Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lymphadenopathie J. Thomalla Praxisklinik für Hämatologie und Onkologie Koblenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lymphadenopathie J. Thomalla Praxisklinik für Hämatologie und Onkologie Koblenz."—  Präsentation transkript:

1 Lymphadenopathie J. Thomalla Praxisklinik für Hämatologie und Onkologie Koblenz

2 Epidemiologie Daten einer niederländischen Erhebung an 2556 Patienten mit ätiologisch unklarer Lymphadeno- pathie: Geschätzte Inzidenz etwa 0,6 % pro Jahr Geschätzte Inzidenz etwa 0,6 % pro Jahr Überweisung zum Spezialisten in 10% der Fälle Überweisung zum Spezialisten in 10% der Fälle Biopsie bei 3 % der Patienten Biopsie bei 3 % der Patienten Maligne Ursache in 1 % Maligne Ursache in 1 % J Fam Pract 1988;27:

3

4 Fallbeispiel 11-jähriges Mädchen mit vergrößertem Lymphknoten linker Kieferwinkel seit 3 Wochen ohne Rückgang nach Amoxicillin/Clavulansäure, kein Fieber 11-jähriges Mädchen mit vergrößertem Lymphknoten linker Kieferwinkel seit 3 Wochen ohne Rückgang nach Amoxicillin/Clavulansäure, kein Fieber Kontakt mit Katzen Kontakt mit Katzen Untersuchung: Isolierter derber, druckempfindlicher Lymphknoten linker Kieferwinkel von 1 cm Durchmesser Untersuchung: Isolierter derber, druckempfindlicher Lymphknoten linker Kieferwinkel von 1 cm Durchmesser Labor: BSG 6/13, CRP < 0,3 mg/dl, Serologie auf EBV, CMV und Toxoplasmose negativ Labor: BSG 6/13, CRP < 0,3 mg/dl, Serologie auf EBV, CMV und Toxoplasmose negativ

5 Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose? Unspezifische Lymphadenitis Unspezifische Lymphadenitis Katzenkratzkrankheit Katzenkratzkrankheit Tuberkulose Tuberkulose Malignes Lymphom Malignes Lymphom Lymphknotenmetastase Lymphknotenmetastase

6 Welche weiteren Schritte empfehlen Sie? Verlaufsbeobachtung Verlaufsbeobachtung Antibiotische Therapie (z.B. Doxycyclin) Antibiotische Therapie (z.B. Doxycyclin) Röntgen Thorax Röntgen Thorax Abdomensonographie Abdomensonographie Computertomographie Thorax und Abdomen Computertomographie Thorax und Abdomen MRT-Hals MRT-Hals Tuberkulose-Diagnostik Tuberkulose-Diagnostik Lymphknotenbiopsie Lymphknotenbiopsie

7 Ätiologie Infektionen Infektionen Malignome Malignome Autoimmunerkrankungen Autoimmunerkrankungen Medikamente Medikamente Seltene Erkrankungen Seltene Erkrankungen

8 N = 628 Lee et al. J Surg Oncol 1980; 14:53-60

9 Infektionen HIV HIV Mononukleose Mononukleose Röteln Röteln Cytomegalievirus Cytomegalievirus Virushepatitis Virushepatitis Pharyngitis Pharyngitis Tuberkulose Tuberkulose Katzenkratzkrankheit Katzenkratzkrankheit Tularämie Tularämie Brucellose Brucellose Typhus Typhus Syphilis Syphilis Lymphogranuloma venerum Lymphogranuloma venerum

10 HIV-Primärinfektion Abrupter Beginn Abrupter Beginn Dauer 1,5 – 2 Wochen Dauer 1,5 – 2 Wochen Fieber (96%) Fieber (96%) Generalisierte Lymphadenopathie (74%) Generalisierte Lymphadenopathie (74%) Pharyngitis (70%) Pharyngitis (70%) Mukokutane Ulzerationen Mukokutane Ulzerationen Generalisiertes Exanthem (70%) Generalisiertes Exanthem (70%) Myalgie / Arthralgie (54%) Myalgie / Arthralgie (54%) Kopfschmerzen (32%) Kopfschmerzen (32%) Übelkeit (27%), Diarrhoe (32%) Übelkeit (27%), Diarrhoe (32%) Gewichtsverlust Gewichtsverlust

11 EBV-negatives „Mononukleose-Syndrom“ Empfohlenes Vorgehen Risikofaktoren für HIV erfragen Risikofaktoren für HIV erfragen Nach Exanthem, mukokutanen Ulzerationen und Lymphadenopathie suchen Nach Exanthem, mukokutanen Ulzerationen und Lymphadenopathie suchen HIV-Antikörpertest + Bestimmung der Viruslast (RT-PCR) HIV-Antikörpertest + Bestimmung der Viruslast (RT-PCR)

12 Neoplasien Lymphome Lymphome Leukämien Leukämien Metastasen Metastasen

13 Autoimmunerkrankungen Lupus erythematodes Lupus erythematodes Rheumatoide Arthritis Rheumatoide Arthritis Dermatomyositis Dermatomyositis Sjögren-Syndrom Sjögren-Syndrom

14 Medikamente Allopurinol Allopurinol Atenolol Atenolol Captopril Captopril Carbamazepin Carbamazepin Penicilline Penicilline Phenytoin Phenytoin Cotrimoxazol Cotrimoxazol

15 Verschiedenes / Seltene Ursachen Sarkoidose Sarkoidose Amyloidose Amyloidose Kawasaki-Syndrom Kawasaki-Syndrom Rosai-Dorfmann-Syndrom Rosai-Dorfmann-Syndrom Castleman-Syndrom Castleman-Syndrom Kickuchi-Syndrom Kickuchi-Syndrom Still-Syndrom Still-Syndrom Progressive Keimzentrumstransformation Progressive Keimzentrumstransformation

16 Anamnese Alter Alter Zeitlicher Verlauf Zeitlicher Verlauf Symptome (Schmerzen, Fieber, Nachtschweiß) Symptome (Schmerzen, Fieber, Nachtschweiß) Medikamente Medikamente Auslandsaufenthalte Auslandsaufenthalte Zeckenbisse Zeckenbisse Berufsananmese (Beryllium, Silikate, Tierkontakt) Berufsananmese (Beryllium, Silikate, Tierkontakt) Wechselnde Sexualkontakte / Homosexualität Wechselnde Sexualkontakte / Homosexualität Drogen, Alkohol, Nikotin Drogen, Alkohol, Nikotin Alkoholschmerz Alkoholschmerz

17 Begleitsymptome Fieber Fieber Nachtschweiß Nachtschweiß Abgeschlagenheit Abgeschlagenheit Schmerzen Schmerzen Gewichtsverlust Gewichtsverlust Diarrhoe Diarrhoe Übelkeit, Erbrechen Übelkeit, Erbrechen

18 Untersuchungsbefund Lokalisation Lokalisation Lymphknotengröße Lymphknotengröße Druckempfindlichkeit Druckempfindlichkeit Konsistenz Konsistenz Verschieblichkeit Verschieblichkeit Splenomegalie Splenomegalie Exanthem Exanthem Mukokutane Ulzerationen Mukokutane Ulzerationen Arthritis Arthritis

19 Mononukleose, CMV Bakterielle Infektionen Tbc Toxoplasmose Zahnerkrankungen Kopf-Hals-Tumoren Lymphome SD-Karzinom Lymphknotenmetastasen bei thorakalen und abdominellen Malignomen Bakterielle Infektionen Tbc Zahnerkrankungen Kopf-Hals-Tumoren Lymphome

20 Mammakarzinom Lymphome Melanom Bakterielle Infektionen Sarkoidose Seltene Infektionen Lymphome Melanom Hautinfektionen

21 Benigne reaktive Lymphadenopathie Geschlechtskrankheiten Karzinome (Penis, Vulva, Anus) Melanom

22 Weiterführende Diagnostik Labor Labor Röntgen Thorax Röntgen Thorax Abdomensonographie Abdomensonographie Sonographie Halsweichteile Sonographie Halsweichteile Lymphknotenbiopsie Lymphknotenbiopsie

23 Labor Großes Blutbild Großes Blutbild BSG, CRP BSG, CRP Serologische Untersuchungen bei Verdacht Serologische Untersuchungen bei Verdacht

24 Lymphknotenbiopsie Offene Biopsie (Periphere Lymphknoten) Offene Biopsie (Periphere Lymphknoten) Stanzbiopsie (Mediastinum, Retroperitoneum) Stanzbiopsie (Mediastinum, Retroperitoneum) Feinnadelaspiration (meist nur orientierend) Feinnadelaspiration (meist nur orientierend)

25

26 Wann Verlaufsbeobachtung ? Alter < Jahre Alter < Jahre Lokalisation zervikal / inguinal Lokalisation zervikal / inguinal Größe < 1 cm³ Größe < 1 cm³ Zahl gering Zahl gering Verschieblich, nicht verbacken, weich Verschieblich, nicht verbacken, weich Keine Begleitsymptome (Müdigkeit?) Keine Begleitsymptome (Müdigkeit?) Keine Größenzunahme Keine Größenzunahme

27 Eine Lymphadenopathie von weniger als zwei Wochen oder mehr als einem Jahr Dauer ohne Progression ist wahrscheinlich reaktiv bedingt Ausnahme: Niedrigmaligne Lymphome

28 Eine generalisierte Lymphadenopathie deutet auf eine bedeutsame Systemerkrankung hin und bedarf der diagnostischen Klärung.

29 Fallbeispiel 11-jähriges Mädchen mit vergrößertem Lymphknoten linker Kieferwinkel seit 3 Wochen ohne Rückgang nach Amoxicillin/Clavulansäure, kein Fieber 11-jähriges Mädchen mit vergrößertem Lymphknoten linker Kieferwinkel seit 3 Wochen ohne Rückgang nach Amoxicillin/Clavulansäure, kein Fieber Kontakt mit Katzen Kontakt mit Katzen Untersuchung: Isolierter derber, druckempfindlicher Lymphknoten linker Kieferwinkel von 1 cm Durchmesser Untersuchung: Isolierter derber, druckempfindlicher Lymphknoten linker Kieferwinkel von 1 cm Durchmesser Labor: BSG 6/13, CRP < 0,3 mg/dl, Serologie auf EBV, CMV und Toxoplasmose negativ Labor: BSG 6/13, CRP < 0,3 mg/dl, Serologie auf EBV, CMV und Toxoplasmose negativ

30 Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose: Unspezifische Lymphadenitis Unspezifische Lymphadenitis Katzenkratzkrankheit Katzenkratzkrankheit Tuberkulose Tuberkulose Malignes Lymphom Malignes Lymphom Lymphknotenmetastase Lymphknotenmetastase

31 Welche weiteren Schritte empfehlen Sie? Verlaufsbeobachtung Verlaufsbeobachtung Antibiotische Therapie (z.B. Doxycyclin) Antibiotische Therapie (z.B. Doxycyclin) Röntgen Thorax Röntgen Thorax Abdomensonographie Abdomensonographie Computertomographie Thorax und Abdomen Computertomographie Thorax und Abdomen MRT-Hals MRT-Hals Tuberkulose-Diagnostik Tuberkulose-Diagnostik Lymphknotenbiopsie Lymphknotenbiopsie

32 Fallbeispiel - Verlauf Lymphknotenbiopsie: Verkäsende granulomatöse Lymphadenitis ohne Erregernachweis Lymphknotenbiopsie: Verkäsende granulomatöse Lymphadenitis ohne Erregernachweis Tine-Test: Grenzwertige Induration Tine-Test: Grenzwertige Induration Magensaft PCR + Kultur: Kein Tbc-Nachweis Magensaft PCR + Kultur: Kein Tbc-Nachweis Röntgen-Thorax: Frisches Infiltrat rechts infrahilär nicht auszuschließen Röntgen-Thorax: Frisches Infiltrat rechts infrahilär nicht auszuschließen Therapie: Dreifachtherapie mit INH, Rifampicin und PZT für 2 Monate, INH + RMP für 4 Monate Therapie: Dreifachtherapie mit INH, Rifampicin und PZT für 2 Monate, INH + RMP für 4 Monate

33 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Lymphadenopathie J. Thomalla Praxisklinik für Hämatologie und Onkologie Koblenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen