Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evaluation des 2. Ökumenischen Kirchentages Hinsichtlich der ökumenischen Arbeit in ausgewählten Funktionsebenen des Erzbistums München und Freising Wissenschaftliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evaluation des 2. Ökumenischen Kirchentages Hinsichtlich der ökumenischen Arbeit in ausgewählten Funktionsebenen des Erzbistums München und Freising Wissenschaftliche."—  Präsentation transkript:

1 Evaluation des 2. Ökumenischen Kirchentages Hinsichtlich der ökumenischen Arbeit in ausgewählten Funktionsebenen des Erzbistums München und Freising Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Peter Lenninger Prof. Dr. Markus Babo Projektleitung: Dipl. Sozialpäd. (FH) Elke Oestreicher

2 Gliederung Annäherung an die FragestellungZielsetzung Zentrale Ergebnisse Entwicklung des Designs Ausblicke

3 Zielsetzung Welche Auswirkungen hat der 2. Ökumenische Kirchentag auf die ökumenische Arbeit im Erzbistum München und Freising? Wie gestaltet sich die ökumenische Arbeit in den untersuchten Funktionsebenen? Welche Veränderungen werden diesbezüglich durch den 2. Ökumenischen Kirchentag sichtbar? Welche subjektiven Einstellungen haben die Akteure in Bezug auf ökumenische Arbeit? Welche Veränderungen erleben die Befragten durch den 2. Ökumenischen Kirchentag hinsichtlich ökumenischer Arbeit?

4 Annäherung an die Fragestellung wissenschaftlicher Backgroundmethodische Vorgehensweise empirische Untersuchungen theologische Reputationen explorativ qualitativ und quantitativ

5 Entwicklung des Designs Fragebogenerhebungexplorative Experteninterviews 7 Akteuren ausgewählter kirchlicher Funktionsebenen im Erzbistum München und Freising Zufallsstichproben 567 Akteuren ausgewählter kirchlicher Funktionsgruppen Vollerhebung von 5 Gruppen Zufallsstichproben bei 2 Gruppen 7 untersuchte Funktionsgruppen3 untersuchte Funktionsebenen Trinagulation Triangulation

6 Stichprobenumfang und Rücklaufquote StichprobenumfangRücklauf N Rücklaufquote in Prozent Ordinariatsräte17529,4 Mitarbeiter der Projektkommission ,7 Diözesanratsvorstand351234,3 Ökumenebeauftragte231982,6 Verbandsvorsitzende331339,4 Priester und pastorale Mitarbeiter ,7 Pfarrgemeinderats- vorsitzende ,6 Gesamt ,2

7 Soziodemographische Merkmale durchschnittliches Alter ist 52 Jahre33,8% Frauen und 66,2% Männer51,7% sind 0-5 Jahre im Arbeitsbereich tätig78,5% Promotion und Hochschulabschluss

8 Funktionsebenen und Funktionsgruppen Diözesanweite Ebene Dekanatsebene Ebene der Pfarrgemeinden Hauptamtlich tätigEhrenamtlich tätig OR PRG MA PK ÖB DR P pM VdV

9 Wie gestaltet sich ökumenische Arbeit in den untersuchten Funktionsgruppen? Und wie haben die Gruppen am ÖKT teilgenommen?

10 Ordinariatsräte Strukturelle Bedingungen Individuelle Motive Ökumenische Arbeit ist Bestandteil des Aufgabenbereichs Analogie von Interessengebiet und Aufgabengebiet theologisch-konfessionelles Verständnis Förderliche Aspekte Kontakte Zusammenarbeit gute Kontakte zeitliche Ressourcen Verstärkung ökumenischer Zusammenarbeit Gelingende ökumenische Zusammenarbeit Intensivierung Zugewinn neuer Kontakte insbesondere auf dem 2. ÖKT

11 Aktivität der Ordinariatsräte Teilnahme an Vorbereitungsveranstaltungen: 60%; Sonstige organisatorische Vorbereitung: 20% Nicht beteiligt: 20% Teilnahme am ÖKT selbst: 100% Teilnahmestatus: meistens als Ehrenmitglieder

12 Mitarbeiter der Projektkommissionen Förderliche Aspekte Kontakte Zusammenarbeit gute Kontakte, gegenseitiges Verständnis, Kenntnisse zeitliche Ressourcen Intensivierung Zugewinn durch Arrangement in der Vorbereitungszeit gelingende ökumenische Zusammenarbeit entwickelt Strukturelle Bedingungen Involvement Individuelle Motive an zwischenmenschlichen Austauschformen orientiertes Verständnis i.V.m. einem theologisch-konfessionellem V. ein Aufgabenbereich der sich positiv entwickelt

13 Aktivität der Mitarbeiter der Projektkommissionen Teilnahme an Vorbereitungsveranstaltungen : 85%; Sonstige organisatorische Vorbereitung: 25% Nicht beteiligt: 0% Teilnahme am ÖKT selbst: 100% Teilnahmestatus: meistens als Mitarbeiter und Helfer

14 Diözesanratsvorstand Strukturelle Bedingungen Individuelle Motive Ökumenische Arbeit als Aufgabe implementiert Ausgestaltungsbedingungen, -formen immenses kirchliches Engagement Orientierung an zwischenmenschlichen Austauschformen Zusammenarbeit Förderliche Aspekte Kontakte gute Kontakte, gegenseitiges Verständnis, ökumenische Zusammenarbeit, zeitliche Ressourcen Verstärkung ökumenische Zusammenarbeit gelingende ökumenische Zusammenarbeit wenig Kontakte vorhanden Zugewinn in Vorbereitung- und Durchführungsphase

15 Aktivität des Diözesanratsvorstand Teilnahme an Vorbereitungsveranstaltungen: 92%; Sonstige organisatorische Vorbereitung: 24% Nicht beteiligt: 0% Teilnahme am ÖKT selbst: 100% Teilnahmestatus: meistens als Mitarbeiter und Helfer

16 Ökumenebeauftragte (in den Dekanaten) Strukturelle Bedingungen Individuelle Motive ökumenische Arbeit ist eine Aufgabe strukturelle Bedingungen fehlen bislang weitgehend an zwischenmenschlichen Austauschformen orientiertes Verständnis Förderliche Aspekte Kontakte Zusammenarbeit gute Kontakte, gutes gegenseitiges Verständnis ökumenische Zusammenarbeit Intensivierung Gewinnung in Vorbereitung- und Durchführungsphase gelingende ökumenische Zusammenarbeit Unterstützungsangebote werden gerne angenommen

17 Aktivität der Ökumenebeauftragten (in den Dekanaten) Teilnahme an Vorbereitungsveranstaltungen: 79%; Sonstige organisatorische Vorbereitung: 31% Nicht beteiligt: 15% Teilnahme am ÖKT selbst: 90% Teilnahmestatus: gleichmäßige Verteilung - Mitarbeiter, Helfer, Tages- und Dauerkarte

18 Vorsitzende der diözesanen Verbände Zusammenarbeit Förderliche Aspekte Kontakte gute Kontakte, gegenseitiges Verständnis zeitliche Ressourcen verstärkte ökumenische Zusammenarbeit gelingende ökumenische Zusammenarbeit Intensivierung Zugewinn meist in der Vorbereitungszeit ökumenische Strukturelle Bedingungen Individuelle Motive ökumenische Arbeit unter anderen Vorzeichen an zwischenmenschlichen Austauschformen orientiertes Verständnis ökumenischer Arbeit

19 Aktivität der Vorsitzenden der diözesanen Verbände Teilnahme an Vorbereitungsveranstaltungen: 77%; Sonstige organisatorische Vorbereitung: 33% Nicht beteiligt: 0% Teilnahme am ÖKT selbst: 100% Teilnahmestatus: meistens als Mitarbeiter

20 Priester und pastorale Mitarbeiter Zusammenarbeit Strukturelle Bedingungen Individuelle Motive ökumenische Arbeit ist eine Aufgabe Engagement zur Aufgabenerfüllung theologisch-konfessionelles Verständnis i.V.m. einer Orientierung an zwischenmenschlichen Austauschformen Förderliche Aspekte Kontakte Interesse an theologischen Themen, gute Kontakte und gegenseitiges Verständnis, zeitliche Ressourcen Intensivierung Gewinnung neuer Kontakte auf dem 2. ÖKT kaum ökumenische Zusammenarbeit Verstärkung ökumenischer Zusammenarbeit

21 Aktivität der Priester und pastoralen Mitarbeiter Teilnahme an Vorbereitungsveranstaltungen: 61%; Sonstige organisatorische Vorbereitung: 26% Nicht beteiligt: 33% Teilnahme am ÖKT selbst: 75% Teilnahmestatus: meistens mit einer Tages- bzw. Dauerkarte

22 Pfarrgemeinderatsvorsitzende Zusammenarbeit Strukturelle Bedingungen Individuelle Motive ökumenische Arbeit ist eine Aufgabe, der sich vorrangig der Sachausschuss Ökumene widmet theologisch-konfessionelles Verständnis ökumenischer Arbeit Förderliche Aspekte Kontakte Interesse an theologischen-konfessionellen Themen zeitliche Ressourcen vorhandene Kontakte Gewinnung neuer Kontakte auf dem 2. ÖKT kaum ökumenische Zusammenarbeit gelingende ökumenische Zusammenarbeit

23 Aktivität der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Teilnahme an Vorbereitungsveranstaltungen: 35%; Sonstige organisatorische Vorbereitung: 24,4% Nicht beteiligt: 49% Teilnahme am ÖKT selbst: 50% Teilnahmestatus: meistens mit einer Tages- bzw. Dauerkarte

24 Welche Auswirkungen hat der 2. Ökumenische Kirchentag auf die ökumenische Arbeit im Erzbistum München und Freising?

25 Veränderungen durch den 2. ÖKT unverändertpositive Veränderungnegative Veränderung Ordinariatsräte Mitarbeiter einer Projektkommission Diözesanrats- vorstand Ökumenebeauftragte Verbandsvorsitzende Priester und pastorale Mitarbeiter Pfarrgemeinderats- vorsitzende Strukturelle Bedingungen Subjektives Verständnis Zusammen- arbeit Kontakte Kenntnis- stand

26 Der 2. Ökumenische Kirchentag ein ökumenischer Fortschritt?

27 Ausblicke die Sehnsucht der Menschen nach dem Miteinander überwiegt ich glaube dass Ökumene sogar Motor sein kann ja, wir müssen dran bleiben, in irgendeiner Form die Möglichkeiten ausloten, die sich uns bieten da sollte das Thema Ökumene jetzt mal installiert werden wie man das Pflänzchen Ökumene gedeihen lässt

28 Kontemplation ökumenischer Arbeit Subjektives Verständnis Interesse, Sozialisation, Bildung Trinagulation Kontakte Strukturelle Bedingungen Implementierung ökumenischer Arbeit Ausgestaltung ökumenischer Arbeit Trinagulation Zusammenarbeit Kenntnisstand

29 Vielen Dank für Ihr Interesse! KontaktProf. Dr. Peter Lenninger Prof. Dr. Markus Babo Dipl. Sozialpäd. (FH) Elke Oestreicher Besuchen Sie unsere Homepage:


Herunterladen ppt "Evaluation des 2. Ökumenischen Kirchentages Hinsichtlich der ökumenischen Arbeit in ausgewählten Funktionsebenen des Erzbistums München und Freising Wissenschaftliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen