Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FISD SPEEDDOWN 33. Europa-Meisterschaft im Seifenkistenrennsport 2015 33. Europa-Meisterschaft im Seifenkistenrennsport 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FISD SPEEDDOWN 33. Europa-Meisterschaft im Seifenkistenrennsport 2015 33. Europa-Meisterschaft im Seifenkistenrennsport 2015."—  Präsentation transkript:

1 FISD SPEEDDOWN 33. Europa-Meisterschaft im Seifenkistenrennsport Europa-Meisterschaft im Seifenkistenrennsport 2015

2 Seifenkisten waren es damals, heute sind es Speed-Cars Wenn ihnen jemand etwas von Seifenkisten erzählt, haben sie ein spezielles Bild im Kopf, eine Holzplatte, mit Kinderwagenrädern, einem alten Sitz, einer Seil-Lenkung und einem Holzstock als Bremse. Entgegen Ihrer Vorstellung sind Seifenkisten der heutigen Zeit mit Technik bestückt, welche eher an einen Rennwagen erinnert. Sie haben Stahlrahmen, Scheibenbremsen, Lenkgetriebe, Glasfaser- oder Karbonkarosserien, Überrollbügel und Schalensitze. Wenn sie losgelassen sind fahren sie mit 80 bis 100 km/h über den Asphalt.

3 DIE RENNKLASSENEINTEILUNGEN Wir unterscheiden mehrere Rennklassen, welche sich einerseits durch Bauarten sowie Altersklassen charakterisieren. Die Klassen C1 bis C4 Dies sind Einsitzer-Fahrzeuge, welche nur von einem Piloten besetzt sind. Die Klassen C1 bis C4 sind nach Altersgruppen und Gewichtsunterschiede eingeteilt. Fahren kann in diesen Klassen jeder von 6 bis 99 Jahre. Die Fahrzeuge entsprechen in ihrer Bauart und den Gewichten dem eindeutigen Reglement.

4 Klasse C5 Die Klasse C5 sind die Side-Cars. Diese Fahrzeuge sind angelehnt an das was man aus dem Motorsport kennt. Der Seitenwagen kann wahlweise auf der rechten oder linken Seite montiert sein. Auch hier gibt es zwingende Bauvorschriften bezüglich der Technik und des Gewichtes. Die Piloten dieser Klasse sind immer für spektakuläre Auftritte bekannt.

5 Klasse C6 Diese Klasse ist das Schwergewicht der Kategorien. Bob-Cars fahren mit einem Gesamtgewicht von 320 kg auf den Rennstrecken und erreichen damit auch in den meisten Fällen die höchsten Geschwindigkeiten. Die Besatzung besteht immer aus einem Piloten, welcher Lenkung und Bremsen bedient, und einem Copiloten, der das Gewicht mitbringt und sich nach Möglichkeit ruhig verhalten sollte.

6 Klasse C7 Die Carrioli sind Holzkarren. Wenn man diese Fahrzeuge sieht, würde man auf diese Bezeichnung nicht kommen. Unter den meist aufwendig lackierten Fahrzeugen befindet sich aber wirklich nur das was der Name verspricht. Sie sind bis auf kleine Ausnahmen komplett aus Holz gefertigt. Auch sie sind Doppelsitzer, wobei der Hintermann die Funktion des Bremsers hat.

7 Klasse C8 und C9 Hier haben wir zwei gleiche Klassen welche sich nur durch den Altersunterschied differenzieren. Die Karts sind originale Kart-Rennfahrzeuge nur ohne Motor, unterschieden in Jugend- und Seniorkart. Bis auf die Achsen sind sie aus dem Rennsport homologiert.

8 Welchen Sinn verfolgt die EM Die Europameisterschaft, welche nacheinander in den Mitgliedsländern ausgetragen wird, gibt den Fahren der Mitgliedsländer die Möglichkeit, sich einmal im Jahr zu einem Wettkampf zusammen zu finden. Bei dieser Meisterschaft soll unser Sport einer großen Öffentlichkeit zugängig gemacht werden. Der Seifenkisterennsport ist eine Freizeitbeschäftigung für die ganze Familie und durch seine Präsentation soll das Interesse von neugierigen geweckt werden. Auch der nationale Verband Speed Down Deutschland hat sich die Nachwuchsarbeit zur Aufgabe gemacht. Die EM ist ein Event zur Zusammenführung der Teilnehmer.

9 OrganisationenOrganisationen Als europäischer Verband gibt es die FISD, Federatione Internationale Speed Down. Sie wird von einem Vorstand geleitet und jedes Land stellt bis zu drei Delegierte. Die Mitgliedsländer sind Deutschland, Frankreich, Belgien, Schweiz, Lettland, Italien, Tschechien und Spanien. Die Federatione legt die Reglemente fest, vergibt die Fahrer-Lizencen und überwacht die Cuprennen sowie die Europameisterschaft. Diese wird rollierend jedes Jahr an die nächste Nation vergeben. In Deutschland werden wir durch die Vereinigung Speeddown Deutschland vertreten. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle interessierten Fahrer zu einer deutschen Meisterschaft zusammen zu bringen.

10 Aufgaben des Veranstalters der Europa-Meisterschaft Der Veranstalter organisiert die EM nach den Vorgaben der FISD Er stellt die Strecke und die Infrastruktur Er erstellt die Streckensicherung und das Streckenpersonal nach den Vorgaben Der Campingplatz muss von Montag an für 8 Tage vorgehalten werden Der Camping und die sanitären Einrichtungen müssen für ca 550 Personen konzipiert sein Der Veranstalter muß die kostenfreie Verpflegung für ca 250 Aktive sicherstellen Bereitstellung der Rettungsdienste inklusive Notarzt an der Rennstrecke Verpflegung und Koordination der Zuschauer Bereitstellung der Schleppfahrzeuge

11 Was bedeutet dies für den Veranstalter Es ist für den Veranstalter eine Finanzielle und logistische Herausforderung, den Aufgaben gerecht zu werden. Alle Ausstattungen müssen an die Rennstrecke gebracht werden, da die Infrastruktur für derartige Veranstaltungen meist nicht vorhanden sind. Außerdem werden die anstehenden Arbeiten von ehrenamtlichen Helfern ausgeführt. Dazu gehört das Errichten der Campingausrüstungen und der Aufbau der Strecke im Vorfeld, sowie zahlreiche Arbeiten werden der Rennveranstaltung.

12 Juli 2015 EM in Oberwiesental Als Veranstalter der EM 2015 hat sich der WSC Oberwiesental bereit erklärt die Veranstaltung durchzuführen. Diese wird im Trainingsgelände des Club ausgetragen. Es wird eine Strecke mit eine Gesamtlänge von 1300 Meter zur Verfügung gestellt. Es werden mobile Sanitäreinrichtungen installiert und verschiedene Verpflegungsstützpunkte errichtet. Das Streckensicherungsmaterial wird vom Sachsenring sowie vom MSC Lugau per LKW auf das Gelände verbracht Am Freitag findet die Eröffnungsveranstaltung am Fuße des Fichtelberg statt, da wir die Einwohner des Ortes mit in die Veranstaltung integrieren wollen. Da die Teilnehmer noch nicht bei uns in Sachsen waren, haben wir für den 23.Juli eine Busfahrt in unsere Landeshauptstadt Dresden organisiert. Weitere Events sind geplant. Dazu werden wir ein Biathlon der Nationen austragen und am Samstag gibt es als Abschluss des ersten Renntages einen Nachtlauf als Event für die Zuschauer. Für kulturelle Unterhaltung wird auch gesorgt, um die Zuschauer auf den Berg zu locken. Die Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung findet am Sonntag im Stadiongelände des WSC statt. Über das gesamte Wochenende wird eine Filmproduktion vor Ort sein, um Aufnahmen für eine eventuelle Fernsehvermarktung zu produzieren.

13 FISD SPEED DOWN EUROPA-MEISTERSCHAFT 2015 auf dem Dach von Sachsen Diese Veranstaltung ist nur mit finanzieller Unterstützung machbar. Ein Teil der Gelder kommt aus den Einnahmen von Camping und Startgeld. Damit ist der finanzielle Rahmen aber bei Weiten nicht abgedeckt. Wenn Sie sich also vorstellen können, uns im Rahmen von einem Sponsorring zu unterstützen, würden wir uns sehr freuen.

14 Kontakte Thomas Seidler Untere Dorfstrasse 7a Limbach- Oberfrohna Tel.: Mobil:


Herunterladen ppt "FISD SPEEDDOWN 33. Europa-Meisterschaft im Seifenkistenrennsport 2015 33. Europa-Meisterschaft im Seifenkistenrennsport 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen