Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 Gruppe KennzahlenKartonPackaging 1. HALBJAHR 2002 Wien, 28. August 2002 MAYR-MELNHOF KARTON AG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 Gruppe KennzahlenKartonPackaging 1. HALBJAHR 2002 Wien, 28. August 2002 MAYR-MELNHOF KARTON AG."—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 Gruppe KennzahlenKartonPackaging 1. HALBJAHR 2002 Wien, 28. August 2002 MAYR-MELNHOF KARTON AG

2 Seite 2  Nummer 1 in Recyclingkarton  Größter Faltschachtelproduzent Marktposition in Europa Gruppe KennzahlenKartonPackaging

3 Seite 3 MM GROUP (before Graphia acquisition) Gruppe KennzahlenKartonPackaging Mayr-Melnhof Gruppe MM-Karton 9 Fabriken in 6 Ländern MM-Packaging 21 Werke in 8 Ländern Basis: 1. HJ 2002

4 Seite 4  Konzentration auf Kernkompetenzen (Kartonerzeugung und -verarbeitung)  Markt- UND Kostenführerschaft  Langfristige Ergebnisorientierung - Kontinuierliche Steigerung von Gewinn u. Dividende je Aktie - Wachsende Wertschöpfung Strategie und Selbstverständnis Gruppe KennzahlenKartonPackaging

5 Seite 5 Entwicklung: Nettowertschöpfung Gruppe KennzahlenKartonPackaging CAGR: ~ 8% in Mio. EUR

6 Seite 6  Konzentration auf Kernkompetenzen (Kartonerzeugung und -verarbeitung)  Markt- und Kostenführerschaft  Langfristige Ergebnisorientierung - Kontinuierliche Steigerung von Gewinns u. Dividende je Aktie - Hohe Wertschöpfung  Transparente Bilanzierung - Solide Bilanzstruktur - Keine „off-balance sheet“ Verbindlichkeiten - Hoher Eigenkapitalanteil - zur Zeit keine Nettoverschuldung - Niedriger Anteil an immateriellen Vermögensgegenständen Strategie und Selbstverständnis Gruppe KennzahlenKartonPackaging

7 Seite 7 Hoher Eigenkapitalsanteil - derzeit keine Nettoverschuldung Gruppe KennzahlenKartonPackaging

8 Seite 8 Geringer Anteil immaterieller Vermögensgegenstände - Abschreibungsrisiko überschaubar Gruppe KennzahlenKartonPackaging

9 Seite 9 Investitionen - Abschreibungen Gruppe KennzahlenKartonPackaging In Mio. EUR Ziel: Investitionen ~ 50% CE

10 Seite 10  Best Practice in Corporate Governace - Transparente Unternehmensführung und Publizität - Unabhängiger Aufsichtsrat (kein Familiengesellschafter im Management) - Unabhängige Auditoren (Wirtschaftsprüfer nicht Berater, max. 1/3 des Honoraraufwandes für eine Prüfungsgesellschaft) - Ergebnisabhängige Vergütung des Managements  Expansionskurs wird weiter verfolgt  Dezentralisiert - Flache Hierarchien - Profit Center  Unternehmensführung seit jeher von Prinzipien des „Ehrbaren Kaufmanns“ geprägt Strategie und Selbstverständnis Gruppe KennzahlenKartonPackaging

11 Seite 11  Steigerung des Unternehmenswertes „Um den Aktienpreis eines Unternehmens zu rechtfertigen, braucht es meistens zwischen 10 und 20 Jahre wertbildenden Kapitalfluss. Wer Wert produzieren will, kann nicht nur für eine kurze Zeitspanne planen.“ (Alfred Rappaport) Strategie und Selbstverständnis Gruppe KennzahlenKartonPackaging

12 Seite 12 MM GROUP (before Graphia acquisition) Gruppe KennzahlenKartonPackaging Neuer Vorstand (seit 14. Mai 2002) Wilhelm Hörmanseder (48), CEO Herbert Noichl (36), CFO Andreas Blaschke (41), COO Consumer Packaging Franz Rappold (49), Member of the Board

13 Seite 13  Sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung - Hohe Auslastung in beiden Divisionen - Stark steigende Altpapierpreise erforderten Preiserhöhung bei Karton und Faltschachteln - Halbjahresergebnis, wie erwartet, nur knapp unter Rekordwert des Vorjahres - Fortsetzung des Expansionskurses Erwerb der Faltschachtelgruppe Graphia und des Kartonwerkes Nikopol Überblick zum 1. Halbjahr 2002 Gruppe KennzahlenKartonPackaging

14 Seite 14 Konzernergebnis 1. Halbjahr 2002 Gruppe KennzahlenKartonPackaging Konsolidiert in Mio. EUR, US GAAP 1-6/ /2001+/- Umsatzerlöse 600,0558,9 +7,4% Betriebliches Ergebnis67,870,6 -4,0% Operating Margin11,3% 12,6% Ergebnis vor Ertragsteuern 68,174,7 -8,8% Jahresüberschuss43,548,5 -10,3% in % Umsatzerlöse7,3%8,7% Gewinn je Aktie (in EUR)3,944,06 Cash Earnings85,8 86,5 -0,8% in % Umsatzerlöse14,3%15,5%

15 Seite 15 (1. HJ 2002) Umsatz 43% Karton Packaging 57% Betriebliches Ergebnis 26% Packaging Karton 74% Umsatz und Betriebliches Ergebnis nach Divisionen Gruppe KennzahlenKartonPackaging

16 Seite 16 KARTONPACKAGING Umsatz der Divisionen nach Regionen (1. HJ 2002) Gruppe KennzahlenKartonPackaging

17 Seite 17 MM GRUPPE: Quartale 2001/2002 Gruppe KennzahlenKartonPackaging

18 Seite 18 MM GRUPPE: Quartale Gruppe KennzahlenKartonPackaging

19 Seite 19 Gruppe KennzahlenKartonPackaging Konsolidiert in Mio. EUR, US GAAP Kurzfr. Vermögensgegenstände Langfr. Vermögensgegenstände Summe Aktiva Kurzfr. Verbindlichkeiten Langfr. Verbindlichkeiten Minderheitsanteile Eigenkapital 487,0 498,6 621,9 577, ,91.075,9 336,8 315,2 227,5233,5 3,33,7 523, , ,9 541,3 Summe Passiva Konzernbilanz Gesamte verfügbare Mittel des Konzerns192247

20 Seite 20 Def.: Jahresüberschuss / durchschnittliches Eigenkapital Entwicklung ROE Gruppe KennzahlenKartonPackaging Ø 13,7 %

21 Seite 21 Def.: JÜ vor Minderheitsanteil, Ertragsteuern und Zinsensaldo / (durchschn. EK + durchschn. Minderheitsanteile + durchschn. Nettoverschuldung) Entwicklung ROCE Gruppe KennzahlenKartonPackaging Ø 20,9 %

22 Seite 22 KARTONDIVISION - Überblick 1. HJ 2002 Positive Absatzentwicklung in Europa und Übersee Hohe Auslastung 97 % in Q1, 99 % in Q2 Rückgang des durchschnittlichen Kartonpreises Höherer Überseeanteil mit strukturell niedrigeren Preisen Starker Altpapierpreisanstieg in Q2 erfordert Kartonpreiserhöhung um 10% Erhöhte Rohstoffkosten belasteten lediglich Ende Q2 Kartonpreiserhöhung mit Anfang Juli wirksam Gruppe KennzahlenKartonPackaging

23 Seite 23 in Mio. EUR, US GAAP 1-6/ /2001+/- Umsatzerlöse396,7359,0 +10,5% Betriebliches Ergebnis50,154,6 -8,2% Operating Margin12,6%15,2% Erzeugte Tonnage (in t) ,9% KARTONDIVISION: 1. Halbjahr 2002 Gruppe KennzahlenKartonPackaging

24 Seite 24 KARTONDIVISION: Absatz Tonnen 70% 75% 77% 83% 87% 83% 85% 81% 30% 25% 23% 17% 13% 17% 15% 19% Gruppe KennzahlenKartonPackaging 79% 21% 82% 18% + 20,9%

25 Seite 25 KARTONDIVISION: Quartale Gruppe KennzahlenKartonPackaging

26 Seite 26 KARTONDIVISION: Quartale 2001/2002 Gruppe KennzahlenKartonPackaging

27 Seite 27 KARTONDIVISION: Produktion 1 Kartonmaschine gebaut 15 Kartonmaschinen gekauft 7 Kartonmaschinen geschlossen Gruppe KennzahlenKartonPackaging

28 Seite 28 9 Fabriken in 6 Ländern 14 Maschinen Kapazität: rd. 1,5 Mio. Tonnen 91% Recyclingkarton Weltweite Verkaufsorganisation Mitarbeiter (exkl. Nikopol) Basis: 1. HJ 2002 KARTONDIVISION: Standorte Gruppe KennzahlenKartonPackaging - Akquisition Werk NIKOPOL

29 Seite 29 Akquisition MM - NIKOPOL, Bulgarien Gruppe KennzahlenKartonPackaging Standort in Wachstumsmarkt (Zentraleuropa, Russland, Türkei) Maschine mit hohem Potential (4,4m Breite) Tagestonnage 200 t (FL 800, KK 440) 285 Mitarbeiter (Tendenz fallend) Dynamisches Management Nächste Schritte:  Produktionsaufnahme (für Sept erwartet )  Erzeugung europäischer Standardqualität  Positiver Ergebnisbeitrag erst in 2003 möglich

30 Seite 30 Quelle: EUWID Entwicklung Altpapierpreis Mischpapier in EUR / Tonne Gruppe KennzahlenKartonPackaging

31 Seite 31 Basis: EUWID Entwicklung Kartonpreis GD II in EUR/ Tonne Gruppe KennzahlenKartonPackaging

32 Seite 32 MM PACKAGING - Überblick 1. HJ 2002 Gruppe KennzahlenKartonPackaging Stabile Nachfrage Verarbeitete Tonnage steigt akquisitionsbedingt um +7,3 % Solide Ergebnisentwicklung bei „Consumer Packaging“ sowie bei „Cigarette Packaging“ Akquisition der Graphia Gruppe Fortsetzung der Standortoptimierung Schließung des französischen Werks Copacarton, da keine rentable Betriebsgröße erreicht wurde - bestehendes Geschäft auf effizientere MMP-Werke übertragen

33 Seite 33 in Mio. EUR, US GAAP 1-6/ /2001 +/- Umsatzerlöse256,8249,3 +3,0% Betriebliches Ergebnis17,716,0 +10,6% Operating Margin 6,9% 6,4% Verarbeitete Tonnage (in t) ,3% MM PACKAGING: 1. Halbjahr 2002 Gruppe KennzahlenKartonPackaging

34 Seite 34 MM PACKAGING: Verarbeitete Tonnage in t Gruppe KennzahlenKartonPackaging + 7,3%

35 Seite 35 in Mio. EUR, US GAAPIn % Umsatzerlöse MM PACKAGING: Quartale Gruppe KennzahlenKartonPackaging

36 Seite 36 MM PACKAGING: Quartale 2001/2002 Gruppe KennzahlenKartonPackaging

37 Seite Werke in 8 Ländern Verarbeitete Tonnage t rd Mitarbeiter MM PACKAGING: Standorte Basis: 2001 Gruppe KennzahlenKartonPackaging Graphia Inkl. Graphia Gruppe - Schließung Copacarton

38 Seite 38 Integration der Graphia Gruppe Gruppe KennzahlenKartonPackaging Technologien Tief-, Offset- und Flexodruck - ideale strategische Erweiterung zu bereits bestehendem Zigarettenverpackungsgeschäft Eingliederung wird bis Ende 2002 erfolgen Volle Deckung der Integrationskosten erwartet Ab 3. Quartal 2002 in Konzernabschluss einbezogen - in 2001: ca. 150 Mio. EUR Umsatz; t verarbeitete Tonnage - ca Mitarbeiter

39 Seite 39 Divisionalisierung: Consumer + Cigarette Packaging  15 Werke  A,D,GB,F,PL,HUN,RO  rd Mitarbeiter  5 Werke (inkl. Graphia)  4 D, 1 UKR  rd Mitarbeiter Consumer Packaging Cigarette Packaging Basis: 2002e S e p a r a t e s M a n a g e m e n t Gruppe KennzahlenKartonPackaging

40 Seite 40 Ausblick Preiserhöhungen werden für Karton- und Packagingdivision im 3. Quartal wirksam Bereits weitgehende Kompensation der gestiegenen Rohstoffkosten für Kartondivision erwartet Altpapierpreise - Stabil auf hohem Niveau Konjunkturelle Rahmenbedingungen bleiben ungewiss - Kunden planen vorsichtig und kurzfristig - Auftragsstand der Kartondivision lässt zumindest auch für August zufriedenstellende Auslastung erwarten Gruppe KennzahlenKartonPackaging

41 Seite 41 KARTONDIVISION: Auftragsstand Gruppe KennzahlenKartonPackaging t

42 Seite 42 Ausblick Weitere Geschäftsentwicklung in hohem Maße von Dynamik des Privatkonsums abhängig Wenn notwendig, wird MM Produktion der Nachfrage anpassen Aufgrund Prognoseunsicherheit - Fortsetzung des positiven Geschäftsverlauf zunächst für 3. Quartal erwartet Gruppe KennzahlenKartonPackaging


Herunterladen ppt "Seite 1 Gruppe KennzahlenKartonPackaging 1. HALBJAHR 2002 Wien, 28. August 2002 MAYR-MELNHOF KARTON AG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen