Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasium Hankensbüttel Information zur gymnasialen Oberstufe Gestaltung der Qualifikationsphase Anforderungen in der Abiturprüfung September 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasium Hankensbüttel Information zur gymnasialen Oberstufe Gestaltung der Qualifikationsphase Anforderungen in der Abiturprüfung September 2012."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasium Hankensbüttel Information zur gymnasialen Oberstufe Gestaltung der Qualifikationsphase Anforderungen in der Abiturprüfung September 2012

2 Gymnasiale Oberstufe Informationsveranstaltung - Jahrgang 11 Belegungsverpflichtungen Prüfungsfächer Leistungsnachweise/ Bewertung/ Zeugnisse Seminarfach/ Facharbeit Gesamtqualifikation und Abiturprüfung Einbringungsverpflichtungen Blöcke, Wertigkeit der Teilbereiche Termine Fachhochschulreife

3 sprachlicher Schwerpunkt naturwissensch. Schwerpunkt künstlerischer Schwerpunkt Gesellschafts. Schwerpunkt Wochen- stunden P1 FS FS NW NW Kunst Kunst Geschichte4 P2 FS Deutsch NW Mathe Deutsch Mathe DE/MA/NW/FS4 P3,P4,P5,PE Deutsch/ FS Mathe/ NW FSB-Fach4 MatheDeutsch Mathe Deutsch Restl. Fächer aus ausDE/MA/NW/FS4 NWFSNW4 B-FachB-FachB-Fach4 B e l e g u n g s v e r p f l i c h t u n gErgän-zungs-/Wahlfächer Informatik 4 WS Informatik 4 WS Fremdsprache oder Naturwissenschaft * 4 WS Religion oder Werte und Normen 2 WS Geschichte und/ oder Politik 2 WS Kunst oder Musik 2 WS Seminarfach 2 WS Sport 2 WS

4 Aufgabenfelder und Fächer Q1Q2Q3Q4 ADeutschPE4444 EnglischP34444 Französisch Latein Russisch Kunstx22 Musik BGeschichteP44444 Erdkunde Politik-Wirtschaftx22 Religionx2222 Werte u. Normen MathematikP54444 Biologie ChemieP24444 PhysikP14444 Informatikx Seminarfach + Sport + Seminarfach + Sport

5 Grundlegende Bedingungen für die Wahl der fünf Prüfungsfächer: Prüfungsfächer können nur Fächer mit 4 Wochenstunden sein P1,.., P4 sind schriftl. Prüfungsfächer, P5 ist mündl. Prüfungsfach P1 und P2 sind in der Regel die beiden Schwerpunktfächer drei schriftl. Prüfungsfächer (P1- P3) haben erhöhtes Anforderungsniveau zwei der drei Fächer Deutsch, Fremdsprache, Mathematik sind P-Fächer aus jedem Aufgabenfeld (A, B, C) gibt es mindestens ein Prüfungsfach in 11 neu begonnene FS kann nur P4 oder P5 sein (Note am Ende der Enführungsphase 4 oder besser) Informatik kann nur P5 sein Prüfungsfächer Die SchülerInnen wählen 5 Prüfungsfächer (P1, P2, P3, P4, P5) vor Eintritt in die Qualifikationsphase. Die endgültige Festlegung der Prüfungsfächer erfolgt am Ende von Q1.

6 Leistungsbewertung, Zeugnisse, Studienbuch In der Qualifikationsphase erfolgt die Bewertung der Leistung nach Notenpunkten:In der Qualifikationsphase erfolgt die Bewertung der Leistung nach Notenpunkten: Es werden in allen Fächern (außer in Sport und im Seminarfach) Klausuren (2 bis 4stündig, abiähnlich) geschrieben. erhöhte Anzahl von Verstößen gegen die Sprachrichtigkeit führen in allen Fächern zu Punktabzug bei der Bewertung der Klausur. In der Qualifikationsphase führt jede(r) Schüler(in) ein Studienbuch als Sammelmappe der Zeugnisse der Oberstufe. Das Studienbuch mit den Zeugnissen der Einführungsphase und der Qualifikationsphase muss zur Meldung zum Abitur vorliegen Noten Noten Punkte

7 Die Facharbeit wird im 2. Semester geschrieben. Die Facharbeit kann als Einzelarbeit oder als Gruppenarbeit angefertigt werden. Sie ist in Maschinenschrift auf mindestens 8 bis 15 Textseiten (bei Gruppenarbeit Seiten) anzufertigen. Ausgabe der Facharbeitsthemen: 18. Januar 2013 Abgabetermin: 25. Februar 2013 Seminarfach zweistündig erteiltes Fach mit besonderer Betonung fächerübergreifender und fächerverbindender Problemstellungen selbstständiger wissenschaftspropädeutischer Arbeit Referate mit schriftl. Ausarbeitung, schriftl. Hausarbeit oder Berichthefte über den Projekt-/ Lernfortgang als Klausurersatz Bewertung der schriftl. Arbeiten oder fachpraktische Arbeiten geht mit 50 % in die Gesamtbewertung des Schuljahres ein Im dritten und vierten Kurshalbjahr treten sogen. Kompetenzkurse an die Stelle des Seminarfachs. Die Noten des Seminarfachs sind Bestandteil der Gesamtqualifikation,

8 Gesamtqualifikation und Abiturprüfung Block I Block II 12 Ergebn. aus P1, P2 u.P3 (2fach) 12 Ergebn. aus P1, P2 u.P3 (2fach) + 8 Ergebn. aus P4 - P5 (1fach) + 16 weitere Ergebnisse Prüfungsergebnisse Prüfungsergebnisse aus den Prüfungsfächern P1 – P5 in 4facher Wertung P1- P3 - mind. 9 Kurse mit 5 oder mehr Punkten 5 oder mehr Punkten Restl. Kurse (24) - mind. 20 Kurse mit 5 oder mehr Punkten in 3 Fächern (dabei P1 bis P3) 20 oder mehr Punkte 20 oder mehr Punkte inges. : 200 Punkte oder mehr inges. : 100 Punkte oder mehr

9 Einbringungsverpflichtung für die Gesamtqualifikation 1.Einbringung der Prüfungsfächer: P1 bis P3 P1 bis P Ergebnisse der Sem in 2fach. Wertung, P4 und P5 P4 und P5 - 8 Ergebnisse der Sem in 1fach. Wertung

10 2.Einbringungsverpflichtung für die Gesamtqualifikation Fächerkanon Fächer Anz. d. Schulhalbj.-Ergeb. Deutsch4 Fremdsprache4 (2. Fremdsprache) 4 Naturwissenschaft4 (2. Naturwissenschaft) 4 Mathematik4 Kunst o. Musik 2 Geschichte2 Politik-Wirtschaft2 Religion o. Werte u.Normen 2 Seminarfach2 * zusätzl. NW o. FS ( gesell. Schwerp.) 2

11 EinbringungsverpflichtungQ1Q2Q3Q4 ADeutschPExxxx EnglischP3xxxx Französisch Latein Russisch Kunstxxx Musik BGeschichteP4xxxx Erdkunde Politik-Wirtschaftxxx Religionxxx Werte u. Normen CMathematikP5xxxx Biologie ChemieP2xxxx PhysikP1xxxx Informatikx Seminarfachxxx Sportx

12 Termine bis zu den Abiturprüfungen 30. Jan Zeugnisausgabe 1.Schulhalbjahr 25. Juni 2013 Jahrgangskonferenz 26. Juni 2013 Zeugnisausgabe 2.Schulhalbjahr Herbst 2013 Klausur mit länderübergreifenden Aufgaben/ -teilen in Deutsch, Englisch und Mathematik 29. Jan Zeugnisausgabe 3.Schulhalbjahr/ Zulassungsprüfung ~ März 2014 Meldung zur Abiturprüfung / Ende des 4. Kurshalbjahres – Osterferien ab April 2014 Schriftliche Abiturprüfung Ende Mai 2014 Mündliche Abiturprüfung Juli 2014 Feststellung der Ergebnisse der schriftl. Prüfungen und Festlegung der zusätzl. mündl. Prüfungen Juli 2014 Mündliche Abiturprüfung in schriftl. P-Fächern Feststellung der Prüfungsergebnisse ~Mitte Juli 2014 Aushändigung der Abiturzeugnisse

13 Fachhochschulreife Bestimmte Leistungen aus zwei aufeinanderfolgenden Halbjahren der Qualifikationsphase Nachweis eines mind. einjährigen Praktikums oder einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung Schulischer Teil der Fachhochschulreife In 4 Ergebnissen von P1 und P2 (2fache Wertung) 40 Punkte ( in 3 Ergebnissen mind. 10 Punkte) In weiteren 11 Schulhalbjahrsergebnissen (mind. 6 Fächer 4std., höchstens 5 Fächer 2std.) 55 Punkte ( in 9 Ergebnissen mehr als 4 Punkte)

14 Fragen ? Schulprofil Sek II Info

15

16 sprachlicherSchwerpunktnaturwissensch.SchwerpunktWochen-stunden P1EnglischAPhysikC4 P2DeutschAMatheC4 P3MatheCEnglischA4 P4FranzösischAErdkundeB4 P5GeschichteBChemieC4 PEPhysikDeutsch4 Ergän-zungs-fächer Religion oder Werte und Normen 2 WS Religion oder Werte und Normen 2 WS Geschichte und/ oder Politik 2 WS Geschichte und/ oder Politik 2 WS Kunst oder Musik 2 WS Kunst oder Musik 2 WS Seminarfach 2 WS Seminarfach 2 WS Sport 2 WS Sport 2 WS Beispiele für Prüfungsfach-/ Fachwahl Wahl- fächer Fremdsprache 4 WS Informatik, Naturwissenschaft

17 künstlerischerSchwerpunktgesellschaftswiss.SchwerpunktWochen-stunden P1KunstAGeschichteB4 P2MathematikCDeutschA4 P3DeutschAPolitik-WirtschaftB4 P4EnglischAEnglischA4 P5GeschichteBBiologieC4 PEBiologieMathematik4 Beispiele für Prüfungsfach-/ Fachwahl Ergän-zungs-fächer Religion oder Werte und Normen 2 WS Religion oder Werte und Normen 2 WS Geschichte und/ oder Politik 2 WS Geschichte und/ oder Politik 2 WS Kunst oder Musik 2 WS Kunst oder Musik 2 WS Seminarfach 2 WS Seminarfach 2 WS Sport 2 WS Sport 2 WS Wahl- fächer Fremdsprache 4 WS Informatik, Naturwissenschaft


Herunterladen ppt "Gymnasium Hankensbüttel Information zur gymnasialen Oberstufe Gestaltung der Qualifikationsphase Anforderungen in der Abiturprüfung September 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen