Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den 3.1.2012 Folie 1 Ein herzliches Willkommen zur Infoveranstaltung heute Abend hier Auf dem Berge in.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den 3.1.2012 Folie 1 Ein herzliches Willkommen zur Infoveranstaltung heute Abend hier Auf dem Berge in."—  Präsentation transkript:

1 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 1 Ein herzliches Willkommen zur Infoveranstaltung heute Abend hier Auf dem Berge in N A E N S E N

2 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 2 Gliederung: 1. kurze Werbung: Wer sind wir? Was sind unsere Ziele? 2. Welches politische Energieszenario umgibt uns? 3. Wo kommen wir her? Welche Trassen für Wahle-Mecklar? 4. Was heisst hier Maßgabe 7? 5. Welche neuen Trassen könnten sich ergeben? 6. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus? 7. Beispiele zur Technik, Wirtschaftlichkeit, Ökologie z.B. Mindestabstände, Autobahntrasse, Kostenvergleich, Strahlungswerte, Höhenvergleiche und andere Technik 8. Diskussion

3 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 3 NameAlterWohnortBerufÄmtersonstiges Peter Gosslar 63 Bad Ganders- heim OT Hachenhausen Dipl. Kfm. Consultant Ehrenamtlich. Richter am nd Finanzgericht 1.Vorsitzender Oliver Woitag 41KreiensenDeutsche Bahn AG 2. Vorsitzender Reinhard Brinckmann 56BillerbeckLandmaschi- nenmeister Ortsrats-Vor- sitzender 3.Vorsitzender Ralf Mes- serschmidt 59BillerbeckBeamter i.R.TSG Opper- hausen Kassenwart Wolfgang Schulze 63Billerbeck Dipl.- Verw.Betriebswirt Beamter i.R. Sanges- bruder Medienbe- auftragter Wer sind wir ?

4 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 4 Energiepolitisches Szenario und Energiewende Atomausstieg Fukushima Erneuerbare Energien Effizienz + Anreizsysteme Klimaschutz- abkommen Nachhaltigkeit + Einsparung Dezentralität der Versorgung Sicherheit + Netz- Stabilität, smart-grid Standort Deutschland gefährdet Horrormeldungen über nicht mehr funktionierende Infrastrukturen Übermäßig lange und überholte Planungs- und Genehmigungsverfahren Bürger fordern Akzeptanz, Transparenz und Dialog Keine echten Marktmechanismen Regionale Netzmonopole EU-Bürokratie aus Brüssel bis 2020 = 20 : 20 : 20

5 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 5 Ausgangssituation: Anfang 2007 Hinweise in dena I auf den Bau der 380 kV-Leitung Wahle/Mecklar Gründung der 1. Bürgerinitiativen Anhörungstermine in Northeim+Hildesheim Einwendungen von niedersächs von hessischen Bürgern, Behörden, Kommunen, Kirchen und Verbänden Beendigung des Raumordnungsverfahrens 13. Dezember 2011: Beendigung des Raumordnungsverfahrens Sommer 2011: Eröffnung des ROV mit 5 Trassenvarianten Bekanntgabe der Vorzugs-Trasse August 2011: Bekanntgabe der Vorzugs-Trasse 2 7 km Erdkabel => 3 %

6 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 6

7 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 7 Optimierungen, seitens der Raumordnungsbehörde Was ist eine Maßgabe? Optimierungen, seitens der Raumordnungsbehörde Maßgabe 7 betrifft unsere Region GROSSE ÜBERRASCHUNG: Die Behörde verzichtete auf Trassenführung, d.h. keine eindeutige Festlegung des Verlaufs. Keine Erdverkabelung vorgesehen. Alles, was jetzt kommt sind UNSERE vagen Vermutungen, wie die Trasse verlaufen könnte.

8 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 8 Alte Trassenführung = Vorzugstrasse 2

9 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 9 Neue Trassenführung = nördlich Naensen

10 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 10 Fortsetzung Maßgabe 7 – Südlich Naensen

11 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 11 Gesamte neu geplante mögliche Trasse

12 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 12 Fragen: (sachlich, räumlich) Warum diese plötzliche Umtrassierung? Im Text der Behörde heisst es wörtlich: … Belastungen im Raum Bad Gandersheim / Kreiensen / Einbeck angemessen verringert werden können. … Minimierung von Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft beitragen. Wie hoch ist die Realisierungschance? … Tennet erklärt sich bereit, diese Trasse im Rahmen der Planfeststellung detaillierter zu prüfen ! Welche weiteren Hinweise gibt es? Tennet hat die möglichen neuen Trassen bereits per Hubschrauber vermessen. Tennet nimmt sogar eine längere Streckenführung (=Mehrkosten) in Kauf. Bevölkerung ist durch Erzhausen an Hochspannungsleitungen gewöhnt. Tennet hat die möglichen neuen Trassen bereits per Hubschrauber vermessen. Tennet nimmt sogar eine längere Streckenführung (=Mehrkosten) in Kauf. Bevölkerung ist durch Erzhausen an Hochspannungsleitungen gewöhnt. Fazit: Realisierung größer als 50 Prozent !!

13 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 13 Fragen: (juristisch) Geht das ganze Vorhaben überhaupt? Zur Zeit sind es nur Vorschläge der Behörde, d.h. man hat keinen festen Titel. Das könnte auch der Grund sein, weshalb es keine klare Streckenführung gibt. Kann man gegen diese Pläne heute schon klagen? Generell wären Klagen gegen Beschlüsse eines abgeschlossenen Raumordnungs- verfahren juristisches Neuland. Es sei denn, man könnte gravierende Verfahrensfehler der Behörde feststellen. Sehr schwieriges Unterfangen, daher negative Antwort ! Welche weiteren Schritte kann man tun? Massiven Protest nicht nur ankündigen, sondern auch durchführen. Gelbe Protestpfeile anfertigen und gut sichtbar aufbauen (B 3) Unterschriftensammlungen Einschaltung der Politik bis nach Berlin Eintritt in unseren Verein !!.… und natürlich …

14 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 14 Beispiele auf dem Weg zum Wutbürger Nds. Leitungsausbaugesetz Erdverkabelung kann bei Unterschreitung in 2009: von 400 m angewendet werden Bundes-Energieausbaugesetz Erdverkabelung muss bei Unterschreitung (EnLAG) im März 2011: von 400 m angewendet werden Netzausbaubeschleunigungs- Entfall aller Entfernungsregeln, Gesetz (NABeG) in Juli 2011: keine Mindestabstandsgrenzen mehr Ablasszahlungen möglich ! Keine Politik und keine Leitungen über unsere Köpfe hinweg ! - Mindestabstände

15 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 15 Zeitleiste: Dezember 2011: Beendigung des ROV In den folgenden Monaten werden die vorliegenden Pläne in die Landesraumordungs- planung (LROP) eingearbeitet. Dauer ca. 1 Jahr In dieser Zeit sind auch die Verfahrensklagen gegen das ROV möglich. Einsprüche und Rügen können eingereicht werden. Ende 2012: Eröffnung des Planfeststellungsverfahrens (PFV) Wechsel vom Landwirtschaftsministerium und Landesplanung zum Umweltministerium Ausführende Behörde: Niedersächsische Amt für Straßenbauwesen Klagemöglichkeiten nur für betroffene Eigentümer oder für Kommunen und/oder Verbände unter der Voraussetzung zuvor eingereichter Rügen/Einsprüchen Werden diese Klagemöglichkeiten ausgenutzt? Ja, massiv mit der Zielsetzungen einer Zeitverzögerung oder Umsetzung der neuen HGÜ-Technik als Erdverkabelung. Gemeinsames Vorgehen mit uns + mit den Kommunen – Verbandsklagen!

16 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 16 Bürgerakzeptanz kann bei großen Infrastruktur- maßnahmen u. E. nur erreicht werden, wenn… … ein frühzeitiger Dialog mit allen Beteiligten beginnt, … größtmögliche Transparenz bereits zur Bedarfsplanung geschaffen wird, … eine faire Kommunikation zwischen allen Beteiligten stattfindet, … professioneller Mediatoren (analog Stuttgart 21) einbezogen werden, … faire Entschädigungen nach Durchleitungsvolumen gezahlt werden, … jeweils die neuesten Technologien installiert werden, … als letzte Möglichkeit die Bürgerentscheidung durchgeführt werden kann, … die Bevölkerung sich als Shareholder bei Projekten beteiligen kann. Runde Tische auf regionaler Ebene !

17 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 17 Unseren nächste Termine: 9.1. Infoveranstaltung in Heckenbeck Sprechertreffen aller BIs (leider ohne uns) Steuerkreis Forum Netzintegration, Berlin Vorstandssitzung Arbeitskreis Höchstspannung, Seesen (?) mit TenneT Netzplanung, Umweltforum Berlin mit allen Netzbetreibern (?)Infoabend für Landwirte (Entschädigungen, Technik) (?)EU Brüssel, Gründung europäischer BIs Frühjahr: zentrale Protest-Veranstaltung in Berlin (Zugfahrt)

18 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 18 Beispiele auf dem Weg zum Wutbürger - Kein eigenes Vorschlagsrecht zum Trassenverlauf 3,50 m greens 3 Fahrspuren = 12,00 m 3,00 m Standspur Lärmschutzwall Betonröhre 2,00 m DC-Kabel an Innenwand Mittel-Leitplanke Wie oft haben wir das gefordert ? Copyright : Peter Gosslar

19 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 19 Irreführende Kostenvergleichsrechnung 2,5

20 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 20 Versuch eines Kostenvergleichs Freileitung vs. Erdkabel

21 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 21 Versuch eines Kostenvergleichs Freileitung vs. Erdkabel

22 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 22 Versuch eines Kostenvergleichs Freileitung vs. Erdkabel

23 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 23 Versuch eines Kostenvergleichs Freileitung vs. Erdkabel

24 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 24 Versuch eines Kostenvergleichs Freileitung vs. Erdkabel

25 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 25

26 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 26

27 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 27 Etwa doch Kostengleichheit? Ohne EU-Subventionen

28 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 28 Beispiele auf dem Weg zum Wutbürger - HGÜ – Technik sei nicht Stand der Technik Warum wird Wahle-Mecklar keine HGÜ-Leitung? Warum wird es kein echtes Pilotvorhaben? Nach 4 jähriger Forderung plant man jetzt ein OVERLAY-Netz in HGÜ-Technologie ! und Achtung: Wir sind im Fadenkreuz! ABB installiert South West Link in Schweden mit 179 km Erdkabeln + 62 km Freileitung Siemens verlegt zwischen Frankreich und Spanien eine 80 km lange HGÜ-Leitung

29 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 29 Beispiele auf dem Weg zum Wutbürger - Keine Überschreitung der gesetzlichen Umweltvorschriften Wie oft haben wir nach dem WARUM gefragt? Maximale Emissions-Standards in Europa in 50 Hertz Netherlands 0,4 Micro Tesla Switzerland 1 Micro Tesla Italy 10 Micro Tesla Germany100 Micro Tesla

30 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 30 Unsere strahlende Zukunft ?? Einbeck,

31 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 31 Strahlung von Höchstspannungsleitungen ca. 1 Micro Tesla I über 100 Micro Tesla I ca. 1 Micro Tesla

32 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 32 Pressemitteilung Bonn, 7. Dezember 2011 Seite 1 von 2 Bundesnetzagentur genehmigt Szenariorahmen Kurth: Erster wichtiger Schritt für die Beschleunigung des Stromnetzausbaus ist erfolgt Die Bundesnetzagentur hat heute die wesentlichen Inhalte des Szenariorahmens zur energiewirtschaftlichen Entwicklung vorgestellt. Dieser bildet die Grundlage für den nationalen Netzentwicklungsplan, den die Übertragungsnetzbetreiber 2012 erstmalig vorlegen werden. Die Genehmigung des Szenariorahmens ist der erste wichtige Schritt für die Beschleunigung des Netzausbaus. Durch die Konsultation der vergangenen Wochen und eine ausführliche Anhörung, die auch zu Änderungen gegenüber dem Konsultationsentwurf geführt haben, ist eine verlässliche Grundlage für die jetzt anschließende Erarbeitung des Netzentwicklungsplans gelegt, sagte Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur. Es ist niemandem möglich, die Zukunft über zehn oder 20 Jahre exakt vorherzusagen. Deshalb sollen die Szenarien kontinuierlich weiterentwickelt und der tatsächlichen energiewirtschaftlichen Entwicklung schrittweise angenähert werden. Am Anfang haben die Szenarien allerdings eine große Bandbreite, die sich vor allem aus dem Tempo des Ausbaus der erneuerbaren Energien ergibt, so Kurth weiter. Die Bundesnetzagentur hat ein mittleres Leitszenario und zwei flankierende Szenarien festgelegt. Nach heutiger Einschätzung erfüllen alle drei Szenarien die Rahmenbedingungen des Energiekonzepts der Bundesregierung, betonte Matthias Kurth. Endgültige Gewissheit werden die Marktsimulationen geben, die die Übertragungsnetzbetreiber im Rahmen der Netzentwicklungsplanung vornehmen werden. Das Leitszenario geht von einem anspruchsvollen und realistischen Ausbau der erneuerbaren Energien aus und kombiniert diesen mit der Annahme, dass im Bereich der konventionellen Erzeugung nur noch die im Bau befindlichen Kohlekraftwerke und die Gaskraftwerke fertig gestellt werden, die einen hohen Planungsfortschritt aufweisen. Die beiden anderen Szenarien basieren zum einen auf einem geringeren Ausbau der erneuerbaren Energien, kombiniert mit einem höheren Zubau von Kohlekraftwerken, zum anderen auf einem von den Bundesländern angekündigten sehr starken Zubau von EEG-Anlagen, kombiniert mit einem geringeren Anteil konventioneller Erzeugung. Damit wird nicht nur die aus heutiger Sicht wahrscheinlichste Entwicklung berücksichtigt, sondern auch eine eher konventionell geprägte Erzeugungsstruktur bzw. eine extrem an erneuerbaren Energien orientierte Stromerzeugung. Für die Bundesnetzagentur ist klar, dass nur die Netzausbauprojekte in den Netzentwicklungsplan zu übernehmen sind, die in jeder der wahrscheinlichen Entwicklungen gebaut werden müssen. Diese werden als no regret-Projekte bezeichnet. Es wird in allen Szenarien eine starke Steigerung der Energieeffizienz unterstellt. Bei Annahme eines Wirtschaftswachstums sowie der politisch gewollten zunehmenden Nutzung von Strom als Energieträger für den Verkehrsbereich und zur Wärmeerzeugung führt dies zu einem konstanten Strombedarf. Annahmen eines sinkenden Stromverbrauchs wird die Bundesnetzagentur im Rahmen von Sensitivitätsbetrachtungen untersuchen lassen. Die Bundesnetzagentur unterstellt ferner, dass die Fortschritte beim Lastmanagement zu einer Glättung der Jahreshöchstlast führen werden. Im Jahr 2022 wird sich daher die Jahreshöchstlast nur noch am unteren Rand der heutigen Bandbreite der Jahreshöchstlast bewegen. Mit dem genehmigten Szenariorahmen legt die Bundesnetzagentur die Basis für die Berechnungen der Übertragungsnetzbetreiber zur künftigen Netzbelastung und zum Netzausbau- und Netzoptimierungsbedarf. Die Bundesnetzagentur wird diesen Prozess ebenfalls begleiten und dafür Sorge tragen, dass auch dabei eine frühzeitige, intensive und ergebnisoffene Beteiligung aller Interessierten und Betroffenen stattfindet. Ziel bleibt, innerhalb eines realistischen Zeitrahmens einen transparenten, plausiblen und inhaltlich sinnvollen Netzentwicklungsplan zu erstellen. Die Bundesnetzagentur fordert alle Interessenträger auf, an diesem Ziel weiterhin aktiv und konstruktiv mitzuwirken, appellierte Kurth. Weitere Informationen zur Genehmigung des Szenariorahmens sind auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur veröffentlicht. Der genehmigte Szenariorahmen mit ausführlicher Begründung wird in Kürze den Übertragungsnetzbetreibern zugestellt und ebenfalls auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur veröffentlicht werden. Presseerklärung der Bundesnetzagentur, Bonn

33 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 33 Ges. Grundlage der Planung : EnLAG

34 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 34 Freileitungen passen doch gut zur Landschaft – oder ???

35 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 35

36 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 36 Größenvergleich zwischen Stiftskirche und 380 kV Freileitungsmasten

37 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 37 Noch ohne Monstermasten

38 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 38

39 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 39

40 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 40 Eigenschaften von Wechselstrom Quelle: Deutscher Bundestag –Wissenschaftlicher Dienst – Drucks. 57/09

41 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 41

42 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 42

43 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 43

44 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 44 Unsere Aktivitäten

45 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 45 Wir sind mittendrin !

46 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 46 Fotos

47 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 47 Heute die Bäume und morgen die Masten ! China: Volt – Eisregen Hachenhausen, Windhose

48 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 48 Herzlichen Dank an unseren Sponsoren : Leinwand part AG Bad Gandersheim

49 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 49 Unser Protest geht weiter ! denn: Wer kämpft kann verlieren; aber wer nicht kämpft, der hat schon verloren ! Bertold Brecht Bitte unterstützen Sie uns und werden Sie Vereinsmitglied !

50 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 50 Zitat unseres Bundespräsidenten, Christian Wulff am Nicht alles was juristisch korrekt ist, ist auch richtig ! Übertragen auf unsere Freileitungsproblematik bedeutet das: Obschon die Firma TenneT alles juristisch korrekt abwickelt und sich dabei auf der sicheren Seite aller beteiligten offiziellen Stellen wähnt, ist es nicht richtig! Daher bleibt unsere Maximalforderung bestehen: HGÜ-Erdverkabelung auf der ganzen Strecke zwischen Wahle und Mecklar !

51 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 51 Vielen Dank für Ihre Geduld und Aufmerksamkeit ! und … natürlich … auch … ein gutes Jahr 2012 !

52 Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den Folie 52 Die dena Lüge : 2009 : 14,3 Mrd Exportüberschuss 2010 : über 20 Mrd….. Quelle : Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.


Herunterladen ppt "Bürger PRO ERDKABEL Harzvorland e.V. )* Naensen, den 3.1.2012 Folie 1 Ein herzliches Willkommen zur Infoveranstaltung heute Abend hier Auf dem Berge in."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen