Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Gruppe im Löscheinsatz Schulungsunterlagen - Einsatztaktik OBI Podlisca R.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Gruppe im Löscheinsatz Schulungsunterlagen - Einsatztaktik OBI Podlisca R."—  Präsentation transkript:

1 Die Gruppe im Löscheinsatz Schulungsunterlagen - Einsatztaktik OBI Podlisca R.

2 Der Löscheinsatz Taktische Schulung der FF Buchschachen – Grundausbildung

3 GRUNDLAGEN DER LÖSCHGRUPPE Gliederung und Aufbau einer Löschgruppe

4 Die Löschgruppe Die Gruppe besteht aus:  Mannschaft  Fahrzeug  Gerät Kleinste taktisch selbstständige einsetzbare Einheit Unter Führung eines GKDT

5 Gliederung der Löschgruppe TLF - Mannschaftsaufstellung TLF WTRF WTRM ATRF ATRM GRKDT MA ME Angriffstrupp Wassertrupp

6 Gliederung der Löschgruppe KLF - Mannschaftsaufstellung KLF STRF STRMWTRM WTRF ATRF ATRM ME MA GRKDT Angriffstrupp Wassertrupp Schlauchtrupp

7 AUFGABEN DER MANNSCHAFT Grundsätzliche Arbeitsaufteilung in der Löschgruppe

8 Der Gruppenkommandant Bereitet die Gruppe auf den Einsatz vor Führt die Gruppe im Einsatz Erkundet die Lage Weist die Gruppe an der Einsatzstelle ein Erteilt Befehle und notwendige Anordnungen Kontrolliert den Einsatz und beurteilt die Lage Ist für die Mannschaft verantwortlich GRKDT

9 Der Maschinist Ist Fahrzeuglenker im Einsatzfahrzeug Bedient und überwacht die Pumpe und sonstige motorisch betriebene Geräte Zuständig für die Wasserentnahmestelle und die Saugleitung Hilft bei der Gerätebeistellung MA

10 Der Melder Zuständig für Befehls- und Nachrichten- übermittlung Steht dem GKDT für besondere Aufgaben zur Verfügung Führt Aufzeichnungen über den Einsatz Besetzt, wenn notwendig den Verteiler ME

11 Der Angriffstrupp Rettung von Menschen und Tiere Bergung von Sachwerten Nimmt die 1. Löschleitung vor (1. Rohr) ATRF ATRM

12 Der Wassertrupp richtet mit Schlauchtrupp die Saugstelle her und bringt die TS in Stellung stellt die Schlauchverbindung von der Pumpe oder vom TLF zum Hydranten her nimmt die zweite Schlauchleitung vor unterstützt den Angriffstrupp beim B-Rohr nimmt beim Schaumangriff den Zumischer und den Schaummittelkanister vor WTRF WTRM

13 Der Schlauchtrupp richtet mit Wassertrupp die Saugstelle her und bringt die TS in Stellung stellt die Zubringeleitung fertig und überwacht diese besetzt den Verteiler nimmt die dritte Löschleitung vor (3. Rohr) baut, wenn erforderlich, eine Schlauchbrücke ein STRM STRF

14 Der Truppführer Befehle ausführen und selbständiges, richtiges Arbeiten Einsatzgeräte zweckmäßig u. richtig einsetzen auf Sicherheit und Unfallverhütung achten zugewiesenen Einsatzbereich laufend beobachten mögliche Gefahren erkennen Rückzug bei Gefahr Verbindung halten (Rückmeldung) STRF WTRF ATRF

15 VERHALTEN IM EINSATZ Allgemeine Informationen und Verhaltensregel

16 Persönliche Schutzausrüstung Schutzjacke Einsatzhose Feuerwehrhelm + Lampe Einsatzhandschuhe Sicherheitsstiefel zusätzliche Ausrüstung je nach Lage Ist bei allen Einsätzen, Übungen und Ausbildungen zu tragen !!!

17 Verhalten an der Einsatzstelle Absitzen erst nach dem Kommando des GRKDT Warten auf Befehle des GRKDT Erkannte Gefahren unverzüglich dem GRKDT melden Bei drohender Gefahr gibt der GRKDT das Kommando: „Alle Mann – zurück!“, MA betätigt ca. 30 Sek. die AUTOHUPE Kommando ist von Mann zu Mann weiterzugeben, Mitglieder der Gruppe haben sich beim Fahrzeug unverzüglich einzufinden GRKDT überprüft die Vollzähligkeit

18 Entwicklungsbefehl Der Entwicklungsbefehl enthält: –Lage (Brandobjekt) –Standort des Verteiler –Wasserentnahmestelle –soweit bekannt Angriffsmittel –„..... zum Angriff – fertig!“  Brand des Dachstuhls  Verteiler nach 2 B-Längen  Wasserentnahmestelle der Löschteich  mit B-Rohr  zum Angriff – fertig!“

19 Angriffsbefehl Der Angriffsbefehl enthält: –Truppbezeichnung –Angriffsziel –Angriffsweg –Angriffsmittel –Schutzmaßnahmen, wenn erforderlich –„..... – vor!“  Angriffstrupp  zur Brandbekämpfung im 1.Stock  über das Stiegenhaus  mit C-Rohr  und Atemschutz – vor!“

20 Nach dem Einsatz Einrücken ins Feuerwehrhaus –Einsatzbereitschaft wiederherstellen –beim Reinigen der Fahrzeuge und Geräte mithelfen –Hygienemaßnahmen nicht vergessen –falls erforderlich Einsatznachbesprechung Der Einsatz ist erst zu Ende, wenn die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt ist!


Herunterladen ppt "Die Gruppe im Löscheinsatz Schulungsunterlagen - Einsatztaktik OBI Podlisca R."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen