Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mag. Joachim Hacker Finanzmarktaufsicht Wien, 20. April 2009 Eigenkapital und Organisationsvorschriften nach WAG 2007.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mag. Joachim Hacker Finanzmarktaufsicht Wien, 20. April 2009 Eigenkapital und Organisationsvorschriften nach WAG 2007."—  Präsentation transkript:

1 Mag. Joachim Hacker Finanzmarktaufsicht Wien, 20. April 2009 Eigenkapital und Organisationsvorschriften nach WAG 2007

2 Hacker, FMA 20. April Eigenkapital nach WAG 2007 WPF und WPDLU haben jederzeit ausreichendes Eigenkapital zu halten (§ 9 Abs. 1 WAG 2007) WPF - 25 % der fixen Gemeinkosten des letzten festgestellten Jahresabschlusses (§ 9 Abs. 2 WAG 2007) Jedenfalls das bei Konzessionserteilung geforderte Anfangskapital als Mindestkapital (§ 9 Abs. 2 WAG 2007) WPDLU - jedenfalls das bei Konzessionserteilung geforderte Anfangskapital als Mindeskapital oder die erforderliche Berufshaftpflichtversicherung (§ 9 Abs. 2 WAG 2007)

3 Hacker, FMA 20. April Eigenkapital nach WAG 2007 WPF - zur Absicherung ihres operationellen Risikos zusätzlich EK im Ausmaß von 12/88 von 25 v H der fixen Gemeinkosten zu halten (§ 9 Abs. 6 WAG 2007) Zurechenbare Mitarbeiter oder VGV von mehr als 100 Im vorangegangenen Geschäftsjahr Im Jahresdurchschnitt Zusätzlich Eigenmittel (§ 9 Abs. 5 Z 2 WAG 2007) WPF - zur Absicherung ihres Kreditrisikos Eigenmittel im Ausmaß von 8 v H der gemäß § 22a BWG ermittelten Bemessungsgrundlage (§ 9 Abs. 5 Z 1 WAG 2007)

4 Hacker, FMA 20. April Auslegung der FMA Anfangskapital bzw. Mindestkapital 25 % der fixen Gemeinkosten Zusätzlich Eigenmittel zur Unterlegung Kreditrisiko Zusätzlich Eigenmittel zur Unterlegung operationelles Risiko Zurechenbar sind auch alle Angestellten eines VGV

5 Hacker, FMA 20. April Auslegung der FMA Auslegung im Einklang mit nationalen sowie internationalen Rahmenbedingungen Dzt. keine Absicherung folgender Risiken: - Allgemeine, geschäftspolitische Risiken - Kursrisiken/Zinsänderungsrisiken - Fremdwährungsrisiken

6 Hacker, FMA 20. April Ausblick: Novellierung des WAG 2007 WAG Novelle 2009 Strengere Eigenkapitalvorschriften für WPF explizit und klar geregelt, durch: Aufnahme von Eigenmittelunterlegung für am Markt vorhandene und derzeit nicht abgesicherte Risiken Unterlegung wird kumulativ gewertet und dieser Umstand eindeutig dem Gesetz zu entnehmen sein

7 Hacker, FMA 20. April Interne Revision WPF haben eine interne Revision einzurichten, die 1. von übrigen Funktionen und Tätigkeiten getrennt 2. unabhängig und dauerhaft eingerichtet 3. nach Art, Umfang und Komplexität der Geschäftstätigkeit sowie Art, Umfang und Komplexität der erbrachten Wertpapierdienstleistungen angemessen und verhältnismäßig ist.

8 Hacker, FMA 20. April Interne Revision Aufgaben: Erstellung und dauerhafte Umsetzung eines Revisionsprogammes Ausgabe von Empfehlungen Überprüfung der Einhaltung dieser Empfehlungen Erstellung von Tätigkeitsberichten Berichterstattung an die Geschäftsleitung (bei Vorhandensein auch an Aufsichtsorgan)

9 Hacker, FMA 20. April Auslegung der FMA Interner Revisor – kein Zusammenhang mit Personen, die Abschlussbericht bzw. Prüfbericht erstellen Fachlich und persönlich geeignet Getrennt von Compliance und Risikomanagement Anzeigepflichten an die FMA Kontrolle der Kundenaufträge, insbesondere Orders Einhaltung Vier-Augen-Prinzip EDV-Sicherheit Arbeitsweise der VGV und FDLA

10 Hacker, FMA 20. April Compliance und Risikomanagement Ist in jedem Fall von der internen Revision zu trennen Auslegung der FMA: Zwei GL, keine Mitarbeiter: Auslagerung der Funktionen Compliance, Risikomanagement, interne Revision Zwei GL, 1 Mitarbeiter: Eine Funktion durch Mitarbeiter wahrnehmbar bei fachlicher Qualifikation Zwei GL, 2 Mitarbeiter: Bei fachlicher Qualifikation zwei Funktionen im Unternehmen möglich Zwei GL, 3 Mitarbeiter: Bei fachlicher Qualifikation und Erfüllung aller gesetzlichen Bestimmungen keine Auslagerung erforderlich


Herunterladen ppt "Mag. Joachim Hacker Finanzmarktaufsicht Wien, 20. April 2009 Eigenkapital und Organisationsvorschriften nach WAG 2007."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen