Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kapitalmarktpräsentation August 2014

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kapitalmarktpräsentation August 2014"—  Präsentation transkript:

1 Kapitalmarktpräsentation August 2014
Volatilität Hans-Jörg Naumer, Ann-Katrin Petersen, Stefan Scheurer Global Capital Markets & Thematic Research Nur für Vertriebspartner und professionelle Investoren

2 Volatilität auf dem niedrigsten Stand seit 7 Jahren
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 Volatilität auf dem niedrigsten Stand seit 7 Jahren Volatilität gemessen an der Schwankungsintensität des S&P 500 vs. globale Aktien (-10j) Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Quellen: Datastream, Allianz GI Capital Markets & Thematic Research

3 1. Sind die Märkte zu sorglos hinsichtlich der Fed-Zinswende?
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 1. Sind die Märkte zu sorglos hinsichtlich der Fed-Zinswende? Der Geldmarkt preist aktuell einen Leitzinserhöhungspfad ein, der flacher als die bereits moderaten Erwartungen der FOMC-Mitglieder verläuft. Taylor-Zins basierend auf Fed-Makroprognosen FOMC-Projektionen (Fed Funds Rate: Mittelwert) Taylor-Zins (Core PCE, NAIRU) Fed Funds Zielsatz Fed Funds Futures (implizit) Anmerkung: Unsere modifizierte „Taylor“-Regel berechnet die Fed Funds-Zielrate auf Basis eines langfristig neutralen Nominalzinses sowie gewichteter Produktionslücken (NAIRU vs. tatsächlicher Arbeitslosenrate) und Inflationslücke („Core PCE“-Inflation vs. langfristigem Kerninflationsziel i. H. v. 1,5-2,0%). Berechnung der Gewichte auf Basis eines Optimierungs-prozesses. Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Quellen: Datastream; Bloomberg, Federal Reserve, Congressional Budget Office, AllianzGI Global Economics & Strategy. 3 3 3 3 3

4 2. Neue Volatilität durch Schwarze Schwäne?
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 2. Neue Volatilität durch Schwarze Schwäne? Chinas Immobilien- und Schattenbankenmarkt Territorialstreit mit Japan/Südkorea/Vietnam im Ostchinesischen Meer EWU: Deflation? UK: Schottlands mögliche Unabhängigkeit (Sept.2014) US-Geldpolitik: Wann kommt der erste Zinsanstieg? US-Wahlen Okt/Nov (Repräsentantenhaus/Senat) Ukraine/Russland-Krise Schuldentragfähigkeit Japans Verpufft „Abenomics“? Nahost-Konflikt (Syrien, Irak, Israel/Gaza, Ägypten) Türkei: Politische Instabilität und Korruption vor den Wahlen im August Ebola-Virus Quelle: Allianz GI Capital Markets & Thematic Research

5 3. Sorge um eine zu starke Abkühlung der chinesischen Konjunktur?
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 3. Sorge um eine zu starke Abkühlung der chinesischen Konjunktur? Früh- und Sentimentindikatoren: Globale Konjunktur fasst weiter Tritt Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Quellen: Datastream, Allianz GI Capital Markets & Thematic Research 5 5 5 5 5

6 Expansive Geldpolitik als Ursache niedriger Schwankungsintensität?
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 Expansive Geldpolitik als Ursache niedriger Schwankungsintensität? Geldpolitik der G-4-Notenbanken „noch länger locker“ Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Quellen: Datastream, Allianz GI Capital Markets & Thematic Research

7 Geringe Risikoaversion führte zu steigenden Aktienbewertungen
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 Geringe Risikoaversion führte zu steigenden Aktienbewertungen Aktienbewertung anhand des 12m fwd Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV). Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Quellen: Datastream, Allianz GI Capital Markets & Thematic Research 7 7 7 7 7

8 Volatilität durch die Q2-Berichtssaison?
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 Volatilität durch die Q2-Berichtssaison? Verlauf und Stand der laufenden Q2-Berichtssaison am Beispiel der USA. Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Quellen: Bloomberg, Allianz GI Capital Markets & Thematic Research 8 8 8 8 8

9 Dividenden- strategien in Zeiten der finanziellen Repression
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 Dividenden stellen eine wichtige Komponente langfristiger Aktienrenditen dar. Renditevorteil für Dividenden: DAX-Dividenden, 10.-jährige Bundesanleihen, BBB- Unternehmensanleihen (Rendite in % und Renditedifferenz in Basispunkten) Dividenden- strategien in Zeiten der finanziellen Repression Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Quellen: Datastream, Allianz GI Capital Markets & Thematic Research

10 Emerging Markets im Kontext der US-Geldpolitik
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 Emerging Markets im Kontext der US-Geldpolitik Anleihe- und Aktienmärkte der Schwellenländer im Kontext der US-Geldpolitik. Globale Wachstums- länder – im Rampenlicht Wertentwicklungen der Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Quellen: Datastream, Allianz GI Capital Markets & Thematic Research

11 Renten/ Kasse übergewichten
Allianz Global Investors Global Capital Markets & Thematic Research, Kapitalmarktpräsentation, August 2014 Verstehen. Handeln. Strukturell dürften die Aktienmärkte in den nächsten Monaten auch von der anhaltend expansiven Geldpolitik und der weiter Tritt fassenden Weltwirtschaft profitieren, wenngleich die niedrige Volatilität über längere Zeit negative Folgen mit sich bringen kann. Während Staatsanleihen eine zunehmende Überbewertung aufweisen, sollten Aktien weiterhin bevorzugt werden. Dabei wird die Luft in einigen Segmenten aufgrund ambitionierterer Bewertungen allerdings dünner. Die Aktienauswahl gewinnt an Bedeutung, Dividenden stellen eine wichtige Komponente langfristiger Aktienrenditen dar. Die Rahmenbedingungen für risikoreiche Anlagegattungen bleiben intakt . An der Übergewichtung von Aktien kann noch festgehalten werden – trotz gestiegener (geo)politischer Risiken. Aktien übergewichten neutral Renten/ Kasse übergewichten An der Übergewichtung von Aktien kann noch festgehalten werden.

12 FirstFridayCall http://www.anmelden.org/firstfridaycall
FirstFridayCall https://twitter.com/AllianzGI_DE

13 Hinweis Dieses Material ist ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch und rein zu Informationszwecken erstellt worden. Jede Form der Kenntnisnahme, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts durch nicht vorgesehene Adressaten ist unzulässig. Die Präsentation wurde nicht mit der Absicht erarbeitet, einen rechtlichen oder steuerlichen Rat zu geben. Die in der Präsentation enthaltenen Angaben und Mitteilungen dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung dar. Diese Präsentation ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Sofern beim Erwerb der Fondsanteile ein Ausgabeaufschlag anfällt, kann dieser bis zu 100% vom Vertriebspartner vereinnahmt werden; die genaue Höhe des Betrages wird durch den Vertriebspartner im Rahmen der Anlageberatung mitgeteilt. Dies gilt auch für die eventuelle Zahlung einer laufenden Vertriebsprovision aus der Verwaltungsvergütung von der KAG an den Vertriebspartner. Die hierin enthaltenen Einschätzungen entsprechen der bestmöglichen Beurteilung zum jeweiligen Zeitpunkt, können sich jedoch - ohne Mitteilung hierüber - ändern. Wir haften nicht für die Vollständigkeit, die Zuverlässigkeit und die Genauigkeit des Materials wie aller sonstigen Informationen, die dem Empfänger schriftlich, mündlich oder in sonstiger Weise übermittelt oder zugänglich gemacht werden, soweit dies nicht unmittelbar durch unser eigenes, vorsätzliches Fehlverhalten oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurde. Die Richtigkeit der Daten, die aufgrund veröffentlichter Informationen in dieser Präsentation enthalten sind, wurde vorausgesetzt, nicht aber unabhängig überprüft. Der Inhalt dieser Präsentation ist nicht rechtsverbindlich, es sei denn, sie oder Teile davon werden schriftlich entsprechend bestätigt. Aussagen gegenüber dem Adressaten unterliegen den Regelungen des ggf. zugrunde liegenden Angebots bzw. Vertrags. Angaben zur bisherigen Entwicklung erlauben keine Prognose für die Zukunft. Es kann nicht zugesichert werden, dass ein Portfolio die dargestellten Gewinne oder Verluste erzielen oder dass ein Portfolio denselben Grad an Genauigkeit früherer Projektionen erreichen wird. Im Gegensatz zu einer wirklichen Wertentwicklung beruhen Simulationen nicht auf tatsächlichen Transaktionen; es kommt ihnen somit nur eine begrenzte Aussagekraft zu. Da Geschäfte nicht wirklich abgeschlossen werden, kann es zu einer nur unzureichenden Berücksichtigung des Einflusses bestimmter Marktfaktoren, wie etwa fehlender Liquidität, kommen. Diese Präsentation stellt eine Werbung im Sinne des § 31 Abs. 2 WpHG dar. Die aktuellen Verkaufsprospekte sowie Jahres- und ggf. Halbjahresberichte als alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Anteilen an Investmentvermögen erhalten Sie bei Allianz Global Investors Europe GmbH, Bockenheimer Landstr , Frankfurt am Junin.

14


Herunterladen ppt "Kapitalmarktpräsentation August 2014"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen