Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

13.02.2014 Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik Herzlich Willkommen zur 1. Sitzung des Ausschusses für „couragiertes Miteinander“ Das Protokoll.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "13.02.2014 Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik Herzlich Willkommen zur 1. Sitzung des Ausschusses für „couragiertes Miteinander“ Das Protokoll."—  Präsentation transkript:

1 Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik Herzlich Willkommen zur 1. Sitzung des Ausschusses für „couragiertes Miteinander“ Das Protokoll führt Johannes Schwartzkopf

2 2 1.Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2.Organisationsform des Ausschusses5´ 3.Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4.Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5.Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss30´ 6.Zusammenfassung15´ 7.Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 8.Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

3 3 1. Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2.Organisationsform des Ausschusses5´ 3.Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4.Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5.Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss30´ 6.Zusammenfassung15´ 7.Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 8.Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

4 1)Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms 4 Ausschuss für couragiertes Miteinander Ausgangspunkt:  Schülerinnen- und Schülerbefragung der GSV vor zwei Jahren mit Hinweisen auf diskriminierende und rassistische Äußerungen in einigen wenigen Bildungsgängen von Seiten der Lehrerschaft.  Hinweise von Schülerinnen und Schülern an Vertrauenslehrer und –lehrerinnen auf teilweise respektlosen Umgang zwischen Lehrkräften und Schülern sowie zwischen Schülern und Schülern.  Wunsch der Schulkonferenz, als oberstes Entscheidungs- und Beschlussgremium der schulischen Selbstgestaltung ihrer Rolle zukünftig noch besser gerecht zu werden und Arbeitsschwerpunkte zu definieren.

5 1)Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms 5 Ausschuss für couragiertes Miteinander  Arbeitssitzung zum Thema Respekt, Diskriminierung und Rassismus am unter der Fragestellung: Was können wir als Schulkonferenz konkret tun, um am OSZ IMT Respekt zu fördern, Diskriminierung zu verhindern und Rassismus zu bekämpfen? Ergebnisse:  Sensibilisierung durch institutionelle Verankerung des Themas auf Einführungstagen/PSE-Schülerfahrten aller Bildungsgänge  Einbettung des Projektes: „Verknüpfung von Exilliteratur im Kontext des gerade im Neubau befindlichen Flüchtlingsheimes an der Haarlemer-/ Ecke Neue Späthstraße“ in eine offizielle Beteiligung des OSZ IMT an dem Projekt "Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage“

6 1)Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms 6 Ausschuss für couragiertes Miteinander Ergebnisse:  Prozesssteuerung durch Einrichtung eines Ausschusses für couragiertes Miteinander am OSZ IMT unter Leitung des Fachbereichsleiters für Wirtschaft, Politikwissenschaft und Sozialkunde, Johannes Schwartzkopf, zu dem alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer sowie alle anderen am Schulleben Beteiligten herzlich eingeladen sind.

7 7 1.Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2. Organisationsform des Ausschusses5´ 3.Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4.Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5.Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss30´ 6.Zusammenfassung15´ 7.Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 8.Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

8 2) Organisationsform des Ausschusses 8  Auftaktphase in diesem Schuljahr: Alle Interessierten können und sollen teilnehmen.  Dieses Prinzip soll beibehalten werden.  Ab dem Schuljahr 2014/2015: Prinzip eines von der Schulkonferenz eingesetzten Gremiums: Gewählte Vertreter aller aktiv am Schulleben Beteiligten: Lehrervertreter und Schülervertreter aus allen Abteilungen und natürlich offen für alle Interessierten auch aus dem Bereich des unterrichtsnahen Personals, der Elternschaft und von Ausbildungsfirmen.  Sitzungen finden ein bis zwei Mal pro Halbjahr statt.  Protokolle sind einsehbar auf der Website und/oder auf dem bscw-Server. Ausschuss für couragiertes Miteinander

9 9 1.Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2. Organisationsform des Ausschusses5´ 3. Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4.Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5.Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen 6. für den Ausschuss30´ 7.Zusammenfassung15´ 8.Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 9.Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

10 3) Einleitung und Sensibilisierung für das Thema 10  Begriffe: Respekt, Diskriminierung, Rassismus, Toleranz sind ungenau  Das Grundgesetz formuliert: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“  Verfassungsanspruch und Wirklichkeit klaffen auseinander, Zeitungsmeldungen zeigen es täglich  Geht es um Gutmenschen? Geht es um einen Tugendterror? (Sarrazin) Geht es um qualifizierte Zuwanderung?  Alle Denkansätze sind teleologisch, aber das menschliche Miteinander ergibt sich durch die tägliche Kommunikation (auf allen Wegen)  Ohne Emotion, ohne Empathie geht es nicht, Haltungen sind nicht unterrichtbar, ergeben sich nur durch das Vorbild Ausschuss für couragiertes Miteinander

11 11 1.Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2. Organisationsform des Ausschusses5´ 3. Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4. Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5.Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss30´ 6.Zusammenfassung15´ 7.Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 8.Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

12 4) „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ Projekt Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes 12 Das Wort haben Lucas Kluge und Vertreter des Leistungskurses Deutsch Ausschuss für couragiertes Miteinander

13 4) „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ Projekt Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes 13 Ausschuss für couragiertes Miteinander

14 14 1.Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2. Organisationsform des Ausschusses5´ 3. Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4.Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5. Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss30´ 6.Zusammenfassung15´ 7.Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 8.Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

15 5) Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss 15 Nach Außen: a)Schule mit Courage, Projekt Asylanten- und Flüchtlingsheim b)Projekt „Patenkind“ mit Anita Wandelt c)…… Nach Innen: d) Kommunikation Schüler/Lehrer (Schule) e) Kommunikation der Schüler untereinander (auch in sozialen Medien) f) Veranstaltungen, die in der Schule durchgeführt werden können g)…… Alle Gruppen: Moderator bestimmen, kurze Bestandsanalyse, erste Ideen zur Verbesserung, Zusammenfassung auf einem Flip-Chart-Papier Ausschuss für couragiertes Miteinander

16 16 1.Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2. Organisationsform des Ausschusses5´ 3. Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4.Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5. Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss30´ 6. Zusammenfassung15´ 7.Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 8.Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

17 6) Zusammenfassung 17 Kurze Vorstellung der Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen. Jede Gruppe maximal zwei Minuten Erste Arbeitsaufgaben für die nächste Sitzung Ausschuss für couragiertes Miteinander

18 18 1.Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2. Organisationsform des Ausschusses5´ 3. Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4.Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5.Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss30´ 6.Zusammenfassung15´ 7. Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 8.Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

19 7) Abschließende Namensfindung für den Ausschuss 19 Ausschuss für couragiertes Miteinander am OSZ IMT Ausschuss für respektvolles Miteinander am OSZ IMT Ausschuss für tolerantes Miteinander am OSZ IMT Ausschuss für faires und respektvolles Miteinander am OSZ IMT Ausschuss für …… Ausschuss für couragiertes Miteinander

20 20 1.Begrüßung durch den Schulleiter Volker Dahms5´ 2. Organisationsform des Ausschusses5´ 3. Einleitung und Sensibilisierung für das Thema5´ 4.Initiative: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Verbindung mit dem Projekt zur Unterstützung des Flüchtlings- und Asylbewerberheimes in der Haarlemer Str. Ecke Späthstr. (Lucas Kluge)15´ 5.Gruppenarbeitsphase: Ideen und daraus resultierende Aufgabenstellungen für den Ausschuss30´ 6.Zusammenfassung15´ 7.Abschließende Namensfindung für den Ausschuss5´ 8. Verschiedenes5´ Tagesordnung: Ausschuss für couragiertes Miteinander

21 21 8) Verschiedenes ? Ausschuss für couragiertes Miteinander

22 22 Herzlichen Dank für die konstruktive Zusammenarbeit. Wir hoffen, dass es uns auf diesem Wege gelingt, gemeinsam das angemessene Miteinander am OSZ IMT zu fördern. Ausschuss für couragiertes Miteinander

23 23


Herunterladen ppt "13.02.2014 Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik Herzlich Willkommen zur 1. Sitzung des Ausschusses für „couragiertes Miteinander“ Das Protokoll."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen