Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Herzlich Willkommen zum Infoabend in der „Jeder Mensch steht an einer Stelle in der Welt, an der noch nie ein anderer vor ihm stand.“ Hannah Arendt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Herzlich Willkommen zum Infoabend in der „Jeder Mensch steht an einer Stelle in der Welt, an der noch nie ein anderer vor ihm stand.“ Hannah Arendt."—  Präsentation transkript:

1 1 Herzlich Willkommen zum Infoabend in der „Jeder Mensch steht an einer Stelle in der Welt, an der noch nie ein anderer vor ihm stand.“ Hannah Arendt

2 2 Wir stellen uns vor Schulleitung:Frau VD Elke Reisinger Stellvertreterin:Frau Gerlinde Praher leider erkrankt Lehrerin: Frau Claudia Erlach GTS - Leitung:Frau Sandra Krautwaschl, Frau Lisa Reck

3 3 Ablauf des Infoabends: Unsere Schule Angebote unserer Schule Kooperationen der Schule Tag der offen Türe für ihre Kinder Flexible Eingangsstufe – Homogene Klasse Einschreibung - Ablauf allgemein und bei uns an der Schule Frau Erlach: Kompetenzen zum Schuleintritt Frau Reisinger: ATRIUM: Römisch - katholischer Religionsunterricht bei uns am Standort Frau Krautwaschl und Frau Reck: Ganz – Tages – Schule: Betreuung am Nachmittag Administratives: Anwesenheitsliste, Einschreibtermine Fragen an unser Team

4 4 Unser Bild von Volksschule/ Vision von Bildung Bildung bedeutet nicht das Auswendiglernen von vorgegebenen Inhalten sondern das Erleben und Begreifen der Umwelt Persönlichkeitsbildung und Identitätsstärkung im Fokus unserer Bemühungen: Selbsteinschätzung, Selbstwert, Eigenständigkeit, Kreativität, Teamfähigkeit, soziale Kompetenz, Frustrationstoleranz, Durchhaltevermögen

5 Unsere Schule 2012 sind wir in den Zubau eingezogen 9 Klassen 209 Kinder im Haus – Nächstes Schuljahr können 54 Kinder aufgenommen werden 06:45 – 17:00 Uhr betreut Nutzung des gesamten Hauses als Lernraum (Gänge- und Nebenräume, Küche,…) 5

6 6 Angebote unserer Schule 2014 /2015 BEGABTENFÖRDERUNG: Jedes Kind hat seine Talente die wir bestmöglich fördern wollen! IBF – 2 Stunden Chor für die Grundsstufe II IBF – Musikalisches Gestalten für die Grundstufe I Eine Klasse Musikschwerpunkt Religionsunterricht nach Montessori im Atrium Glückstage Persönlichkeitsbildung Nutzung der Infrastruktur der Stadt Graz: Schulkarte Universalmuseum Joanneum, Ausstellungen, Bibliotheken, Eislaufen,…

7 7 GTS – Ganz Tages Schule in getrennter Abfolge Flexible Eingangsstufe IKL - Interkulturelles Lernen Legasthenie und Dyskalkulie Trainerin Frau Schelischansky Sprachheillehrerin Frau Stradner Beratunglehrerin Frau Brodatsch-Kartusch Bewegte Pause 30 Minuten Bewegung Feste feiern – Teil der Gemeinschaft sein

8 8 Spiel Pause in der AULA

9 9 Kooperationen unserer Schule 2014 / Frühaufsicht über den Elternverein organisiert – Ab nächsten Schuljahr über einen Verein Musikschule MAZ an der Schule Native Speaker am Nachmittag: Sprachschule „Inter Point“ Kinder Zumba mit Sirit Trommeln mit Jakob Kinderjoga mit Miriam

10 10 Einladung zum Tag der offenen Türe am von 09:00 – 11:00 Uhr im gesamten Schulhaus

11 Tag der offen Türe

12 12 VORTRÄGE Altersheterogene Klassen: Atershomogene Klasse

13 1.Klasse 13 Organisation der homognenen Klasse Vorschule, 1.Stufe 3.Klasse 4.Klasse 2.Klasse 1.Stufe

14 14 Organisation der flexiblen Eingangsstufen Flexi A Flexi B Vorschule, 1.Stufe, 2.Stufe 3.Klasse4.Klasse

15 15 Ablauf der Einschreibung Schreiben der Stadt Graz – Abteilung für Bildung und Integration (ABI): Gertraud Zechner Tel.: Fax: Öffnungs-/Parteienverkehrszeiten: Mo bis Fr, Uhr und nach Vereinbarung An der Schule: 19. und 20. Jänner 2015

16 Einschreibung jeweils: 08:00 – 09:45 Uhr 10:15 – 12:00 Uhr In der Pause gibt es für alle Kinder von 09:45 – 10:15 Uhr eine Stärkung in der Schulküche Ende April –wer keinen Platz erhält bekommt ein Schreiben vom ABI 16

17 Bitte an die Eltern Einteilen der Kinder auf Grund unserer Beobachtungen und Rückmeldungen der Eltern Beim Einschreiben – Info die wichtig sind ( große Freundschaften, Konflikte aus dem Kindergarten, Wohnumgebung, IZB – Kindergarten, ….) Dispenskinder, Häuslicher Unterricht Geduld (Klasseneinteilung, Klassenlehrerin) 17

18 18 Vortrag Frau Erlach: Der Schuleingang

19 19 A nfangsgeschichten … T heologisieren … R aum für religiöse Erziehung … I nteressenspunkte … U niversum … M iteinander … Frau Reisinger für Frau Praher: Katholischer Religionsunterricht

20 20 Frau Reck u. Frau Krautwaschl Ganz Tages Schule - GTS 20 Öffnungszeiten: An Schultagen von – Uhr Flexible Anmeldemöglichkeit von 1 bis 5 Tagen pro Woche Betreuungsvertrag mit der Stadt Graz Nutzen des gesamten Hauses: (Speisesaal, Garten, Turnsaal, Aula, Klassen, Werkraum, Bereiche mit Rückzugsmöglichkeiten)

21 21 Mittagessen: gleitende Essenszeiten - Wahl zwischen zwei Menüs (Suppe, Hauptspeise mit Salat, eventuell Nachspeise) - Obst Nachmittagsjause: - Gesunde Jause vom Biobauernhof

22 22 GTS Lernzeit: - Unterstützung und gezielte Lernberatung durch ausgebildete Lehrerinnen Erledigung der Aufträge: Fr. Krautwaschl, Fr. Reck, Fr. Praher, Fr. Preiß, Fr. Erlach, Fr. Baldauf Freizeitangebote - Spielebereiche mit verschiedensten Materialangeboten (Rollenspielmöglichkeiten, Bauen und Konstruieren, Gesellschaftsspiele,…) -Bewegungsmöglichkeiten im Turnsaal, Garten und Aula - kreatives Gestalten 22

23 23 GTS – Stecktafel Kinder dürfen frei wählen, wo sie sich aufhalten

24 24 Ihre Fragen! Danke für Ihr Interesse an unsere Schule! Auf Wiedersehen!


Herunterladen ppt "1 Herzlich Willkommen zum Infoabend in der „Jeder Mensch steht an einer Stelle in der Welt, an der noch nie ein anderer vor ihm stand.“ Hannah Arendt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen