Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

9.3 Die Gruppe im Löscheinsatz. Die taktischen Einheiten im Einsatz Entwickeln einer Löschgruppe bei Verwendung einer Saugstelle Handbuch-Grundausbildung_Folie_9.3.4ÖBFV.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "9.3 Die Gruppe im Löscheinsatz. Die taktischen Einheiten im Einsatz Entwickeln einer Löschgruppe bei Verwendung einer Saugstelle Handbuch-Grundausbildung_Folie_9.3.4ÖBFV."—  Präsentation transkript:

1 9.3 Die Gruppe im Löscheinsatz

2 Die taktischen Einheiten im Einsatz Entwickeln einer Löschgruppe bei Verwendung einer Saugstelle Handbuch-Grundausbildung_Folie_9.3.4ÖBFV SG 5.7

3 Die taktischen Einheiten im Einsatz  Übungsmäßige Endaufstellung der Gruppe  bei Vornahme von zwei C-Löschleitungen Handbuch-Grundausbildung_Folie_9.3.5ÖBFV SG 5.7

4 Die taktischen Einheiten im Einsatz  Löschangriff mit TLF und Schnellangriffseinrichtung Handbuch-Grundausbildung_Folie_9.3.5ÖBFV SG 5.7

5 Die Gruppe im Löscheinsatz

6 Die Löschgruppe 1:8 ATRM ATRF WTRM WTRF STRM STRF GRKDTMA ME

7 Der Gruppenkommandant  Führt die Löschgruppe  Erkundet die Lage  Gibt die erforderlichen Befehle  Weist seine Mannschaft an der Einsatzstelle ein  Beachtet alle Umstände, die für den Ablauf des Einsatzes von Bedeutung sein können  Ist seine Löschgruppe nicht als erstes auf dem Brandplatz meldet sich der GRKDT zuerst beim Einsatzleiter

8 Der Maschinist  Lenkt das Einsatzfahrzeug  Bedient die kraftbetriebenen Geräte  Hilft den Anderen bei der Geräteentnahme  Überwacht das Fahrzeugfunkgerät  Führt auf Anordnung die ATS-Überwachung durch

9 Der Melder  Übermittelt Nachrichten und Befehle  Hält sich in der Nähe des GRKDT auf  Bedient das Funkgerät für den GRKDT  Steht für besondere Aufgaben zur Verfügung (Verkehrsregelung, Verletztenbetreuung, Verteilerbedienung)  Leistet Erste Hilfe und betreut Verletzte

10 Die Trupps  Führen alle vom GRKDT befohlenen Tätigkeiten durch  Rettung von Menschen und Tieren  Herstellung von Schlauchleitungen  Herstellung von Leitergängen  Einsatz von Sondergeräten

11 Der Angriffstrupp  Führt Rettungsmaßnahmen aus dem Gefahrenbereich durch  Setzt lebenserhaltende Sofortmaßnahmen  Bedient Geräte zur technischen Hilfeleistung

12 Der Wassertrupp  Sichert Einsatzstelle gegenüber dem verkehr ab  Stellt Brandschutz her  Sichert gefährdete Personen, Einsatzkräfte und Objekte

13 Der Schlauchtrupp  Bereitet befohlene Geräte für Einsatz vor  Stellt deren Einsatzbereitschaft her  Führt Beleuchtung durch  Unterstützt bei Bedarf den Rettungstrupp  Stellt bei Brandgefahr Geräte für Brandschutz bereit

14 Antreten der Löschgruppe  Nach dem Eintreffen und dem Kommando des GRKDT: „Absitzen!“ tritt die Mannschaft, wenn möglich, hinter dem Fahrzeug an. LF GRKDT ATRM ATRF WTRM WTRF STRM STRF MA ME

15 Entwicklungsbefehl  Zum Entwickeln der Gruppe gibt der GRKDT den Entwicklungsbefehl:  Gruppe  Brandobjekt  Standort des Verteilers  Wasserentnahmestelle  Angriffsmittel  „...zum Angriff – fertig!“

16 Entwicklungsbefehl Link zum Video:

17 TS – Einsatz Saugstelle  Der MA erkundet die Saugstelle und gibt die Anzahl der benötigten Saugschläuche bekannt  MA öffnet den Pumpenraum, richtet TS zur Entnahme und begibt sich zur Saugstelle  MA gibt BEFEHL: TS hier her  WTR zieht TS heraus, STR übernimmt den vorderen Teil, beide Trupps tragen die TS zum Befohlenen Aufstellungsort

18 TS – Einsatz Link zum Video:

19 TS – Einsatz Saugleitung vorbereiten  MA rüstet sich aus, begibt sich zur Saugstelle und zeigt wo die Saugleitung gekuppelt werden soll.  WTR entnimmt zwei Saugschläuche auf der rechten - STR auf der linken Fahrzeugseite  Kuppeln dort wo MA durch seine Stellung anzeigt  Zuerst Saugkopf, dann jede Kupplung ordentlich mit Kupplungsschlüsseln anziehen  Leinen so anlegen, dass sie das Wassergewicht aufnehmen können und die Entleerung ermöglichen

20 Saugleitung kuppeln

21 Entwicklungsbefehl Hydrant mit TS  Gruppe...  Brandobjekt,  Standort des Verteilers,  Wasserentnahmestelle der Hydrant (Ecke Straße...),  Angriffsmittel (wenn bekannt),  mit TS  „...zum Angriff – fertig!“

22 Wasserentnahmestelle TS mit Hydrant Link zum Video:

23 Wasserentnahmestelle Hydrant ohne TS  Der MA richtet den Hydranten her und bedient ihn.  Der ATR und WTR rüsten sich zur Vornahme der Löschleitungen aus.  In diesem Fall stellt der STR die Zubringleitung zwischen Hydranten und Verteiler her.

24 Zubringleitung  In der Regel legt der ATR nach dem Entwicklungsbefehl die ersten 2 B-Druckschläuche aus.  Danach rüstet er sich ( falls bereits im Entwicklungsbefehl enthalten) mit den benötigten Geräten für die Erstellung der Löschleitung aus.  Der GRKDT kann auch das Auslegen mehrerer B-Druckschläuche zur Erstellung der Zubringleitung befehlen.  In diesem Fall verlegt der STR die nächsten 4 B und die nächsten 2 B der WTR.

25 Zubringleitung  Der Anschluss der Zubringleitung an den Verteiler erfolgt durch jenen Mann, der den letzten B-Druckschlauch ausgezogen hat  Reserve B-Druckschläuche auf der linken Seite des Verteilers ablegen  Der STRF gibt das Kommando „Gruppe... Wasser marsch“  Der STRM übermittelt das Kommando dem MA der durch Handzeichen das Kommando bestätigt

26 Zubringleitung Link zum Video:

27 Angriffsbefehl  Trupp  Angriffsmittel (bei der Löschgruppe wenn nicht anders angeordnet C-Rohre)  Angriffsziel  Angriffsweg  Schutzmaßnahmen  „...VOR!“

28 Vorbereiten der ersten Löschleitung  Der ATRF nimmt den Verteiler, ein C-Strahlrohr, einen C-Druckschlauch und einen Schlauchhalter mit vor; der ATRM zwei C-Druckschläuche  Der ATRF stellt den Verteiler am befohlenen Standort ab  Der ATR tritt links neben dem Verteiler an, wobei der ATRM unmittelbar neben ihm steht

29 Vorbereiten der zweiten Löschleitung  Der WTRF nimmt ein C-Strahlrohr, einen C- Druckschlauch und einen Schlauchhalter  Der WTRM zwei C-Druckschläuche  Der WTR tritt rechts neben dem Verteiler an, wobei der WTRM unmittelbar neben ihm steht

30 Erste Löschleitung  Angriffsbefehl des GRKDT:  „ATR mit C-Rohr (Angriffsziel, Angriffsweg, evtl. Schutzmaßnahmen) – vor!“

31 Erste Löschleitung Link zum Video:

32 Zweite Löschleitung  Die zweite Löschleitung wird vom WTR vorgenommen und am rechten Druckausgang des Verteilers angeschlossen  Der WTR nimmt die Löschleitung analog zur ersten Löschleitung vor

33 Dritte Löschleitung  Die dritte Löschleitung wird nur ausnahmsweise vorgenommen und wird vom STR vom mittleren Druckausgang des Verteilers analog der ersten Löschleitung hergestellt  Übergangsstück B auf C !

34 Vornahme eines B-Strahlrohres  Wenn möglich ordnet der GRKDT bereits im Entwicklungsbefehl die Vornahme eines B-Rohres an  Entwicklungsbefehl des GRKDT: „Gruppe... (Brandobjekt, Standort des Verteilers, Wasserentnahmestelle) mit B-Rohr – zum Angriff fertig!“

35 Vornahme eines B-Strahlrohres  Nach dem Auslegen der Zubringleitung rüstet sich der ATRF mit einem Verteiler, B-Strahlrohr, B-Druckschlauch - Stützkrümmer und einem Schlauchhalter aus  Der ATRM bringt zwei B-Druckschläuche vor

36 Vornahme eines B-Strahlrohres  Beim Verteiler erteilt der GRKDT den Angriffbefehl: „ATR mit B-Rohr und Stützkrümmer (Angriffsziel, Angriffsweg, evtl. Schutzmaßnahmen) – vor!“  Die Löschleitung wird analog zur C-Löschleitung vorgenommen

37 Vornahme eines B-Strahlrohres Link zum Video:

38 Vornahme eines Schaumrohres  Entwicklungsbefehl des GRKDT: „Gruppe... (Brandobjekt, Standort des Verteilers, Wasserentnahmestelle) mit Mittel (Schwer)schaumrohr  zum Angriff fertig!“

39 Vornahme eines Schaumrohres Link zum Video:

40 Löschleitung für den Innenangriff  Entwicklungsbefehl des GRKDT: „Gruppe... (Brandobjekt, Standort des Verteilers, Wasserentnahmestelle, Angriffsmittel), mit schwerem Atemschutz - zum Angriff - fertig!“  ATR und WTRF rüsten sich mit schwerem Atemschutz aus  STR und WTRM erstellen die Löschleitung

41 Befehl des GRKDT legt fest:  Löschmittel  Strahlrohrart  Standort des Strahlrohres  Angriffsziel, -weg  Ev. weitere Maßnahmen Ständige Verbindung zum GRKDT halten !!!

42 Löschen mit dem Strahlrohr – Handhabung Link zum Video:

43 Löschen mit dem Strahlrohr – Vorgehen Link zum Video:

44 Regeln für Strahlrohrführer  Mit der Windrichtung angreifen

45 Regeln für Strahlrohrführer  So nahe wie möglich an den Brandherd herangehen (auf Selbstschutz achten – Atemschutz)

46 Regeln für Strahlrohrführer  Rückzugsweg sichern.

47 Regeln für Strahlrohrführer  Mit Sprühstrahl beginnen  Strahlart laufend anpassen  Geringer Wasserschaden Wassersparend löschen !

48 Regeln für Strahlrohrführer  Beim Löschen von Feststoffbränden in die Glut (auf Flammenwurzel) spritzen.

49 Regeln für Strahlrohrführer  Von unten nach oben löschen! (aber Rauch mit Sprühstrahl kühlen)

50 Regeln für Strahlrohrführer  Stoßweise löschen, damit Wasserdampf abziehen kann.

51 Regeln für Strahlrohrführer  Wegen Hitze, Rauch und Dampf kauernd oder kriechend vorgehen

52 Regeln für Strahlrohrführer  Schutz- und Deckungsmöglichkeiten ausnützen!

53 Regeln für Strahlrohrführer  Zuerst tragende Teile löschen / kühlen  (Knotenpunkte bei Holzkonstruktionen)

54 Regeln für Strahlrohrführer  Auf herabfallende Teile achten! (wegen Trümmerschatten)

55 Regeln für Strahlrohrführer  Eigene Position immer wieder wechseln und Brand von allen Seiten bekämpfen.

56 Regeln für Strahlrohrführer  Genügend Schlauchreserve sicherstellen

57 Regeln für Strahlrohrführer  Sicherheitsabstände einhalten !

58 Alle Mann zurück  Jeder Feuerwehrmann hat auf Gefahren an der Einsatzstelle zu achten und seine Kameraden z.B. vor einstürzenden Gebäudeteilen mit dem Kommando „Alle Mann zurück!“ zu warnen  Der MA bedient danach sofort die Hupe des Löschfahrzeuges, die Trupps legen ihre Geräte ab und begeben sich zum Einsatzfahrzeug, wo der GRKDT die Vollständigkeit der Mannschaft überprüft


Herunterladen ppt "9.3 Die Gruppe im Löscheinsatz. Die taktischen Einheiten im Einsatz Entwickeln einer Löschgruppe bei Verwendung einer Saugstelle Handbuch-Grundausbildung_Folie_9.3.4ÖBFV."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen