Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Information zum Bestehen und zum Ablauf der Abiturprüfung Gymnasium Wermelskirchen Abitur 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Information zum Bestehen und zum Ablauf der Abiturprüfung Gymnasium Wermelskirchen Abitur 2015."—  Präsentation transkript:

1 Information zum Bestehen und zum Ablauf der Abiturprüfung Gymnasium Wermelskirchen Abitur 2015

2 Neuerung für das „Halbjahr“ Q2.2 Obwohl es eigentlich nur ein Quartal ist, ist die Q2.2 wie ein Halbjahr zu behandeln. Das hat zur Konsequenz, dass ihr in diesem Quartal ebenfalls zwei Somi-Noten bekommt. Die Endnote des Quartals Q2.2 wird aber gleichwertig aus der Note der einzigen Klausur in Q2.2 und den beiden SoMi-Noten gebildet.

3 Wahl des 3. und 4. Abiturfachs  Die endgültige Festlegung auf das 3. (schriftliche) und 4. ( mündliche ) Abiturfach ist erfolgt.

4 Zulassung zur Abiturprüfung  Über die Zulassung zur Abiturprüfung wird am Ende von Q 2.2 entschieden.  SchülerInnen, die nicht zur Abiturprüfung zugelassen werden, können die Jahrgangsstufe wiederholen, falls sie in der Oberstufe noch nicht wiederholt haben.

5 Abiturzulassung: Defizite G8 Maximal zulässige Defizite bei Einbringung von: 35 – 37 Kursen: 7 Defizite, davon höchstens 3 im LK 38 – 40 Kursen: 8 Defizite, davon höchstens 3 im LK  Kein anzurechnender Kurs mit 0 Punkten  Mindestens 200 Punkte in Block I

6 Beispiel einer Berechnung Fach Abi- fach Q1Q2 Anzahl anrechen bare Kurse D 3.8*7* 8* 4 E 2*1*6* 4 KU (7)10* 9 4 EW LK7* 8*7* 4 SW 1011*10*10 4 GE -- 9*8* 2 M LK9*8*6*7* 4 BI 4.5*3*4*5* 4 CH (3)(2)2* 4 KR 8*3*-- 2 SP WStd Schritte zur Berechnung von Block I im achtjährigen Bildungsgang 1.Prüfung, ob 38 Kurse anrechenbar sind (Vertiefungsfächer und Kurse mit 0 Punkten sind nicht anrechenbar) :  hier 40 anrechenbare Kurse 2. Festlegung der 35 Pflichtkurse (27 GK plus 8 LK) 3.Feststellung, ob die zulässige Anzahl der Defizite überschritten wurde.  Nein 4.Berechnung des Punktedurchschnitts auf der Grundlage von Punkt 2 (Leistungskurse zählen doppelt!): a) Leistungskursbereich: 59 Pkte x 2 = 118 Pkte. b) Grundkursbereich:185 PKte. c) Summe303 Pkte. d) Durchschnitt: 303 : 43 (LK zählen doppelt!) = 7,05 P. e) Vorläufiges Ergebnis E I: 7,05 x 40 = Pkte 5. Verbesserung des Durchschnitts : Prüfung, ob weitere Wahlkurse über dem errechneten Durchschnitt liegen:  Ja: Ku (Q 2.2); Sp (Q1.2) 6. Berechnung des Endergebnisses aus Block I a) Addierung der Kurse aus 5 zum Ergebnis aus 4c: = 321 b) Anwendung der Formel E I = (P : S) x 40 (321 : 45) x 40 = 285,33  285 Punkte Beispiel

7 Beispiel einer Berechnung Fach Abi- fach Q1Q2 Anzahl anrechen bare Kurse D 3.8*7* 8* 4 E 2*1*3*2* 4 KU (7)10* 9 4 EW LK7* 8*7* 4 SW 1011*10*10 4 GE -- 9*8* 2 M LK9*8*6*7* 4 BI 4.5*3*4*5* 4 CH (3)(2)2* 4 KR 8*3*-- 2 SP WStd Schritte zur Berechnung von Block I im achtjährigen Bildungsgang 1.Prüfung, ob 38 Kurse anrechenbar sind (Vertiefungsfächer und Kurse mit 0 Punkten sind nicht anrechenbar) :  hier 40 anrechenbare Kurse 2. Festlegung der 35 Pflichtkurse (27 GK plus 8 LK) 3.Feststellung, ob die zulässige Anzahl der Defizite überschritten wurde.  Ja (9 Defizite*)  Nicht-Zulassung  Zurückgehen in Q1, falls Höchstverweildauer nicht überschritten  Schule verlassen, ggf. FHR (schulischer Teil) Beispiel 2

8 Ablauf Abiturprüfung 2015  Letzter Schultag:  Schriftliche Abiturprüfungen: –  LK Sport Praktische Prüfungen: unter Vorbehalt und (Ausweichtermine: 20. und )  Schriftliche Nachschreibtermine: –  Mündliche Prüfungen im 4. Abiturfach: (nachmittags), (ganztägig)  Bekanntgabe der Noten des 1. – 3. Abiturfaches:  Mündliche Prüfungen im 1. – 3. Abiturfach:

9 Termine der Abitur-Klausuren  Di : LK + GK Deutsch  Do : LK + GK Englisch  Fr : LK Erdkunde, Pädagogik, Sowi, Sport  Di : LK + GK Mathematik  Mi : GK Französisch, Französisch neu  Do : LK + GK Physik, Chemie, Biologie  Fr : GK Kunst, Erdkunde, Pädagogik, Religion Geschichte, Philosophie, Sozialwissensch.

10 Verfahren der schriftlichen Prüfungen  Landeseinheitlich gestellte Aufgaben  Beginn: 9.00 Uhr  Arbeitszeit im Grundkurs: 3 Zeitstunden  Arbeitszeit im Leistungskurs: 4,25 Zeitstunden  Je nach Fach ( nicht Mathematik, Physik, Chemie ) kommen 30 Minuten Auswahlzeit hinzu.

11 Verfahren der mündlichen Prüfungen  Von der Fachlehrerin / dem Fachlehrer gestellte Aufgaben  30 Minuten Vorbereitungszeit d.h. mindestens 45 min vor Prüfungsbeginn anwesend sein!!!  Minimum 20 Minuten ; Maximum 30 Minuten Prüfungszeit  1. Teil: freier Vortrag der vorbereiteten Aufgabe  2.Teil: Prüfungsgespräch

12 Bestehen der Abiturprüfung  Die Prüfungsergebnisse in allen 4 Abiturfächern werden 5fach gewertet ( Block II ) Folgende Bedingungen müssen erfüllt werden :  Mindestens 100 Gesamtpunkte in Block II → 100 Punkte Regel  In mindestens 2 Fächern müssen 25 Punkte erreicht werden, darunter muss ein Leistungskurs sein. → 25 Punkte Regel

13 Mündliche Prüfungen im 1. – 3 Abiturfach  100 Gesamtpunkte in Block II nicht erreicht → Bestehensprüfung  25 Punkte Regel nicht erfüllt → Bestehensprüfung  Abweichung um 4 oder mehr Punkte von der Durchschnittsnote der vier Abschlussnoten aus der Qualifikationsphase → Abweichungsprüfung  Freiwillige Prüfung zur Verbesserung des Notendurchschnitts → keine Verschlechterung möglich !!!!


Herunterladen ppt "Information zum Bestehen und zum Ablauf der Abiturprüfung Gymnasium Wermelskirchen Abitur 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen