Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 © 2008 IDEAL INDUSTRIES www.idealindustries.de IDEAL Mikro-OTDR Oktober 2008 Alfred Huber Support & Service Manager Tel.: +49 - 89 / 99 686-228.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 © 2008 IDEAL INDUSTRIES www.idealindustries.de IDEAL Mikro-OTDR Oktober 2008 Alfred Huber Support & Service Manager Tel.: +49 - 89 / 99 686-228."—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 © 2008 IDEAL INDUSTRIES IDEAL Mikro-OTDR Oktober 2008 Alfred Huber Support & Service Manager Tel.: / Fax: /

2 Seite 2 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Inhalt Vorstellung IDEAL Grundlagen der Lichtwellenleitertechnologie Grundlagen des Testens auf Lichtwellenleitern Überblick über Testlösungen für Lichtwellenleiter Vorstellung IDEAL Mikro-OTDR Zusammenfassung Fragen & Antworten

3 Seite 3 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Geschichte der LAN-Division Gegründet 1962 in San Diego (USA)Fusion 1998Fusion 2000 Gegründet 1923 in Eningen, Deutschland Gegründet 1974 in Germantown (USA) Gegründet 1916 in Chicago (USA) 2001: Ausgliederung und Gründung der IDEAL Industries GmbH Seit

4 Seite 4 © 2008 IDEAL INDUSTRIES IDEAL INDUSTRIES „A Value greater than the Price paid“ 1916 Gründung durch J. Walter Becker in Chicago – Abziehsteine für Kollektoren von Elektro-Motoren 1924 Umzug nach Sycamore, Illinois 1931 Erstes amerikanisches Patent für eine aufschraubbare Klemme, „Wire Nut“ Seit 1951 Wachstum auch durch Zukauf von Unternehmen 1992 Eröffnung des UK-Büros in Warrington, Cheshire 2001 Übernahme der LAN-Division von Acterna (vormals Wavetek Wandel Goltermann vormals Wavetek) ca Mitarbeiter weltweit Führender Hersteller von Produkten für den Elektroinstallations- und Datacomm- Bereich LANTEK ® 2001 SIGNALTEK ® 2006

5 Seite 5 © 2008 IDEAL INDUSTRIES IDEAL Standorte weltweit

6 Seite 6 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Vertrieb Nord Marc Schumann - Tel.: / Fax: / Mobil: 0151 / VERTRIEB DEUTSCHLAND Ansprechpartner Vertriebsleiter Peter Moussault - Tel.: 089 / Innenvertrieb Margit Ehrenstraßer - Tel.: 089 / Support / Service Alfred Huber - Tel.: 089 / Adresse / Zentrale Gutenbergstraße Ismaning - Tel.: 089 / Fax: 089 / Vertrieb Süd Stefan Schöfer - Tel.: / Fax: / Mobil: 0160 /

7 Seite 7 © 2008 IDEAL INDUSTRIES DATACOMM-Produktlinie Zertifizieren Qualifizieren Verifizieren Anlegen Abisolieren Absetzen

8 Seite 8 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Glasfaser & Kupfer – Vergleich Glasfaser Hohe Bandbreite Wenig Dämpfungsverluste Elektromagnetisch immun (Keine EMV-Probleme) Geringer Platzbedarf bei Verlegung Geringes Gewicht Potentialtrennung Hohe Abhörsicherheit …aber hohe Systemkosten Kupfer Niedrige bis mittlere Bandbreite Hohe Dämpfungsverluste Anfällig für elektromagentische Störungen (EMV und Übersprechen) Großer Platzbedarf Hohes Gewicht Keine Potentialtrennung bei geschirmter Verlegung Geringe Abhörsicherheit … günstige Systemkosten

9 Seite 9 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A 1 Doppelader vs Kupferpaare Gleiche Übertragungsleistung !

10 Seite 10 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Multimode / Singlemode - Was ist das ? MULTIMODE-FASER SINGLEMODE-FASER Kern 9µm Mantel 125µm Primär- Coating 250µm Kern 50µm oder 62,5µm

11 Seite 11 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Aufbau eines Glasfaserkabels 250 µm Primär-Coating: Schützt die Faser UV gehärtetes Acrylat 125 µm Mantel: Hält das Licht im Kern Reines Silizium Kern: Transportiert das Licht Germanium-dotiertes Silizium

12 Seite 12 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Multimode Faser Geeignet für kurzen und mittlere Streckenlängen (<2km) und mittlere Datenraten Anregung über LED oder VCSEL-Laser bei 850nm und 1300nm Kern-Durchmesser: 50µm oder 62,5µm Preisgünstige aktive Komponenten Einsatz hauptsächlich in Backbone und FTTD- Applikationen in lokalen Netzen Preisgünstig auf kurzen Strecken, teuer auf langen Strecken

13 Seite 13 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Singlemode Faser Geeignet für große Streckenlängen (>2km) und hohe Datenraten Anregung über Laser bei 1310, 1490 und 1550nm (1625nm) Kern-Durchmesser: 9µm Teure aktive Komponenten Einsatz hauptsächlich in Weitverkehrsdatenstrecken, Campus-Backbones und bei hoher Datenrate Preisgünstig auf langen Strecken, teuer auf kurzen Strecken

14 Seite 14 © 2008 IDEAL INDUSTRIES 1µm Menschliches Haar ca. 90µm Singlemode- Kern 9µm Multimode- Kern 50µm Wie groß ist ein Mikrometer? Glasfasermantel 125µm

15 Seite 15 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Arten von Glasfaserkabeln Simplex – Einzelfaser Duplex – Zwei Fasern Zip Cord – Zwei Fasern /Zwei getrennte Isolierungen – 3mm Mini-Twin Zip 1,6mm Durchmesser. Flat Cable– Zwei Fasern separat isoliert (2mm Durchmesser) mit zweitem, gemeinsamen Mantel. Multi-Faser Kabeln – 4 bis 96 Fasern –Distributionskabel (oder Mini-Breakout Cable) mit “tight”- und “semitight”-Buffer (Inhouse-Anwendung) –Breakout Cable “tight”- und “semitight”-Buffer (Inhouse-Anwendung) –Bündelader-Kabel zentral und verseilt als Innenkabel, Universalkabel und Aussenkabel (Outdoor/Inhouse-Anwendung) Sonderanwendungen: –Hybrid-Kabel – Kupfer & Glasfaser (Inhouse-Anwendung) –Hybrid-Kabel – Singlemode & Multimode (Inhouse/Outdoor-Anwendung)

16 Seite 16 © 2008 IDEAL INDUSTRIES ( PVC/FRNC ) 3mm Außenmantel Aramidfaser (Kevlar) 900 µm Sekundär-Coating 250 µm Primär-Coating 125 µm Mantelglas (Silizium) 50/62,5 µm Kernglas (dotiertes Silizium) Simplex-Glasfaserkabel MULTIMODE

17 Seite 17 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Simplex-Glasfaserkabel SINGLEMODE ( PVC/FRNC ) 3mm Außenmantel Aramidfaser (Kevlar) 900 µm Sekundär-Coating 250 µm Primär-Coating 125 µm Mantelglas (Silizium) 9 µm Kernglas (dotiertes Silizium)

18 Seite 18 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Duplex (2 Fasern) Kabel Erhältlich mit 2 Fasern in einem 3mm Mantel = Zipcord- Ausführung mit zwei parallelen 3mm (oder 2mm Mantel = Flat-Cable = Bild oben). Auch verfügbar als 1,6 mm Zipcord (manchmal auch “Mini Twin Zip” genannt) und verwendet in Verbindung mit “Small Form Factor”-Steckverbindern.

19 Seite 19 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Außenmantel (6mm-23mm Ø) Kevlar 125µm Glasfaser 900 µm Tight Buffer Distributionskabel Sehr populäres Inhouse-Kabel

20 Seite 20 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Lichtausbreitung in einem Lichwellenleiter Multimode-Faser NA Dämpfung dB/Km Impuls- verbreiterung Impuls X Kilometer NA Dämpfung dB/Km Impuls X Kilometer Singlemode-Faser Mantel Kern Mantel Kern Lichtquelle Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

21 Seite 21 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Einflussfaktoren der Lichtausbreitung Reflexionen-> Fresnel-Effekte –Fluchtungsfehler –Endflächen der Steckverbinder –Schlechte Abschlüsse –Unterbrechungen Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

22 Seite 22 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Einflussfaktoren der Lichtausbreitung Rückstreuung- > Rayleigh Effekt –Partikeleinschlüsse in der Faser Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

23 Seite 23 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Feldtest-Methoden für Lichtwellenleiterstrecken Zwei Methoden: –Optischer Dämpfungsmesssatz Dämpfung Länge (nicht immer erforderlich, abhängig von Standard) –Optical Time Domain Reflectometer (OTDR) OTDR-Kurve “Tier 1” (“Ebene 1”): Power Meter & Lichtquelle “Tier 2” (“Ebene 2”): PM & LQ + OTDR Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

24 Seite 24 © 2008 IDEAL INDUSTRIES OTDR - Prinzip der Messung Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

25 Seite 25 © 2008 IDEAL INDUSTRIES OTDR und Fledermaus OTDR - Prinzip der Messung Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

26 Seite 26 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Was “sieht” ein OTDR? Ein OTDR kann “Ereignisse” erkennen –Streckendämpfungen –Spleisse, Steckverbinder –Micro Bends, Macro Bends auf SM-Strecken –Unterbrechungen –Beschädigungen durch mechanische Überlastung –Alterungserscheinungen bedingt durch Umgebungseinflüsse –Temperatur –Luftfeuchte, Eindringen von Wasser –Wind, etc… Ein OTDR kann messen –Entfernung zu einem Ereignis –Dämpfung eines Ereignisses –Reflexionen eines Ereignisses Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

27 Seite 27 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Was “sieht” ein OTDR? Ein OTDR kann Steckverbinder optisch überprüfen (mit optionalem Video-Prüfkopf) –Optionale Video-Prüfköpfe können während der Installation oder später bei der Fehlersuche zum Überprüfen der Steckerendflächen eingesetzt werden Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

28 Seite 28 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Was “sagt” eine OTDR-Kurve? Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Typisches Szenario: –Der Messtechniker steht vor einem Verteilerschrank –Der einzige sichtbare Teil der Kabelstrecke ist der Steckverbinder im Verteilfeld –Der Techniker muss sich auf die Ergebnisse auf dem OTDR verlassen: Steckverbinder Spleisse Unterschrittene Biegeradien Unterbrechungen Offene Enden Faserlängen Nicht angepasste Faser- Durchmesser oder –typen Faser-Verunreingungen Steckverbinder-Verunreinigungen Eingedrungene Feuchtigkeit etc.

29 Seite 29 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Was “sagt” eine OTDR-Kurve? Leistung (dB) Entfernung (km) Neigung zeigt Faserdämpfung Dämpfung Reflexion OTDR-Steckverbinder Steckverbinder Fusions-Spleiss Steckverbinder Streckenende Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

30 Seite 30 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Slope shows fiber attenuation OTDR-Steckverbinder Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Vorlauffaser –Die Vorlauffaser sollte bedeutend (~10x) länger sein als die Totzonen des OTDRs –Die Vorlauffaser ist nicht in der OTDR-Kurve zu sehen, wenn die Länge richtig voreingestellt wurde Vorlauffaser OTDR Bildschirmsymbol:

31 Seite 31 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Slope shows fiber attenuation OTDR-Steckverbinder Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Einkoppelbedingung –Zeigt die Höhe des OTDR- Impulses –Gibt die Aussage, ob die Einfügedämpfung am Beginn der Strecke niedrig genug ist –“<<<<“ in der Event-Tabelle weist einen zu niedrigen Einkoppelpegel auf Vorlauffaser OTDR Bildschirmsymbol:

32 Seite 32 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Slope shows fiber attenuation Loss OTDR-Steckverbinder Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Anfang & Ende der LWL-Strecke –Hoher Spike am Anfang & Ende der Kurve –Geben Sie die Länge der Vorlauffaser möglichst genau vor, ansonsten wird der Anfang der Strecke nicht genau entdeckt –Verwenden Sie eine Nachlauffaser, um den letzten Stecker vermessen zu können Vorlauffaser OTDR Bildschirmsymbol:

33 Seite 33 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Faserlauf –Dämpfung der Faser bedingt durch Rückstreuung –Länge der Faser ohne Ereignisse OTDR Bildschirmsymbol:

34 Seite 34 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Messbereich ist kürzer als Strecke OTDR Bildschirmsymbol:

35 Seite 35 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Ende der Analyse –Zeigt an, wo das Messgerät die Analyse der Kurve beendet hat, bedingt durch einen Messimpuls mit zu geringer Dynamik –Wenn dieses Symbol erscheint, wählen Sie eine größere Impulsbreite OTDR Bildschirmsymbol:

36 Seite 36 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Fusion-Spleiss Nichtreflektive Ereignisse, z.B. Spleisse –Spleisse haben nur wenig Dämpfung OTDR Bildschirmsymbol:

37 Seite 37 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Reflektive Ereignisse, z.B.: Steckverbinder –Steckverbinder haben eine Dämpfungs- und Reflexionskomponente Steckverbinder R D OTDR Bildschirmsymbol:

38 Seite 38 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Überlappende reflektive Ereignisse; z.B.: 2 Steckverbindungen –2 oder mehr kombinierte Ereignisse –Zeigt auch die Gesamtdämpfung beider Ereignisse 2 Steckverbindungen OTDR Bildschirmsymbol:

39 Seite 39 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Macro Bending Macro Bendings –Dämpfung auf SM-Fasern bedingt durch zu kleine Biegeradien –Mit der optionalen Macro Bending Firmware werden die Ergebnisse tabellarisch dargestellt OTDR Bildschirmsymbol:

40 Seite 40 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Scharfe Biegung oder Knick Micro Bendings –Erzeugt nur ein nicht- reflektives Ereignis OTDR Bildschirmsymbol:

41 Seite 41 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A “Gainer” (Verstärker) –Wird z.B. erzeugt, wenn zwei Fasern mit unterschiedlichem Rückstreukoeffizient verbunden werden (Zweite Faser hat höhere Rückstreuung) –Die wirkliche Dämpfung kann nur mittels bidirektionaler Messung ermittelt werden Fusions-Spleiss OTDR Bildschirmsymbol:

42 Seite 42 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A “Echo” oder “Ghost” (“Geist”) –Nur in MM-Fasern –Verursacht durch Mehrfachreflexionen an Steckverbindungen mit schlechter Performance –“Geister” zeigen keine Dämpfung, sondern nur Reflexion Faserende OTDR Bildschirmsymbol:

43 Seite 43 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Typische Ereignisse Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Mögliches “Echo” oder “Ghost” –Sind die Faserabschnitte a und b gleich lang und ein Ereignis tritt bei a+b auf, welches kaum Dämpfung hat, meldet das OTDR dies als “Possible Echo” Faserende a b OTDR Bildschirmsymbol:

44 Seite 44 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Standards Für LAN- und Campus-Verkabelungen ist üblicherweise “Tier 1” (Ebene 1) die erforderliche Methode -> Ermitteln der Streckendämpfung und eventuell Messen der Länge Beispiele: –Optische Klassen aus ISO –TIA A und TIA Neue Standards wie z.B. TSB-140 schlagen eine umfassendere Messung des Strecke vor -> “Tier 2” (Ebene 2) Zertifizierung = Tier 1 + Kurve Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

45 Seite 45 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Standards Optische Klassen und Kabelkategorien Klassen –Mindestlänge zB: OF-25: 25m –Maximale Dämpfung Kategorien –Dämpfung/km –Modale Bandbreite MHz x km Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

46 Seite 46 © 2008 IDEAL INDUSTRIES OTDR Kenngrössen Wichtigste Daten –Dynamik Bereich Unterschied [dB] zwischen dem Rückstreuungsniveau gemessen am Anfang der Faser bis zum Eigenrausch- Pegel des Gerätes Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A [m] [dB] Dynamik Bereich –-> Wichtige Grösse, begrenzt die messbare Linklänge!

47 Seite 47 © 2008 IDEAL INDUSTRIES OTDR Kenngrössen Wichtigste Daten –Messbereich Maximale Dämpfung, bei der ein Splice mit 0.5dB noch sicher erkannt werden kann. Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A [m] [dB] Mess- Bereich 0.5dB –-> Wichtige Grösse, begrenzt die messbare Linklänge!

48 Seite 48 © 2008 IDEAL INDUSTRIES OTDR Kenngrössen Wichtigste Daten –Ereignis Totzone Distanz zwischen dem Beginn eines Ereignisses und dem -1.5dB Punkt auf der fallenden Flanke des Ereignisses = Minimal Distanz zwischen 2 erkennbaren Ereignissen Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A [m] [dB] -1.5dB Ereignistotzone 1.5dB 12

49 Seite 49 © 2008 IDEAL INDUSTRIES OTDR Kenngrössen Wichtigste Daten –Dämpfungstotzone Distanz zwischen dem Beginn eines Ereignisses und dem +-0.5dB Punkt über normalem Niveau der Rückstreuung = Minimaler Abstand zwischen 2 Ereignissen bei denen die Dämpfung noch gemessen werden kann Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A [m] [dB] 0.5dB Dämpfungstotzone 1 2

50 Seite 50 © 2008 IDEAL INDUSTRIES OTDR Kenngrössen Wichtigste Daten –Orts Auflösung Wichtig bei nicht-reflektiven Ereignissen (Rayleig) OTDR Pulsbreite bestimmt die minimale Auflösung Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A OTDR Puls Rayleigh Rückstreuung Splice Auflösung= C/n*Pulsdauer /2 C: Lichtgeschwindigkeit n: Brechungsindex zB: Puls mit 10ns  ~1m

51 Seite 51 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Unterschiedliche OTDRs für unterschiedliche Anwendungen Fest installierte High End-Geräte –Permanente Überwachung von LWL-Strecken (>100 k€) High End-OTDR´s (meist modular) –Meist für Langstrecken-SM-Strecken –Sehr hohe Dynamikbereiche (15-20 k€ ++) Mini- oder Mikro-OTDRs für Campus- und Inhouse-Anwendungen –Beides, MM und SM, bevorzugt Handheld-Geräte (5-12k€) Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

52 Seite 52 © 2008 IDEAL INDUSTRIES LWL-Testlösungen Wer kauft und verwendet OTDRs ? –Installateure und Betreiber von Metro- und Weitverkehrs-Glasfasernetzen (WAN, Wide Area Network) –FTTH-Installateure (Fiber-To-The-Home) –Installateure und Betreiber von Campus- und LAN- Glasfasernetzen Gebäudeverbindungskabel Backbones FTTD-Anlagen (Fiber-To-The-Desk) Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

53 Seite 53 © 2008 IDEAL INDUSTRIES LWL-Testlösungen Gesamte Marktgröße für LWL-Testlösungen: ~ $580M !!! –Großteil der Investitionen geht in den Metro- und WAN- Bereich Jährliches Marktwachstum: ~ 8 % Marktgröße für LAN/Campus-Testlösungen: ~ 150-$200M Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

54 Seite 54 © 2008 IDEAL INDUSTRIES IDEAL Zielkunden Installateure von Campus- und LAN- Glasfasernetzwerken Firmen spezialisiert auf … –Zertifizierung –Fehlersuche Systemadministratoren (typisch in größeren Unternehmen) Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

55 Seite 55 © 2008 IDEAL INDUSTRIES IDEAL LWL-Testlösungen Preis VFF5 Rotlichtquelle FiberMASTER PM & LS FIBERTEK PM & LS (mit Längenmessung) Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A OTDR MM und Quad Version Performance

56 Seite 56 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Wir stellen vor: Das neue IDEAL OTDR Handheld Mikro-OTDR für Campus- und LAN-Anwendungen 2 Geräteversionen –Multimode 850nm/1300nm Wellenlänge -Quad (Multimode und Singlemode) 850/1300/1310/1550nm Wellenlänge Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

57 Seite 57 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Produkt-Konfiguration -Hauptgerät -PC-Software -Akkus & Ladenetzteil -USB-Kabel -Tragekoffer -Handbücher Wir stellen vor: Das neue IDEAL OTDR Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

58 Seite 58 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Zusätzliche Optionen -Adapter für unterschiedliche Steckgesichter: ST, SC, FC, E-2000, HMS-10/AG, DIN Zusatzakkus -Videoprüfkopf -“Macrobend Finder”- und PASS/FAIL-Firmware (Werksupdate) Erforderlich für “Tier 2”-Zertifizierung! -Optionale, zusammenklappbare USB-Tastatur Wir stellen vor: Das neue IDEAL OTDR Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

59 Seite 59 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Wir stellen vor: Das neue IDEAL OTDR Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Produktspezifikationen -850/1300nm und 1310/1550nm Wellenlängen -Dynamikbereich (850/1300/1310/1550nm): 24/25/29/28 dB -Ereignistotzone: SM 2,5m bei -45dB Reflexion, MM 3m bei -35dB Reflexion -Dämpfungstotzone: SM 11/12m bei -45dB Reflexion, MM 11m bei -35dB Reflexion -Kann als Lichtquelle für einen externen Leistungmesser verwendet werden (z.B. IDEAL FiberMaster) -USB- und RJ-45-Anschluss -Firmware für Videoprüfkopf vorinstalliert

60 Seite 60 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Hauptvorteile Einfache Bedienung: AUTOTEST Automatischer, manueller, Echtzeit- und Fehlerstellensuch-Modus Einfach zu verstehen Zusammenfassungsbildschirm mit Pass/Fail- Aussage Ereignistabellen mit klaren Kennzeichnungen der Ereignisse Einfache zu bedienende PC-Software Ermöglicht bidirektionale Betrachtung Bellcore-Format Handliches Gerät Gewicht nur 1kg Ergonomische Tastatur Das neue IDEAL OTDR Features Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

61 Seite 61 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Haupt-Features USB-Master- und Slave-Möglichkeit Steckerbegutachtung mit optionalem Videoprüfkopf Alle Geräte sind bereits vorbereitet für die Verwendung des Videoprüfkopfes Ermöglicht Begutachtung von Steckerendflächen direkt oder durch Verbinder hindurch Prüfspitzen für alle gängigen Steckertypen verfügbar x200 und x400-Vergrößerung Endflächenbilder werden im Gerät für Dokumentationszwecke gespeichert Das neue IDEAL OTDR Features Sauberkeit ist das Hauptkriterium in der Welt der Glasfasern! Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

62 Seite 62 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Leistungsstarke Kurvenanalyse-Firmware Klare Unterscheidung von Rauschen und Ereignissen Das neue IDEAL OTDR Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A Falsche Ereignisse erkannt Dies Ereignisse wurden nicht erkannt IDEAL Noyes

63 Seite 63 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Das neue IDEAL OTDR Umfangreiche PC-Software Kurvenanalyse Berichtserstellung PDF-Erstellung Datenexport in Bellcore-Format Bidirektionaler Viewer Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A

64 Seite 64 © 2008 IDEAL INDUSTRIES Danke für die Aufmerksamkeit ! Vorstellung LWL-Technologie LWL testen LWL-Testlösungen IDEAL OTDR Zusammenfassung F&A


Herunterladen ppt "Seite 1 © 2008 IDEAL INDUSTRIES www.idealindustries.de IDEAL Mikro-OTDR Oktober 2008 Alfred Huber Support & Service Manager Tel.: +49 - 89 / 99 686-228."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen