Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Max Frisch: Homo faber exemplarisches Prinzip >> Schwerpunkte

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Max Frisch: Homo faber exemplarisches Prinzip >> Schwerpunkte"—  Präsentation transkript:

1 Max Frisch: Homo faber exemplarisches Prinzip >> Schwerpunkte
kumulativer Kompetenzausbau: Kurzprosa/“Agnes“ >> wachhalten und ausdifferenzieren (z.B. Dialoganalyse, das unzuverlässige/unglaubwürdige Erzählen) Schwerpunktstandards Hf „Die Schülerinnen und Schüler können sich mit den in einem Text dargestellten Menschen- und Weltbild auseinandersetzen. Sie berücksichtigen auch geistes-, sozial- und kulturgeschichtliche Zusammenhänge Norm- und Wertvorstellungen reflektieren und sich ein begründetes Urteil bilden. Außerdem erweitern sie ihre Leseerfahrung durch die Beschäftigung mit mindestens zwei Werken der Gegenwartsliteratur.“ 1

2 inhaltlich basiertes Romanverständnis
diese Schwerpunkte bei „Dantons Tod“ ausdifferenzieren Inhalte Themen Textpassagen Kompetenzen inhaltlich basiertes Romanverständnis eigene individuelle Lesart der SuS Walter Fabers Lebensentwurf, Selbstbild und Bildnisse anderer Figuren eingebettet in extreme Gegensätze:

3 Dichotomien faber homo

4 Dichotomien faber Technik homo Natur

5 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft homo Natur Kunst

6 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität homo Natur
Kunst Mythos

7 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
homo Natur Kunst Mythos Gefühl

8 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit

9 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit Zufall homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit Schicksal

10 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit Zufall vita activa homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit Schicksal vita contemplativa

11 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit Zufall vita activa Registrieren homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit Schicksal vita contemplativa Erleben

12 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit Zufall vita activa Registrieren Egozentrik homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit Schicksal vita contemplativa Erleben Zuwendung

13 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit Zufall vita activa Registrieren Egozentrik Beziehungslosigkeit homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit Schicksal vita contemplativa Erleben Zuwendung Bindung

14 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit Zufall vita activa Registrieren Egozentrik Beziehungslosigkeit Amerika homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit Schicksal vita contemplativa Erleben Zuwendung Bindung Europa

15 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit Zufall vita activa Registrieren Egozentrik Beziehungslosigkeit Amerika neue Welt homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit Schicksal vita contemplativa Erleben Zuwendung Bindung Europa alte Welt

16 Dichotomien faber Technik Naturwissenschaft Rationalität Berechnung
Wahrscheinlichkeit Zufall vita activa Registrieren Egozentrik Beziehungslosigkeit Amerika neue Welt Kybernetik homo Natur Kunst Mythos Gefühl Wahrheit Schicksal vita contemplativa Erleben Zuwendung Bindung Europa alte Welt

17 Dichotomien handeln sprechen/schreiben

18 Dichotomien handeln filmen/fotografieren sprechen/schreiben schauen

19 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O.
sprechen/schreiben schauen Armin

20 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega
sprechen/schreiben schauen Armin Alpha

21 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich

22 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben

23 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen Blindheit sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben sehen

24 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen Blindheit Versagen sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben sehen Gelingen

25 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen Blindheit Versagen Mann sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben sehen Gelingen Frau

26 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen Blindheit Versagen Mann Sex sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben sehen Gelingen Frau Liebe

27 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen Blindheit Versagen Mann Sex Krankheit sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben sehen Gelingen Frau Liebe Leben

28 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen Blindheit Versagen Mann Sex Krankheit Tod sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben sehen Gelingen Frau Liebe Leben Geburt

29 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen Blindheit Versagen Mann Sex Krankheit Tod Zukunft sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben sehen Gelingen Frau Liebe Leben Geburt Vergangenheit

30 Dichotomien handeln filmen/fotografieren Professor O. Omega üblich
reisen Blindheit Versagen Mann Sex Krankheit Tod Zukunft Endlichkeit sprechen/schreiben schauen Armin Alpha plötzlich bleiben sehen Gelingen Frau Liebe Leben Geburt Vergangenheit Ewigkeit

31 dialektische Durchdringung der Pole  Kuba
Dichotomien Dichotomien dialektische Durchdringung der Pole  Kuba

32 Schreiben / Reflektieren
dem unzuverlässigen Ich-Erzähler auf die Schliche kommen! „Bericht“? Schreiben / Reflektieren Widerspruch zum Selbstbild des waltenden Walter Faber „Wandlung“? Sprache: „eigentlicher Tatort“ (M. Frisch)

33 sprechende Namen (Exkurs)
subjektiver Bericht Selbstrechtfertigungen eines „Menschen ohne Du“ Menschen- und Weltbild: F. macht sich nicht nur von anderen stereotype Bilder hält sich selbst in einem fixen Selbstbildnis des nur rationalen Technikers gefangen

34 Papstrede im Bundestag
(…) Der Mensch hat eine Natur, die er achten muss und die er nicht beliebig manipulieren kann. Der Mensch ist nicht nur sich selbst machende Freiheit. Der Mensch macht sich nicht selbst. Er ist Geist und Wille, aber er ist auch Natur, und sein Wille ist dann recht, wenn er auf die Natur hört, sie achtet und sich annimmt als der, der er ist und der sich nicht selbst gemacht hat. Gerade so und nur so vollzieht sich wahre menschliche Freiheit. (…)

35 Lesende Schüler aktiv! „komplizenhaft“? Lesende Schüler in kritischer Distanz zu Faber – quasi detektivisch

36 auch von Hannas Wahrheit
Lesende Schüler machen sich in kritischer Distanz zu Faber – quasi detektivisch - ein eigenes Bild von der Wahrheit, auch von Hannas Wahrheit Elsbeth  Elisabeth  Sabeth Psychagogin Walter Fabers das Lebendige erfahren

37 Filmanalyse sehen lernen Dialoganalyse  filmische Szenenanalyse
Filmanalyse: eigene Kompetenzen  morgen Nachmittag


Herunterladen ppt "Max Frisch: Homo faber exemplarisches Prinzip >> Schwerpunkte"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen