Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Spezialausbildung für Jagdflieger Modul J10 Fortgeschrittener Rottenkampf (Höhennachteil, Unterzahl) und Eskorte ACHTUNG!!! Das Modul J9 und J10 ist nur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Spezialausbildung für Jagdflieger Modul J10 Fortgeschrittener Rottenkampf (Höhennachteil, Unterzahl) und Eskorte ACHTUNG!!! Das Modul J9 und J10 ist nur."—  Präsentation transkript:

1 Spezialausbildung für Jagdflieger Modul J10 Fortgeschrittener Rottenkampf (Höhennachteil, Unterzahl) und Eskorte ACHTUNG!!! Das Modul J9 und J10 ist nur für fortgeschrittene Piloten geeignet die im Luftkampf bereits Erfolge vorgewiesen haben Schulungsunterlagen

2 Grundlegendes Willkommen zum letzten Modul welches die Jasta 99 für Jagdpiloten bereithält. Sie haben bewiesen das Sie ein ausgezeichneter Pilot und Schütze sind. Dieses Modul wird Ihnen noch einmal all Ihr Können als Pilot abverlangen. Haben Sie dieses Modul bestanden wird Sie niemand mehr so schnell vom Himmel holen können. Im letzten Modul werden Sie lernen sich noch mehr auf Ihre FMr bzw. ihren GF zu verlassen im Kampf gegen Überzahl und aus einem Nachtteil heraus (Höhennachteil, Schlechte Position). Außerdem lernen Sie Bomber zu eskortieren, die unter keinen umständen abgeschossen werden dürfen (Bombermaschinen sind teuer und verbrauchen einiges an Rohstoffen, die wir nicht haben!). Es liegt in Ihrer Hand, ob die Bomber ihr Ziel erreichen oder nicht. Beweisen Sie nun das Sie kein Durchschnittspilot sind sondern ein aufstrebendes Ass der Jasta 99.

3 Luftkampf mit Höhenachteil Grundsätzlich sollten Sie und ihre Gruppe Luftkämpfen aus dem Weg gehen in denen Sie im Höhennachteil sind. Doch manchmal lässt sich dies nicht vermeiden bzw. ist es sinnvoll Gegner auf sich selbst zu „ziehen“, anstatt sie ihren Kurs beibehalten zu lassen. Im Luftkampf im Höhennachteil ist es wichtig das Sie sich voll und ganz auf Ihre FMr verlassen können. Denn wenn ein Gegner auf Sie herunter stürzt und Sie ein Ausweichmanöver einleiten, muss ihr FM reagieren und auf den Gegner feuern und umgekehrt. Versuchen Sie den oder die Gegner auf Ihre Höhe herunterzulocken und gehen Sie dann zum gewohnten Kampfstil über.

4 Luftkampf in Unterzahl Luftkämpfe in Unterzahl sind sehr heikel! Sie müssen immer mindestens auf einen Gegner mehr achten. Dennoch kann man auch Luftkämpfe in Unterzahl gewinnen, vorausgesetzt Sie fliegen sehr diszipliniert und eilen bei jeder erdenklichen Gelegenheit einem angegriffenen FM zu Hilfe. Dieses Spiel wiederholen Sie so lange, bis alle Feindmaschinen nur noch „Schweizer Käse“ sind. Dabei ist es egal wer wie viele Abschüsse gemacht hat, wichtig ist nur die eigenen Verluste gering zu halten.

5 Eskorten Ein großes Thema in diesem Modul. Merken Sie sich den Grundsatz: Ein Jäger ist nie so wichtig wie ein Bomber! Ihre Aufgabe ist es dafür Sorge zu tragen, das der oder die Bomber ihr/e Ziel/e erreichen! Sollte dies misslingen ist der Angriff fehlgeschlagen. Auf folgenden Seiten ist erklärt, wie Sie am besten zusammen mit Bombern im Verband fliegen. Achten Sie also nicht nur auf ihre FMr, sondern vor allem auch auf die Bomber mit denen Sie unterwegs sind. Aus diesem Grund sind Eskorten schwierige Aufgaben und dementsprechend flugtechnisch anspruchsvoll.

6 Angriff auf Soft Targets Angriff auf leichte Ziele (Brücken etc.) im Verband mit einem Bomber: Verband: Bomber etwas hinter den Jägern. Bei Feindkontakt sollten die Jäger versuchen die Gegner in Kämpfe zu verwickeln und der Bomber weiter zum Ziel fliegen. Wichtig: Lassen Sie, falls Sie in einen Kampf verwickelt sind, den Bomber nicht aus den Augen. Bringen Sie die Luftkämpfe schnell zu Ende und folgen Sie dem Bomber um die gewohnte Position einzunehmen. Schwarze Pfeile: Gruppenführer Jäger Weiße Pfeile: FMr der jeweiligen Gruppe Rot: Bomber

7 Angriff auf Flugfelder mit und ohne Gegenwehr Angriffe auf Flugfelder sind meistens sehr schwierig, vor allem auf aktive Flugfelder (Dromes), weil der Gegner sofort wieder starten kann falls er abgeschossen wurde. Aktive Dromes sollten daher immer mit möglichst großen Verbänden angegriffen werden. Alternativ kann man auch mit mehreren kleineren Verbänden gleichzeitig aus verschiedenen Richtungen angreifen. Schwarze Pfeile: Gruppenführer Jäger Weisse Pfeile: FMr der jeweiligen Gruppe Rot: Bomber

8 Angriff auf ein Drome Ein Angriff auf ein Drome das nicht aktiv ist, ist nicht ganz so schwierig, deshalb reicht es im Normalfall das die Jäger die Bomber begleiten und gegebenenfalls anfliegende Feinde abfangen. Wenn die Bomber anfangen das Drome zu „bearbeiten“ sollten die Jäger die Bomber decken. Bei einem Angriff auf ein nicht-aktives Drome stehen die Bomber unter keinem allzu hohen Druck, von daher reicht die folgende Aufstellung zum Angriff normalerweise aus: Mindestens eine Jägergruppe (drei bis vier Piloten) sowie zwei Bomber Mehr kann natürlich nicht schaden! Doch meistens wird man mehr nicht entbehren können... Schwarze Pfeile: Gruppenführer Jäger Weisse Pfeile: FMr der jeweiligen Gruppe Rot: Bomber

9 Angriff auf ein aktives Drome Wie bei den Brücken, ist es wichtig das die Jäger voraus fliegen. Die Bomber sollten sehr hoch fliegen. Die Jäger werden den Angriff einleiten und die gegnerischen Jäger angreifen. Sobald die Mehrzahl der gegnerischen Jäger sich im Kampf befindet, starten die Bomber ihren Angriff. Koordiniert also möglichst so, das jeder Bomber einen anderen Abschnitt des Dromes angreift. Es bietet sich an einen Bomber als Koordinator zu bestimmen. Mit etwas Glück und Können dürfte das Drome dann fallen. Nachteil: Enorme Anzahl an Piloten von Nöten, eventuell schwere Verluste. Vorgeschlagene Pilotenanzahl: Minimum zwei Jägergruppen (besser drei) Sind die Jägergruppen groß, also mit jeweils vier Piloten, wird keine dritte Gruppe benötigt. Dazu noch drei Bomber. Schwarze Pfeile: Gruppenführer Jäger Weisse Pfeile: FMr der jeweiligen Gruppe Rot: Bomber

10 Prüfungsaufgaben In der Abschlussprüfung stehen drei Prüfungsaufgaben zur Auswahl, eine davon wird vom jeweiligen Fluglehrer zufällig ausgewählt. 1.Einen Luftkampf 2vs2, 3vs3 oder 4vs4 gewinnen mit Höhennachteil. 2.Einen Luftkampf 2vs3 (also mit Gegnerüberzahl), 3vs4 oder 4vs5 gewinnen mit leichtem eigenen Höhenvorteil. 3.Einen Bomber zu einem Ziel Eskortieren, das dieser anschließend zerstören muss. Der Bomber darf nicht abgeschossen werden auf dem Weg zum Ziel und während er bombt! Die Feindlichen Jäger müssen alles daran setzten den Bomber vom Himmel zu holen, Anzahl der Piloten: 2vs2, 3vs3 oder 4vs4. Sollte der Bomber abgeschossen werden nachdem das Ziel zerstört wurde, ist die Prüfung trotzdem bestanden.

11 Abschluss Herzlichen Glückwunsch im Namen der Jasta 99 und der FEA 99 ! Sie haben die Spezialausbildung zum Jagdflieger erfolgreich abgeschlossen. Und sind somit ein „vollständiger“ Jagdflieger der genau über den Luftkampf bescheit weiß. Doch merken Sie sich eines Pilot: Im Luftkampf lernt man nie aus! Entwickeln und verbessern Sie ihr Gelerntes weiter und kreieren Sie eigene Manöver,Taktiken und Flugstiele die dem Feind das Leben schwer machen! Ich gratuliere Ihnen! Und ein großes S A L U T E !!!! Leiter der Flieger-Ersatz-Abteilung 99 Vizefeldwebel v.Hardthausen v.Hardth


Herunterladen ppt "Spezialausbildung für Jagdflieger Modul J10 Fortgeschrittener Rottenkampf (Höhennachteil, Unterzahl) und Eskorte ACHTUNG!!! Das Modul J9 und J10 ist nur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen