Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsche Beteiligungs AG – Positives Quartalsergebnis Frankfurt am Main, September 2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsche Beteiligungs AG – Positives Quartalsergebnis Frankfurt am Main, September 2004."—  Präsentation transkript:

1 Deutsche Beteiligungs AG – Positives Quartalsergebnis Frankfurt am Main, September 2004

2 2 Inhalt 3. Quartal 2003/2004 -Veränderungen im Portfolio -GuV 1. bis 3. Quartal 2003/2004 -Ergebnis -Ertragsquellen und Aufwandspositionen -Verschuldung und Investitionen -Aktie -Marktentwicklung Ausblick Anhang 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

3 3. Quartal des Geschäftsjahres 2003/2004

4 4 3. Quartal 2003/2004 – Veränderungen im Portfolio Beteiligung an Home Care Supply veräußert -Wegen Dollarkursverfall kein nennenswerter Veräußerungsgewinn Stille Beteiligung an HKL Baumaschinen GmbH planmäßig zum Nennwert zurückgeführt (Rest-) Beteiligung an Schubert-&-Salzer GmbH (MBO aus den neunziger Jahren) veräußert -Buchwert < 0,3 Millionen Euro => Anteil der MBOs (direkt und indirekt) am Portfolio weiter gestiegen ,9 % ,7 % ,2 % 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

5 5 3. Quartal 2003/2004 – Gewinn-und-Verlust-Rechnung Positives Ergebnis: 0,6 Mio. Euro, Vorjahresquartal 0,01 Mio. Euro -Keine nennenswerten Veräußerungsgewinne -Stabile laufende und einmalige Erträge aus Finanzanlagen -Kostendeckungsbeitrag durch Management- Vergütungen aus Fondsgeschäft steigt Verluste aus dem Abgang von Beteiligungen (0,6 Mio. Euro) aus Währungseffekt Abschreibungen 0,5 Mio. Euro -Im Wesentlichen eine kleine amerikanische Beteiligung 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

6 1. bis 3. Quartal des Geschäftsjahres 2003/2004

7 7 Neun-Monats-Ergebnis Angaben in Tsd bis bis Erträge aus Finanzanlagen und dem Abgang von Beteiligungen Verluste aus dem Abgang von Beteilig Abschreibungen Sonstige betriebl. Erträge Personalaufwand Sonstige betriebl. Aufwendungen Zinsergebnis Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit Steuern18334 Konzernüberschuss Ergebnis je Aktie (in )0,220,01 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

8 8 Wesentliche Ertragsquellen Erträge aus Finanzanlagen und dem Abgang von Beteiligungen 1. bis 3. Q. 2003/200417,4 Mio. Euro 1. bis 3. Q. 2002/200321,3 Mio. Euro -Gewinnausschüttung Harvest Partners IV -Erträge aus Veräußerungen in den Vorjahren -Sonst keine wesentlichen Veräußerungsgewinne Sonstige betriebliche Erträge 1. bis 3. Q. 2003/2004 9,3 Mio. Euro 1. bis 3. Q. 2002/200313,1 Mio. Euro -Höhere Managementvergütungen durch neuen Parallelfonds DBAG Fund IV -Strukturierungserlöse -Im Vorjahr Wertaufholungen 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

9 9 Wesentliche Aufwandspositionen Sonstige betriebliche Aufwendungen 1. bis 3. Q. 2003/2004 8,6 Mio. Euro 1. bis 3. Q. 2002/2003 7,8 Mio. Euro -Höherer Einmalaufwand (Kapitalerhöhung 2,6 Mio. Euro) Personalaufwand 1. bis 3. Q. 2003/2004 7,9 Mio. Euro 1. bis 3. Q. 2002/2003 5,6 Mio. Euro -Veränderungen im Vorstand -Erfolgsbezogene Vergütung -Zuführungen zu Rückstellungen 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

10 10 Struktur der Konzernbilanz verbessert Aktiva (Mio. Euro) Passiva (Mio. Euro) Beteiligungen269,7256,9Eigenkapital215,0158,7 Forderungen und sonst. Vermögens- gegenstände 31,729,9Rückstellungen Verbindlichkeiten gegenüber Banken Sonstige Verbindlichkeiten 19,9 34,0 18,6 75,8 Kassenbestand und Guthaben 7,35,139,8 38,8 308,7291,9308,7291,9 Eigenkapitalquote auf 69,6 % gestiegen ( : 54,4 %) 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

11 11 Verschuldung weiter reduziert 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

12 12 Investitionen gesteigert Angaben zu 2002/03 und 2003/04 um Effekte aus Zwischenfinanzierungen bereinigt 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

13 13 Aktie notiert 24 Prozent unter Fair Value S-Dax (indexiert) DBAG (adjustiert) Dax (indexiert) FTSE Investment Companies (index.) Euro Fair Value Fair Value wird halbjährlich ermittelt (zuletzt zum 30. April 2004) 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

14 14 Marktentwicklung zufrieden stellend Dealflow stabil -Konzern-Spin-offs vorherrschend -Secondary-Buy-outs nehmen zu Hohe Liquidität -Markteintritt neuer Banken überkompensiert Rückzug anderer Institute Wachstumstrend nach wie vor intakt Markttreiber weiter wirksam 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

15 Ausblick

16 16 Vorjahresergebnis wird übertroffen Grundsätzliches Anspruchsniveau: Eigenkapitalrendite 15 % vor Steuern im langfristigen Durchschnitt -Wird 2003/2004 nicht erreicht Fair Value -Entwicklung im ersten Halbjahr: + 7,9 % -Neue Beteiligungen entwickeln sich positiv, Berücksichtigung im Fair Value des GJ 2004/2005 Erwartung 2003/2004: Vorjahresergebnis (3,1 Mio. Euro) wird übertroffen -Ergebnis nach 3. Quartal: 4,1 Mio. Euro -Potenzial für Dividendenzahlung 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

17 17 Deutsche Beteiligungs AG – Aktie mit günstiger Bewertung Portfolio mit Wertsteigerungspotenzial Erfolgreiche Investitionsstrategie Bilanzstruktur gestärkt für Neuinvestitionen Notierung der Aktie unter Fair Value Deutsche Beteiligungs AG – eine gute Gelegenheit zu investieren 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

18 Anhang

19 19 Eigenkapital Gesamtes Eigenkapital (saldiert um die Dividende) Mio. 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

20 20 Anlagevermögen Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

21 21 Jahresüberschuss/-verlust seit GJ 2000/01 konsolidiert 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

22 22 Bewertungsregeln nach International Accounting Standards (IAS) Bewertungsgrundsätze basieren auf IAS- Regeln Bewertung basiert auf -Börsenkursen -Verkaufsangeboten -Vergleichbaren Transaktionen -Multiplikatorverfahren anhand verschiedener Bezugsgrößen (Ebit, Umsatz, Buchwert des Eigenkapitals) und Peer-Group- bzw. Branchenvergleiche -Sum of the Parts-Bewertung 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

23 23 Fair Value des Portfolio zeigt Bewertungsreserven Bewertungsrichtlinien nach IAS-Regeln Offenlegung des Fair Value seit Ende des Geschäftsjahres 2001/02 311,7 Mio. 284,1 Mio. 27,6 Mio. Stand: 30. April 2004 Zeitwert Unrealisiert er Wertzuwac hs Buchwert (Anschaffungs- kosten oder niedriger) Fair Value 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

24 24 DBAG Fund IV Deutsche Beteiligungs AG Struktur Fonds-Management Zielgesellschaft ~ 60 %~10 % Management der Zielgesellschaft ~ 30 % 1 % Investition des Carry-Teams der Deutschen Beteiligungs AG Beitrag zur Kostendeckung Zugang zu größeren Trans- aktionen durch zusätzliche Kapitalquellen (Parallel-Fonds) Investitionsstruktur 12: Vorteile 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

25 25 10 größte Investments repräsen- tieren ~ 62 % des Buchwertes Stand: 31. Juli 2004 GesellschaftBet. seit Buch- wert Mio. AnteilAnteil am DBAG- Portfolio Geschäfts- feld Umsatz 2003 Mio. Branche Harvest Partners Intl. IV04/0132,011,7 %11,9 %Fondsn.a.US-Fonds Bauer AG09/9627,641,2 % 10,3 %Wachstum581Spezialtiefbau Homag AG01/9722,621,4 % 8,4 %Wachstum615Maschinenbau schlott gruppe AG12/9917,414,0 % 6,5 %MBO614Mediensystemanbieter Hörmann KG10/9713,7 28,0 % 5,1 %Wachstum350Industriedienstleister Harvest Partners Intl. III05/9713,26,9 % 4,9 %Fondsn.a.US-Fonds AKsys GmbH12/0112,610,1 % 4,7 %MBO356Automobilzulieferer Lund Intern. Holdings Inc.09/9711,210,1 % 4,2 %MBO 153 Mio.$Autozubehör Babcock Borsig Service GmbH 11/038,627,5 % 3,2 %MBO340Industriedienstleister Coveright Surfaces GmbH07/038,514,1 % 3,2 %MBO262Grundstoffe Summe167,462,4 % 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

26 26 Entwicklung des Fair Value Fair Value =Eigenkapital je Aktie (HGB) + Bewertungsreserve je Aktie Bewertung des Portfolios nach IFRS-Regeln Bewertung zum 30. April 2004 auf Basis der erwarteten Geschäftslage ,42 * 10,90 * 12,91 10,63 11,43 10,63 1,79 0,27 1,48 11,97 * 1,11 10,85 * Adjustiert um Effekte aus der Kapitalerhöhung 3. Quartal 2003/ bis 3. Quartal 2003/2004 Ausblick Anhang

27 27 Kontakt und Informationen Börsenabkürzung:Reuters: DBAG.F Bloomberg: DBA ISIN-Code:DE Börsenhandel mit Notierung im PRIME STANDARD Indices: S-Dax C-Dax-Industrial Weitere Informationen:www.deutsche-beteiligung.com Deutsche Beteiligungs AGInvestor Relations Kleine Wiesenau 1Thomas Franke Frankfurt am MainTel.: Tel.: Fax:

28 28 Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten Risiken Diese Präsentation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen und Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in diesem Bericht, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen sowie die zugrunde liegenden Annahmen wiedergibt, ist eine vorausschau-ende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die dem Vorstand der Deutschen Beteiligungs AG gegenwärtig zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln. Vorausschauende Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von vorausschauenden Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, in Europa, in den Vereinigten Staaten von Amerika oder andernorts – den regionalen Schwerpunkten unserer Investitionstätigkeit.


Herunterladen ppt "Deutsche Beteiligungs AG – Positives Quartalsergebnis Frankfurt am Main, September 2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen