Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

31.12.2013Prof. Dr. Robert1 und Globalisierung Politische Kultur GRUNDKURS II.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "31.12.2013Prof. Dr. Robert1 und Globalisierung Politische Kultur GRUNDKURS II."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Robert1 und Globalisierung Politische Kultur GRUNDKURS II

2 Prof. Dr. Robert2 Worauf beruht Politik? 1.Politik beruht auf sozialem Verhalten. 3. Voraussetzung ist die Wahrnehmung politischen Handelns bzw. Nicht-Handelns. 2.Politik äußert sich in Reaktionen auf getroffene bzw. unterlassene Entscheidungen. 4. Die Art und Weise der Wahrnehmung ent- scheidet über die Art und Weise der Reaktion.

3 Prof. Dr. Robert3 Filter der politischen Wahrnehmung Persönlichkeitsfaktoren: Angeborene wie: Temperament, Spontaneität, Rigidität Anerzogene wie Werthaltungen, Überzeugungen, Verhaltensabsichten Hintergrundvariablen: Kollektive historische Erfahrungen Sozioökonomische Bindungen (Schichten-, Klassenzugehörigkeit)

4 Prof. Dr. Robert4 Politik findet nicht im luftleeren Raum statt!

5 Prof. Dr. Robert5 Politisches System und Stabilität Für die Dauerhaftigkeit eines politischen Systems bedarf es eines stabilen Resonanzbodens. Es gilt der Grundsatz der Reziprozität zwischen politischer Ordnung auf der einen Seite und der Respektierung dieser Ordnung durch die Bevölkerung auf der anderen Seite. Eine Antwort auf die Frage nach der Stabilität des politischen Systems gibt die Beschaffenheit der jeweiligen Politischen Kultur.

6 Prof. Dr. Robert6 Die Weimarer Republik ist als eine Demokratie ohne Demokraten bezeichnet worden. Dennoch hat sich die deutsche Politikwissenschaft erst spät mit der Frage der politischen Kultur befasst. Grund 1: Die Political Cul- ture-Forschung ist – zumal in ihrer empirischen Variante – ein Import aus der angelsächsischen Welt Grund 3: Politik und Kultur waren in Deutschland seit eh und je unterschiedlichen Sphären – Staat und Gesellschaft – zugeordnet. Grund 2: Der Focus der Politikwissenschaft in Deutschland lag lange auf der Erforschung von Staat und Regierung. Grund 4: Eine politische Kul- tur hat sich in Deutschland wegen der wechselvollen Geschichte nicht kontinu- ierlich herausbilden können.

7 Prof. Dr. Robert7 Was heißt politische Kultur? In empirischer Hinsicht: Politische Kultur ist die Gesamtheit aller Meinun- gen, Einstellungen und Werte, die in einer Gesell- schaft zu einem bestimmten Zeitpunkt gegenüber dem politischen System anzutreffen sind. In normativer Hinsicht: Politische Kultur ist gleichbedeutend mit einem Set von Regeln und Konventionen der politischen Auseinandersetzung sowie mit dem Bekenntnis zu den Werten einer demokratischen Staats- und Lebensform.

8 Prof. Dr. Robert8 Politische Kultur und Globalisierung Konstituierend für den Begriff der politischen Kultur ist die Möglichkeit ihrer Abgrenzung nach außen. Der Begriff der politischen Kultur ist traditionell an Territorialität und symbolische Gemeinschaft gebunden. Von daher stellt das Begriffspaar politische Kultur und Globalisierung eine Dichotomie reinster Qualität dar (Gerlach).

9 Prof. Dr. Robert9 Was hat sich geändert? Mit fortschreitender Globalisierung haben sich unterschiedliche Rotationsmittelpunkte für Ökonomie, Politik und Kultur herausgebildet. Leistungsnutzung und Leistungsfinanzierung fallen zusehends auseinander. Politisches Handeln und politische Legitimation klaffen vermehrt auseinander.

10 Prof. Dr. Robert10 Fragen Wie konkret wirkt sich Globalisierung auf die politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland aus? Erzeugt Globalisierung gar eine politische Kultur der Weltgesellschaft?

11 Prof. Dr. Robert11 Zwei Dimensionen ein und derselben der Debatte Erstens verweist die Debatte auf univer- salistisch-integrative Tendenzen mit der Folge einer Denatio- nalisierung von Wertsystemen und Verhaltensweisen. Zweitens verweist die Debatte auf eine Renaissance des Nationalen und Regionalen. Hier wird gegen oder zumindest in Abgrenzung zur Globalisierung argumentiert.

12 Prof. Dr. Robert12 Identifikationsgemeinschaften organisieren sich neu Einerseits anhand international gültiger Kategorisierungs- schemata, Beispiele: transnationale Wissensgemeinschaf- ten, Polarisierungen in der Arbeitnehmerschaft Andererseits anhand subnationaler Werte- oder Erfahrungsgemein- schaften Beispiele: Entstehung unterschiedlicher politische Milieus, Sezessions- und Autonomiebestre- bungen

13 Prof. Dr. Robert13 Zwischenbilanz Globalisierungsprozesse setzen Dynamiken im Bereich der politischen Kultur in Gang, in deren Zusammenhang bisherige Konstrukte von politischer Kultur neu bewertet, lokal angeeignet und angepasst oder auch ausdrücklich abgelehnt werden. In keinem Fall führt Globalisierung zu einer Homogenisierung von politischer Kultur.

14 Prof. Dr. Robert14 Eckwerte der politischen Kultur in Deutschland Politische Kultur und Globalisierung Politische Kultur und Verfassungspatriotismus Politische Kultur und Demokratie- zufriedenheit (Ost-West-Vergleich) Politische Kultur und Milieus

15 Prof. Dr. Robert15 Politische Kultur und Globalisierung I: Wahrnehmung und Beurteilung von Globalisierung im Allgemeinen – Angaben für 2003 in Prozent Erläuterungen: Frage 1: Have you personally, ever heard of globalisation? Answers: Yes; Frage 2:Globalisation is the general opening-up of all economies, which leads to the creation of a truly world-wide market. Are you personally in favour, rather in favour, rather opposed or totally opposed to the development of globalisation? Answers: In favour; Fragen 3 und 4: In your opinion, if globalisation intensifies in the future, would you say that overall this would be more or less advantageous for you and your family? Quelle: Europäische Kommission (Hrsg.) 2003: Flash Eurobarometer 151 b, Brüssel.

16 Prof. Dr. Robert16 Deutsche Ja in % Eurropäer Ja in % Bedeutet Globalisierung eine wirtschaftliche Chance? 6559 Führt Globalisierung zu größerer sozialer Ungleichheit? 6762 Soll die Globalisierung durch einen weltweiten Rahmen gesteuert werden? 8473 Schützt die EU ihre Bürger vor negativen Auswirkungen der Globalisierung? 4847 Hilft die EU ihren Bürgern, von den Auswirkungen der Globalisierung zu profitieren? 5354 Politische Kultur und Globalisierung II: Herausforderungen durch die Globalisierung Quelle: Eurobarometer 71 vom Frühjahr 2009 – Nationaler Bericht Deutschland

17 Politische Kultur und Globalisierung III: Do you agree or desagree that the European Union has sufficient power to defend its economic interests in the global economy ? Prof. Dr. Robert17

18 Prof. Dr. Robert18 Politische Kultur und Globalisierung IV: Weltoffenheit der Deutschen

19 Prof. Dr. Robert19 Politische Kultur und Globalisierung V

20 Prof. Dr. Robert20 Politische Kultur und nationale Zugehörigkeit In the near future do you see yourself as … Eurobaro- meter als Deutsche/r als Deutsche/r und Europä- er/in als Europä- er/in und Deutsche/r als Eu- ropäer/in weiß nicht 04/ / / / / Quelle. Eurobarometer surveys

21 Politische Kultur und Demokratiezufriedenheit I: Deutschland – einig Vaterland? Quelle: harm bengen toonpool.com Prof. Dr. Robert 21

22 Prof. Dr. Robert22 Politische Kultur und Demokratiezufriedenheit II: Allgemeine Demokratiezufriedenheit in Deutschland (sehr zufrieden oder ziemlich zufrieden)

23 Prof. Dr. Robert23 Ich möchte nun gerne von Ihnen wissen, wie viel Vertrauen Sie in bestimmte Institutionen haben. Sagen Sie mit bitte für jede der folgenden Institutionen, ob Sie eher vertrauen oder eher nicht vertrauen. Institution WestdeutschlandOstdeutschland X/XI 1997 III/I V 1999 X/XI 2001 III/I V 2003 V/VI 2005 X/XI 1997 III/I V 1999 X/XI 2001 III/I V 2003 V/VI 2005 Eher vertrauen - Angaben in Prozent Parteien Regierung Parlament Justiz Armee Polizei Quellen: Europäische Kommission (Hrsg.) 1997, 1999, 2001, 2002 a, 2003, 2005 a. Politische Kultur und Demokratiezufriedenheit III: Vertrauen in nationale politische Institutionen 1

24 Prof. Dr. Robert24 Politische Kultur und Demokratiezufriedenheit IV: Vertrauen in nationale politische Institutionen 2 Ich möchte nun gerne von Ihnen wissen, wie viel Vertrauen Sie in bestimmte Institutionen haben. Sagen Sie mit bitte für jede der folgenden Institutionen, ob Sie eher vertrauen oder eher nicht vertrauen. Institu- tionen Deutschland gesamtOstdeutschlandWestdeutschland EB 66 Herbst 2006 EB 72 Herbst 2009 EB 66 Herbst 2006 EB 72 Herbst 2009 EB 66 Herbst 2006 EB 72 Herbst 2009 Eher vertrauen Nicht Vertrauen Eher vertrauen Nicht Vertrauen Eher vertrauen Nicht Vertrauen Eher vertrauen Nicht Vertrauen Eher vertrauen Nicht Vertrauen Eher vertrauen Nicht Vertrauen Parteien Regierung Parlament Justiz Armee Quellen: Eurobarometer 66 und 72

25 Prof. Dr. Robert25 Gerechtigkeitsbewertung des eigenen Anteils am Lebensstandard in Deutschland Im Vergleich dazu, wie andere hier in Deutschland leben: Glauben Sie, dass Sie Ihren gerechten Anteil erhalten, mehr als Ihren gerechten Anteil, etwas weniger oder sehr viel weniger? Quelle: Statistisches Bundesamt: Datenreport 2008, S. 415.

26 Prof. Dr. Robert26 Zusammenfassung Globalisierung und nationale politische Kultur sind ein Gegensatzpaar: Wo Erstere Entgrenzung von Politik und Gesellschaft bedeutet, ist für Letztere die Abgrenzung geradezu existentiell. Die Reorganisation der politischen Kultur unter dem Vorzeichen der Globalisierung geschieht auf der weltweiten wie auf der nationalen / regionalen / lokalen Ebene. Es spricht vieles für die These, dass politische Kultur künftig in einer Weise transformiert wird, die sie gleichzeitig global, national und lokal erscheinen läßt.

27 Prof. Dr. Robert27


Herunterladen ppt "31.12.2013Prof. Dr. Robert1 und Globalisierung Politische Kultur GRUNDKURS II."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen