Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasium Hankensbüttel Information zur gymnasialen Oberstufe 1. Schulhalbjahr Qualifikationsphase – SJ 2012/13 Festlegung der Prüfungsfächer Einbringungsverpflichtung/

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasium Hankensbüttel Information zur gymnasialen Oberstufe 1. Schulhalbjahr Qualifikationsphase – SJ 2012/13 Festlegung der Prüfungsfächer Einbringungsverpflichtung/"—  Präsentation transkript:

1 Gymnasium Hankensbüttel Information zur gymnasialen Oberstufe 1. Schulhalbjahr Qualifikationsphase – SJ 2012/13 Festlegung der Prüfungsfächer Einbringungsverpflichtung/ Gesamtqualifikation AG – Angebot Seminarfach - Kompetenzkurse Termine Fachhochschulreife Verschiedenes: - Wiederholung/freiwilliges Zurücktreten - Sportbefreiung - Latinum

2 Endgültige Festlegung der Prüfungsfächer P1 – P5 Für die Wahl der Prüfungsfächer gelten folgende Grundsätze : Für die Wahl der Prüfungsfächer gelten folgende Grundsätze : Es können nur Fächer gewählt werden, die 4stündig unterrichtet werden. P1-P3 sind Fächer mit erhöhtem Anforderungsniveau. Es können nur Fächer gewählt werden, die 4stündig unterrichtet werden. P1-P3 sind Fächer mit erhöhtem Anforderungsniveau. P1, P2 bzw. P3 sind die durch die Schwerpunktwahl festgelegt: P1, P2 bzw. P3 sind die durch die Schwerpunktwahl festgelegt: Sprachl.SchwerpunktNaturw.SchwerpunktKünstl.SchwerpunktGesellschaftl.Schwerpunkt P1 1. Fs 1. Nw KuGe P2 De/ 2. Fs Ma/ 2.Nw De/ Ma De/Ma/Fs/Nw P3 Kurs erh. Niv. Ek/ Po Aus jedem Aufgabenfeld (A, B, C) muss mindestens ein Prüfungsfach gewählt sein. Aus jedem Aufgabenfeld (A, B, C) muss mindestens ein Prüfungsfach gewählt sein. Als P-Fächer müssen zwei der Fächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik gewählt sein. Als P-Fächer müssen zwei der Fächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik gewählt sein. Eine in der Einführungsphase neu begonnene Fremdsprache kann nur P4 oder P5 sein. Eine in der Einführungsphase neu begonnene Fremdsprache kann nur P4 oder P5 sein. Informatik kann nur P5 sein. Informatik kann nur P5 sein. P4 ist ein schriftliches Prüfungsfach, in P5 wird eine mündliche Prüfung abgelegt. P4 ist ein schriftliches Prüfungsfach, in P5 wird eine mündliche Prüfung abgelegt.

3 Festlegung der Prüfungsfächer Die Wahl aller Prüfungsfächer (P1 bis P5) wird bis zum Donnerstag, endgültig festgelegt. Name: Name: Tutor: Tutor: Ich habe in der Qualifikationsphase den Schwerpunkt gewählt. Ich habe in der Qualifikationsphase den Schwerpunkt gewählt. Für die Abiturprüfung sind/ werden folgende Prüfungsfächer gewählt: Für die Abiturprüfung sind/ werden folgende Prüfungsfächer gewählt: FachAufgabenfeldFachlehrer/in 1. Prüfungsfach 2. Prüfungsfach 3. Prüfungsfach 4. Prüfungsfach 5. Prüfungsfach

4 Einbringungsverpflichtung für die Gesamtqualifikation 1.Einbringung der Prüfungsfächer: P1 bis P3 P1 bis P Ergebnisse der Sem in 2fach. Wertung, P4 und P5 - 8 Ergebnisse der Sem in 1fach. Wertung.

5 Fächerkanon 2. Einbringungsverpflichtung für die Gesamtqualifikation Fächerkanon Fächer Anz. d. Schulhalbj.-Ergeb. Deutsch4 Fremdsprache4 (2. Fremdsprache) 4 Naturwissenschaft4 (2. Naturwissenschaft) 4 Mathematik4 Kunst o. Musik (Ku u. Mu) 2 Geschichte2 Politik-Wirtschaft2 Religion o. Werte u.Normen 2 Seminarfach2 * zusätzl. NW o. FS ( gesell. Schwerp.) 2

6 Gesamtqualifikation und Abiturprüfung Block I Block II 12 Ergebn. aus P1 bis P3 (2fach) 12 Ergebn. aus P1 bis P3 (2fach) +8 Ergebn. aus P4 und P5 (1fach) +16 weitere Ergebnisse Prüfungsergebnisse Prüfungsergebnisse aus den Prüfungsfächern P1 – P5 in 4facher Wertung P1-P3 (12) - mind. 9 Kurse mit 5 oder mehr Punkten (3 Uk.) Restl. Kurse (24) - mind. 20 Kurse mit 5 oder mehr Punkten (4 Uk.) in 3 Fächern in 3 Fächern (dabei P1, P2 oder P3 ) (dabei P1, P2 oder P3 ) mindestens 20 Punkte mindestens 20 Punkte Punktsumme x 40/48 ergibt Punktsumme x 40/48 ergibt inges. mind. 200 Punkte inges. mind. 200 Punkte inges. mind. 100 Punkte

7 Individuelle Einbringungsverpflichtung Block I 36 Schulhalbjahresergebnisse Block I 36 Schulhalbjahresergebnisse Fach Note Q1 Note Q2 Note Q3 Note Q4 Σ /Anzahl P1EnglischxxxxzweifacheWertung12 P2Deutschxxxx P3Geschichtexxxx P4Mathematikxxxx einfacheWertung 8 P5Französischxxxx weitere 16 Halbjahresergebnisse PEBiologiexxxxeinfacheWertung12+4 Religion/ WuN xx Kunst/Musikxx Politik/Wirt.xx Seminarfachxx

8 ! für SchülerInnen, die vor dem 1.Aug.2012 in die Q-Phase eingetreten sind ! Einbringungsverpflichtung für die Gesamtqualifikation 1.Einbringung der Prüfungsfächer: P1 u. P2 P1 u. P2 - 8 Ergebnisse der Sem in 2fach. Wertung, P3 - P5 P3 - P Ergebnisse der Sem in 1fach. Wertung - 12 Ergebnisse der Sem in 1fach. Wertung

9 Gesamtqualifikation und Abiturprüfung Block I Block II 8 Ergebn. aus P1 u.P2 (2fach) 8 Ergebn. aus P1 u.P2 (2fach) +12 Ergebn. aus P3 - P5 (1fach) +16 weitere Ergebnisse Prüfungsergebnisse Prüfungsergebnisse aus den Prüfungsfächern P1 – P5 in 4facher Wertung P1, P2 (8) - mind. 5 Kurse mit 5 oder mehr Punkten (3 Uk.) Restl. Kurse (28) - mind. 24 Kurse mit 5 oder mehr Punkten (4 Uk.) in 3 Fächern in 3 Fächern (dabei P1oder P2) (dabei P1oder P2) mindestens 20 Punkte mindestens 20 Punkte Punktsumme x 40/44 ergibt Punktsumme x 40/44 ergibt inges. mind. 200 Punkte inges. mind. 200 Punkte inges. mind. 100 Punkte

10 AG - Teilnahme Die regelmäßige Teilnahme an einer Arbeitsgemeinschaft in der gymnasialen Oberstufe kann auf die Wochenstundenanzahl angerechnet werden. AGWostd./Schulhj. Orchester2 Schülerband2 Chor2 Schülerparlamente2 Rhetorik2 Jahrbuch/ Zeitung 2 Sanitätsdienst2 Konsensförderer2 Bibliothek2 Rudern II 2 Theater2 Mentoren für Jg.5 1

11 Kompetenzkurse in Q3 und Q4 PrüfungsfachKursleiter/in eA/ gA Fach 1 MathematikkulEA Fach 2 Ersatzfach Kompetenzkurse bieten Zeiträume für Übung/ Vertiefung von Unterrichtsinhalten Kompetenzkurse werden von Fachlehrern/innen der Qualifikationsphase erteilt je Prüfungsfach finden ca Doppelstunden statt das Angebot an Kompetenzkursen richtet sich nach der Wahl der Schüler/innen Kurse können ab ca. 12 Anwahlen eingerichtet werden die Abfrage nach einzurichtenden Kompetenzkursen erfolgt im Sommer 2013 Kompetenzkurse treten an die Stelle des Seminarfachs im 3./4. Schulhj. im Seminarfach müssen die Ergebnisse des 1. und 2. Schulhalbjahres eingebracht werden bei ausreichender Wochenstundenzahl entfällt die Belegungsverpflichtung

12 Facharbeit Die Facharbeit wird im Seminarfach in 11.2 geschrieben. Sie gibt den Schüler/ -innen Gelegenheit zu selbstständigem wissenschaftspropädeutischem Arbeiten. Die Facharbeit kann als Einzelarbeit oder als Gruppenarbeit angefertigt werden. Sie ist in Maschinenschrift auf mindestens 8 bis 15 Textseiten (bei Gruppenarbeit Seiten) anzufertigen. Die Themenvergabe erfolgt am , n. d. 2./ 4.Std. Der Abgabetermin der Arbeit liegt 6 Wochen später am , bis Uhr. Bei Krankheit kann mit Attest eine Verlängerung der Bearbeitungszeit beim Schulleiter beantragt werden. Die Präsentation der Facharbeit und der schriftl. Teil der Facharbeit stellen die schriftl. Leistungsüberprüfung in dem Schulhalbjahr 12.2 im Seminarfach dar und gehen zu 50% in die Gesamtbewertung des Schulhalbjahres ein.

13 Termine Abgabe des P-Fach-Wahlbogens, usw Abgabe des P-Fach-Wahlbogens, usw Ausgabe Facharbeitsthemen Ausgabe Facharbeitsthemen Eintragungsschluss Zeugnisnoten Eintragungsschluss Zeugnisnoten Umwahl/ Abwahl von Kursen Umwahl/ Abwahl von Kursen Zeugnisausgabe Zeugnisausgabe Beginn 2. Schulhalbjahres Beginn 2. Schulhalbjahres Abgabe der Facharbeit Uhr Abgabe der Facharbeit Uhr 15./ mündliche Abiturprüfungen / mündliche Abiturprüfungen Umwahl/ Abwahl von Kursen Umwahl/ Abwahl von Kursen Eintragungsschluss Zeugnisnoten Eintragungsschluss Zeugnisnoten Jahrgangskonferenz Jahrgangskonferenz Zeugnisausgabe Zeugnisausgabe

14 Termine Abiturprüfung Osterferien vor Ostern 2014 Zeugnisausgabe 4. Schulhalbjahr Meldung zur Abiturprüfung Zulassung zur Abiturprüfung 1. Konferenz der Prüfungskommission Ende des 4. Kurshalbjahres Schriftliche Abiturprüfung Mündliche Abiturprüfung ~ 1./2. Juli 2014 Feststellung der Ergebnisse der schriftl. Prüfungen und Festlegung der zusätzl. mündl. Prüfungen 2. Konferenz der Prüfungskommission ~3.Juli 2014 Antrag des/r Schüler/-in auf weitere mündl. Prüfungen 07.Juli 2014 Mündliche Abiturprüfung in schriftl. P-Fächern 07.Juli 2014 Feststellung der Prüfungsergebnisse 3. Konferenz der Prüfungskommission 11. Juli 2014 Aushändigung der Abiturzeugnisse

15 Fachhochschulreife Bestimmte Leistungen aus zwei aufeinanderfolgenden Halbjahren der Qualifikationsphase und Nachweis eines mind. einjährigen Praktikums ( Praktikumsvertrag ) oder einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung Schulischer Teil der Fachhochschulreife In 4 Ergebnissen von P1 und P2 (2fache Wertung) 40 Punkte ( in 3 Ergebnissen mind. 10 Punkte) In weiteren 11 Schulhalbjahrsergebnissen (mind. 6 Fächer 4std., höchstens 5 Fächer 2std.) 55 Punkte ( in 9 Ergebnissen mehr als 4 Punkte)

16 Verschiedenes Wiederholen/ freiwilliges Zurücktreten: nach jedem Schulhalbjahr auf Antrag möglich, sofern die Verweildauer in der gymnasialen Oberstufe nicht überschritten wird Sportbefreiung: nach Antrag und Vorlage eines ärztlichen Attests, ggf. müssen Ersatzkurse gewählt werden Latinum: für das große Latinum sind 4 Schulhalbjahre der Qualifikations- phase zu belegen und mit ausreichend abzuschließen

17 Fragen ? Schulprofil Sek II Info


Herunterladen ppt "Gymnasium Hankensbüttel Information zur gymnasialen Oberstufe 1. Schulhalbjahr Qualifikationsphase – SJ 2012/13 Festlegung der Prüfungsfächer Einbringungsverpflichtung/"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen