Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kommunikation T&R Themenplanung für KPMG / Umsetzung Stand: 30. September 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kommunikation T&R Themenplanung für KPMG / Umsetzung Stand: 30. September 2011."—  Präsentation transkript:

1 Kommunikation T&R Themenplanung für KPMG / Umsetzung Stand: 30. September 2011

2 Prio A- Medienformat Priorisierung der Medienansprache. Die Arbeit von ergo ergänzt die Arbeit der Pressestelle. Konzentration auf „hochwertige“ Platzierungen. Interview, Exklusivstory Erwähnung Spezial- medium Prio B- Medienformat Prio C- Medienformat Statement Prio A-Medien: Überregionale Tageszeitungen FAZ, SZ, Handelsblatt, FTD Magazine Capital,WiWo,Manager Magazin Nachrichtenagenturen dpa, Dow Jones, Reuters Gastbeitrag Fachmedium oder Beilage Erwähnung Fachmedium, z.B. anlässlich Studie „Im Gespräch mit“ … Fachmedium Prio APrio BPrio C Prio B-Medien: Restru-/M&A-Medien (M&A-Review) Börsen-Zeitung, Die Welt Große Regionalzeitungen (Stuttgarter Zeitung, etc) Prio C-Medien:. Der Betrieb Produktion ProFirma Dt. Handwerkszeitung Versicherungsmagazin … Direktansprache durch ergoAbdruck aufgrund Brand KPMG 2 | Themenplanung für KPMG / Umsetzung | 30. September 2011 Studien- vorstellung Spezial- medium Interview Spezial- medium

3 Restrukturierungsansätze publik machen und ggf. Erfolge vermarkten M&ARestrukturierungsbegleitungDebt Advisory (bei finanz. Restrukt.) Kommunikations- objekt KPMG / Leif ZierzKPMG / Tammo AnderschKPMG Kommunikations- ziel KPMG als Transaktionsberater positionieren KPMG als Finanzierungsexperte etablieren Themen Aktuelles je nach Nachrichtenlage IPO Basel III Studien (Green Power etc.) Rolle rückwärts in Energieversorgung Fazitthemen: M&A nach 6,9, 12 Monaten Aufhängerin den Branchen: Energie (Energiewende) Automobil (Elektro) Maritim (Konkurrenz Fernost) Pharma Aktuelles je nach Nachrichtenlage Mittelstandsfinanzierung Branchenentwicklungen Druckindustrie Automobil Handel der Zukunft Erfolgsgeschichten Nutzen Think Tank Einzelhandel Fälligkeitenberg 2011bis 2012 Nachfolgeregelungen Aktuelles Geld-und Kapitalmarktumfeld Finanzierung bei Familienunternehmen Finanzierungfallen Mittelstand Familienkonzerne füllen „Kriegskasse“ Kommunikative Leitidee KPMG ist die führende Beratung für Sanierungsgutachten Roland Berger ist stärkster Wettbewerber Es gibt die Dienstleistung Debt Advisory – und der Markt braucht sie Drei Fokusbereiche. Schwerpunkt der Kommunikation bis Ende | Themenplanung für KPMG / Umsetzung | 30. September 2011

4 Mergers & Acquisitions Kernbotschaften Automobilbranche steht vor großen Herausforderungen: Konsolidierung in Europa, Mitbewerber aus aufstrebenden Nationen in Asiendrängen auf den Markt, Elektromobilität. Die Branche muss sich verändern, muss ihr Kernprodukt „Automobil“ neu erfinden. Was bedeutet das für die OEMs, was für die Zulieferindustrie, was für PE-Investoren? Kommunikative Anlässe Aktuelle Berichterstattung aufgreifen Spektakuläre Branchenereignisse nutzen Laufende latente Aktualität wegen der Bedeutung der Branche für Deutschland Erfolgreicher Abschluss eines Projekts Eigenes Stimmungsbild oder eigen generiertes Zahlenmaterial (?) Kommunikations- instrumente Exklusiv-Interviews, insbes. zu Erfolgsfaktoren bzw. Misserfolgsfaktoren Statements in der aktuellen Berichterstattung Gastbeiträge Fachartikel Aktuelles Themenbeispiel Mergers & Akquisitons. Automobil Thema KPMG verfügt über dezidierte Branchenexpertise im sehr komplexen, weltweiten Automobilmarkt und ist damit der richtige Transaktionsberater in einer Branche, die sich in den kommenden Jahren deutlich verändern wird KPMG ist für die künftigen Herausforderungen auf finanzieller Seite für Zulieferer, aber auch für OEMs der richtige Ansprechpartner 4 | Themenplanung für KPMG / Umsetzung | 30. September 2011

5 Debt Advisory Kernbotschaften Während sich die DAX-Konzerne hinsichtlich Finanzierungs-Mix und Konditionengestaltung professionalisiert haben, besteht Nachholbedarf insbesondere bei Familienunternehmen sowie kleineren und mittleren Gesellschaften. Die CFOs dieser Gesellschaften agieren häufig stark risikoavers, setzen zu stark auf eine Finanzierungsquelle (Bankkredit), verfügen über unzureichende Markttransparenz hinsichtlich Konditionen und Finanzierungsalternativen und erkennen überdies nicht den Nutzen einer Beratung. Kommunikative Anlässe Aktuelle Anlässe (selten, da Familien-Unternehmen oft das Licht der Öffentlichkeit scheuen), daher: Pro-aktiv Themen besetzen (s. Instrumente), um sich in diesen Themen zu etablieren und Expertise deutlich zu machen Kommunikations- instrumente KPMG-Studie: Studie zeigt Nachholbedarf bei Finanzierung von Familienunternehmen KPMG-Kurzstudien: Finanzierung in der Krise und ihre Fallen Statements bei übergeordneten Themen, etwa wenn eine bestimmte Art der Finanzierung (MBO) einen Aufschwung hat Aktuelles Themenbeispiel Debt Advisory. Familienunternehmen Thema KPMG kann Expertise in dem Bereich vorweisen und versteht sich als bankunabhängiger Berater KPMG versteht es, auf der Klaviatur der Finanzierung zu spielen 5 | Themenplanung für KPMG / Umsetzung | 30. September 2011

6 6 Restrukturierungsbegleitung Kernbotschaften Die Druckbranche steht vor großen Restrukturierungen. Das Internet und die Digitalisierung von Medien ist weiter auf dem Vormarsch und bringt Verlage in Bedrängnis. Das bedeutet, dass schon jetzt Investitionen in Druckmaschinen kritisch hinterfragt werden und die ganze Zulieferindustrie bis hin zur Papierindustrie vor neuen Herausforderungen steht. Kommunikative Anlässe Fallbeispiel (nach erfolgreicher Restrukturierung) Studie zu Restrukturierung in der Branche allgemein Kommentierung bei außergewöhnlichen Events wie der Insolvenz eines Wettbewerbers, Fusionen in der Branche Kommunikations- instrumente Statements in der aktuellen Berichterstattung (Exklusiv)-Interviews zu Entwicklungen Gast- und Fachbeiträge Kurzstudien oder Zusammenfassungen zu aktuellen Entwicklungen Aktuelles Themenbeispiel Restrukturierung. Druckindustrie Thema KPMG begleitet Unternehmen, die sich schon vor einer Krise absehbar umorientieren müssen. KPMG kann Insolvenzbegleiter oder Krisenbegleiter sein, schaltet sich aber weit vorher in einen Restrukturierungsprozess ein, um Weichen richtig stellen zu können. 6 | Themenplanung für KPMG / Umsetzung | 30. September 2011

7 Themenvorschläge ergo an KPMG Adaption einer int. oder dt. Studie/ Kurz-Studie KPMG-Studien Aktuelle Berichterstattung Themen aus der Beratung (z.B. Success-Stories) Internes MedienscreeningAus der KPMG-Arbeit Themenplanung. Ein Wechselspiel in vier Runden 3. Runde 4.Runde 1. Runde 2.Runde Anfrage von KPMG an ergo Aus Medienkontakten Informationen, woran Journalisten arbeiten Evaluierung durch KPMG Unterfütterung mit Infos von Beratern oder Hintergrundmaterial Themenexposé und Vertrieb Prüfung auf Medientauglich- keit durch ergo, ggf. Anreicherung mit weiterem Input und Zitaten von Leif Zierz und Tammo Andersch Themenexposé und Vertrieb Prüfung auf Medientauglich- keit durch ergo, ggf. Anreicherung mit Zitaten Leif Zierz und Tammo Andersch Themenexposé und Vertrieb Evaluierung durch KPMG Unterfütterung mit Infos von Beratern oder Hintergrundmaterial Informationen von KPMG an ergo Themenvorschläge ergo an KPMG 7 | Themenplanung für KPMG / Umsetzung | 30. September 2011


Herunterladen ppt "Kommunikation T&R Themenplanung für KPMG / Umsetzung Stand: 30. September 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen