Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erich Kästner – Schule / Karlsruhe mit den Schularten Grund-, Haupt- und Werkrealschule 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erich Kästner – Schule / Karlsruhe mit den Schularten Grund-, Haupt- und Werkrealschule 1."—  Präsentation transkript:

1 Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erich Kästner – Schule / Karlsruhe mit den Schularten Grund-, Haupt- und Werkrealschule 1 Präsentation der Ergebnisse der Fremdevaluation vom April 2014

2 Fremdevaluation Ziel: Förderung der internen Schul- und Qualitätsentwicklung Professioneller Blick von außen Rückmeldung über Stärken und Verbesserungsbereichen Schule kann Maßnahmen zur weiteren Qualitätsentwicklung ergreifen 2

3 Datenerhebung Analyse der schulischen Qualitätsdokumentation Onlinebefragung der Lehrkräfte Interview mit der Schulleitung 3 Gruppeninterviews mit Lehrkräften 3

4 Datenerhebung 3 Gruppeninterviews mit Schülerinnen und Schülern 2 Gruppeninterviews mit Eltern 13 Beobachtungen von Unterrichts- situationen Schulhausrundgang 4

5 Rückmeldung Bericht mit Rückmeldung zu insgesamt 22 evaluierten Merkmalen Qualitätsstufe auf der Grundlage einer Viererskala festgelegt Qualitätsstufe „Zielstufe“ definiert den Status, der von Schulen angestrebt werden sollte 5

6 Rückmeldung 6

7 7

8 Qualitätsrahmen 8 I Unterricht II Professionalität der Lehrkräfte III Schulführung und Schulmanagement IV Schul- und KlassenklimaV Inner- und außerschulische Partnerschaften Q Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

9 Qualitätsrahmen 9 I Unterricht II Professionalität der Lehrkräfte III Schulführung und Schulmanagement IV Schul- und KlassenklimaV Inner- und außerschulische Partnerschaften Q Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

10 Evaluierte Qualitätsbereiche 10 Gestaltung der Lehr- und Lernprozesse QB I „Unterricht“ Praxis der Leistungs- und Lernstandsrückmeldung

11 Evaluierte Qualitätsbereiche 11 Gestaltung der Lehr- und Lernprozesse Förderung des selbstgesteuerten, aktiven Lernens Exzellenzstufe Förderung von Methoden- und Medienkompetenz Zielstufe Förderung von sozialen und personalen Kompetenzen Exzellenzstufe Differenzierung Exzellenzstufe Lernförderliches Unterrichtsklima Exzellenzstufe Strukturierung der Lehr- und Lernprozesse Exzellenzstufe Schulorganisatorische Maßnahmen zur Gestaltung Exzellenzstufe der Lehr- und Lernprozesse

12 Evaluierte Qualitätsbereiche 12 Praxis der Leistungs- und Lernstandsrückmeldung Rückmeldepraxis zu Lernständen und Entwicklungsverläufen Exzellenzstufe Abgestimmheit der Bildungsangebote und Kompetenzniveaus Zielstufe

13 Evaluierte Qualitätsbereiche 13 QB I „Unterricht“

14 Qualitätsrahmen 14 I Unterricht II Professionalität der Lehrkräfte III Schulführung und Schulmanagement IV Schul- und KlassenklimaV Inner- und außerschulische Partnerschaften Q Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

15 Evaluierte Qualitätsbereiche 15 Kooperation QB II „Professionalität der Lehrkräfte“ Umgang mit beruflichen Anforderungen

16 Evaluierte Qualitätsbereiche 16 Kooperation Kollegiale Zusammenarbeit Exzellenzstufe Umgang mit beruflichen Anforderungen Innerschulische Arbeitsbedingungen Exzellenzstufe

17 Evaluierte Qualitätsbereiche 17 QB II „Professionalität der Lehrkräfte“

18 Qualitätsrahmen 18 I Unterricht II Professionalität der Lehrkräfte III Schulführung und Schulmanagement IV Schul- und KlassenklimaV Inner- und außerschulische Partnerschaften Q Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

19 Evaluierte Qualitätsbereiche 19 Führung QB III „Schulführung und Schulmanagement“ Verwaltung und Organisation

20 Evaluierte Qualitätsbereiche 20 Führung Entwicklung von Unterricht und Schule Exzellenzstufe Umgang mit Konflikten und Problemen Zielstufe Personalentwicklung Exzellenzstufe

21 Evaluierte Qualitätsbereiche 21 Verwaltung und Organisation Arbeitsabläufe und Prozesssteuerung Exzellenzstufe Einsatz von Ressourcen Exzellenzstufe

22 Evaluierte Qualitätsbereiche 22 QB III „Schulführung und Schulmanagement“

23 Qualitätsrahmen 23 I Unterricht II Professionalität der Lehrkräfte III Schulführung und Schulmanagement IV Schul- und KlassenklimaV Inner- und außerschulische Partnerschaften Q Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

24 Evaluierte Qualitätsbereiche 24 Zusammenarbeit mit anderen Institutionen QB V „Innerschulische und außerschulische Partnerschaften“ Kooperation mit Schulen und außerschulischen Partnern Exzellenzstufe

25 Evaluierte Qualitätsbereiche 25 QB V „Innerschulische und außerschulische Partnerschaften“

26 Qualitätsrahmen 26 I Unterricht II Professionalität der Lehrkräfte III Schulführung und Schulmanagement IV Schul- und KlassenklimaV Inner- und außerschulische Partnerschaften Q Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

27 Evaluierte Qualitätsbereiche 27 Pädagogische Grundsätze QB Q „Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung“ Strukturen der schulischen Qualitäts- entwicklung Durchführung der Selbst- evaluation Individual- feedback

28 Evaluierte Qualitätsbereiche 28 Pädagogische Grundsätze Pädagogische Ziele der Schule Zielstufe Strukturen der schulischen Qualitätsentwicklung Steuerung der schulischen Qualitätsentwicklung Exzellenzstufe Umgang mit Ergebnissen Zielstufe

29 Evaluierte Qualitätsbereiche 29 Durchführung der Selbstevaluation Praxis der Selbstevaluation Exzellenzstufe Individualfeedback Praxis des Individualfeedbacks Zielstufe

30 Evaluierte Qualitätsbereiche 30 QB Q „Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung“

31 Evaluierte Qualitätsbereiche 31 Überblick: 22 überprüfte Merkmale 0 Entwicklungsstufe, 0 Basisstufe, 6 Zielstufe, 16 Exzellenzstufe

32 Schulische Entwicklungsbereiche 32 QB I „Unterricht“ Förderung der Methoden- und Medienkompetenz Umgang mit Hausaufgaben Dokumentierte Regelungen reflektieren und in Hinblick auf den Ganztagsbetrieb konkre- tisieren

33 Schulische Entwicklungsbereiche 33 QB I „Unterricht“ Abgestimmtheit der Bildungsangebote und Kompetenzniveaus Kompetenzniveaus in einzelnen Fächerver- bünden konkretisieren Neue Bildungspläne (Inkrafttreten 2016/17 geplant) abwarten!

34 Schulische Entwicklungsbereiche 34 QB III „Schulführung und Schulmanagement“ Umgang mit Konflikten und Problemen Dokumentierter Leitfaden zum Vorgehen bei Konflikten

35 Schulische Entwicklungsbereiche 35 QB Q „Qualitätssicherung und -entwicklung“ Praxis des Individualfeedbacks Optimierung des Schülerfeedbacks Erstellung von verbindlichen Schülerfeedback- bögen

36 Erich Kästner: Rede an die jungen Leute: Die vier archimedischen Punkte „…Jeder ist mitverantwortlich für das, was geschieht, und für das, was unterbleibt. Und jeder von uns und euch – auch und gerade von euch – muß es spüren, wann die Mitverantwortung neben ihn tritt und schweigend wartet. Wartet, dass er handle, …..“ 36

37 Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit! 37


Herunterladen ppt "Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erich Kästner – Schule / Karlsruhe mit den Schularten Grund-, Haupt- und Werkrealschule 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen