Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Statistisches Bundesamt, IIIE H. Mayer 5. Hallescher Input-Output-Workshop 2010 18.-19. März 2010 Energie- und CO2-Gehalt von Gütern bei regionalisierten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Statistisches Bundesamt, IIIE H. Mayer 5. Hallescher Input-Output-Workshop 2010 18.-19. März 2010 Energie- und CO2-Gehalt von Gütern bei regionalisierten."—  Präsentation transkript:

1 © Statistisches Bundesamt, IIIE H. Mayer 5. Hallescher Input-Output-Workshop März 2010 Energie- und CO2-Gehalt von Gütern bei regionalisierten Importen Helmut Mayer

2 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 2 Gliederung 1. Analysemodell (Zielsetzung) 2. Analysemodell (Charakteristik, Regionalis.) 3. Datenbasis 4. Ergebnisse

3 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie Analysemodell (Zielsetzung) Zurechnung des direkten Energieverbrauchs der inländischen Produktionsbereiche und von deren CO2- Emissionen (THG) zu Kategorien und Güter der Endverwendung Dto. für ausländische Produktionsbereiche bei der Herstellung der Importe nach Deutschland Erweiterte Außenhandelsbilanzfür Energie und CO2 emission outsourcing ? (emission emigration M. Meijer) Emissionen: Produzentenperspektive vs. Konsumperspektive

4 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 4 Literatur 1 AuthorTitlePublisher Methoden: M. de HaanAccounting for Goods and Bads – Measuring environmental pressure in a National Accounts Framework Chap 7: Indirect environmental require- ments : the domestic consumption perspective Proefschrift, Rotterdam, April 1966 Anwendung: A. Tukker, E. Poliakov, J. Osterhaven, St. Gilijum, St. Moll u.a. Towards a global multi-regional environmentally extended input-output database Ecological Economics 68 (2009), p EXIOPOL-project EEA (Kazmierczyk, project manager) European Topic Centre on Resource and Waste Management - ETC/RWM Moll, Vrgoc, Watson, Femia, Gravgard, Villanueva St. Moll, D. Watson (+ van de Sand; Gravgard Pederson) Analysis of environmental impacts of consumption and production in Europe using integrated environmental and economic accounts EIONET (European Topic Centre on Sustainable Consumption and Production – ETC/SCP): 1. Environmental Input-Output Analyses based on NAMEA data 2. Environmental Pressures from European Consumption and Production ETC/RWM working papers 2007/2; Dec ETC/SCP working papers 2009/1; Feb working%20paper%20namea2009 Eurostat/ EEA work programme 2008 ETC/RWM project ( ) ETC/SCP project

5 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 5 Literatur 2 OECD: N. Ahmad; A. Wyckoff 1. Carbon Dioxide Emissions embodied in International Trade of Goods OECD-Documents SG/SD(2003) ,en_2649_37425_1_119684_1_ 3_37425,00.html OECD:2. The Measurement of Globalisation using international Input-Output Tables pdf Nationale statistische Ämter: Sweden: A. Carlsson, V. Palm, A. Wadeskog Energy use and CO2-emissions for consumed products and services. IPP- indicators for private and public consump-tion based on environmental accounts Analyse im Internet: px Statistics Sweden 2006 O. Gravgard, Th. Olsen, P. Rormose Greenhouse Gas Emissions from the Danish Economy Statistics Danmark 2009 K. Schoer, S. Buyny, Ch. Flachmann, St. Klink, H. Mayer Environmental pressures from German imports and exports 93. DGINS Conference September 2007, Budapest DGINS 2007/93/III/2 Footprint: TH. Wiedmann, J. Minx, J. Barrett, M. Wackernagl Allocating ecological footprints to final consumption categories with input- output analysis Ecological Economics 56 (2006), Minx, Wiedmann u.a.Input-Output Analysis and Carbon Footprinting: An overview Economic Systems Research Vol. 21 no. 3; 9/2009 H.C Wilting, K. VringerCarbon and Land use Accounting from a Producers and a Consumers Perspective Economic Systems Research Vol. 21 no. 3; 9/2009

6 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 6 2. Analysemodell: Charakteristik Hybrides Input-Output Modell mit 73 Sektoren Ankopplung Energieeinsatz und CO2-Emissionen Importe regionalisiert nach (Rest) Ländern Inputstrukturen für Importländer: Basis Deutschland aber Energieeinsatz (und CO2-Emissionen ) der Energiebereiche + energieintensive Branchen länderspezifisch (i.A. branchenspezif Emissionsfaktoren) Energiebereiche disaggregiert – Zeilen und Produktionswerte in physischen Mengen (Terajoule) Stahlherstellung in physischen Mengen – Energieeinsatz in Bezug auf mengenmäßige Stahlherstellung – Nutzung Daten Prozesskettenanalyse und Energiebilanzen physische Angaben auch für Alu + Zellstoffherstellung

7 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 7 Zusätzliche Unterteilungen: - Grundstoffchemie - sonstige Chemie - Aluminiumherstell. - sonstige NE- Metalle IOT- Gliederung: Erweiterungen 2. Analysemodell Zusatzanalyse für Pipelinetransporte

8 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 8 X Wieviel Energie (CO2-Emissionen) würde im Inland verbraucht (entstehen) werden, wenn die Importe im Inland produziert werden würden? 2. Analysemodelle - Typen (1) Inlands- IOT ImporteLänder 1,2,3,4,… 1. Substitution Energie - Koeffiziente n

9 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 9 Wieviel Energie wird im Ausland bei der Herstellung der Importgüter eingesetzt? (2) a)Berücksichtigung der regionalen Energieeinsatzverhält- nisse bei energieintensiven Branchen (Vorleistungsmix) b)Berücksichtigung der EN-einsatzverhältnisse und CO2- Emissionsfaktoren bei energieintensiven Branchen

10 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 10 Wieviel Energie wird im Ausland bei der Herstellung der Importgüter eingesetzt? (3) Berücksichtigung von Gütereinsatz / Verflechtung – IOT in Land x Energieeinsatz, physisch Emissionskoeffizienten in Land 1,2,3, … Probleme: Verfügbarkeit von IOT Vorketten (Vorlieferanten)? Energie-/Emissionskoeff. in Bezug auf EURO 3. Regionalisierung X X X

11 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 11 Wieviel Energie wird im Ausland bei der Herstellung der Importgüter eingesetzt? (4) 4. Vollständige Verflechtung

12 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 12 Energieaufwand insgesamt EN = EN1 … EN6 Energieaufwand in der Alu-Industrie: EN2...EN7 Energieaufwand bei der Herstellung von Aluminium und Aluminiumerzeugnissen in Deutschland Analysemodell – Beispiel Alu

13 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 13 Analysemodell – Beispiel Alu

14 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie Datenbasis 1.IOT (DESTATIS) – 71-er Gliederung 2.Außenhandel - Waren GP2/GP4 nach Ländern 3.Energiebilanzen 4.Sonderrechnungen für Stahl, Aluminium, Zellstoffherstellung

15 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 15 1.IOT (DESTATIS) – 71-er Gliederung Vorteil: Disaggregation bei einigen energieintensiven Branchen (Stahlherstellung, Papierherstellung, Landtransport, Chemie-Pharmazie) …aber – bei Regionalisierung - weitere Disaggregationen erforderlich: -Bei den Energiebereichen – Unterteilung siehe oben! Grundlage: internationale Energiebilanzen (IEA,UN) enthalten Angaben zu physischen Inputs (Umwandlg) und Outputs -Bei energieintensiven Branchen: Alu + Grundstoff-Chemie Grundlage: Alu: internat. Metallstatistik + Prozesskette Grundstoffchemie: Gütermatrix (Prod., Verwdg) Energiebilanzen: energetische Inputs Datenbasis

16 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie Außenhandel Regionalisierung der Importe nach 14 Ländern: (US,FR,NL,UK,IT,BE,JP,AT,ES,RS,CH,PO,SE,NO) Quelle: Außenhandelsstatistik in GP2/4-Gliederung Angaben in Euro physische Mengen für Energie- und Stahlimporte Sonderrechnungen für Alu, Zellstoff Erfassung der Re-Exporte nach Gütern und Ländern Dienstleistungseinfuhren (Zahlungsbilanzstatistik BBk) Datenbasis

17 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 17 Außenhandel

18 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 18 Außenhandel Wiederausfuhren 1995, 2000, 2007 *) vorläufige Angaben.

19 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie Sonderrechnung für Stahl Eisen- und Stahlstatistik DESTATIS: Fachserie 4, Reihe 8.1: Rohstahlerzeugung nach Ländern und Verfahren Erzeugung von Stahlhalbzeug und Stahlerzeugnissen Energiewirtschaft der Eisenschaffenden Industrie D-Rohstahlerz. 98: 44,0 08: 45,8 Mill t China: 98: 114,6 08: 500,5 Mill t Energieeinsatz: Prozesskettendaten: PROBAS (UBA, Ökoinstitut) Internationale Energiebilanzen (UN-Datenbank) D: Stahlzentrum; CO2-Monitoring-Fortschrittsbericht

20 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 20 Energie-Einsatzkoeffizienten bei der Stahlherstellung*) *) Endenergieeinsatz ohne Vorketten

21 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie Ergebnisse

22 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 22 Käufe der privaten Haushalte, Energie- und Kohlendioxidgehalt der Konsumgüter 2000, 2005, 2006 und 2007

23 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 23 Letzte Verwendung Energieverbrauch und CO2-Emissionen der Importe

24 © Statistisches Bundesamt, H. Mayer Halle 3/2010 Folie 24 Anteil der Ursprungsländer an den dt. Importen (Mill )

25 © Statistisches Bundesamt, IIIE H. Mayer Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit! Helmut Mayer Telefon: +49/(0) 611 /


Herunterladen ppt "© Statistisches Bundesamt, IIIE H. Mayer 5. Hallescher Input-Output-Workshop 2010 18.-19. März 2010 Energie- und CO2-Gehalt von Gütern bei regionalisierten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen