Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nachhaltiges Bauen und Renovieren in Finnland AussenwirtschaftsCenter Helsinki Herwig Palfinger, Wirtschaftsdelegierter Miriam Grossen, Key Account Wien,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nachhaltiges Bauen und Renovieren in Finnland AussenwirtschaftsCenter Helsinki Herwig Palfinger, Wirtschaftsdelegierter Miriam Grossen, Key Account Wien,"—  Präsentation transkript:

1

2 Nachhaltiges Bauen und Renovieren in Finnland AussenwirtschaftsCenter Helsinki Herwig Palfinger, Wirtschaftsdelegierter Miriam Grossen, Key Account Wien,

3 AGENDA Das erwartet Sie Übersicht zum Bausektor in Finnland Status quo Holzbau Renovierungen Output des Bausektors Strategisches Programm für den finnischen Forstsektor Trends Projekte Chancen für österreichische Unternehmen

4 BAUSEKTOR Fakten Anteil am BIP bei etwa 7% Beschäftigt Personen Output Bausektor 2013: 28,4 Mrd. Euro Infrastrukturbau rückläufig Neubau von Wohnungen rückläufig (2013: Stück) Renovierungsbau nimmt zu

5 STATUS QUO HOLZBAU Kleinhäuser (Ein- und Zweifamilienhäuser) Hälfte der Neubauten sind Kleinhäuser 8 von 10 haben ein Tragewerk aus Holz 3 von 4 haben eine Holzfassade Marktanteil der Fertighäuser 76% Jährlich werden etwa Ferienhäuser gebaut, fast alle aus Holz

6 STATUS QUO HOLZBAU Mehrgeschossiger Holzbau 37 mehrgeschossige Wohnhäuser (mehr als 2 Stockwerke), mit insgesamt 649 Wohnungen 3 mehrgeschossige Geschäftsbauten Brandschutzbestimmungen: Bauten mit bis 8 Stockwerken erlaubt Holzbauprojekte mit insgesamt Wohnungen sind in ganz Finnland in Planung oder Bau

7 RENOVIERUNGEN Mehrgeschossige Betonhäuser aus den 1960er- und 1970-Jahren Wohnungen müssen renoviert werden Schlechte Energieeffizienz Gute und zentrale Lage, großzügiger Schnitt, Tragewerk intakt, nicht denkmalgeschützt, größere bauliche Veränderungen sind möglich Bau von zusätzlichen Wohngeschossen Renovierungsbau hat im Gegensatz zum Neubau in den letzten Jahren zugenommen

8 OUTPUT BAUSEKTOR Werte in Milliarden Euro Neubauten total14,710,911,612,412,011,3 Wohnhäuser5,84,15,66,05,85,5 andere Bauten8,96,86,06,46,25,8 Renovierungsbau total9,49,69,910,311,011,3 Wohnhäuser4,95,25,55,96,36,6 andere Bauten4,54,4 4,7 Hochbau total (Neubauten und Renovierungen)24,120,521,522,723,022,6 Wohnhäuser10,79,311,111,912,1 andere Bauten13,411,210,410,810,910,5 Tiefbau total5,55,45,85,75,95,8 Investitionen4,03,94,24,14,34,2 Unterhalt1,5 1,6 Bausektor total29,625,927,328,428,928,4

9 STRATEGISCHES PROGRAMM Ministerium für Arbeit und Wirtschaft Strategisches Programm vom bis Ziel: Einsatz von Holz beim Bauen erhöhen, CO2-Fussabdruck senken Holzhochhäuser: Marktanteil 1%  10%, langfristig 20% Fassadenrenovierungen und Bau von zusätzlichen Geschossen: Marktanteil Holz von 90% wird angestrebt Holzbau wird auch nach dem Herbst 2015 weiterhin gefördert

10 TRENDS Diese Trends zeichnen sich in Finnland ab Modulares Bauen mit CLT TES – Timberbased Element System Gemeinschaftliches Bauen Änderung der Wertevorstellungen der Menschen – Holz als natürlicher Roh- und Baustoff hat an Attraktivität gewonnen

11 PROJEKTE Aktuell geplant oder im Bau Wood City in Jätkäsaari, Helsinki Wohngebiet Isokuusi in Vuores, Tampere Zentralbibliothek, Helsinki Mehrfamilienhausblöcke in Kivistö, Vantaa Mehrfamilienhaussiedlung in Kuokkala, JyväskyläMehrfamilienhaussiedlung in Pukinmäki, Helsinki

12 CHANCEN FÜR Ö- UNTERNEHMEN Holzbau-Potential Technologie-Vorsprung österreichischer Unternehmen Mehrgeschossige Häuser Öffentliche Gebäude Hallenbauten Renovierung und Fassadenerneuerung Bau von zusätzlichen Geschossen und Ergänzungsbauten

13 BRANCHENREPORT / REISE Für weitere Informationen Branchenreport Finnland: Bau und Infrastruktur (April 2014) Marktsondierungsreise: Nachhaltiges Bauen in Finnland und Schweden Helsinki, Finnland Stockholm und Örebro, Schweden

14 Vielen Dank! AussenwirtschaftsCenter Helsinki Herwig Palfinger, Wirtschaftsdelegierter Miriam Grossen, Key Account


Herunterladen ppt "Nachhaltiges Bauen und Renovieren in Finnland AussenwirtschaftsCenter Helsinki Herwig Palfinger, Wirtschaftsdelegierter Miriam Grossen, Key Account Wien,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen