Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sprachpolitik in Frankreich Philip Esser, Jutta Zehschnetzler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sprachpolitik in Frankreich Philip Esser, Jutta Zehschnetzler."—  Präsentation transkript:

1 Sprachpolitik in Frankreich Philip Esser, Jutta Zehschnetzler

2 Überblick Begriffsdefinition Sprachpolitik Sprachpolitik in Frankreich –Historie –La Loi Toubon

3 Begriffsdefinition Sprachpolitik Nach Braselmann: politische Maßnahmen, die auf die Einführung, Durchsetzung, und Bestimmung der Reichweite von Sprache zielen

4 Begriffsdefinition Sprachpolitik Teilgebiete der Sprachpolitik sind u. A.: Sprachpflege Sprachnormierung Sprachausbau

5 Sprachpolitik in Frankreich sprachliche Situation Frankreichs : die französische Sprache ist weitaus mehr normiert als andere europäische Sprachen die französische Sprache weist eine der längsten und wirkungsvollsten sprachplanerischen Traditionen auf im Vergleich zu anderen romanischen Sprachen

6 Sprachpolitik in Frankreich Durch sprachpolitische Tradition, besonderes Sprachbewusstsein Eines der wenigen Länder in Europa, in dem die Sprache Gegenstand des öffentlichen Interesses ist

7 Sprachpolitik in Frankreich Staatliche Institutionen führen Erlasse zum Gebrauch der Sprach ein Bei Nichtbefolgung teils Sanktionen d.h. straftrechtliche Verfolgung

8 Historie seit dem 16. Jahrhundert: Diskurs über eine Sprachnorm Zwei Gesetze –Ordonnance de Villiers-Cotterêts –Loi du thermidor de lan 2 (1793)

9 Historie Ordonnance de Villiers-Cotterêts: –ordonnance sur le fait de la justice Französisch wird zur Gerichtssprache, verbannt Latein

10 Historie Loi du thermidor (1793): –Setzt Gebrauch des Französischen in offiziellen und öffentlichen Schriftstücken fest

11 Historie Französische Revolution –Im Zuge der Revolution, alte Teilstaaten aufgelöst –Ein einheitliches Verwaltungssystem eingeführt –Der gesamten Nation einheitliche Sprache auferlegt

12 Historie Académie française: –1635 Kardinal Richelieu –Ziel: Definition der Normen der französischen Sprache Bon usage vs. mauvais usage 1694 erstes Wörterbuch der Académie

13 Sprachpolitik heute Sprachpolitik konzentriert sich vor allem auf: –Orthographie –Angloamerikanischen Einfluss

14 Sprachpolitik heute Neben der Académie française weitere Institutionen gegründet z.B: –Haut Conseil de la francophonie –Haut Comité pour la defense et lexpansion de la langue française –Ziele: Die Sicherung des Französischen und die Bekämpfung des Angloamerikanischen Einflusses

15 La Loi Toubon 1994 Auch: Loi relative à lemploi de la langue française gennant Zielsetzung: – Schutz französischer Verbraucher, durch Gebrauch des Französischen bei Produktbeschreibung, Förderung der Vielsprachigkeit

16 La Loi Toubon 1994 ursprüngliche Entwurf : –Verpflichtung zum Gebrauch des Französischen im Öffentlichen und Privaten –Lehnwörter müssten vermieden werden dafür staatlich vorgeschlageneWörter verwendet werden

17 La Loi Toubon 1994 Verfassungsklage gegen das Gesetz wegen des Verstoßes gegen das Recht auf Meinungs- und Redefreiheit Änderung: Verpflichtung zum Gebrauch der Wörter wurde gestrichen

18 La Loi Toubon 1994

19 Kritik: –Zahlreiche Wortschöpfungen setzten sich im Alltagsgebrauch nicht durch –Bsp: la vacancelle anstatt le week-end

20 La Loi Toubon 1994 Toubon auf die Kritik: –Cest une question pour la place de la France et pour son avenir […] nous préconisons […] le pluralisme et lharmonie par le plurilinguisme

21 La Loi Toubon la langue française doit demeurer une langue de communication internationale de premier plan.

22 Reaktionen auf Gesetzesentwürfe Umfrage per Telefon durch Globe Hebdo: Nur 3% der Befragten glaubten ihre Sprache (mündl. oder schriftlich) ändern zu wollen 9% möglicherweise 79% lehnten veränderte Sprech –und Schreibweisen ab

23 In den Medien Errare toubanum est le ministre de parole, de bla bla national es werden Texte mit französischen Ersatzwörtern gedruckt, die erst durch Rekurs auf die verbotenen Anglizismen verständlich werden.

24 allgemein: staatliche Eingriffe in die Sprachentwicklung(steuerung!) haben allesamt verordnenden Charakter Bei Verstoß drohen Sanktionen (später) Es geht wesentlich um die Konservierung einer retrospektiven Norm

25 Neologismen: schon immer problematisch für Sprachpfleger, da sie nicht mit dem bon usage kompatibel sind bergen Konfliktpotenzial bezüglich der Forderung nach Bereicherung auf der einen Seite (Ronsard, du Bellay) und Reinhaltung (Estienne, Malherbe) auf der anderen Neologismen werden produziert

26 2 Kriterien 1.) französisch 2.) Anglizismen ersetzen, die bereits zum usage gehören

27 insbesondere nicht spontan und in einer natürlichen Sprechsituation entstanden (und wenig reflektiert) sondern konstruierte Kunstprodukte Bsp.: atterrissage; terme à proscrire: alunissage (landing...)

28 Fachsprachen: enorme Quelle für englisches Lehngut Terminologiekommission zur Aufarbeitung von Fachvokabular-> proskriptiv

29 Offizielle Begründungen: Bereicherung des Französischen Auffüllen von Bezeichnungslücken Evolution durch eigene Kreativität (geplant) Sicherung des Französichen vor dem Untergang (wie einst Griechisch und Latein) Schutz des Verbrauchers Förderung der Mehrsprachigkeit in Europa

30 Zielsetzungen: Défense et illustration – Verteidigung der Reinheit des Französischen Diffusion et expansion – Verbreitung des Französischen (Kampf gegen die Verdrängung des Französischen aus bestimmten Diskursdomänen)

31 a) In Frankreich: Präsenz des Französischen in wissenschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Diskursen Französisch als Unterrichtssprache Französisch in Medien und Werbung

32 b) International: Französisch als Arbeitssprache in internationalen Institutionen Französisch als Informationssprache in internationalen Veranstaltungen Stärkung des Französischen in Ländern der Frankophonie Präsenz Französisch im Internet

33 Sprachpflege im und durch das Internet 1996: Sprachpolitik wird internationalisiert Aktionen sollen für das Französische im In –und Ausland sensibilisieren

34 Gründung eines observatoire: Überwachungsstation: Beobachtung des Einsatzes von Französisch bei den Olympischen Spielen in Atlanta Ausschreibung von Wettbewerb an Schulen durch Kooperation des Ministeriums für Kultur und Tourismus

35 Arbeit der Terminologiekommission soll internationale Verbreitung erfahren Akademie wird aufgewertet Entscheidungskompetenzen Schnelle Verbreizung der Veröffentlichungen durch das Internet: Benutzer werden aufgefordert an der Terminologiearbeit teilzunehmen

36 Einige Beispiele: sponsoriser mountain bike airbag commanditer V.T.T. vélo tout terrain sac gonflable

37

38 Beispiele für Strafverfolgung Gesetze gelten für juristische Personen, Personen des privaten Rechts, juristische Personen des privaten Rechts mit öffentlichem Auftrag und natürliche Personen, ABER NICHT für einzelne Privatpersonen.

39


Herunterladen ppt "Sprachpolitik in Frankreich Philip Esser, Jutta Zehschnetzler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen