Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Information Klausur des Regierungsrats 12.11.2012 Baudirektion Vorprojekt „Tunnel lang“ in Hergiswil Stand des Projekts.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Information Klausur des Regierungsrats 12.11.2012 Baudirektion Vorprojekt „Tunnel lang“ in Hergiswil Stand des Projekts."—  Präsentation transkript:

1 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Vorprojekt „Tunnel lang“ in Hergiswil Stand des Projekts

2 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion  Am 6. Juni 2012 hat das Steuerungsgremium über die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für die vier Varianten (T1-4) diskutiert und zwei Varianten (T3+T 4) von der weiteren Bearbeitung ausgeschlossen.  Während den Sommermonaten 2012 wurden Zusatzabklärungen betreffend der Geologie, der Querung des Schluchenbachs und des Betriebs während der Bauphase zu den zwei verbliebenen Varianten vorgenommen.  Das Steuerungsgremium hat an seiner Sitzung vom 17. September 2012 die Bestvariante für das Vorprojekt bestimmt. Verlauf des Projekts

3 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Übersicht der verbliebenen zwei Varianten aus der Machbarkeitsstudie T 1 : grünT 2 : dunkelblau

4 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Ergebnisse der Zusatzabklärungen (1) Querung/Dükerung Schluchenbach

5 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Ergebnisse der Zusatzabklärungen (1) Querung/Dükerung Schluchenbach – Machbarkeit Dükerung ist grundsätzlich gegeben. – Zusatzmassnahmen erforderlich (u.a. Geschiebesammler). – (lokale) Umleitung Schluchenbach je nach Höhenlage Tunnel machbar, keine Dükerung nötig. – Detailuntersuchungen im Vorprojekt erforderlich (vertikale Linienführung, Umlegung Schluchenbach).

6 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Ergebnisse der Zusatzabklärungen (2) Geologie beim „Millionenloch“ Geologische Untersuchungen beim Bau der Autobahn A2

7 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Ergebnisse der Zusatzabklärungen (2) Geologie beim „Millionenloch“ Lage der zwei Varianten (blau + grün) beim Profil IV

8 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Ergebnisse der Zusatzabklärungen (2) Geologie Fazit aufgrund heutiger Datenlage : Lagenweiser Aufbau, hangparallel gegen den See hin fallend. Viele Unsicherheiten bezüglich Lage und Ausdehnung der Schichten, da die Sondierungen meist oberhalb der Tunnellage aufhören. Variante Blau kommt in den zunehmend dicht gelagerten Teil des Hergiswiler Gehängeschutts zu liegen. Beim Millionenloch ist die Autobahn bis auf diesen Bereich hinunter fundiert. Variante Grün ist oberflächennaher und liegt daher eher im locker gelagerten Teil, teilweise im Bachschutt (weniger standfest, geringe Überdeckung: Einbruchgefahr, Wassereintritte von oben).

9 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Ergebnisse der Zusatzabklärungen (3) Betriebliche Konsequenzen zb während dem Bau Mit der Absenkung des Haltiwaldtunnels unter Betrieb wird der Bahnbetrieb eingeschränkt, da die Doppelspur nicht mehr voll benutzbar ist. Es wurden durch die zb folgende 4 Szenarien geprüft.

10 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Ergebnisse der Zusatzabklärungen (3) Betriebliche Konsequenzen zb während dem Bau

11 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Aktualisierung der Variantenbewertung (1) Neue Bewertung mit Erkenntnissen zur Geologie und Umwelt für den Bereich Süd, Relativbetrachtung T1/T2. Kriterium Bautechnik: Geologie, Gefährdungsbilder. Kriterium Umwelt: Lärm Bauphase, Beeinträchtigungen Anwohner. Thema Haltiwaldtunnel / Bachquerungen nicht entscheidsrelevant.

12 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Aktualisierung der Variantenbewertung (2) Ungewichtete Bewertung

13 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Aktualisierung der Variantenbewertung (3) Gewichtete Bewertung

14 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Entscheid des Steuerungsgremiums Die Variante T2 blau soll zum Vorprojekt ausgearbeitet werden. Begründung : - günstigere Lage des Südportals (Zugänglichkeit, Gleisprovisorien, Gebäudeabbrüche). - Geologie (tendenziell besserer Baugrund). - Umwelt (Erschütterungen, Körper- schall, Bauphase). Kosten : 384‘800 CHF bei einer Kostengenauigkeit von +/- 30% (Kosten für T2 grün : 363‘600 CHF)

15 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Weiteres Vorgehen  Ende August 2012 wurde der Auftrag für das Vorprojekt Tunnel kurz an die IG Zentralbahn vergeben.  3. Dezember 2012 : Gespräch mit dem BAV zur Finanzierung der Doppelspur in Hergiswil.  Im März 2013 liegen das Vorprojekt für den Tunnel lang und kurz dem Steuerungsgremium vor.  Im Sommer 2013 liegt die Bestvariante für den Doppelspurausbau in Hergiswil zu Handen des Regierungs- und Landrats bzw. der PFS vor.

16 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Variantenentscheid und Kostenteiler Ausgangslage Die integrale Doppelspur zwischen Luzern und Hergiswil ist in den Richtplänen der Kantone Luzern, Obwalden und Nidwalden enthalten. Ohne Doppelspur in Hergiswil gibt es keine Möglichkeit das Angebot 2014 auszubauen. Die Planungen (Zentralbahn 2030 und Masterplan 2050) zeigen, dass langfristig die Handlungsoptionen zur Verbesserung des Bahnangebots ohne Doppelspur stark eingeschränkt sind.  Die Doppelspur in Hergiswil ist notwendig !

17 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Variantenentscheid und Kostenteiler Fragen und Aufträge zum weiteren Vorgehen

18 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Variantenentscheid Varianten für Doppelspur Tunnel lang : Planung Vorprojekt läuft. Auflageprojekt + Tunnel kurz : Planung Vorprojekt läuft. Doppelspur à Niveau : gemäss Regierungsrat vom … ist dies keine Option.

19 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Finanzierung (1)  Welche Finanzierungspartner ? OptionWahrscheinlichkeitKonsequenzen - Bund :Restmittel für DoppelspurgesichertMitbeteiligung andere in Hergiswil vorhandenBesteller - Luzern/ Obwalden :Beteiligen sich wenn BundwahrscheinlichBestvarianten muss mitmachtLU + OW überzeugen - Nidwalden :Kanton finanziert mitunwahscheinlichBahntunnel kommt Hergiswil gemeinsam alleinnicht - Hergiswil : Mitfinanzierung wahrscheinlich Varianten muss Anforderungen von Hergiswil erfüllen

20 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Finanzierung (2)  Welche Finanzierungsgefässe ? OptionWahrscheinlichkeitKonsequenzen - FABI :Bahninfrastrukturfonds für zb hochHöhe des Beitrags total rund 200 Mio. reserviertoffen - Infrastrukturfonds :knappe Mittel, noch 1,9 Mia geringkein Beitrag zu erwarten - PPP-Finanzierung :Mitfinanzierung durcheher geringDoppelspurtunnel ist PrivateNetzelement, deshalb Chance gering - Leistungsverein- barung der SBB : Mittel für Infrastruktur-zu prüfeneher Beitrag in ausbau auf der Liniekleinerem Umfang

21 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Finanzierung (3)  Welcher Finanzierungsschlüssel ? OptionWahrscheinlichkeitKonsequenzen - Schlüssel Tief- legung Luzern :Unveränderte AnwendunghochPartnern bekannt und akzeptiert, rasch umzusetzen - Schlüssel wie Tief- bahnhof Luzern :Unveränderte Anwendung mittelhoch Partnern bekannt - Neuer Schlüssel :Neuentwicklung mit gering Spielraum für neue spezifischen Kriterien Kriterien zur Nutzenzu- scheidung gering

22 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Für den Variantenentscheid im Landrat benötigt es :  Varianten für einen Doppelspurausbau in Hergiswil auf Stufe Vorprojekt (Kosten : +/- 20%) mit Bewertung.  Zeitplan für die Realisierung.  Möglicher Kostenteiler / Angaben zur Finanzierung.  Schriftliche Stellungnahme des Bundes zur Finanzierung.

23 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Antrag der Baudirektion : 1.Die Projekte „Tunnel lang“ und „Tunnel kurz“ werden bis Mitte 2013 dem Regierungsrat zum Entscheid vorgelegt. 2.Die Baudirektion führt Gespräche mit den Finanzierungs- partnern. Konkrete Stellungnahmen liegen bis Mitte 2013 vor. Es liegen zudem Grundsatzaussagen zur Mitbeteiligung der Finanzpartner, zum Finanzierungsgefäss und dem Kostenteiler vor.

24 Information Klausur des Regierungsrats Baudirektion Fragen und Diskussion


Herunterladen ppt "Information Klausur des Regierungsrats 12.11.2012 Baudirektion Vorprojekt „Tunnel lang“ in Hergiswil Stand des Projekts."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen