Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.wortmann.de TERRA ThinClients Referent: Andreas Barkowski / Ulrich Mertz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.wortmann.de TERRA ThinClients Referent: Andreas Barkowski / Ulrich Mertz."—  Präsentation transkript:

1 TERRA ThinClients Referent: Andreas Barkowski / Ulrich Mertz

2 12 Gründe für ThinClients 1. Weniger Verwaltungsaufwand 2. Energieeffizienz 3. Hohe Verfügbarkeit 4. Besser für die Umwelt 5. Platzsparend 6. Kostensparend 7. Verbesserte Sicherheit 8. Skalierbarkeit 9. Weniger Lärmbelästigung 10. Geringere Netzwerk-Auslastung 11. Resistent gegen Staub 12. Einfaches Upgrade Es gibt ein Dutzend Argumente für den Einsatz von ThinClients

3 ThinClient Computing Zentrale Administration Skalierbarkeit Verbesserte Sicherheit

4 Was ist ein ThinClient CPU, VGA und Sound ist onboard Compact Flash Karte als Speichermedium ohne rotierende Teile

5 Die ThinClient Firmware

6 Die bekannten TERRA ThinClients TERRA ThinClient 3752 TERRA ThinClient 3772 TERRA ThinClient 3882 VIA Eden CPU 1.0 GHz Gigabit LAN Dual-Screen LPT-Port VIA Eden CPU 1.2 GHz Gigabit LAN Dual-Screen COM-/LPT-Port PCI-Steckplatz Intel Atom N270 QS 1.6GHz Gigabit LAN Dual-Screen COM-/LPT-Port PCIe 1x-Steckplatz

7 TERRA Produkte ThinClient PC / Notebook Nettop

8 Neue ThinClients ThinClient PC / Notebook Nettop

9 Vom Nettop zum ThinClient TERRA ThinClient 3100 Transcend Half-Size SSD

10 ThinClient 3100 W7ES TERRA ThinClient GHz W7ES Windows 7 Embedded Standard EMB Nettop Mini-Gehäuse schwarz (1,5 Liter) Intel Atom D525 Dual-Core, 2 GB SO DDR2, 8GB 2.5 Half SSD, 512 MB NVIDIA ION2 Ohne Slim ODD (optional), WLAN b/g/n (optional), 10/100/1000 LAN, Cardreader Integrierter Lautsprecher Dualscreen über VGA und HDMI

11 ThinClient 3100 TOS TERRA ThinClient GHz TOS TERRA-OS Linux Derivat / Nettop Mini-Gehäuse schwarz (1,5 Liter) Intel Atom D525 Dual-Core, 1 GB SO DDR2 4GB 2.5 Half SSD, 512 MB NVIDIA ION2 Ohne Slim ODD (optional), WLAN b/g/n (optional), 10/100/1000 LAN, Cardreader Integrierter Lautsprecher Dualscreen über VGA und HDMI

12 TERRA ThinClient /7 Dauerbetrieb TERRA ThinClient 3100 ist offiziell für den 24-Stunden-Dauerbetrieb (24/7) freigegeben. Ermöglicht wird das durch die niedrige Verlustleistung und der passiven Kühlung. Voraussetzung für den Dauerbetrieb: Umgebungstemperatur im Betrieb: 5-35°C Luftfeuchtigkeit im Betrieb: 10-80% (nicht kondensierend) Freie Luftzirkulation in der Umgebung des ThinClients Frei zugängliche Lüftungslöcher am Gerät

13 ThinClient Keyboard W7ES TERRA ThinClient GHz W7ES Windows 7 Embedded Standard EMB Intel Atom D525 Dual-Core, 2 GB SO DDR2, 8GB 2.5 Half SSD, WLAN b/g/n, 10/100/1000 LAN, Integrierter Lautsprecher VGA

14 ThinClient Keyboard TOS TERRA ThinClient GHz TOS TERRA-OS Linux Derivat / Intel Atom D525 Dual-Core, 1 GB SO DDR2, 4GB 2.5 Half SSD, WLAN b/g/n, 10/100/1000 LAN, Integrierter Lautsprecher VGA

15 CPU Benchmark Vergleich ThinClient 3752 Punkte VIA 1.0GHz 182 ThinClient 3772 VIA 1.2GHz 218 ThinClient 3882 Intel Atom 1.60GHz 304 ThinClient 3100 Intel Atom 1.80GHz (Dual-Core)713 TERRA PAD 1050 i-ATOM N455 W7P UMTS Intel® Atom N TERRA MOBILE 1511 Jubi-Book 3 AMD A50M FCH451

16 ThinClient Computing Zentrale Administration Skalierbarkeit Verbesserte Sicherheit Hyper-V und RemoteFX Citrix XenDesktop VmwareView

17 ThinClient Betriebssystem TERRA OS Features (bis Firmware ) Webbasierte Management Oberfläche VNC Desktopspiegelung Konfig export und import Modularer Aufbau Multi-Administratorzugriff mit frei definierbaren Rechten Features (geplant) Upstart und SquashFS (bis zu 30% geringere Bootzeit) (Q3 2011) Gerätespezifische Grafikfunktionalität (weitere Verbesserung der Bootzeit) (Q4 2011) Ajax basierte Konfigurationsoberfläche (Q1 2012) Rollenbasierter Setupwizard (Fünf Klicks bis zum Desktop) (Q2 2012) Features (neu) USB Update Buddie Update Thin Client als Updateserver USB Installer, um Image neu aufzuspielen AD Authentifizierung mit passwortgeschütztem Bildschirmschoner USB Start mit AD Authentifizierung

18 ThinClient Management Server

19 Virtual Computing Technologien: Windows Terminal Server (RDP+RemoteFX) Windows Terminal Server mit Citrix (ICA+HDX) Virtual Desktop mit Hyper-V (RDP+RemoteFX) Virtual Desktop mit Citrix XenDesktop (ICA+HDX) Virtual Desktop mit VmwareView (PCoIP) Windows Terminal Server mit Erweiterung (2X, NX, Ericom) (RDP)

20 Virtual Computing und die Cloud Seit der Erfindung der 3270 Emulation arbeiten wir in der Cloud. (eine etwas ungeschickte Beschreibung von Cloudcomputing aus einen IT Fachmagazin 2010) Mein PC Mein Bildschirm- arbeitsplatz PC, Notebook, Thin Client, Tablet, Smartphone, Wii (??) Google Cloud Microsoft Cloud Eigenes RZ Amazon Cloud Entwöhnung Industrialisierung Standardisierung SAP Cloud Any device with Httml5-Browser

21 TERRA SERVER / ThinClients Wir sind bereit: Alle wichtigen Virtualisierungslösungen werden live demonstriert Privat Cloud VMWARE 5.0, Avance (Xen), HyperV, Intel Bear River Virtual Desktops unter HyperV mit RemoteFX Public Cloud Ein Angebot für die Reseller der WAG wird es 2012 geben. (CEBIT)

22 2X ApplicationServer XG

23 Kostenvergleich für 15 Arbeitsplätze TERRA SERVER iX-5620/T/5U/SAS CPU Intel XEON E5620/4x2.4 GHz RAM DDR3 REG 2*8GB HDSAS 3.5" 2*300.0 GB WIN Server 2008 R2 Standard RDS- und Zugriffs-CALs Preis 5000,- UVP Dazu Software: 15 MS OLP Office 2010 Std UVP 7800,- Gesamtpreis ,- TERRA SERVER iX-5620/T/5U/SAS 2*CPU Intel XEON X5660/6x2.8 RAM DDR3 REG 6*8GB HDSAS 3.5" 2*600.0 GB WIN Server 2008 R2 Enterprise RDS-CALs Preis 8500,- UVP Dazu Software: 15*MS OLP Office 2010 Std UVP 7800,- 15*Windows7 SA-Lizene UVP 1200,-/J Gesamtpreis für 5 Jahre (TCO) ,- Virtual-Desktop-Server Application-Server

24 Terminal- vs Virtual-Computing ThinClients mit Virtual-Desktop-Server ThinClients mit Terminalserver 1.Weniger Verwaltungsaufwand 2.Energieeffizienz 3.Hohe Verfügbarkeit 4.Platzsparend 5.Kostensparend 6.Verbesserte Sicherheit 7.Skalierbarkeit 8.Weniger Lärmbelästigung 9.Geringere Netzwerk-Auslastung 10.Einfaches Upgrade 11.3D-Grafikanwendung 12.USB Redirection 13.Einfache Windows-Software 1.Weniger Verwaltungsaufwand 2.Energieeffizienz 3.Hohe Verfügbarkeit 4.Platzsparend 5.Kostensparend 6.Verbesserte Sicherheit 7.Skalierbarkeit 8.Weniger Lärmbelästigung 9.Geringere Netzwerk-Auslastung 10.Einfaches Upgrade 11.3D-Grafikanwendungen 12.USB Redirection 13.Einfache Windows-Software

25 Hallenplan ThinClients Server

26


Herunterladen ppt "Www.wortmann.de TERRA ThinClients Referent: Andreas Barkowski / Ulrich Mertz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen