Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Beschlüsse der Beschlusskommission vom 21. 10. 2010 und der Regionalkommission Bayern vom 28. 10. 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Beschlüsse der Beschlusskommission vom 21. 10. 2010 und der Regionalkommission Bayern vom 28. 10. 2010."—  Präsentation transkript:

1 Die Beschlüsse der Beschlusskommission vom und der Regionalkommission Bayern vom

2 Tarifrunde 2010 / 2011 ab Erhöhung der monatlichen Vergütung um 1,8 Prozent; ab eine weitere Erhöhung um 0,5 Prozent für folgende Vergütungsbestandteile: Anlage 3 u. 3a – Vergütungstabellen der Anlagen 2,2a-d Anlage 2b u. 2d – Vergütungsgruppenzulagen Anlage 1, V,C – Besitzstand 2008 ( Kinderzulage ): ab – 97,72 € / ab – 98,20 €; neue Ma ab weiterhin 90,- €; Anlage 1, XI (d) – Einsatzzuschlag im Rettungsdienst: ab – 16,69 € / ab – 16,77 €;

3 Tarifrunde 2010 /2011 Anlage 1b / § 3 (2) – Besitzstand 2008 ( Ehezuschlag ) Anlage 6a – (nicht-prozentuale) Zeitzuschläge: Nachtarbeit: ab 1.1./ – 1,31 / 1,32 € je Std.; Samstagsarbeit: ab 1.1./ – 0,65/0,66 € je S. Anlage 7 / 7a – Ausbildungsvergütungen Anlage 14 – Urlaubsgeld (1)a: ab 1.1. / – 260,27 € / 261,57 €; (1)b: ab 1.1. / – 338,35 € / 340,04 €;

4 Einmalzahlungen 2011 Anlage 1, IIIa: Einmalzahlung I - 240,- € im Jan für alle Ma; - 50,- € im Jan für Auszubildende nach Anlage 7; im Jan. muß Anspruch auf Dienstbezüge bestehen; Teilzeitkräfte bekommen anteilig; das prozentuale Weihnachtsgeld nimmt an der Erhöhung teil;

5 Einmalzahlungen 2011 Anlage 3c - Einmalzahlung II für Ma u. Auszubildende nach Anlage 7: 15,33 % d. individuellen Monatsvergütung v. Dez (ohne 1,2 % Tariferhöhung) Fälligkeit: im April 2011 Anspruch auf Dienstbezüge vorausgesetzt auch Anspruch bei Krankenbezügen und Beschäftigungsverboten nach MuSchG; Abgeltung der Vergütungserhöhung 2010


Herunterladen ppt "Die Beschlüsse der Beschlusskommission vom 21. 10. 2010 und der Regionalkommission Bayern vom 28. 10. 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen