Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Aurich, Emden, Leer, Norden, Wittmund Sprechfunker - Ausbildung III. 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Aurich, Emden, Leer, Norden, Wittmund Sprechfunker - Ausbildung III. 1."—  Präsentation transkript:

1

2 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Aurich, Emden, Leer, Norden, Wittmund Sprechfunker - Ausbildung III. 1

3 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Aurich, Emden, Leer, Norden, Wittmund Gerätekunde III. 2

4 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkgeräte Einsatz von Funkgeräten F E L 4m-Band III. 3

5 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkgeräte Einsatz von Funkgeräten 2m-Band III. 4

6 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkgeräte - Abkürzung FuG steht für Funkgerät, diese Bezeichnung wurde bereits im 2. Weltkrieg genutzt - Funkgeräte unterscheiden sich durch Aussehen, Frequenzbereich (4m-Band oder 2m-Band), Anzahl der Betriebskanäle, Möglichkeiten der Verkehrsarten- schaltung und Sendeleistung III. 5

7 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkgeräte - hinter die Abkürzung wird als Spezifizierung für den Gerätetyp eine ein- oder zweistellige Ziffer sowie bei Sondermodellen ein Buchstabe angehängt - im 80-MHz-Bereich (4m-Band) werden FuG mit den Kennziffern 7, 8 und 13 eingesetzt, für den 2m-Band- Bereich sind FuG mit den Ziffern 9, 10 und 11 bestimmt. III. 6

8 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Wenigkanalgeräte - Wenigkanalgeräte sind mit einem bis maximal zehn Kanälen ausgestattet - HFG für Feuerwehren, KatS und Rettungsdienst sind überwiegend Wenigkanalgeräte, da diesen BOS- Diensten nur acht der insgesamt 92 Kanäle im 2m- Band zur Verfügung stehen - ein großer Vorteil besteht bei diesen Geräten darin, dass sie klein, leicht und preiswert in der Anschaffung sind, weil sie technisch weniger aufwendig gebaut werden III. 7

9 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Vielkanalgeräte - bei der Konstruktion von BOS-Vielkanalgeräten hat man optimale Möglichkeiten angestrebt, wie z. B. alle Kanäle eines Bereiches sind schaltbar die Umschaltung Gegenverkehr / Wechselverkehr das FuG als kleine Relaisstelle zu betreiben diverse Sondereinrichtungen, z.B. Lautsprecher- verstärker, Sprachverschleierungszusatz und Funkmeldesystemgeber III. 8

10 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Vielkanalgeräte - der innere Aufbau von Vielkanal-FuG ist wesentlich komplizierter aufgebaut als bei Wenigkanal-FuG - der eingestellte Kanal wird ebenso wie die Sender- bandlage durch ein Sichtfenster der Frontplatte angezeigt, bei neueren Modelle auf einer beleuchteten Digitalanzeige - wird das Vielkanalgerät für Gegensprechen / Gegen- verkehr eingesetzt, muss eine Antennenweiche vor- handen sein, die es ermöglicht, dass die Antenne gleichzeitig als Sende- und Empfangsantenne eingesetzt werden kann III. 9

11 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Zugelassene Gerätetypen 4m ( FuG 7b wird nicht mehr hergestellt ) ( FuG 8b Kanäle ) FuG 8a-1 nur Wechselverkehr möglich FuG 8b-1 auch Gegenverkehr möglich FuG 8b-2 3 W / 10 W umschaltbar FuG 8c Relaisstellenfunkgerät FuG 13a Handsprechfunkgerät (10 Kanäle) FuG 13a Handsprechfunkgerät (164 Kanäle) FuG 13b universal (164 Kanäle) III. 10

12 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Zugelassene Gerätetypen 2m ( FuG 9 wird nicht mehr hergestellt ) FuG 9b 92 Kanäle, Gegenverkehr möglich FuG 9c Relaisstellenfunkgerät FuG 10 Handsprechfunkgerät (10 Kanäle) FuG 10a Handsprechfunkgerät (92 Kanäle) FuG 11b Handsprechfunkgerät (117 Kanäle) III. 11

13 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Gerätetyp FuG 7 - auch nach fast 30 Jahren wird das FuG 7 noch von vielen BOS-Funkteilnehmern eingesetzt - das Gerät hat sich durch seine sehr robuste Bauweise ausgezeichnet - es ist durch Fachpersonal relativ einfach zu reparieren - im Jahre 1973 begannen die Firmen SEL und Telefunken mit der Produktion des FuG 7b, 240 Kanäle schaltbar, davon jeweils 120 Kanäle im Unter- und 120 Kanäle im Oberband III. 12

14 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Gerätetyp FuG 7 Antennenbuchse Kanalschalter Beleuchtung Kanalanzeigefenster Tonruf I und II Laut- sprecher Anschluß- buchsen Sendeleistung Rauschsperre Bandlagenschalter UB / OB Fernbedienungs- schalter Verkehrsarten- und Relaisschalter Lautstärke- regler III. 13

15 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Gerätetyp FuG 8 LautsprecherRuftaste I Ruftaste II Sendeanzeige (grün) Empfangsanzeige (rot) Einschaltanzeige (gelb) Rauschsperre Lautstärkeregler Verkehrsartenschalter Bandlagenschalter Ein-Aus-Schalter III. 14

16 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Gerätetyp FuG 9 - es dient Fahrzeugfunkgerät und Basisstation im 2m-Band unbemannte Relaisstelle für RS 1-Betrieb Gegenverkehr auf 92 Frequenzpaaren Bandlage für Sender und Empfänger durch einen Schalter vertauschbar Wechselsprechfunkverkehr auf 184 Frequenzen im Unter- und Oberband Orts- und Fernbedienung III. 15

17 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Gerätetyp FuG 9 LautsprecherRuftaste I Sendeanzeige (grün) Empfangsanzeige (rot) Einschaltanzeige (gelb) Ruftaste II LautstärkereglerEin-Aus-Schalter Verkehrsartenschalter Bandlagenschalter III. 16

18 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Gerätetyp FuG 10 - es dient als universell einsetzbares Handsprech- funkgerät im 2m-Band das FuG 10 findet überwiegend an Einsatzstellen für die Kommunikation der einzelnen Einsatz- kräfte untereinander Verwendung das Handsprechfunkgerät ist äußerst robust gebaut sehr große Abmessungen und relativ großes Gewicht FuG 10-Geräte werden überwiegend als Wenig- kanalgeräte für den Wechselverkehr eingesetzt III. 17

19 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Gerätetyp FuG 10 Ein-/Ausschalter, Lautstärkeregler Lautsprecher Antenne Außenanschluss mit Blindstecker Rufton I und II Sprechtaste Rauschsperre Kanalwahlschalter Batteriefach III. 18

20 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkmeldesystem - FMS Einsatz seit Anfang der 80er Jahre es dient der Übermittlung von Kurzinformationen zwischen Leitstelle und Fahrzeug - Rufname des Fahrzeuges, - Fahrzeugstatus, - Meldungen der Leitstelle diese Art Übermittlungen entlasten den Funkverkehr Informationen werden digital auf dem Sprechfunk- kanal übermittelt der Empfänger des Datentelegramms bestätigt die Übermittlung mit einer automatischen Quittung wenn die Quittung den Sender nicht erreicht, wird das Telegramm bis zur fehlerfreien Übertragung wiederholt III. 19

21 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkmeldesystem - FMS grundsätzlich wird bei jedem Senden die Fahrzeugkennung übertragen, wodurch Fehler und Störungen leicht identifiziert werden können. die Aufbereitung der Statusmeldungen erfolgt in der Regel in der Leitstelle auf einem Rechnersystem normalerweise kann jedes Fahrzeug aus der BRD sein, FMS-System in jedem Funkverkehrskreis nutzen !!! III. 20

22 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. FMS-Statusmeldungen aus Fahrzeugen StatusBedeutung 1Einsatzbereit (über Funk erreichbar) 2Einsatzbereit auf der Wache 3Ausfahrt / Mit Einsatzauftrag unterwegs zur Einsatzstelle 4Ankunft an der Einsatzstelle 5Sprechwunsch 6Nicht einsatzbereit / außer Dienst 7Abfahrt von der Einsatzstelle 8Krankenhaus - Ankunft (Zielort erreicht) 9Fremdanmeldung (bei Einfahrt in einen anderen Funkverkehrskreis) 0Eigener Notfall / Unfall III. 21

23 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. FMS-Anweisungen der Leitstelle AnweisungBedeutung EEinrücken (auf Weisung der Leitstelle) CEinsatzübernahme FKommen Sie über Draht HFahren Sie Wache / Standort an JSprechaufforderung, häufig auch nach Betätigen des Status 5 (Sprechwunsch des Fahrzeuges) LGeben Sie Lagemeldung III. 22

24 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Zusammensetzung einer FMS-Kennung Datenblock 1Datenblock 2Datenblock 3-4Datenblock 5-6Datenblock 7-8 Beispiel eines Datentelegramms anhand des Tanklöschfahrzeuges der Ortsfeuerwehr Hage mit dem Rufnamen Florian Aurich III. 23

25 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Zusammensetzung einer FMS-Kennung Datenblock 1 BOS-Kennung (einstellig) Bedeutung 1Polizei 2Bundesgrenzschutz 3Bundeskriminalamt 4Katastrophenschutz 5Zoll 6Feuerwehr 7Technisches Hilfswerk 8Arbeiter-Samariter-Bund 9Deutsches Rotes Kreuz AJohanniter Unfallhilfe BMalteser Hilfsdienst CDeutsches Lebensrettungs-Gesellschaft Dsonstige Rettungsdienste EZivilschutz FFernwirktelegramme III. 24

26 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Zusammensetzung einer FMS-Kennung Datenblock 2 Landeskennung (einstellig) Bedeutung 1Deutschland 2Baden-Württemberg 3Bayern 1 4Berlin 5Bremen 6Hamburg 7Hessen 8Niedersachsen 9Nordrhein-Westfalen 0Sachsen ARheinland-Pfalz BSchleswig-Holstein CSaarland DBayern 2 E00-49 Mecklemburg-Vorpommern E50-99 Sachsen-Anhalt F00-49 Brandenburg F50-99 Thüringen III. 25

27 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Zusammensetzung einer FMS-Kennung Datenblock Der Datenblock 3-4 enthält Informationen über die Kreiskennung des Fahrzeuges. In Niedersachsen steht die 61 (Feuerwehr) und die 56 (Rettungsdienst) beispielsweise für den Landkreis Aurich. III. 26

28 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Zusammensetzung einer FMS-Kennung Datenblock Der Datenblock 5-6 enthält Informationen über den Standort der Wache des Fahrzeuges. So ist im Landkreis Aurich z.B. die 44 der Standort der Feuerwache Hage. Dies ist also von Kreis zu Kreis verschieden. III. 27

29 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Zusammensetzung einer FMS-Kennung Datenblock Der Datenblock 7-8 besteht aus der Art des Fahrzeuges. Das Tanklöschfahrzeug der OF Hage hat die Fahrzeugkennung 10. Diese Funkordnungszahlensystematik ist leider von Bundesland zu Bundesland verschieden. III. 28

30 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkmeldesystem - FMS FMS-fähige Funkgeräte - im Prinzip wird die FMS-Fähigkeit eines FuG bei den meisten Geräten durch einen zusätzlichen FMS-Hörer erreicht. Ab der Baureihe FuG 8a ist eine problemlose Ergänzung des FMS-Hörers an das FuG möglich - es gibt jedoch auf FuG, die über ein fest eingebautes FMS-Bedienteil im Gerät verfügen III. 29

31 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkmeldesystem - FMS FMS-Hörer Handapparat HBG FMS / Fa. Carls III. 30

32 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkmeldesystem - FMS FMS-Hörer Handapparat HA / RDN III. 31

33 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Funkmeldesystem - FMS FMS-Hörer Handapparat Commander 5 FMS / Funktronic III. 32

34 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Alarmierungswege und Geräte Analoge Alarmierung FMS- Alarmierung BOSFunkalarmempfänger III. 33

35 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Alarmierungswege und Geräte Pageboy II BMD Skyfire BOS Meldeempfänger...und diese erfolgreiche Technik wird auch weiter fortgesetzt......es begann vor 25 Jahren... III. 34

36 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Alarmierungswege und Geräte Analoger Alarm - bei der analogen Alarmierung werden fünfstellige Nummern (Codierung) in Form von Tönen ausgesendet - die erste Ziffer kennzeichnet das Bundesland, die zweite Ziffer den Landkreis / Stadt, Ziffern können individuell vergeben werden (Codierung) NiedersachsenAurich 3-stellige Codierung III. 35

37 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Alarmierungswege und Geräte Analoger Alarm stille AlarmierungSirenenalarmierung SirenensteuerungsempfängerFunkalarmempfänger III. 36

38 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Alarmierungswege und Geräte FMS-Alarm - die FMS-Alarmierung nimmt heute einen zunehmen- den Stellenwert bei Feuerwehren und Rettungs- diensten ein - die Dauer eines FMS-Telegramms beträgt nur 256 Millisekunden - zur Zeit werden auf dem Markt zwei mögliche Funk- alarmempfänger angeboten, die beide Alarmierungs- arten (Analog- und FMS-Alarm) durchführen können, zum einen Bosch FME 88 S sowie das Nachfolge- modell Motorola Skyfire 4 S III. 37

39 Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Alarmierungswege und Geräte FMS-Alarm FMS-Display Lautsprecher Ein-/Aus-Schalter Skyfire 4 S III. 38


Herunterladen ppt "Feuerwehrverband Ostfriesland e.V. Aurich, Emden, Leer, Norden, Wittmund Sprechfunker - Ausbildung III. 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen