Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.bmi.bund.de Was ist Geoinformation?. www.bmi.bund.de Ortsbezogene Information Adresse Feinstaub Radio- aktivität Wind Zeit Bevölkerung Koordinate.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.bmi.bund.de Was ist Geoinformation?. www.bmi.bund.de Ortsbezogene Information Adresse Feinstaub Radio- aktivität Wind Zeit Bevölkerung Koordinate."—  Präsentation transkript:

1 Was ist Geoinformation?

2 Ortsbezogene Information Adresse Feinstaub Radio- aktivität Wind Zeit Bevölkerung Koordinate

3 Verknüpfung von Geodaten durch Raumbezug Nutzer Anbieter ortsbezogener Informationen & Daten (Geodaten) Internetdienste Raumbezug integriert Informationen über regionale, fachliche und administrative Grenzen hinweg Webtechnologie und Standards ermöglichen Zugriff auf verteilte Geodaten und deren Verknüpfung

4 Anwendungsbereiche von Geodaten 80 % aller Informationen haben einen Raumbezug

5 Nichts geht ohne Geoinformationen - für die mobile Gesellschaft zur Orientierung -

6 Nichts geht ohne Geoinformationen - für die mobile Gesellschaft zur Planung -

7 Nichts geht ohne Geoinformationen - Beispiele - Lageerfassung bei Großveranstaltungen und zur Katastrophenhilfe durch DLR / BBK für BOS © Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

8 Nichts geht ohne Geoinformationen - Beispiele - Lärmbelastung durch Schienenverkehr - Dokumentation und Lärmkartierung im EBA © Eisenbahnbundesamt Hauptbahnhof Frankfurt am Main

9 Nichts geht ohne Geoinformationen - Beispiele – IÖR-Monitor – Gebäudedichte in bebauter Fläche in Deutschland (2010) © Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung – Informationssystem des IÖR zur Bodenbedeckung und Flächennutzung (IÖR-Monitor)

10 Dienstleistungszentrum des BKG Beispiele für die Datennutzung beim Bund

11 Dienstleistungszentrum des BKG Single point of contact Koordination Datenmanagement Lizenzierung Web-Dienste und Downloadsysteme Web-Dienste und Downloadsysteme Metadateninformationen Portal und Webanwendungen Portal und Webanwendungen HelpDesk Deutschlandweite Georeferenzdaten Auskunft und Beratung Auskunft und Beratung

12 Dienstleistungszentrum des BKG Was wird geboten? Zentraler Service mit Information über Verfügbarkeit, Qualität, Nutzungsmöglichkeiten, Bezugsbedingungen und Kosten der amtlichen Geobasisdaten Nutzerorientierte Beratung und Bereitstellung von Hilfsmitteln sowie anwendungsspezifische Aufbereitung der Daten Harmonisierung der Geodatensätze der Bundesländer Bereitstellung der Daten in gebräuchlichen Standardformaten, Projektionen, Referenzsystemen und gewünschten räumlichen Ausschnitten über standardisierte Web-Dienste Web-Anwendungen wie deutschlandweite interaktive Karten, Suche von Ortsnamen oder Koordinatentransformation Online-Angebote für Downloads von Testdaten, Dokumentationen, Kachelübersichten u.a.m.

13 Luftbilder Topographische Übersichtskarten Digitale Landschaftsmodelle Was sind Geoinformationen? Georeferenzdaten/Geobasisdaten Geofachdaten Landbedeckung Statistik Umwelt

14 Luftbilder Topographische Übersichtskarten Digitale Landschaftsmodelle Was sind Geoinformationen? Georeferenzdaten/Geobasisdaten Geofachdaten Landbedeckung Statistik Umwelt

15 Luftbilder Topographische Übersichtskarten Digitale Landschaftsmodelle Was sind Geoinformationen? Georeferenzdaten/Geobasisdaten Geofachdaten Landbedeckung Statistik Umwelt

16 Was sind Geoinformationen? Georeferenzdaten/Geobasisdaten Digitale Orthophotos (DOP20) Bodenauflösung 20 cm

17 Was sind Geoinformationen? Georeferenzdaten/Geobasisdaten Digitales Geländemodell (DGM10) Gitterweite 10 m

18 Was sind Geoinformationen? Georeferenzdaten/Geobasisdaten Digitales Landschaftsmodell 1 : (DLM250) : kartenähnlich visualisiert, aber im Gegensatz zur Karte können alle Eigenschaften (Attribute) abgefragt werden OBA3101 GNNNNN KNE52 : E60 : A8 ZNSisi-Straße BDU1001 BKT0 BRF50 ELK0 FKT0 FSZ4 FTR2000 GLS0 IBD2001 SPW0 WDM1301 ZUS1100 BRU0 TUN0 OBA3101 GNNNNN KNE52 : E60 : A8 ZNSisi-Straße BDU1001 BKT0 BRF50 ELK0 FKT0 FSZ4 FTR2000 GLS0 IBD2001 SPW0 WDM1301 ZUS1100 BRU0 TUN0

19 Was sind Geoinformationen? Georeferenzdaten/Geobasisdaten Digitale Topographische Karte 1 : (DTK50)

20 Was sind Geoinformationen? Georeferenzdaten/Geobasisdaten Karte: Nach Standards visualisiertDLM: individuell visualisierbar, alle Eigenschaften (Attribute) abfragbar Karte vs. Landschaftsmodell - Raster vs. Vektor -

21 Woher kommen Geodaten? Klassische Vermessung Satellitenpositionierung bzw. –navigation Erdbeobachtung Luftbilder Satellitenbilder Laserscanning

22 Grundlage jeder Georeferenzierung: Bereitstellung globaler Referenznetze Das BKG betreibt dafür geodätische Observatorien in BY (Wettzell) in Chile (TIGO) in der Antarktis (OHiggins) Wettzell

23 Echtzeitpositionierung: Referenzstationen für GPS/Galileo-Beobachtungen GPS/Galileo-Stationen auf bundeseigenen Liegenschaften in geschützten/bewachten Bereichen Redundante Daten- und Monitoring-Zentren in Frankfurt, Leipzig und Wettzell

24 Beiträge zum globalen, europäischen und nationalen geodätischen Referenzsystem Internationaler Erdrotationsdienst bestimmt Terrestrisches Referenzsystem aus Beobachtung von Quasaren Satelliten- Laserentfernungsmessungen Beobachtungen der Satellitennavigationssysteme Internationale Assoziation für Geodäsie Referenzkoordinaten und Geodynamik, Satellitenbahnen, Erdrotationsparameter

25 Realisierung des Internationalen Schwerestandards für Deutschland Supraleitendes Gravimeter in separatem Raum Vergleichsexperiment mit fünf Absolutgravimetern Absolute Schwerkraftmessungen unter Leitung des Internationalen Komitees für Maße und Gewichte Übertragung der Ergebnisse auf die Referenzstationen Wettzell und Bad Homburg Gravimetrische Referenz- und Vergleichsstation Wettzell Kombinierte Absolute Schwerereferenzfunktion

26 TWIN-Radioteleskop Wettzell: Orientierung des Referenzsystems an Quasaren Durchführung der ersten Tests ab Anfang 2013 Fertigstellung / Inbetriebnahme des ersten TWIN Teleskops bis Ende April 2013 Das zweite TWIN Teleskop wird Ende 2013 operationell sein

27 Situationsbeschreibung der Geo-Landschaft Spannungsverhältnis und Herausforderungen

28 Wer erhebt Daten? Firmen - privat Landesverwaltung Bundesverwaltung Forschung Open Communities - privat Google, Bing – Kartendienste, TomTom, Navtech – KfZ-Navigation, … Geodaten Statistisches Bundesamt Umweltbundesamt, Bundesamt für Naturschutz Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, … Open Street Map, Offene Seekarte, … Landesvermessung, Straßenbauverwaltung, Forstverwaltung, Kataster, … Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung, …

29 Nationaler und internationaler Kontext Themeneinflüsse im Geoinformationswesen Datenharmonisierung Qualität Geoinformation Galileo GMES Open Data INSPIRE Technische Innovation OpenData-Bewegung Einheitliche Geoinformation verändertes Demokratieverständnis Europäische Unabhängigkeit Wirtschaftsförderung

30 Nationaler und internationaler Kontext Aufgabenschwerpunkte im Geoinformationswesen

31 Interministerieller Ausschuss für Geoinformationswesen (IMAGI) Koordinierung des Geoinformations- wesens auf Bundesebene

32 Interministerieller Ausschuss für Geoinformationswesen (IMAGI) IMAGI Staatssekretärinnen(e) des Bundes IT-Rat Staatssekretärinnen(e) Bund BReg Bundesressorts Patenschaft (i.d.R. Doppelfunktion) IMAGI Referatsleiterebene der Bundesministerien Vorsitz: Staatssekretär BMI Stn Rogall-Grothe IMAGI-Geschäftsstelle Bundes- kanzleramt BMBFBMIBMWiBMF BMU BMVgBMVBS BMELV AA, BMAS, BMFSFJ, BMG, BMJ, BMZ (als weitere, teilnehmende Ressorts) AdV (Gast) LG GDI-DE (Gast)

33 …als gemeinsame Infrastruktur von und für alle! Government Government & Business & Public Der Bauplan für Deutschland? 3 Verwaltungsebenen in Deutschland: Kommunen, 16 Länder & Bund

34 Der Bauplan für Deutschland? Komponenten der GDI-DE GDI-DE Registry Geodaten- katalog.de Geoportal.deGDI-DE Testsuite

35 Der Bauplan für Deutschland? Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) Politische Ebene (E-Government) Politische Ebene (E-Government) Koordinierungsstelle GDI-DE Entscheidungen & Aufträge Konzepte & Berichte Netzwerk: Ansprechpartner aus Verwaltung, Wirtschaft, Universitäten Lenkungsgremium GDI-DE Mitglieder des Lenkungsgremium 3 Vertreter des Bundes 1 Vertreter je Bundesländer 3 Vertreter der Kommunalen Spitzenverbände Gemeinsame Koordinierungsstelle und Betrieb der Komponenten im BKG interdisziplinär Koordinierung und Kommunikation Qualitätssicherung Leistungskatalog zentrale Komponenten

36 Konzept zur fach- und ebenenübergreifenden Bereitstellung und Nutzung von Geodaten im Rahmen des E-Government in Deutschland Der Bauplan für Deutschland? Architektur der GDI-DE

37 Der Bauplan für Deutschland? Europäische Geodateninfrastruktur- INSPIRE-Richtlinie Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. März 2007 zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE) GDI-DE ist der nationale Baustein Deutschlands für INSPIRE

38 Geoportal für Deutschland – Geoportal.de Geodaten suchen finden und miteinander verbinden © Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

39 Die Suche im Geoportal.de greift auf ca Metadatensätze zu Daten können per Klick in einer Darstellungs- oberfläche (Viewer) betrachtet werden Geoportal.de – der einfache Weg zu Geodaten

40 … z.B. in Themenkarten zu Pegelständen in Abhängigkeit von Flussgebietseinheiten und Niederschlägen Geoportal.de – der einfache Weg zu Geodaten

41 Geoportal.de – der einfache Weg zu Geodaten … z.B. in Themenkarten zu Bundeswasserstrassen

42 Herausforderungen Handlungsleitlinien im Geoinformationswesen Handlungsleitlinien Handlungs- empfehlungen des 3. Geo- Fortschrittsberichtes der Bundesregierung

43 Herausforderungen (1 / 2) Qualität und Quantität des Geoinformationsangebotes ausbauen Verbindliche Qualitätsstandards einführen Geodatenbereitstellung effizienter und nutzerfreundlicher machen Fernerkundungsdaten bereitstellen und Automatisierung fördern Kosten- und Nutzungsbedingungen vereinfachen Open Data Ziele aufgreifen Mitgestaltung des Geoinformationswesens durch Nutzer fördern Regelmäßige Geodatenbedarfsabfragen und Kooperationen mit Open-Communities durchführen

44 Herausforderungen (2 / 2) Internationale und nationale Vernetzung von Geodaten weiter fördern Betrieb GDI-DE gewährleisten Nationale an internationalen Programmen ausrichten Erkenntnisse aus Forschung und Anwendungsentwicklung stärker nutzen Vertretung der Wissenschaft in der GDI-DE verankern Steuerung und Koordinierung des Geoinformationswesens verbessern Nationale Geoinformationsstrategie aufstellen Steuerungs- und Koordinierungsfunktion des IMAGI ausbauen

45 Weitere Informationen htm htm


Herunterladen ppt "Www.bmi.bund.de Was ist Geoinformation?. www.bmi.bund.de Ortsbezogene Information Adresse Feinstaub Radio- aktivität Wind Zeit Bevölkerung Koordinate."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen