Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Facts and figures about our class *Mampf*… Ich werde euch durch das Klassenbuch der Klasse A3 führen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Facts and figures about our class *Mampf*… Ich werde euch durch das Klassenbuch der Klasse A3 führen."—  Präsentation transkript:

1 Facts and figures about our class *Mampf*… Ich werde euch durch das Klassenbuch der Klasse A3 führen.

2 Inhaltsverzeichnis Vorwort Portraits Dave Wyss Selina Aregger Paulo Cerejo Nicole Birrer Roman Häfliger Antonia Bieri Flavio Kreiliger Angelina Mickovska Stefan Kurmann Isabel Heller Manuel Hurschler Fabienne Bucher Remo Stürmlin Antonia Sucic Michèle Kneubühler Stefan Heller Silvan Birrer Andrea Betschart Richard Kurmann Christina Fenk Klassenlager Klassenparty Klassensprüche Geliebte Sätze Umfragen Nachwort

3 Vorwort Man nähert sich bald dem Ende unserer Schulzeit. Unsere gemeinsamen Schullektionen werden der Vergangenheit angehören. Es trennen sich die Wege, in verschiedene Pfade. Somit wird wenig Zeit bleiben, um sich zu sehen. Jeder von uns ist sicherlich ein wenig NEUGIERIG auf die Zukunft, doch wagen wir nun einen Rückblick. Wir Omegas haben uns gedacht, dass wir die schönen und spannenden „alten Zeiten“ niederschreiben und festhalten. Durch unsere einmalige freundschaftliche Klasse, wurden wir motiviert unser Projekt durchzuführen. Jeder von uns hat etwas zu diesem Klassenbüechli beigetragen. Nun könnt ihr sehen, was wir kreiert haben. Wir danken euch für eure tolle Zusammenarbeit! We hope you enjoy our little essay about our class.

4 David Wyss Auch genannt: Dave Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1820mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: Position: Selina Komplizen: Zingg Möglicher Aufenthaltsort: David Dave mag es nicht wenn man seinen Namen deutsch ausspricht. Er ist sportlich. Er trainiert bei den Junioren beim VBC Willisau, ist selber Trainer bei den Minis, spielt Tennis und Basketball. Er ist ein Hauptstadtgenie, er weiss jede Hauptstadt. An unserer Klassenparty, wollte er sein T-shirt ausziehen obwohl es schon ziemlich kalt war... Dave hat spezielle Jumpkünste, wie z.B. über drei Stühle in der Bibliothek. xD Dave hat grosse Pläne für seine Zukunft, er möchte das Sportgymnasium in Schüpfheim absolvieren und einen Sprachaufenthalt in Amerika durchführen. Wir erhoffen dir alles Gute.

5 Selina Aregger Auch genannt: Sele Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1590mm Haarfarbe: dunkel blond Augenfarbe: braun Kennzeichen: witziges Lachen Position: David & Paulo Komplizen: Fubi, Chrisi, Antonia B., Mischi Möglicher Aufenthaltsort: Selina Selina ist pflichtbewusst, sie erledigt immer alle Sachen für die Schule. In unserer Klasse finden Selina alle nett und anständig. Sie hat ein spezielles Lachen xD, von dem die meisten nur schon schmunzeln müssen. Auch sie ist sportlich, sie trainiert 3-mal die Woche Geräteturnen im K5. Sie ist viel im Willisauer Boten abgebildet und die letzten zwei Jahre somit auch im Schulzimmer vom Herr Willi… Auch dir wünschen wir alles Gute für dein bevorstehendes Kurzzeitgymnasium und deine Zukunft.

6 Paulo Cerejo Auch genannt: Peuli Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1830mm Haarfarbe: schwarz Augenfarbe: grün-braun Kennzeichen: Nike Schuhe Position: Nicole & Selina Komplizen: Tony Möglicher Aufenthaltsort: Paulo ist immer noch auf der suche nach einer Lehrstelle. Paulo Alle nennen unseren einzigen Gettnauer in unserer Klasse Pöili. Zuerst besuchte er die 1. Kanti, kam dann aber zu uns in der 2. Sek. Er ist bekannt, für die besten Ausreden, in Sachen zu spät in die Schule kommen. Wie z.B., dass ihn die Polizei auf dem Weg zum Bahnhof aufgehalten hat mit dem Velo, weil er kein Licht hatte. :D haha. In seiner Freizeit spielt er viel Fussball, sein Idol ist C. Ronaldo. Er ist viel im MSN anzutreffen. Meistens ist er online = PC- süchtig?? Pöili ist seit einem Jahr glücklich verliebt. Wir wünschen dir alles Gute in deiner Zukunft und hoffen, dass du eine Lehrstelle als Mediamatiker findest.

7 Nicole Birrer Auch genannt: Nici Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1590mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: Position: Paulo & Roman Komplizen: Angy, Isa, Tony Möglicher Aufenthaltsort: Nicole Sie hat das motivierendste und aufbauenste Motto: „Sport ist Mord!“ Zu der Körperkultur zählt ja nicht mit der Fernsehbedienung rumzappen, denn das hat sie im Griff. Nici könnte es sich nie verzeihen Desperates Housewives oder die Simpsons zu verpassen. Mit dem Töffli *rast* sie von zu Hause nach Willisau in Windesgeschwindigkeit. Sicher gelangt sie um jede Ecke mit ihrem aussergewöhnlichen Knochenblinker. In Willisau wird sie ab Sommer 2008 ihre Lehre antreten. Bei Plan Quadrat kann sie ihr geschicktes Konstruktionsvermögen unter Beweis stellen. Wer weiss, was die Zukunft bringen wird, denkbar ist doch, dass wir in Tiefbauwohnungen hausen werden die durch Nicole entstanden sind.

8 Roman Häfliger Auch genannt: Römu Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1820mm Haarfarbe: dunkel-blond Augenfarbe: grün Kennzeichen: Haare Position: Antonia B. & Nicole Komplizen: Pöngu, Richi Möglicher Aufenthaltsort: Roman Ein Klassenclown darf bei uns nicht fehlen und es ist unverkennbar wer dieser ist. Hier einige nennenswerte Angaben: Dans la cathédrale la munition, Remo sis cape chlauer, Bette und Lampe *Terminator* (Zerstörer), Donut, Holunder *Getränk*, Schullampe im Schulzimmer und noch viele mehr… Er wird von der Klasse als ein unterhaltsamer „Entertainer“ eingestuft. Zappeligkeit, steht bei Roman fett geschrieben. Bei den „alten“ Lehrern war dieses „Gfätterli- Syndrom“ unheilbar… *wie wir zu sehen wissen* Doch wenn es um Kreativität geht, ist er immer vorne dabei. Apropos Kreativ,so sieht es auch unter seinem Pult aus; Hefter, Papierfetzen und ausgeborgte Schulmaterialien (die er nicht zurück gibt) ergeben zusammen die Visitenkarte für eine bevorstehende Polygraphen- Karriere. Na dann, toi- toi- toi!

9 Antonia Bieri Auch genannt: Bieri, Tönu Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1640mm Haarfarbe: hell-braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: Position: Roman & Flavio Komplizen: Fubi, Sele Möglicher Aufenthaltsort: Antonia Antonia gehört zu den zielstrebigen Leuten unserer Klasse. Sie ist immer hilfsbereit, nett und stets gut gelaunt. Eine ihrer Stärken ist die Mathematik. Nach der dritten Sekundarschule will sie an das Kurzzeitgymnasium in Willisau wechseln, denn sie könnte es sich vorstellen einmal Lehrerin zu werden. Antonia hat keine „Feinde“, sie kommt mit allen gut aus, auch Schüler der B oder C Klassen gehören zu ihrem näheren Freundeskreis. Im Klassenzimmer erledigt sie Partnerarbeiten meistens mit Michèle oder Fabienne zusammen. Auch Antonia ist sehr sportlich, neben dem Handball reitet sie auch manchmal. Ausserdem spielt sie in ihrer Freizeit auch Klavier. Wir wünschen dir Frau Bieri allerlei Geduld mit den kleinen kreischenden Kindern.

10 Flavio Kreiliger Auch genannt: Flävu Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1660mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: blau Kennzeichen: Position: Angelina & Antonia B. Komplizen: Mäni, Häfi Möglicher Aufenthaltsort: Flavio Der „Chines“ unserer Klasse, er findet so ziemlich alles lustig und ist selbst ziemlich aufgedreht. Flavio wird aufgrund seiner Körpergrösse oft gefoppt, aber eigentlich meinen wir es ja gar nicht so. ;-) Sein Englisch ist nicht viel „grösser“ als er selbst, dafür kommt er in Mathe & Naturlehre gut nach. Ausserdem ist er ein leidenschaftlicher Kletterer, es gibt keine Kletterwand die vor ihm sicher ist.Wir hoffen, dass du nächstes Jahr beim SCHINDLER nicht in einem Lift stecken bleibst.

11 Angelina Mickovska Auch genannt: Angy Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1660mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: grün Kennzeichen: Position: Stefan K. & Flavio Komplizen: Isa, Nici, Tony Möglicher Aufenthaltsort: Angelina Angy ist eine sehr angenehme Schülerin, und war früher ein „stilles Gewässer“, wie Herr Willi immer zu sagen pflegte. Im Moment jedoch darf sie in der Mathe nicht mehr neben bestimmten Personen sitzen *hüstel*, weil diese sich ansonsten nicht konzentrieren können. In ihrer Freizeit spielt sie gern Volley oder geht ihrem Schuh/Kleidertick nach. Das sind aber nicht ihre einzigen „Macken“, auch Balkansound und MSN machen sie glücklich. Davon kann sie nämlich nie genug kriegen. Sie ist eine stolze Mazedonierin, und ist gerne in ihrem Heimatland. Nächstes Jahr wird Angy ihren Traum vom Bürogummi in der Valiant-Bank verwirklichen. Viel Glück und viel $. ;-)

12 Stefan Kurmann Auch genannt: Stef Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1720mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: schnupfen Position: Isabel & Angelina Komplizen: Mäni Möglicher Aufenthaltsort: Brätterbude Willisau Stefan „GOPFERDAMI, SEECHER NEED, DÄ HUERE SIECH…“ gehören zu seinem eher bescheidenen Vokabular. Auch französisch hat er schon längst aus seinem Wortschatz gestrichen. Seine Stärken liegen dafür in der Mathematik und der Naturlehre, da ihn das Kreuzen von Hamstern sehr interessiert. In seiner Freizeit treibt sich Stefan oft in der Aegete-Bar oder im Sportrock-Café herum, wo er gerne mit seinen Freunden ein Feierabend-Bier trinkt, oder sich „etwas“ aus seinem Döschen genehmigt. In der Schule bereitet er sich jetzt schon auf seinen zukünftigen Beruf (Schreiner in der Brätterbude) vor, indem er eifrig Löcher ins Pult bohrt. Wir wünschen dir alles Gute!

13 Isabel Heller Auch genannt: Isa Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1830mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: sehr gross Position: Manuel & Stefan K. Komplizen: Nici, Angy, Tony Möglicher Aufenthaltsort: Isabel Isa ist im Unterricht eine eher ruhige, brave Schülerin. Aber wir alle wissen natürlich, dass dem in der Wirklichkeit nicht so ist. Sie macht jeden Scherz mit und ist offen für alles. Isa (Apfel), ist auch recht sportlich, denn sie spielt schon seit einiger Zeit in einem Volleyballclub. Naja in der Schule macht sie eher weniger gerne Sport... (Schwimmunterricht ) Ihr Traum ist es einmal Polygrafin zu werden, denn Isabel ist sehr kreativ und kann wirklich gut malen! Sie gehört zu den grössten Leuten in unserer Klasse, sie ist 1.83m gross. Isa ist ein kleiner Graumull, dafür hat sie viele andere Talente. (Migros...xD) Sie ist auch gerne am PC (keine PC-Sucht, nein!!) und geht gern shoppen. (H&M, Yendi, Tally Weijl, Zebra, usw.) Auch dir viel Erfolg in der Zukunft.

14 Manuel Hurschler Auch genannt: Isbär, Mäni Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1840mm Haarfarbe: blond Augenfarbe: blau Kennzeichen: Narbe am Bauch Position: Fabienne & Isabel Komplizen: Phippu, Flävu Möglicher Aufenthaltsort: Manuel In der Schule zeigt sich Manuel manchmal ein wenig verschlafen und uninteressiert, er träumt oftmals ein bisschen vor sich hin. Aber in Wirklichkeit trifft das natürlich nicht auf ihn zu. Er ist immer sehr aufgestellt und witzig. Zu seinen Hobbys gehören das Gamen, Schlafen aber auch das Essen! Ende letztes Schuljahr wurde er operiert, da er einen Blinddarmdurchbruch hatte. Kurz: er konnte einfach den ganzen Tag lang essen. Deshalb wird er von seinen Klassenkameraden auch Isbär genannt, was er sicher auch seinen Haaren zu verdanken hat. Er hat 1000 Geschwister. Deshalb durfte er auch vor kurzer Zeit ausziehen. Er hat nun in der Nachbarschaft eine kleine, gemütliche „Eisbärenhöhle“. Zu seinen Schwächen gehört wohl das Französisch und seine Handschrift ist auch nicht gerade perfekt… Trotzdem ist Mäni wirklich ein sehr lieber Mensch der uns oft zum lachen gebracht hat! Nächstes Jahr wird er eine Lehre als Pollymechaniker beginnen. Wir wünschen dir dabei viel Glück und Erfolg.

15 Fabienne Bucher Auch genannt: Fubi Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse:1620mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: blau-grau-grün Kennzeichen: blau-grau-grüne Augen Position: Manuel & Remo Komplizen: Sele, Tönu Möglicher Aufenthaltsort: Fabienne Fabienne ist unsere Fussballerin in der Klasse. Sie ist meistens aufgestellt, fröhlich und nett. Aber wenn es sein muss, kann sie natürlich auch ein wenig eigensinnig sein. Ihr ist es egal, was die anderen über sie sagen, sie hat ihre eigene Meinung und ihren eigenen Style. Mit den Klassenkameraden hat sie ein sehr gutes Verhältnis, was wohl auf ihre sympathische Art zurückzuführen ist. In ihrer Freizeit hört sie gerne Musik oder singt, früher spielte sie sogar Schlagzeug. Sie gehört zu den wenigen die alle zwei Wochen in die Hauswirtschaft geht. Kochen ist wirklich etwas was sie sehr gut kann. Nächstes Jahr wird sie das KV in der Landi in Willisau beginnen. Wir wünschen auch ihr einen guten Start in das Berufsleben.

16 Remo Stürmlin Auch genannt: Pönggu, Remi Geschlecht: männlcih Geburtstag: Grösse: 1840mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: braun-grün Kennzeichen: trägt meistens ein Cap Position: Antonia S. & Fabienne Komplizen: Richi, Sile, Römu Möglicher Aufenthaltsort: Remo Vom Charakter her ist Remo eher als ruhig und witzig bekannt in unserer Klasse. Die beiden Ausdrücke: „mmmm neiiii“ oder, „huere fiiies“ hört man viel von ihm. Und natürlich trägt Remo immer ein Cap, wenn es nicht gerade Roman geklaut hat.. xD In seiner Freizeit spielt er viel Fussball oder Elektro- Gitarre. An unserer Klassenparty im vergangenen Schuljahr machte Remo unter nicht ganz nüchternen Zuständen eine Töfflifahrt mit Rolf durch den Gulpwald. Am Ende hatte Rolf sein neues Handy kaputt vom Sturz und beide hatten leichte Schürfungen… xD Er mag Mah- Meh nicht sehr. Wir wissen alle wieso. Wir wünschen dir alles Gute im Kurzzeitgymnasium und deiner Zukunft.

17 Antonia Sucic Auch genannt: Tony Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1710mm Haarfarbe: dunkel braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: Position: Remo Komplizen: Angy, Nici, Isa Möglicher Aufenthaltsort: Antonia Antonia nennen alle Tony, sie mag es nicht wenn man sie beim richtigen Namen nennt. Alle, sogar Lehrer nennen sie Tony. Die meisten in unserer Klasse erleben sie als aufgestellte und nette Person. Ab und zu vielleicht auch ein bisschen crazy. Tony ist ein „Sprachtalent“, in Sprachfächern schreibt sie ohne Probleme gute Noten. Nur einmal im Englisch verhaspelte sie sich mit Senila=Selina. xD Auch sie trainiert im Team U18 beim VBC- Willisau. Seit 6 Jahren spielt sie nun Klavier. Wir wünschen dir alles Gute für deine Lehre bei der SBB. Wer weiss, vielleicht treffen wir sie später mal am Flughafen in Zürich an. =)

18 Michèle Kneubühler Auch genannt: Mischi Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1620mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: Position: Stefan H. Komplizen: Sele, Fubi Möglicher Aufenthaltsort: Michèle Unsere einzige Korbballerin in unserer Klasse. Mit viel Freude bestreitet sie ihre Korbballturniere und erzielt hie und da einen Treffer. Doch nicht nur in ihrer Mannschaft hinterlässt sie ihre Nettigkeit, diese verbreitet sie auch in unserem Schulzimmer. In ihrer nahliegenden Zukunft wird sie entweder mit vielen verschiedenen Kosmetikartikeln konfrontiert werden oder sich der französischen Sprache hingeben und jeden Tag TF1 gucken. Wir drücken ihr die Daumen; Damit nicht mal ein teures „Hugo Boss“ Parfüm aus der Hand rutscht - oder - Bonne chance pour la vie dans la Suisse Romandie.

19 Stefan Heller Auch genannt: Stefi Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1750mm Haarfarbe: braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: Position: Michèle Komplizen: Sile, Römu Möglicher Aufenthaltsort: Stefan Kommen wir auf unser „drüenünzgerli.“ (Naja, wäre er 13 Tage früher zur Welt gekommen, so hätte er nicht diesen tollen Namen.) In diesem letzten Schuljahr konnte er das Fach „Französisch“ abwählen, was er auch tat um sich auf seinen Sport zu konzentrieren. Er ist ein ehrgeiziger Leichtathlet, welcher sich ab und zu selber übertrifft. Seine persönliche Bestleistung hat er schon getoppt. Es fehlt nicht viel Training, damit er auf dem Podest in Peking, an der Olympiade, auf dem obersten Treppchen steht. In der Zukunft wird Stefan im Schlaraffenland arbeiten. Er wird in der Abteilung Konditorei im Amrein- Kaffee mit vielem Kalorienreichem zu tun haben. *Ein Traum für viele Frauen die Liebeskummer haben* Aber bitte nicht zu viel des Guten, sonst müssen wir dich in der Kategorie „Sumoringer“ anmelden.

20 Silvan Birrer Auch genannt: Sile Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1730mm Haarfarbe: blond Augenfarbe: braun Kennzeichen: Spange Position: Andrea Komplizen: Pönggu, Römu Möglicher Aufenthaltsort: Silvan Für Silvan wurde ein ganz spezieller Ausdruck gefunden, „perfekter Schwiegersohn“, was irgendwie voll auf ihn zutrifft. Er lässt gern den Ball rollen und zockt an seiner PS3. Er hat manchmal eine lange Leitung, was uns jedoch immer wieder zum lachen bringt. Er ist sehr hilfsbereit und stets ein guter Zuhörer. Seine ehrliche Art ist etwas, das wir sehr an ihm schätzen. Nächstes Jahr kann man Silvan in der Raiffeisenbank finden. Viel Erfolg und pass auf das dich niemand als Geisel nimmt. ;-)

21 Andrea Betschart Auch genannt: Andi Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1650mm Haarfarbe: blond Augenfarbe: blau Kennzeichen: Position: Silvan & Richard Komplizen: Luzia, Nicole H. Möglicher Aufenthaltsort: Andrea Wer könnte Albert Einstein in den Schatten stellen!? Natürlich unsere Andrea. Sie versteht die nicht allzu simplen Aufgabenstellungen, so wie zum Beispiel: 3xy2n[3+4 (3a+xn): (x+a) (1a)] - √47= Na wisst ihr die Antwort?! Okay, wir geben es zu, wir haben auch keine Ahnung. Durch ihre fleissige und zielstrebige Art in der Schule, sowie auch in der Freizeit, vergisst sie aber nicht die Tierliebe. Eines ihrer Hobbies ist reiten, welches sie 1x pro Woche anstrebt. Auch zu Hause erwartet sie eine weisse Perserkatze, nämlich ihre Cindy. Einmal liess sie sogar Andrea Daheim sitzen, um sich vielleicht nach Persien abzusetzen. Zum Glück gibt es bis Heute keine Busverbindung von der Bleikimatt bis zum nahen Osten. Für die Lehre als Elektronikerin ersehnen wir dir nur das Beste!

22 Richard Kurmann Auch genannt: Richi Geschlecht: männlich Geburtstag: Grösse: 1750mm Haarfarbe: schwarz Augenfarbe: braun Kennzeichen: Millimeterschnitt Position: Andrea & Christina Komplizen: Pönggu, Häfi Möglicher Aufenthaltsort: Richard Richi wird in der ganzen Klasse als „Ganxta“ beschrieben. Er ist ein aufgestellter, ehrgeiziger Mensch, der sich ins Zeug legt, wenn er etwas erreichen will. Er ist lustig, und hat uns schon viele Lacher geboten (Klassenparty – Ketchup, Schuhe, Klassenlager – Flaschenentsorgung, etc.) Richard mag Waffen, egal welcher Art und Grösse, Hauptsache es liegt gut in der Hand. Er ist ausserdem total lustig und weiss über einige Dinge wirklich gut bescheid, z.B. Politik, Geografie, Autos und noch vieles mehr. Richi singt auch gerne: „OND WENN DAS GOOTT WÖÖÖSST…“ Richi ist Fan von seiner 5000 Franken teuren Uhr, seinem Ciau, den USMC’s und Paris Hilton. Nächstes Jahr arbeitet er für Ludwig Peyer in Willisau. Wir hoffen, dass du dich nicht mal selbst einmauerst. =D

23 Christina Fenk Auch genannt: Chrise, Chrisi Geschlecht: weiblich Geburtstag: Grösse: 1700mm Haarfarbe: rot-braun Augenfarbe: braun Kennzeichen: Position: Richard Komplizen: Mischi, Sele, Andi Möglicher Aufenthaltsort: Christina Christina ist eigentlich eine nette, hilfsbereite und zielstrebige Schülerin, die im Unterricht immer gut mitkommt. Einerseits ist sie sehr ehrgeizig und arbeitet hart um ihr Ziel auch genau zu erreichen, aber andererseits ist sie auch immer für einen Spass zu haben. Mit den Lehrern gibt es auch nie Probleme. Ein Merkmal, welches immer wieder für Gesprächsstoff führt sind ihre roten Haare. Nicht jeder hat halt so eine besondere Haarfarbe wie sie. Wenn sie nach Irland gehen würde, würde sie bestimmt nicht auffallen. In ihrer Freizeit treibt sie ziemlich viel Sport, denn sie ist Leichtathletikerin und reitet auch ab und zu. Dies ist auch nicht unschwer an ihrer Grösse und schlanken Figur zu erkennen. Im nächsten Jahr wird sie das Kurzzeitgymnasium in Willisau besuchen, wo sie noch vier Jahre zur Schule gehen wird. Wir wünschen ihr alles Gute und hoffen, dass du diese Zeit problemlos meistern wirst.

24 Klassenlager Mai 2007 Montag Wir versammelten uns um 8.00 Uhr morgens am Bahnhof. Es waren alle gespannt auf die bevorstehende Woche. Uns erstaunte das spärlich Gepäck von Herrn Willi, denn die meisten schleppten einen riesigen Koffer mit... Über Luzern, Thalwil, Landquart und durch den Vereinatunnel erreichten wir um ein Uhr das Nationalpark Dorf Zernez. Hier statten wir dem Nationalparkhaus einen Besuch ab. Wir besichtigten eine Ausstellung und schauten zwei Kurzfilme, dort musste sich Herr Willi schon mal das erste Mal wegen uns ärgern, denn ein Klingelton (California) ging in voller Lautstärke ab. Nach der einstündigen Postautofahrt (wo es übrigens vielen schlecht wurde) über den Ofenpass erreichten wir um halb fünf unser Lagerhaus in Müstair, nahe der italienischen Grenze. Als wir unsere Zimmer bezogen, hüpfte jeder vergnügt auf seinem Bett herum, und freute sich mit seinen Freunden hier zu sein.

25 Dienstag Nach einer „langen“ Nacht, war um 7.30 Uhr Tagwache. Eine Viertelstunde später, besammelten wir uns vor dem Lagerhaus zum Early-Morning-Jogging. Am Morgen hatten wir ein bisschen Schule, am Nachmittag erkundigten wir die Klosterkirche St. Johann mit ihren 1200 Jahren alten Wandmalereien. Anschliessend machten wir einen „Spaziergang (in Ballerinas)“ zum Cascada da Pisch, und schlussendlich durften wir noch ein wenig das Dorf erkunden.

26 Mittwoch Nachdem wir unsere sieben Sachen gepackt hatten, fuhren wir um Richtung Nationalpark los. Wir schlenderten durch die prächtigen Bergföhrenwälder. Nach einiger Zeit lichtete sich das Gehölz und wir machten bei der Hütte Stabelchot eine kurze Rast. Hier sahen wir auch die ersten Murmeltiere. An einem Bach machte Roman das „idyllische“ Klassenfoto. Nach einer Weile erreichten wir endlich die Krete Margunet auf 2328 Metern Höhe, wo wir den lang ersehnten Mittag verdrückten. Gottseidank war es da Oben gar nicht kalt. ;-) Nach der „gemütlichen“ Siesta gings bergab ins Val dal Botsch, wo Roman seine Freude an den grossen Steinen entdeckte. Schlussendlich kamen wir zu einem tollen Bach, wo uns nichts Besseres als das einfiel: „Ach hätt ech doch nor e Frau…“ „Sie mösst jo ned mol höbsch sii.. Sie söt nor för mech choche und mini wösch einisch im johr wäsche…“ Leider begann es während unseres Abstiegs zu regnen, aber das störte uns und unsere Laune nicht. Wir hatten ja schliesslich alle unsere Rägenpräservative dabei, wo manchmal auch zwei darunter Platz hatten. Der Abend war recht gemütlich.

27 Donnerstag Mit Sack und Pack machten wir uns um circa Uhr auf die Socken in Richtung Mals (Meles) im italienischen Etschtal. Wir wanderten über einen wunderschönen Blütenteppich, immer mehr Talabwärts, so kamen wir dem Rombach immer näher. Später flanierten wir durch ein Arvenwäldchen (ACHTUNG : BÄR! ) Im italienischen Mals durften wir dann mit sehr viel Geld essen gehen. (*räusper*) Im Bus Richtung „nach Hause“ wurden wir sogar vom Zoll kontrolliert, doch es hatte ja niemand von uns Alkohol versucht zu schmuggeln. (*wieder räusper*) Zu Hause angekommen verkrochen wir uns etwas müde und erschöpft in unsere Schläge, denn etwas Erholung konnte uns nach diesen Strapazen nicht schaden.

28 Freitag Das spektakulärste an diesem Tag war wohl die Nacht zuvor. Den ganzen Morgen „putzten“ wir das Haus (ned wohr Remo- Mahmee) und stellten die Gepäckstücke (Herr Willis Taschen noch leichter als zuvor) vor das Haus. Dann um 9.30 Uhr fuhr der Bus über den Ofenpass zurück Richtung Zivilisation =P. Auf der Rückreise wurden nun die letzten Vorräte aufgegessen, und grösstenteils geschlafen. Alle waren total müde, und wir konnten das verlängerte Pfingstwochenende gut zur Erholung der Erholung gebrauchen.

29 Klassenparty Unsere Klassenparty fand vom 30. Juni auf den 1. Juli statt. Wir feierten in der Jägerhütte im Gulpwald. Für diese Party gab es mehrere Gründe. Zuerst war es uns wichtig, dass wir Laura und Rolf richtig verabschieden konnten. Aber das wichtigste war natürlich, dass wir die 2. Sek A bald überstanden hatten. (Free Willi!!!) Insgesamt war es ein spektakulärer Abend, der uns jede Menge Stoff für lustige Geschichten lieferte. Zum Beispiel… → der abenteuerliche Sturz von Remo & Rolf → Richi … (Ketchup, Schuh) → Firejump → Besoffenengame → Kirschkernspucken → Dave’s Witze → Chillen vor dem Feuer → Anzeige…

30

31

32

33 Klassensprüche Allgemein „Ech be eine vo dene vier“ (zeigt drü Finger) Fenkesalot bim Herr Verbay „Ond wer no kei Ständer het, god ufe ond holt sech eine abe“ „Mer frogid doch die guet alti Frau Küttel“ 2 Gäld Herr Kopp „Unferi Player“ Lecktüre Madame, my name is Adam Brrrr…Möuch ↔ Mhh, Kafii Isebäähndle, Pöstlergsetz, Wägwiiser 1-5 Wheely Willi „Du hesch doch jetzt öppis a Bode grüert, ech has doch genau gseh, chom, due das uflääse“ „Ech säge wenns fertig esch! Es werd gschaffed bes zode letzte Minute!“ „Päämsu“ „Batzalii“ „Es ged do kes Usplämpele“ „Nor wer schöni Bei het cha chorzi Hose alegge“ (Er esch de einzig met chorze Hose gsii) Hehehe (Herr Baumann Lache) Metem Velo id Wegerehötte go Stei hole Giovanni Gio – Wau – Wau *zuezwenkere vom Hr.Willi* Mozartfilm (die Schwule), inspirierendi Musig Die orange Telefon *Ach hätti doch nor e Frou diheii, wo mer wörd d Wösch mache und mi eifachd gäärn haa… Sie mösst jo nedmou höbsch sii*

34 Klassenparty Bsoffnigi Staffete Wo esch de Ketchup, und em Mäni sine Schueh? Hmm Richii? „So wie ech dech gno han, dueni di au wedr zrogg“ „Happy Birthday Sile!“ Füürstell kabutt??? Don`t Matter ♪♫♫♪ Fire Jumper`s Sweets Schwiizer Bierfass Dave Witze Töffli Crash 1. Hilfe Klassenlager XXL- Karten Alkoholschmuggel öber d Gränze Rägerinne Kaffi usläre Early- Morning- Jogging Fatma (Lali) & Dave Mer gönd nor chli go „spaziere…“ Joojo nur vo Müstair zum Cascada da Pisch S kompakte Gepäck vom Herr Willi California Klingelton „Usgang“ bes am halbi 10nii Bouillon Klotz i de chuchi Brätchügeli im Mah- Meh Mah- Meh im Chössichaschte Pssst. Alles esch ruhig.. doch denn: Siiiileeee… 25€ för s Ässe för 11 Persone Sonnebrand uf de rächte siite noch 3 Stonde marschiere „Piep-Piep-Piep, wir hab`n uns alle lieb, guten Appetit!“

35 Herbstwanderung Ufklärigsversüech vom Richi *Schiffserläbnis* Holunder *Saft* Herr Müller See you later aligator, for a while krokodile. Palim, Palim… Now it`s up to you to prepair some sentenses about Victoria Road Story It`s high time that we start the lesson Herr Marty Zahnhäx I de Omis AHV abzocke Hallo schaffe De ganz Chueche 11 = ölf Hie Das isch müehsam so… Herr Bucher Das fend ech ofäär Sän Fränzisko Würfelspili Volume 1-4 Papierflüger Schneeballschlacht Ech ha gester au bes am 10nii Schuel gää

36 EUISI GELIEBTE SÄTZLI VOM HERR WILLI… I SHOULD KNOW THAT I HAVE TO TAKE CARE OF MY FOOTGEAR AT SCHOOL. I SHOULD KNOW THAT IT IS NOT ALLOWED TO CHEW CHEWING-GUM AT SCHOOL. I SHOULD KNOW THAT I SHOULD NOT ALWAYS CHAT AT SCHOOL. I SHOULD KNOW THAT I HAVE TO DO MY HOMEWORK PROBERLY EVERY DAY. I SHOULD KNOW THAT WE ALL ARE GOOD FRIENDS IN OUR CLASS. I SHOULD KNOW THAT I`M NOT ALLOWED TO TALK WHEN SOMEBODY IS SPEAKING. I SHOULD KNOW THAT REALIABILITY (=ZUVERLÄSSIGKEIT) IS VERY IMPORTANT FOR MY FUTURE LIFE. I SHOULD KNOW THAT I HAVE TO BEHAVE PROBERLY AT SCHOOL. I SHOULD KNOW THAT I HAVE TO TAKE/ BRING MY SCHOOL THINGS TO SCHOOL EVERY DAY.

37 Das sind die geheimen Vorlieben unserer Klassenkameraden

38

39

40

41

42

43

44

45 Nachwort So, nun wären wir am Schluss unseres Projekts. Wir haben versucht über jede Person die bedeutsamsten Eigenschaften herauszuheben. Wir hoffen, dass euch unser Konzept gut unterhalten hat. Uns hat es erhebliche Freude bereitet die „alten Zeiten“ abermals zurück zu spulen. Unser Ziel ist geglückt. Das entstandene Produkt kann sich doch sehen lassen. Es soll die früheren Erinnerungen wieder zum Vorschein bringen. Diese letzen drei Jahre waren unvergesslich. Sie haben uns deutlich mehr zusammengeschweisst, wir sind eine Gemeinschaft geworden. Witzige aber auch traurige Momente haben wir miteinander ausgestanden, obwohl nicht alle davon etwas mitbekamen. Hoffentlich werden wir uns nicht aus den Augen verlieren! Freundschaft ist wie ein Blatt im Wind. Halt es gut fest, sonst fliegt es dir davon. Music by Sile & Pöngu

46 Hesch di Öpfu/Donut höt scho gha? Ein Stück Gesundheit für nur 30 Rappen… …gönschtig ond guet!


Herunterladen ppt "Facts and figures about our class *Mampf*… Ich werde euch durch das Klassenbuch der Klasse A3 führen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen