Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Warum ARBEIT PLUS? Wir alle profitieren davon, dass Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden. Unternehmen, die in diesem Sinne verantwortungsbewusst.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Warum ARBEIT PLUS? Wir alle profitieren davon, dass Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden. Unternehmen, die in diesem Sinne verantwortungsbewusst."—  Präsentation transkript:

1 Warum ARBEIT PLUS? Wir alle profitieren davon, dass Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden. Unternehmen, die in diesem Sinne verantwortungsbewusst und nachhaltig handeln, sollen dafür öffentliche Anerkennung finden. Dr. Rainer Meusel Initiator des Siegels ARBEIT PLUS Kirchentagspräsident Leipzig 1997

2 Warum ARBEIT PLUS? Die EKD möchte zukunfts- fähige Beschäftigungspolitik würdigen und öffentlich bekannt machen. Deshalb zeichnet sie vorbildliche Unternehmen mit ARBEIT PLUS aus. Präses Nikolaus Schneider Vergabegremium ARBEIT PLUS Personalwirtschaftliche Kreativität, Verantwor- tungsbewusstsein und Für- sorge können überall gedeihen. Die mit ARBEIT PLUS ausgezeichneten Firmen beweisen es. Prof. Dr. Winfried Hamel Vergabegremium ARBEIT PLUS

3 Warum ARBEIT PLUS? Weil ARBEIT PLUS... für die Kirche und ihre Mitarbeitenden ein sozialethisches Instrument bereit stellt. ARBEIT PLUS ermöglicht den Dialog mit Wirtschaft + Arbeitswelt über betriebliches Engagement für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit. politisch und wirtschaftlich unabhängig ist.

4 Warum ARBEIT PLUS? Weil ARBEIT PLUS... Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und den Betriebsrat bestärkt: In diesem Betrieb gelten wir etwas und hier ist unsere Arbeit wertgeschätzt!

5 Warum ARBEIT PLUS? Weil ARBEIT PLUS.... Kundinnen und Kunden zeigt: Das ist ein Betrieb, der vorbildliche Beschäftigungspolitik macht!

6 Warum ARBEIT PLUS? Weil ARBEIT PLUS... andere Unternehmen neugierig macht: Hier wird verantwortliches und zukunftsfähiges Handeln groß geschrieben!

7 Warum ARBEIT PLUS? Weil ARBEIT PLUS... Investoren und der Öffentlichkeit signalisiert: Hier wird solide und zugleich innovative Unternehmenspolitik gemacht. Im Branchenvergleich ist dies Unter- nehmen in vielen Punkten vorbildlich.

8 Wer steht hinter ARBEIT PLUS? Das Vergabegremium Präses Nikolaus Schneider Ratsvorsitzender der EKD Prof. Dr. Winfried Hamel Universität Düsseldorf Peter Clever Mitglied der Hauptgeschäfts- führung der Bundesvereini- gung der Deutschen Arbeit- geberverbände (BDA) Dr. Regina Görner Gewerkschaftssekretärin IG-Metall Michael Vassiliadis Vorsitzender der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) Geschäftsführung: OKR Cornelia Coenen-Marx Kirchenamt der EKD

9 Wie funktioniert ARBEIT PLUS? Interesse und erste Prüfung Vertag mit der EKD Das IWS erhält den Prüfauftrag Fragebögen, Gespräche mit Unternehmensleitung und Betriebsrat Bericht des IWS an das Vergabegremium. Es folgt die Gesamtentscheidung über die Siegelvergabe Vergabeveranstaltung regional / zentral

10 Wer kann teilnehmen? Unternehmen aller Größenklassen (ab 50 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter), aller Wirtschaftsbereiche, aus dem gesamten Bundesgebiet, nach zwei Jahren ist erneut eine Teilnahme möglich.

11 Wie wird gemessen? Lebenschancen: Beschäftigung schaffen Beschäftigungsentwicklung im Branchenvergleich Einstellung und Übernahme von Auszubildenden Einstellung von älteren Arbeitnehmern und Langzeit- arbeitslosen Beschäftigung von Schwer- behinderten Beteiligungschancen: Beschäftigung sichern Umgang mit Beschäftigungs- risiken Integration, besonders durch Fort- und Weiterbildung Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung Anwendung von Qualitäts- sicherungssystemen

12 Wie wird gemessen? Entfaltungschancen: Beschäftigung gestalten Familienförderung Flexible Arbeitszeit- modelle Age Management Gender und Karriere Sozialkultur: Arbeitsgesellschaft entwickeln Corporate Citizenship / Über- betriebliche Kooperationen Betriebliche Mitbestimmung Führungs- und Konfliktkultur Materielle MA-Beteiligung

13

14 Was bringt ARBEIT PLUS? Innenwirkungen: Bestätigung und Ansporn bei Geschäftsführung und Arbeitnehmern Förderung des Betriebsklimas Vorteile bei der Mitar- beiterbindung Aussenwirkungen: Aufmerksamkeit von Presse und Öffentlichkeit Einsatz bei Stellen- anzeigen Einsatz bei der Gestal- tung von Werbe- materialien

15 Ausgezeichnete Unternehmen Bislang 72 Zertifizierungen. 15 Unternehmen wurden mehrfach ausgezeichnet. Eines sogar sechsfach. Es sind Klein- und Mittelbetriebe sowie Konzerne aus allen Branchen: von Aluminium- und Stahl- werken, Banken bis hin zu Personaldienstleistern.

16 Alles hat seinen Preis.... Die Teilnahme an ARBEIT PLUS kostet für kleine Kapitalgesellschaften 2.000, für andere Unternehmen i. R MwSt. Das Unternehmen bekommt dafür eine diffe- renzierte Analyse (wissenschaftlicher Standard), ein aussagefähiges Stärke-Schwäche-Profil und wertvolle Hinweise für die Beschäftigungspolitik. Die Auszeichnung findet pressewirksam in einem repräsentativen Rahmen statt.


Herunterladen ppt "Warum ARBEIT PLUS? Wir alle profitieren davon, dass Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden. Unternehmen, die in diesem Sinne verantwortungsbewusst."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen