Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld2 Inhalt - Länder Afrika USA / Vereinigte Staaten Australien Bosnien und Herzegowina Brasilien China Deutschland.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld2 Inhalt - Länder Afrika USA / Vereinigte Staaten Australien Bosnien und Herzegowina Brasilien China Deutschland."—  Präsentation transkript:

1

2 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld2 Inhalt - Länder Afrika USA / Vereinigte Staaten Australien Bosnien und Herzegowina Brasilien China Deutschland Frankreich Griechenland Großbritannien / Vereinigtes Königreich Indien Indonesien Italien Japan Kenia Kroatien Luxemburg Malaysia Mexiko Niederlande Norwegen Peru Polen Portugal Ungarn Rumänien Russische Föderation Saudi-Arabien Schweden Spanien Thailand Tschechische Republik Türkei

3 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld3 Afrika der nach Asien zweitgrößte Erdteil, misst von Norden nach Süden 8000 km, von Osten nach Westen 7600km, umfasst mit 30,3 Mio. qkm. etwa 20% der Landfläche der Erde und mit 760 Mio. Einwohnern knapp 13% der Erdbevölkerung. Afrika ist ein Teil des alten Gondwanalands, zu dem auch das östliche Südamerika, Arabien, Vorderindien und Australien gehören (Kontinentalverschiebung). Es wird vom Atlantischen- und Indischen Ozean, Mittel- und Roten Meer umgeben. In groben Zügen kann man es in das trapezförmige nördliche Niederafrika und das längs einer Linie, die von WSW nach ONO vom Kamerungebirge zum Äthiopischen Hochland verläuft, angesetzte, dreieckige südliche Hochafrika gliedern. Der tiefste Punkt ist der Assalsee in Dschibuti mit 173 m unter dem Meeresspiegel und die höchste Erhebung der Kilimanjaro in Tansania mit 5895 m. Die längsten Flüsse sind Nil 6671 km, Kongo 4320 km, Niger 4160 km, Sambesi 2660 km, Oranje 1860 km, Cubango 1600 km und Limpopo 1600 km. Die höchsten Wasserfälle sind die Kalambofälle 427 m, die Livingstonefälle 274 m des Kongo, die Kabelegafälle 122 m des Victorianil und die Victoriafälle 107 m des Sambesi. Außer dem Tschadsee qkm, finden sich die größten Seen im ostafrikanischen Hochland. Victoriasee qkm, Tanganjikasee qkm, Malawisee qkm, Turkanasee 8500 qkm, Albertsee 5400 qkm und Mwerusee 4920 qkm.Gondwanalands

4 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld4 Afrikanischer Pfeffertopf Zutaten: 1 St Poularde 1 große Möhre 1 Stange Lauch 5 Pfefferkörner weiß 5 Pimentkörner 1 Lorbeerblatt 3 Gewürznelken 2 ½ Liter Hühnerbrühe 250g Weißkohl 4 große Möhren 2 Stangen Lauch 2 Zwiebeln 1 Packung Tomatenmark 1 TL Cayenne-Pfeffer 300 g Erdnüsse geschält 250 g Couscous Zubereitung Poularde mit Wasser gut bedeckt in einem Topf zum Kochen bringen. Schaum abschöpfen. Salz, Gewürze und das geputzte, geschnittene Gemüse zufügen Minuten kochen lassen. Poularde herausnehmen, Hühnerbrühe durch ein Sieb geben. Hühnerbrühe auf 2 1/2 l mit Wasser auffüllen. Geputztes, kleingeschnittenes Gemüse, Gewürze und Tomatenmark zugeben. Leise ca. 30 Minuten köcheln lassen. Nüsse rösten und kleinhacken, in die Suppe geben. Das Hühnerfleisch vom Knochen lösen, in die Suppe geben. Couscous oder Reis zubereiten. Zum Servieren Couscous oder Reis in einen tiefen Teller geben, mit dem Eintopf aufgießen, bis eine dicke Mischung entsteht.

5 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld5 Ingwerkuchen Zutaten: 250g Butter oder Margarine 250g Zucker 4 Eier abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone 50g feingehackte Cashewnüsse oder Mandeln 150g kleingeschnittener oder kandierter Ingwer 50g kleingeschnittenes Zitronat oder Orangeat 3Eßl Arrak oder Rum 250 g Mehl 1TL Backpulver Zubereitung: Butter schaumig rühren. Butter und Eier abwechselnd dazugeben und auch schaumig rühren. Zitronenschale, Nüsse, feingehackten Ingwer, Zitronat und Orangeat sowie Arrak oder Rum dazugeben. Zuletzt das Mehl mit dem Backpulver in die Masse sieben. Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform geben. Zunächst bei guter Mittelhitze anbacken(200°C) dann bei mäßiger Hitze( °C) auf der untersten Stufe ca. 1Std. backen. Nach dem Backen in der Form etwas abdämpfen lassen, dann auf ein Gitter stürzen und erkalten lassen. Mit Puderzucker bestreuen.

6 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld6 Soetkoekis (würzige, süße Kekse) Zutaten: 250g Mehl 200g brauner Zucker 100g gehackte oder geriebene Mandeln 2 Eier 1 Eiweiß Backpulver 100g Butter 1/2dl Portwein oder Cherry( oder Wasser) 1/2 TL gemahlene Mußkatnuß 1/4 TL Nelkenpulver 1TL Zimt 1/2 TL gemahlener Ingwer Zubereitung: Mehl mit Backpulver, Gewürzen, Zucker und Mandeln in einer große Schüssel vermengen. Die in Flocken geschnittene Butter, die verrührten Eier und die Flüssigkeit hinzugeben. Alles vermischen! Den Teig zu einer Kugel kneten und auf einer leicht bemehlten Fläche den Teig auf ca.1/2cm Dicke ausrollen. Mit einem Glas(5cm)Kreise ausstechen. Die Soetkoekis mit genügend Abstand auf ein mit Butter bestrichenes Backblech legen und mit ein wenig Eiweiß bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca.15 min backen bis sie goldbraun sind.

7 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld7 Umhluzi Wetamatisi Ne Anyanisi (Tomaten-Zwiebel-Relish) Zutaten für 4 Personen: 3 Essl. Öl 3 Zwiebeln 2 zerdrückte Knoblauchzehen 6 große Tomaten (abgezogen und feingehackt) 1Tl Cayennepfeffer 2 grüne oder rote Chillischoten (Samen entfernt und gehackt) Salz und Pfeffer nach Geschmack Zubereitung: Das Öl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig braten. Den Rest hinzugeben und weich garen bis eine dicke Sauce entsteht.

8 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld8 USA / Vereinigte Staaten Stand: März 2008 Ländername: United States of America / Vereinigte Staaten von Amerika (50 Bundesstaaten und Bundesbezirk Columbia mit Hauptstadt Washington) Klima: überwiegend warm- und kühlgemäßigte Zone Lage: Nordamerikanischer Kontinent zwischen 26. und 49. Breitengrad; weitere Gebiete: Überseegebiete (mit unterschiedlichem Rechtsstatus): Puerto Rico, Virgin Islands, Guam, American Samoa Landesfläche: qkm (ca. 25-fache Größe Deutschlands) Hauptstadt: Washington, D.C., Stadt: ca Einwohner, Großraum: 4,69 Mio. Einwohner Bevölkerung: Einwohner (Bureau of Census, , Ende 2006 ca. 300 Mio), davon: ca. 34,7 Mio. Afro-Amerikaner, ca. 35,7 Mio. Amerikaner lateinamerikanischer Herkunft, ca. 10,2 Mio. Amerikaner asiatischer Herkunft, ca. 2,5 Mio. Amerikaner indianischer Herkunft Landessprache: Englisch, lokal auch Spanisch Religionen: 62% der Bevölkerung gehören 238 Religionsgemeinschaften an, davon 26% der römisch-katholischen Kirche, 27,5% protestantischen Gemeinschaften (Baptisten, Methodisten, Lutheraner, Presbyterianer), 2,6% Juden Nationalfeiertag: 4. Juli - Independence Day (Unabhängigkeitstag) Unabhängigkeit: 4. Juli 1776 Staatsform/Regierungsform: Präsidiale Republik mit balancierter Gewaltenteilung Staatsoberhaupt: George W. Bush, 43. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Amtsantritt: (zweite Amtszeit).

9 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld9 Coleslaw (Amerikanischer Krautsalat) Zutaten: 1 kl. Kopf Weißkohl 1 mittelgroße Möhre(n) 1 mittelgroße Zwiebel(n) n. B. Zucker 1 TL Salz 2 TL, gestr. Pfeffer 1 Tasse Milch ½ Tasse Buttermilch etwas Sahne 1 EL Essig (Weißweinessig) 2 EL Zitronensaft Zubereitung: Zuerst den Weißkohl, die Möhre und die Zwiebel so fein wie möglich in der Küchenmaschine häckseln. Aus den restlichen Zutaten das Dressing herstellen und gut mit dem Gemüse vermischen. Ein paar Stunden durchziehen lassen. Wenn man einen großen Weißkohl und eine große Möhre genommen hat, dann muss das Dressing von den Zutaten her mindestens verdoppelt werden und dann reicht der Salat für eine große Grillparty. Zubereitungszeit: ca. 15 Min.

10 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld10 Amerikanischer Party – Nudelsalat Teil 1 Zutaten: 500 g Nudeln (Makkaroni) 2 Zwiebel(n) 500 g Hackfleisch, gemischt 2 EL Tomatenmark 3 EL Tomatenketchup 2 EL Senf 1 EL Meerrettich 2 Zehe/n Knoblauch 500 g Tomate(n) (Cocktailtomaten) 10 Gewürzgurke(n) 1 Dose Mais 1 Pck. Käse, gerieben (z.B. Cheddar) Für die Garnitur: 2 EL Öl (Sonnenblumenöl) 4 Scheiben Toastbrot 4 EL Cashewnüsse 4 EL Sonnenblumenkerne (und / oder Kürbiskerne) Für das Dressing: 250 ml Buttermilch 1 Becher Natur-Joghurt, mager 1 Becher saure Sahne 1 EL Zwiebelpulver, alternativ pürierte Zwiebeln 1 Zehe/n Knoblauch Kräuter, frisch, gemischt nach Wahl Salz und Pfeffer Worcestersauce Cayennepfeffer

11 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld11 Amerikanischer Party – Nudelsalat Teil2 Zubereitung: Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen und abgetropft in eine große Salaltschüssel geben. Die Zwiebeln fein hacken und in einer Pfanne kurz andünsten. Aus Tomatenmark, Ketchup, Senf, Meerrettich, gepressten Knoblauch, Worcestersauce und Gewürzen eine Paste anrühren. Diese gut mit dem Hackfleisch vermischen und mit anbraten. Das Hackfleisch nun mit den Nudeln vermengen und abkühlen lassen. Inzwischen die Croutinos für die Garnitur zubereiten. Dazu die bereits verwendete Pfanne nur grob mit einem Küchentuch austupfen, das Sonnenblumenöl darin verstreichen und auf der Herdplatte schön heiß werden lassen. Das Toastbrot in ca. 1 cm große Würfel schneiden, die Nüsse fein hacken und zusammen mit den Kernen solange braten, bis das Brot gut angebräunt und knusprig ist. Die fertigen Croutinos in einem separaten Behälter (mit Küchenrolle ausgelegt) bis kurz vor dem Servieren aufbewahren, sie werden sonst matschig. Wenn Nudeln und Hackfleisch abgekühlt sind, Cocktailtomaten halbieren, Essiggurken würfeln und zusammen mit Mais und Käse unter den Salat heben. Für das Dressing die Buttermilch schaumig schlagen und mit Natur-Joghurt, saurer Sahne, Zwiebelpulver, Knoblauch und Kräuter verrühren. Etwa 2-3 Stunden vor dem Verzehr gut mit dem Nudelsalat vermischen. Ganz zum Schluss Croutinos zufügen. Zubereitungszeit: ca. 45 Min

12 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld12 Bacon wrapped Bananas Zutaten: 4 Banane(n), eher kleine und grüne 1 TL Pfeffer 2 EL Honig 4 EL Curry - Ketchup 1 Prise Curry 4 Scheibe/n Bacon (Frühstücksspeck) Zubereitung: Die Bananen schälen. Den Pfeffer mit Honig, Ketchup und Curry in einer Schüssel mischen und die Bananen drin einlegen. Mit je einer Tranche Speck umwickeln (nach Belieben auch mit 2) und auf dem Grill ca. 10 Minuten knusprig grillen, dabei mehrmals wenden. Zubereitungszeit: ca. 10 Min.

13 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld13 Barbecue – Soße Zutaten: 500 g Zwiebel(n) 500 g Tomate(n) 125 ml Öl 1 Flasche Tomatenketchup (etwa 350 g) 4 EL Wasser 2 EL Essig 1 EL Kapern 1 TL Zitronenschale, abgeriebene ½ TL Pfeffer ¼ TL Cayennepfeffer 1 TL Senf 2 TL Zucker 2 TL Worcestersauce Tabasco Salz Zubereitung: Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Tomaten überbrühen, abschrecken, häuten und in Viertel schneiden. Mit den übrigen abgemessenen Zutaten ankochen, etwa 2 Stunden fortkochen und 10 Minuten in der Nachwärme fertig garen. Verrühren und mit Salz und Tabasco abschmecken. Zu gegrilltem und kurz gebratenem Fleisch reichen. Tipp: Die Soße eignet sich sehr gut zum Einfrieren. Zubereitungszeit: ca. 20 Min.

14 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld14 Big-Barbecue Zutaten für die Marinade: 4 gehackte Knoblauchzehen 2 Essl. Chilipulver 2 Teel. Senf 2 Essl. Ketchup 2 Lorbeerblätter 1/4 Teel. Zimt 1/4 Tasse Brauner Zucker 1 1/2 Teel. Salz 2 Teel. Pfeffer 2 Teel. Salbei 6 Essl. Zitronensaft 3 Essl. Worcestersauce 1 Teel. Tabasco 2 Essl. Weißwein- oder Apfelessig 1 Tasse Öl Ca 800 g Chicken – Wings (Hähnchenflügel) Ersatzweise andere Geflügel-Teile Oder 4 Steaks a ca. 200 g Zubereitungsanweisung: Alle Zutaten für die Marinade außer dem Öl miteinander verrühren und einige Minuten ziehen lassen. Dann das Öl unterrühren. Geflügel oder Fleisch über Nacht in die Marinade legen und auf dem Holzkohle-Grill oder unter dem Backofengrill grillen.

15 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld15 Chicken Galveston Zutaten: 1 Huhn, küchenfertig 1 Zitrone; den Saft 4 durchgepresste Knoblauchzehen 1 Essl. Cayennepfeffer 1 Essl. Paprikapulver 1 Essl. Oregano 1/2 Teel. grober schwarzer Pfeffer 2 Essl. Olivenöl 1 Teel. Salz Zubereitung: Mit einem scharfen Messer das Rückgrat des Huhns entfernen, dann das Huhn mit der Brust nach oben drehen und mit dem Handballen kräftig drücken, um das Brustbein zu brechen. (Das hört sich martialisch an, hat aber den Sinn, dass das Huhn danach schön flach in der Pfanne liegen bleibt). Das Huhn in eine flache Form legen und mit Zitronensaft übergießen. In einer kleinen Schüssel Knoblauch, Cayennepfeffer, Paprika, Oregano, Pfeffer und Öl verrühren und das Huhn damit einreiben. Abdecken und zwei bis drei Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Das Huhn beidseitig mit Salz bestreuen und mit der Hautseite nach oben in den kalten Backofen schieben (dann wird die Haut besonders kross). Auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) stellen und etwa eine Stunde garen, dazwischen mit dem Bratensaft begießen.

16 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld16 Chocolate Mousse Cake Das Rezept ist von Britta und Ben Dickinson. Britta Dickinson ist im Vogelsberg aufgewachsen und lebte dann für 12 Jahre in Illineus.1999 zog sie mit ihrem Mann wieder nach Deutschland. Zutaten 240 ml Zucker 480 ml Butter oder Margarine 240 ml Wasser 1 TL/15ml Instantkaffee, wer mag 16 Stücke Schokolade, in Stückchen geschnitten 8 Eier, leicht geschlagen 120 ml Schlagsahne 1 TL Puderzucker Zubereitung Den Ofen auf 175° Celsius vorheizen. Springform einfetten. Zucker, Margarine, Wasser, Kaffee (trocken) und Schokolade in einem Topf langsam erhitzten, zwischendurch umrühren bis die Schokolade komplett geschmolzen ist und eine gleichmäßige Masse entsteht. Topf vom Herd nehmen. Eier unterrühren und alles in die Form geben. Kuchen ca. 45 bis 50 Minuten backen bis kein Teig mehr am Stab hängen bleibt. Kuchen aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Den Kuchen stürzen. Den Kuchen in Plastikfolie einpacken und für vier Stunden in den Kühlschrank stellen. Plastikfolie entfernen. Sahne und Puderzucker steif schlagen. Anschließend die Oberseite des Kuchens mit Sahne und nach Geschmack mit ganzen Mandeln garnieren. Übrig gebliebenen Kuchen kühl stellen.

17 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld17 Chuckwagon Beans Teil 1 Bohnen auf Cowboy Art Zutaten für 6 Personen: Frisch gemahlener Pfeffer Salz -- in Streifen geschnitten 60 g Bauch- oder Frühstücksspeck 3/4 l Tomatensaft, etwa 1 ds Getrockneter Thymian -- getrocknet und zerstoßen 1 ts Rote Chili-Schoten -- Chili-Pulver) -- (oder mildes 2 tb Milde gemahlene Chilis 1 tb Paprikapulver (edelsüß) 2 tb Dijon-Senf 60 g Brauen Zucker 60 ml Worcestershire-Sauce 400 ml Vollbier; ca. 1 lg Knoblauchzehe, zerdrückt 1 Zwiebel, gehackt 2 tb (30 g) Butter -- oder rote Kidney-Bohnen -- Borlotto- 500 g Getrocknete Wachtel

18 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld18 Chuckwagon Beans Teil 2 Bohnen auf Cowboy Art Zubereitung: Die Bohnen mit kaltem Wasser bedecken und über Nacht einweichen. Oder in einem großen Topf mit kaltem Wasser bedeckt aufsetzen und zwei Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und zugedeckt eine Stunde stehen lassen. Abgießen. Den Backofen auf 150 Grad Celsius (Gasherd Stufe 1) vorheizen. Die Butter in einem großen schweren Topf bei schwacher Hitze zerlassen. Die Zwiebel hinzufügen und eine Minute anbraten. Den Knoblauch dazugeben und vier Minuten mitbraten. Bier, Worcestershire- Sauce, braunen Zucker, Senf, Paprika, Chili-Pulver und zerstoßene Chilischoten, Thymian und ein Viertel Liter Tomatensaft darunter rühren. Zum Kochen bringen, die Temperatur herunterschalten und die Zutaten 15 Minuten im offenen Topf köcheln lassen. Die Bohnen dazugeben, umrühren. In eine eingefettete irdene Kasserolle mit dicht schließendem Deckel füllen. Den Speck auf die Bohnen geben. Drei Achtel Liter Tomatensaft dazugießen und zugedeckt zwei Stunden im Backofen garen. Die Temperatur auf 130 Grad Celsius (Gasherd Stufe 1) herunterschalten und die Bohnen noch fünf Stunden garen, bis sie weich sind. Zwischendurch Tomatensaft dazugießen, damit sie nicht austrocknen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

19 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld19 Classic Meatloaf Zutaten: 2 Tassen (120g) Brotwürfel 4 EL Olivenöl je 1 EL Kreuzkümmel u. Muskatnuß, gemahlen, 1 Zwiebel, feingehackt 1/2 Tasse (75 g) rote Paprikaschote, feingehackt 1/2 Tasse (50 g) Frühlingszwiebeln, feingehackt 1 Knoblauchzehe, gehackt je 450 g Rinder- und Schweinehackfleisch 2 Eier 4 EL Creme double oder Schlagsahne 4 EL Ketchup Salz und Pfeffer Zubereitung: Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Brotwürfel mit 2 Esslöffeln Öl, Kreuzkümmel und Muskat in einer Schüssel mischen. Die Würfel auf ein Backblech legen und 15 Minuten rösten, dabei einmal wenden. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die gerösteten Würfel in einer Küchenmaschine mittelfein zerkleinern, in eine Schüsselgeben und 30 Minuten ruhen lassen. Das restliche Öl in einer beschichteten Pfanne auf niedriger Stufe erhitzen. Zwiebel, Paprikaschoten und Frühlingszwiebeln zufügen.8 Minuten unter Rühren andünsten. Knoblauchzugeben und 5 Minuten garen. Das Gemüse in die Schüssel geben, in der die Brotkrumen mit Öl beträufelt wurden, und abkühlen lassen. Das Rinder- und Schweinehackfleisch gut untermischen. Die Eier in einer Schüssel leicht schlagen. Sahne, Ketchup, Salz und Pfeffer zufügen. Mit den Händen leicht unter das Fleisch und das Gemüse mischen. Genügend gewürzte Brotkrumen hineingeben, dass sich alles verbindet. Die Mischung zu einem ovalen Laib formen und in eine passende Backform legen. 35 bis 40 Minuten backen, aber nicht zu lange, sonst trocknet der Braten aus! Den Braten mindesten 10 Minuten ruhen lassen, erst dann anschneiden. Heiß oder warm servieren. Die klassische Beilage ist Kartoffelbrei.

20 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld20 Creole Chicken Zutaten: 6 schwarze Oliven, kleingehackt Zwiebeln und Champignons, feingehackt je 1/2 Tasse grüner Paprika 4 Hühnerbrustfilets je 1/4 TL Salz und Zucker 1 Zwiebel, feingehackt 100 ml Tomatenmark 375 ml ganze Tomaten aus der Dose 1 gehackte Knoblauchzehe gehackte Petersilie 15 ml trockener Sherry Zubereitung: Die ersten fünf Zutaten vermengen und in 20 bis 30 Minuten zu einer sämigen Tomatensoße köcheln lassen. Zwischenzeitlich etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Hühnerbrust pro Seite etwa drei Minuten anbraten, Die Bruststücke mit dem Gemüse in die Tomatensoße geben und 30 Minuten über sehr kleiner Flamme köcheln lassen. Auf einem Reisbett servieren

21 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld21 Peanuts Tortellini Das Rezept ist von der Amerikanischen Gastfamilie von Theresa Köhl Zutaten für 4 Personen: 4 Eßl. Sesamöl, 4 Eßl. Olivenöl 4 Eßl. Sojasoße, 80 gr. Honig 2 Eigelb, 2 Eßl. Erdnusscreme 1 TL. Scharfen Senf, 60gr. Sahne, 1 Bund Frühlingszwiebeln 4-5 Blätter Rucola kl. Fenchelknolle 500gr. Tortellini (mit Käse oder Fleischfüllung) 3 Eßl. Salz,Pfeffer etwas Tabascosoße 2 Eßl. Gehackte, geröstete, gesalzene Erdnüsse. Zubereitung: Das Öl. Die Sojasoße, den obig und das Eigelb in einen Topf geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Den Topf auf die Herdplatte stellen, erhitzen bis die Soße einmal aufkocht, dabei immer umrühren. Den Topf vom Herd nehmen. Die erdnusscreme,den Senf und die Sahne zufügen und rühren. Frühlingszwiebeln putzen. So weit abschneiden das noch 3 cm. grün und die Knolle übrig bleiben. Klein würfeln! Ruccola waschen und klein schneiden. Von der Fenchelknolle einige Innenblätter ablösen und das hellgrüne Fenchelgrün verwenden. Alles waschen und auch klein schneiden. Das Gemüse unter die Soße mischen. Einen großen Topf mit Wasser füllen und die Tortellini nach Anweisung kochen. Am Schluss die Soße noch einmal erhitzen, aber nicht kochen lassen. Pfeffer, einige Spritzer Tabasco dazugeben und zum Schluss die Erdnüsse unterrühren. Die Tortellini abtropfen lassen und zusammen mit der Soße servieren.

22 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld22 Hamburger Rezept von Iris und Marc Berry (gebürtig aus Wisconsin) Zutaten: 2 Hefewürfel 125 ml warmes Wasser 100g Zucker 2 Eier (gut geschlagen) 1 Teel. Salz 500ml warme Milch 125ml Öl 950g Mehl Zubereitung: Die Hefe in warmen Wasser aufweichen und den Zucker hinzufügen. Übrige Zutaten vermischen und Hefegemisch dazugeben. Alles gut verrühren. Eine Stunde gehen lassen. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf gut verkneten, bis er sich leicht verkneten lässt. Der Teig sollte sehr weich sein. Zu einem Oval von einem ¾ Zoll ausrollen und in die Kreise aufteilen (ergibt Brötchen), bei 200 Grad Minuten backen. Dazu aus Rinderhackfleisch (ca. 150g pro Brötchen) Frikadellen formen. Mit Salz und Pfeffer würzen und idealerweise auf dem Grill zubereiten. Den Hamburger nach Belieben Salat, Käse, Tomaten, Zwiebeln oder Röstzwiebeln, eingelegte Gurken, Salatgurken, Hamburgersoße, Senf und Ketchup garnieren.

23 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld23 Hühnchen in Orangensauce Zutaten für 4 Personen: 300 ml Orangensaft 1 tb Mehl 1 ds Zimt 1 ts Scharfer Senf 2 tb Zucker 2 Stück Ingwer 2 tb Butter Salz 4 Hühnerkeulen oder 1 Huhn; von etwa 1,2kg Zubereitung: Das Huhn in vier gleiche Teile teilen, häuten und salzen. In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Hühnerteile darin von allen Seiten goldbraun braten. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Hühnerteile aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Den Ingwer in die Pfanne geben und eine Minute andünsten. Dann Zucker, Senf und Zimt hinzufügen und unter Rühren ein bis zwei Minuten karamellisieren. Das Mehl in die Pfanne streuen und alles gut anschwitzen. Den Orangensaft angießen und aufkochen lassen. Die Hühnerteile wieder in die Pfanne geben und alles unter gelegentlichem Rühren zugedeckt etwa 40 Minuten schmoren. Dazu passt Reis.

24 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld24 Meat Loaf (Hackbraten) Das Rezept ist von Britta und Ben Dickinson. Britta Dickinson ist im Vogelsberg aufgewachsen und lebte dann für 12 Jahre in Illineus.1999 zog sie mit ihrem Mann wieder nach Deutschland. Zutaten: 1 ½ amerikanische pounds (=.....) Hackfleisch 3 Scheiben Toastbrot 1 Ei 240 ml Milch 1 kleine Zwiebel, gehackt (max. 60ml) 1 TL Worcestershire Sauce 1 TL Salz ½ TL dry mustard (Senfpulver) ¼ Tl Pfeffer ¼ TL Salbei 1/8 TL Knoblauch 120 ml Ketchup, Chilisauce oder Barbecuesauce Zubereitung: Alle Zutaten mit Ketchup mischen. Gemisch in einer beliebigen Form verteilen. Ein Löffel Ketchup auf der Masse verteilen. Bei 350° Fahrenheit im Backofen für 1 bis 1¼ Stunden garen. Dann aus der Form nehmen und servieren. Individuelle Meat Loaves: Teigmasse in 6 kleine Formen geben und bei der selben Temperatur 45min. backen.

25 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld25 Rinderbraten Coca-Cola Zutaten für 12 Personen: 4 kg Rinderbraten 250 ml Chili Sauce -Kl. Flasche 500 ml Zwiebelsuppe 1 Dose Cola Zubereitung: Soßenzutaten verrühren und über das Fleisch gießen. Alles im Backofen 3 Stunden backen bis das Fleisch weich ist. Fleisch immer wieder mit Flüssigkeit übergießen.

26 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld26 Roast Turkey (gebratene Pute) Zutaten: 1 Pute (etwa 6 Kilo) 250 g geräucherter Speck in Würfeln 3 gr. gehackte Zwiebeln 1/3 Tasse gehackten Staudensellerie 1 Bund gehackte Petersilie 5 Esslöffel Butter 1/4 Tasse Weißwein 1/2 Tasse kräftige Hühnerbrühe 500 g Weißbrot vom Vortag, in Stücke gebrochen Salz, Pfeffer, Prise Muskat, Paprika Für die Soße: Hals und Abschnitte von der Pute, 3 Esslöffel Mehl 1/2 Tasse Weißwein Hühnerfond Salz und Pfeffer Zubereitung: Pute innen und außen salzen. Speck in einer Pfanne auslassen, Zwiebeln, Sellerie und Petersilie kurz mitbraten, Butter einrühren. Diese Masse, Wein und Brühe mit dem Brot gut vermengen und kräftig würzen - das Stuffing soll feucht, aber nicht suppig-nass sein. Pute damit füllen (Reste in einer Auflaufform separat 45 Minuten backen) und im Backofen in einer Fettpfanne bei 160 Grad etwa 4 bis 4 3/4 Stunden garen. Dabei regelmäßig mit Fleischsaft bestreichen. Für die Soße Puten-Abschnitte in Wasser und Wein auskochen, Fond durchseihen, mit Hühnerbrühe verlängern. Fond und entfetteten Fleischsaft aus der Pfanne aufkochen, mit Mehl andicken und würzen.

27 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld27 Australien Stand: Oktober 2008 Ländername: Commonwealth of Australia Klima: gemäßigt im Süden und Osten, im Norden tropisch, wüstenhaft im Zentrum Größe: circa 7,7 Millionen qkm (22fache Größe Deutschlands) Hauptstadt: Canberra ( Einwohner) Bevölkerung: circa 21,4 Millionen (überwiegend europäischer Abstammung) davon: Ureinwohner (Aborigines und Torres Strait Islanders): Etwa (2,1%); im Ausland geborene Einwohner: 4,95 Millionen (23%). Deutschstämmige machen 4,1% der Bevölkerung aus Bevölkerungswachstum: 1,4% pro Jahr(2008). Landessprache: Englisch Religionen: Christen 68%, (Anglikanische Hochkirche 20,7%, Katholiken 26,6%, sonstige Christen 20,7%); Nicht-christliche Religionen 4,8%; Religionslose/ohne Angaben 27,2% Nationalfeiertag: 26. Januar (Australia Day) Unabhängigkeit: 1. Januar 1901 (Gründung des Commonwealth of Australia) Regierungsform: Parlamentarisch-Demokratische Monarchie im Commonwealth of Nations Staatsoberhaupt: Ihre Majestät Elizabeth II, Königin von Australien

28 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld28 Australischer Karottenkuchen Zutaten für 12 Portion(en): 250 ml Sonnenblumenöl 3 mittlere Eier 750 g Karotten 372 g Mehl 250 g Zucker, braun 1 TL Backsoda 2 TL Backpulver 1 TL Zimt 3 Msp Salz 1 Packung(en) Schokoladenglasur Zubereitung: Öl, Eier und Zucker verquirlen. Die geriebenen Möhren zugeben, die restlichen Zutaten ebenso zugeben. In ein Blech oder eine Kastenform geben und 20 bis 30 min bei 180 °C backen. Dick mit Schokoladenglasur bestreichen.

29 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld29 Känguruh-Filet mit Zwetschgen- Chutney Zutaten für 4 Portionen: 1 kg Känguruh-Filet 250 g Zwetschgen 125 g Gelierzucker 1 Zwiebel 1 kleines Glas Rotwein 1 TL Rotweinessig 1 Zweig Rosmarin 1 Zweig Thymian 1 Salz, Pfeffer Wissenswertes: Känguruhfleisch ist ein dunkelrotes Fleisch, das auch bei Diäten verwendet werden kann. Nur 2 % Fett, wenig Cholesterin aber viel Eiweiß zeichnen dieses hochwertige Fleisch aus. Aber deshalb wird es kaum gekauft. Der Geschmack von Känguruh ist da schon eher ausschlaggebend es schmeckt wie Wild. Känguruhs leben wild in Australien. Das Bejagen erfolgt durch staatlich zugelassene Jäger, die auf dem Land von Farmern mit deren Zustimmung die zuvor genehmigte Anzahl von Tieren abschießen. Diese werden dann in staatlich zugelassenen Verarbeitungsbetrieben, die übrigens auch von der EU und somit auch von Österreichzugelassen sind, zerteilt und verpackt. Der Export erfolgt nach separater Prüfung in alle Welt. Zubereitung: Känguruh-Filets zuerst auf Zimmertemperatur auftauen lassen; mit Olivenöl bestreichen und beidseitig mit Pfeffer würzen.(nicht sofort salzen, es wird wegen des geringen Fettanteils sonst zu trocken) Dann in heißem Fett rundum scharf anbraten und im Backrohr bei 180 ° C während ca. 15 Min. backen, bis es innen rosa ist. Inzwischen die entkernten Zwetschgen mit Gelierzucker weich kochen, in Streifen geschnittenen Zwiebel ansautieren und mit Rotwein ablöschen; Mit Rotweinessig, Salz, Pfeffer, Rosmarin und Thymian abschmecken und alles zusammen noch einmal aufkochen lassen. Zwetschgen-Chutney 1 Tag kühl stellen. Känguruh-Filets in Scheiben schneiden und mit dem Chutney, Brot und Erbsenschoten servieren.

30 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld30 Rinderfiletbraten Pampas Zutaten für 4 Portionen: 800 g Rinderfilet 50 g durchw. Speck 2 Stk. Zwiebeln 2 Stk. Knoblauch 2 Stk. rote Paprika 3 Stk. Tomaten 1 Stk. Lorbeerblatt 1 Spr. Tabasco 1 TL Speisestärke 1/4 l Rotwein 1 Pr Zimt 1 EL Olivenöl 1 Pr Salz Pfeffer Zucker Zubereitung: Das Fleisch mit dem Gewürzsalz kräftig einmassieren. Das Öl heiß werden lassen, das Fleisch darin rundherum goldbraun anbraten und das geputzte, in Würfel geschnittene Gemüse, den gewürfelten Speck und die zerdrückten Knoblauchzehen darum verteilen. Mit Peperoni bzw. Tabasco würzen, zudecken und auf milder Hitze schmoren. Die Tomaten kurz in kochendes, dann in kaltes Wasser tauchen, häuten, vierteln und entkernen, mit dem Wein, dem Lorbeerblatt und dem Zimt zum Fleisch geben. Den Braten dann noch insgesamt etwa 40 Minuten schmoren lassen. Das Fleisch herausnehmen und bis zum Aufschneiden mindestens 10 Minuten warmgestellt ruhen lassen. Den Schmorfond aufkochen und mit der angerührten Speisestärke binden lassen. Abschmecken. Das Fleisch in etwa zentimeterdicke Scheiben schneiden, anrichten und mit der abgeschmeckten Sauce überzogen servieren.

31 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld31 Schweinebraten mit Apfelsoße Zutaten für 4 Portionen: 2 TL Zitronensaft 1 kg Bratenstück vom Schwein 4 Äpfel (Granny Smith) 120 g Zucker Zubereitung: Die Fettseite oder Schwarte des Fleisches mit Salz einreiben und das Bratenstück in eine Pfanne auf ein flaches Gitter legen, damit das Fleisch nicht anhängt. Das Fleisch im auf 230 C vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten braten, bis eine knusprige Kruste entsteht. Die Hitze auf 160 C reduzieren und das Fleisch ein bis 1 ½ Stunden fertig garen. Währenddessen für die Sauce die Äpfel schälen, entkernen und vierteln. In einem geschlossenen Topf unter gelegentlichem Rühren weich kochen und dabei nur soviel Wasser zugeben, dass sie nicht anbrennen. Die Apfelstücke grob zerkleinern und nach Geschmack Zucker hinzufügen, mit Zitronensaft und einer Prise Zimt abschmecken. Wenn das Fleisch gar ist, auf eine vorgewärmte Platte geben und vor dem Schneiden 15 Minuten warmstellen. Das Fleisch mit Petersilie bestreuen und mit Apfelsauce servieren. Beilage: Röstkartoffeln, die mit dem Fleisch zusammen gegart werden können, gedünstetes oder gebratenes grünes Gemüse.

32 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld32 Scones Das Rezept ist von Antje und Christian Engel Zutaten: 170 g Mehl 2 TL Zucker 3 TL Backpulver 1/8 TL Salz (Messerspitze) 5 TL kalte Butter 125 ml Milch Zubereitung: Zuerst den Ofen auf 220° vorheizen. Anschließend die Backform einfetten. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben. Danach die Butter rein schneiden und mit dem Handrührgerät und einem Knethaken krümelig kneten. Dann die Milch dazu geben und mit einer Gabel um Röhren ist ein weicher Klumpen entsteht. Diesen Klumpen ½- ¼ cm dick ausrollen und Kreise von 6 cm Durchmesser ausstechen. Diese Kreise auf einem Rostmittagpapier 12 Minuten backen. Die Scones noch warm mit halbgeschlagener Sahne und Marmelade servieren. Die Scones passen sehr gut zu Tee und Kaffee. Tipp: Am besten schmecken Scones am Tag der Zubereitung. Guten Appetit

33 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld33 Zucchinibrötchen Das Rezept ist von Antje und Christian Engel Zutaten: 450 g Zucchini grob geraspelt 500 g Mehl Salz 2 Päckchen Hefe 4 TL Parmesan Sesamkörner zum Garnieren Milch schwarzer Pfeffer 2 TL Olivenöl Zubereitung: Geraspelte Zucchini leicht Salzen und 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend ausdrücken. Während im ziehen lassen die Springform (23 cm) einfetten und den Ofen auf 200° vorheizen. In eine große Schüssel Mehl, Hefe und Parmesan geben und mit schwarzem Pfeffer abschmecken. Öl und Zucchini dazugeben und mit lauwarmen Wasser vermengen bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig nochmals auf einer bemehlten Oberfläche durchkneten bis eine glatte Oberfläche entsteht. Den Teig an einem warmen Platz gehen lassen bis er die doppelte Größe erreicht hat. Acht gleichgroße Teile aus den Teig formen und dieser als Blume in der Springform anrichten. Die Teigkugeln mit mich bestreichen und mit Sesam bestreuen. Nochmals kurz gehen lassen und dann 25 Minuten bei Ober- Unterhitze backen.

34 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld34 Bosnien und Herzegowina Stand: Juli 2008 Ländername: Bosnien und Herzegowina / Bosna i Hercegovina (BiH) Klima: Kontinentalklima; zur Küste hin Mittelmeerklima Lage: Südosteuropäischer Staat mit den Nachbarn Serbien im Osten, Montenegro im Südosten und Kroatien im Norden, Süden und Westen; kurzer Adria-Küstenstreifen bei Neum (28 km) Fläche: qkm Hauptstadt: Sarajewo (1991: Einwohner; 2007: ca ) Bevölkerung: ca. 3,8 Mio. Einwohner (Schätzung, letzter Zensus 1991), davon 68% in der Föderation im Landesteil Föderation von Bosnien- Herzegowina und 32% im Landesteil Republika Srpska Landessprache: Bosnisch-Serbisch-Kroatisch, mit lateinischem (bosnisch/kroatisch) und kyrillischem Alphabet (serbisch) Religionen: Zensus 1991: 44% Muslime, 31,5% Serbisch-Orthodoxe, 17% Katholiken (geschätzt): 48,3% Muslime, 34% Serbisch-Orthodoxe, 15,4% Katholiken) Nationalfeiertage: Neuregelung angestrebt; bisher: 1. März: "Unabhängigkeitstag" (Referendum 1992); 25. November Tag der Staatlichkeit, Dan Drzavosti (Ausrufung der "Volksrepublik Bosnien und Herzegowina" in Mrkonjic Grad im Jahr 1943); 21. November (Paraphierung des Friedensabkommens v. Dayton); Kroatische Bosnier feiern zudem den kroatischen Nationalfeiertag am 25. Juni, die Republika Srpska den 9. Januar als Tag der RS Unabhängigkeit: Ausrufung der Republik Bosnien und Herzegowina am ; Anerkennung durch EU und USA am 06./ Staats- und Regierungsform: Demokratischer Bundesstaat mit zwei starken konstitutiven Landesteilen (Entitäten): Föderation von Bosnien und Herzegowina und Republika Srpska Staatsoberhaupt: Staatspräsidium, bestehend aus jeweils einem Vertreter der kroatischen Bosnier, der Bosniaken sowie der serbischen Bosnier; der Vorsitz rotiert alle 8 Monate

35 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld35 Djuvec-Reis mit Hackbällchen Teil 1 Zutaten: 2 Paprikaschoten, gelbe 300 g Möhren (Karotten) 3 Zwiebel 3 Knoblauchzehen 3 EL Öl 200 g Langkornreis 1 Dose Tomaten (850 ml) 150 g TK-Erbsen Salz Pfeffer Rosenpaprikapulver 300 g Magermilch-Joghurt etwas Zitronensaft HACKBÄLLCHEN: 500 g gemischtes Hackfleisch 1 Brötchen (Semmel) vom Vortag 1 Ei Salz Pfeffer DEKO: evtl. Chilischote u. Minze

36 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld36 Djuvec-Reis mit Hackbällchen Teil 2 Zubereitung: Gemüse putzen. Paprika in Stücke, Möhren in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen. 2 Zwiebel in Spalten schneiden. 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe würfeln. Brötchen in wenig Milch oder Wasser einweichen. Zwiebelspalten, Möhren und Knoblauchwürfel in 1 EL heißem Öl andünsten. Paprika und Reis kurz mit andünsten. Tomaten zufügen, aufkochen. Alles zugedeckt ca. 25 Minuten schmoren. Erbsen 5 Minuten vor Garzeitende zufügen, abschmecken. 1-2 Knoblauchzehen in den Joghurt drücken und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit 1 EL Öl beträufeln. HACKBÄLLCHEN: Ausgedrücktes Brötchen, Hack, Ei und Zwiebelwürfel verkneten, würzen. Zu kleinen Bällchen formen. In 1 EL heißem Öl 8-10 Minuten braten. Alles anrichten. Mit Chili und Minze garnieren.

37 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld37 Zanderfilet in Bärlauchkruste Ein Rezept von Tabea Köhl Zutaten: 4 Zanderfilet (a200gr.) Salz Pfeffer 2 Bund Bärlauch 20 gr. Pinienkerne 100 gr. Weiche Butter 60 gr. Semmelbrösel 4 Essl. Olivenöl sowie Olivenöl für die Form Zubereitung: Die Zanderfilets waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bärlauch waschen. Trockenschleudern und die Blätter fein hacken. Die Pinienkerne in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Möser oder Fleischklopfer etwas zerkleinern. Die Butter im Mixer mit Semmelbrösel, Pinienkerne und Bärlauch zu einer cremigen Paste verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zanderfilets auf jeder Seite 1 Minute anbraten. Die Filets anschließend in die mit Öl gefetteten Auflaufform setzen, mit der Bärlauchcreme überziehen und im auf 180° Grad vorgeheizten Backofen 5 Minuten garen und anschließend den Grill einschalten und die Bärlauchkruste 1 –2 Minuten goldbraun gratinieren.

38 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld38 Brasilien Stand: November 2008 Ländername: Föderative Republik Brasilien (República Federativa do Brasil) Lage und Klima: 5º nördliche bis 33º südliche Breite, 35º bis 74º westliche Länge; grenzt an alle Länder Südamerikas außer Chile und Ecuador; Klima tropisch und subtropisch Fläche: 8,5 Mio. qkm; 47% der Fläche Südamerikas Hauptstadt: Brasília, Einwohner (Bundesdistrikt 2,4 Mio. Einwohner) Bevölkerung: 189,9 Millionen, Wachstum 1,3% p.a.; ethnische Vielfalt und Mischung, ca Indigene (ca. 220 Völker/ethn. Gruppen) Landessprache: Portugiesisch in brasilianischer Variante Religionen / Kirchen: Überwiegend römisch-katholisch (ca. 70%); zunehmend protestantische Gruppen und Sekten; verbreitet synkretistisch- animistische Kulte Nationalfeiertag: 7. September, Unabhängigkeitstag Unabhängigkeit: 7. September 1822 Staatsform: Präsidiale föderative Republik Staatsoberhaupt und Regierungschef: Luiz Inácio Lula da Silva (PT)

39 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld39 Vatapa Das Rezept ist von Edna Semmler. Sie ist in Brasilien geboren und aufgewachsen und wohnt heute mit ihrer Familie in Mücke. Zutaten: getrocknete oder frische Krabben kleine Fleischstücke Pfeffer Cashewnüsse Erdnüsse Zwiebeln frischer Koriander Frische Ingwerwurzel Kokosmilch Reismehl Zubereitung: Die getrockneten und frischen Krabben werden zusammen mit den kleinen Fleischstücken und Pfeffernachgeschmack gekocht. In dieser Mischung gibt man Cashewnüsse, Erdnüsse, Zwiebeln, frischen Koriander, frische Ingwerwurzel und Kokosmilch. Zum eindicken mit Reismehl binden. Abschließend mit fester Nachgeschmack abrunden.

40 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld40 Feijoada (Brasilianisches Nationalgericht) Das Rezept ist von Edna Semmler. Sie ist in Brasilien geboren und aufgewachsen und wohnt heute mit ihrer Familie in Mücke. Ein deftiger Eintopf. (Ein Armeleuteessen) Zutaten Schwarze Bohnen Stücke aus Rind- oder Schweinefleisch Speck oder Wurst viel Knoblauch Pfeffer Evtl. Reis Zubereitung: Alle Zutaten zusammen kochen und ganz scharf abschmecken.

41 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld41 China Stand: November 2008 Ländername: Volksrepublik China (Zhonghua Renmin Gongheguo) Klima: Im Norden kontinental, im Süden subtropisch Lage: Ostasien, 18° bis 53° nördlicher Breite, 73° bis 135° östlicher Länge Größe des Landes: qkm (inkl. Taiwan, Hongkong und Macau) Hauptstadt: Peking (Beijing), Großraum: ca. 17 Mio. Einwohner, darunter über fünf Mio. Wanderarbeiter Bevölkerung: offizielle Angabe: 1,3 Mrd. (Anfang 2005), ca. 92% Han- Chinesen, sowie 55 Minoritätengruppen (Zhuang, Mandschu, Hui, Miao, Uighuren, Yi, Mongolen, Tibeter, Buyi, Koreaner u. a), Jahresbevölkerungswachstum 0,6% Landessprache: Standard-Hochchinesisch ("Putonghua"), Dialekte des Chinesischen; verschiedene Minderheitensprachen (Mongolisch, Tibetisch, Uighurisch, Turksprachen, Koreanisch) Religionen / Kirchen: Atheistische Staatsideologie; Buddhismus, Islam, Taoismus, Protestantische und Katholische "Staatskirchen" Nationalfeiertag: 1. Oktober Unabhängigkeit: Gründung der Volksrepublik China am Staats-/Regierungsform: Sozialistische Volksrepublik Staatsoberhaupt: Präsident Hu Jintao (seit 2003; 2008 für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt), zugleich Generalsekretär und Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros der KPCh

42 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld42 Vegetarische Frühlingsrolle Rezept von Julia Dettki Zutaten: 6 Blatt Frühlingsrollenteig 30g Zuckererbsenschoten 30g Lauchzwiebeln 30g Bambussprossen 30g Sojasprossen, frisch 30g Karotten Knoblauch 1EL Sojaöl 1EL Sojasauce Ingwerpulver Fünf-Gewürz Zubereitung: Für die Frühlingsrollen vegetarisch zunächst Frühlingsrollenteig auftauen lassen. Je zwei Blätter mit der Spitze nach vorne übereinander legen. Zuckererbsenschoten quer in Streifen schneiden. Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Bambussprossen in feine Streifen schneiden. Sojasprossen unter fließend Wasser abspülen und gut trocknen lassen. Karotte schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch fein hacken. Im Wok oder einer Pfanne Sojaöl erhitzen. Das vorbereitete Gemüse kurz darin anbraten. Gemüse mit Sojasauce, Ingwerpulver und Fünf-Gewürz würzen und wieder abkühlen lassen, damit die Frühlingsrollen beim Zusammenrollen nicht einreißen. Füllung quer über die Teigblätter verteilen und die Ränder leicht mit Wasser befeuchten. Seitliche Spitzen über die Füllung legen und die vordere Spitze darüber klappen. Vegetarische Frühlingsrollen zur hinteren Spitze hin aufrollen und bei 190° ca. 5 Minuten in der Friteuse goldgelb frittieren. Frühlingsrollen vegetarisch auf Küchenpapier abtropfen lassen. Wok

43 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld43 Scharfe Chinasuppe Zutaten: 30 g getrocknete chinesische Pilze 50 g Glasnudeln 250 g Schweinefleisch Salz, Pfeffer 2 El. Soja-Sauce 100 g Karotten 1 Bd. Frühlingszwiebeln 3 El. Öl Zubereitung: Pilze einige Stunden einweichen. Glasnudeln in reichlich kochendes Wasser geben, von der Kochstelle nehmen und zugedeckt ca. 4 Minuten quellen lassen. Nudeln auf ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Fleisch in Streifen schneiden, salzen, pfeffern und mit Soja-Sauce beträufeln. Karotten schälen, nach Wunsch der Länge nach 4 Kerben einschneiden und die Karotten in Scheibchen schneiden, so entstehen Blütenblätter. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, das Fleisch darin kurz anbraten. Vorbereitetes Gemüse und Erbsen zugeben und mit Brühe auffüllen. Zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Bambussprossen, Sojabohnenkeimlinge, Glasnudeln, abgetropfte Pilze sowie Chilischoten zufügen und 5 Minuten ziehen lassen. Suppe mit Sambal Oelek abschmecken. Wer es schärfer liebt, gibt noch etwas Sambal Oelek in seine Suppentasse.

44 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld44 Sauer-Scharfe Suppe Teil 1 Zutaten: 100 g Schweinefleisch, mager 6 Donggu-Pilze (Ersatz Shiitake), 30 Min in heißem Wasser eingeweicht, Stiele entfernt einige Baumohren 25 g Goldnadeln 250 g Tofu 120 g Sojasprossen 120 g Chinakohl 1 Schale Glasnudeln 2 EL Speisestärke 1,5 L Brühe (Gekörnte Brühe, Suppenwürfel) 2 Eier 2 TL Erdnussöl 3 frischer Korianderzweige Marinade für das Fleisch: Salz Pfeffer 1 TL Sojasauce 1 TL Reiswein 1 TL Stärke 1-2 EL Wasser 1 TL Sesamöl Zum Würzen: 1 1/2 TL Salz 3/4 TL Zucker 2 EL Sojasauce 3-4 EL Reisessig 1 TL Pfeffer 2 TL Sesamöl

45 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld45 Sauer-Scharfe Suppe Teil 2 Zubereitung: Fleisch in feine streichholzgroße Streifen schneiden. Gemüse waschen, Chinakohl in Streifen schneiden, Glasnudeln in kaltem Wasser einweichen, Koriander hacken. MARINIEREN: Salz, Sojasauce, Pfeffer und Reiswein mit Fleisch mischen. Stärke darüber streuen, umrühren. Fleisch Minuten oder länger ziehen lassen. Sesamöl unterrühren. Eingeweichten Pilze und Goldnadeln ausdrücken. Donggu und Baumohren in dünne Streifen, Goldnadeln in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Tofu in 1/2 cm dicke Scheiben, die dann in 3cm lange Streifen schneiden. Brühe in einen großen Topf gießen, Donggu, Baumohren und Goldnadeln dazugeben. Mit Salz, Zucker und Sojasauce würzen (evtl. Chili dazugeben). Zum Kochen bringen und Fleisch einrühren. Dabei zusammen klebende Stücke trennen. Tofu und das Gemüse dazugeben, gar kochen. Dann sachte unter ständigem Rühren die aufgelöste Stärke zugeben, damit sich keine glasigen Klumpen bilden. Langsam wieder zum Kochen bringen. Ei mit Erdnussöl und Prise Salz verschlagen und langsam über den Rücken einer Gabel in die Suppe einrühren. Topf sofort vom Feuer nehmen! Zugedeckt 1 Minute stehen lassen, damit das Ei flockig wird. Den gehackten Koriander einstreuen. Pfeffer und den Essig darunter mischen (Essig nicht kochen, der verdunstet sonst). SERVIEREN: Suppe sehr heiß in Schalen portioniert servieren. Nach Belieben noch mit Sesamöl beträufeln. Pfeffer und Essig zum Nachwürzen bereitstellen.

46 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld46 Sate babi Zutaten für 4 Personen: 500g Schweinfleisch oder Putenfleisch 1/2 TL Pfeffer 1/2 TL Paprika 3 EL süße Soja Soße 1/2 TL Sambal Oelek 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 2 EL Öl Holzspießchen (die ganz langen) Für die Soße: 3 EL Erdnusscreme 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 1/2 TL Pfeffer 1/2 TL Salz 2 EL süße Soja Soße 1 TL Sambal Oelek 2 EL Öl 1/2 Tasse Wasser 50g Kokosblock oder Kokosraspeln Zubereitung: 1.Die Holzspießchen vor dem Gebrauch in kaltes Wasser legen. Dadurch wird verhindert, das die Enden beim Grillen anbrennen. 2.Das Fleisch waschen und von Fett befreien, die Knoblauchzehen schälen und zerquetschen. Dann mit der Soja Soße, Sambal Oelek, dem Pfeffer, Paprika und dem Öl vermischen...die Fleischstücke (dünn und lange streifen) darin ca. 1 Stunde marinieren und ab und zu umwenden. Danach die Stückchen auf die Spieße stecken und das Fleisch grillen ( in der Pfanne braten geht auch) 2.Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und ganz klein schneiden, dann in einen Topf mit dem Öl glasig anbraten. Die Erdnusscreme dazu und schmelzen lassen, dann das Wasser dazu (Vorsicht, das wird dick, schnell rühren) und so viel Wasser dazugeben, dass es aber nicht flüssig, sondern etwas cremig wird und alle anderen Gewürze und Kokosraspeln dazu.

47 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld47 Chinesische Reispfanne Das Rezept hat Sven Schaaf von einer chinesischen Bekannten, die gerne anonym bleiben möchte. Sie ist in China aufgewachsen, lebt aber den größten Teil ihres Lebens in Deutschland. Das Rezept lässt sich schnell und einfach zubereiten und ist durch seine frischen Zutaten und die schonende Verarbeitung sehr gesund. Zu empfehlen ist die Zubereitung im Wok. Zutaten (für 4 Personen) 2 Putenschnitzel 160 g Zwiebeln 160 g Lauch 160 g Möhren 160 g Paprika 160 g Pilze 1 Esslöffel Stärke Sojasoße, Chilisauce, Austernsauce ½ Tl. Sesamöl Zubereitung Fleisch abwaschen, trocken Tupfern und in Streifen schneiden. Ohne Öl in beschädigter Farne antraten. Das Gemüse waschen, putzen, klein schneiden und mit antraten. Etwas Wasser auf diesen und circa fünf bis 10 Minuten dünsten. Mit Saucen und ½ Teelöffel Sesamöl abschmecken und mit der in etwas Wasser angerührten Stärke leicht binden. Dazu Reis und Salat servieren.

48 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld48 Glasnudeln mit Chinakohl Zutaten: 500 g Glasnudeln 1 Hähnchenbrust oder halbes Hähnchen (kein Suppenhuhn!) Karotten 2-3 mittelgroße Chinakohl nach Geschmack (halber Kopf) flache Bohnen 200 g chinesische Mu-errpilze (getrocknet) 2 mittelgroße Zwiebeln 3 Zehen Knoblauch Salz und Pfeffer Prise Glutamat Sojasoße Zubereitung: Hähnchenbrust in 1 1/2 Liter Wasser kochen (geht ziemlich rasch) vorher mit Salz und Pfeffer würzen (Brühe darf ruhig sehr würzig sein) auf die Seite stellen. Gemüse stifteln (etwa Streichholzgröße). Getr. Pilze in lauwarmes Wasser einweichen 1/2 Stunde (Vorsicht! Ergibt 10-fache Menge). Zwiebel und Knoblauch fein schneiden. Hähnchen aus der Brühe nehmen und auseinanderrupfen. Brühe nicht weggießen! In Topf, Pfanne oder Wok zwei El. Pflanzenöl geben. Knoblauch im heißen Fett anbraten. Dann Zwiebeln zugeben. Dann Karotten, Bohnen und etwas später den Chinakohl zugeben. Gelegentlich umrühren. Hähnchen dazugeben, würzen mit Salz, Pfeffer, Sojasoße. Kurz anbraten und zugedeckt 1 Minute lang köcheln lassen. Brühe dazugeben und derweil die Glasnudeln in lauwarmem Wasser einweichen eingeweichte Pilze dazugeben aufkochen. Wenn Glasnudeln nicht mehr hart sind (Aufpassen! Dürfen nicht zu weich sein) in ein Sieb abschütten und mit der Küchenschere auf 10cm Länge abschneiden. Als Anhaltspunkt sei gesagt, dass die Glasnudeln eben so weich sein sollen, dass sie sich mit der Schere gerade schneiden lassen. Dann Glasnudeln in Brühe geben und immer umrühren bis Glasnudeln durch sind und die Brühe aufgesogen ist. (Darum nicht vergessen: 1 1/2 Liter Brühe ist absolutes Minimum). Eventuell nachwürzen.

49 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld49 Hühnchen mal chinesisch Zutaten: 1 rote Paprika 1 grüne Paprika 1 Chinakohl 1 Stange Porree 1 Glas Mungobohnenkeimlinge Möhren nach Bedarf Hähnchenfilet, pro Person ca g Reis pro Person 1/2 Tasse Kurkuma(oder Curry) Prise Zucker Ingwer Paprikagewürz süß Salz/Pfeffer Zucker Sojasauce süß Ketchup Öl Zubereitung: Reis, Filet und Gemüse getrennt zubereiten. 1. Reis wie gewohnt kochen 2. Filet in Würfel schneiden, in Öl anbraten bis es schön braun ist und mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und Ketchup abschmecken (lieber zu viel Sauce als zu wenig) 3. Gemüse: Paprika in Steifen, Porree in Ringe schneiden, Öl in einem Topf erhitzen und Paprika anbraten, Porree dazu. Bei schwacher Hitze garen lassen. Geschnittenen Chinakohl und abgetropfte Mungobohnenkeimlinge nur erhitzen und mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, etwas Sojasauce, Zucker und Ingwer würzen Zum Servieren alles getrennt auf den Tisch stellen und jeder kann sich sein Teller so füllen wie er will. Geht auch sehr gut mit Stäbchen, dann allerdings besser aus Schalen essen.

50 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld50 Hühnersuppe mit Glasnudeln Zutaten: 20 g Ingwerknolle 6 Zweige Koriander mit Wurzeln 3 Chili, getrocknet, entkernt 2 EL Sojasauce 3 Hähnchenkeulen 3 L Wasser 150 g Glasnudeln (oder Reisnudeln) 1 Möhre (Karotte) 1 Bund Frühlingszwiebel 50 g Lilienblüten (Asia-Shop) 1 frische Chili 1 TL dunkles Sesamöl Zubereitung: Ingwer schälen. Schalen davon mit Korianderwurzeln, der Hälfte der Korianderblätter, den getrockneten Chilischoten, 1 EL Sojasauce und den Hähnchenschenkeln in ca. 3 L Wasser bis die Hähnchenschenkel gar sind (sie sollten beinahe auseinander fallen, Kochzeit ca. 1Stunde)! Glasnudeln und Lilienblüten in kaltem Wasser einweichen. Frühlingszwiebel in weiße und hellgrüne Scheiben sortiert schneiden. Möhre würfeln. Chili entkernt fein hacken. Ingwer fein würfeln, restlichen Korianderblätter klein hacken. Wenn Glasnudeln (siehe Packungsanleitung) weich geworden, abtropfen lassen. Die weichen Lilienblüten schneide grob klein. Sobald die Hähnchenschenkel weich gekocht sind, aus dem Kochsud nehmen, seihe diesen durch ein Sieb und gib wenig davon zusammen mit Sesamöl wieder in einen Topf. Möhren- und Ingwerwürfel in die Brühe geben, nach 5 Min die restlichen Gemüse außer dem Koriander. Füllen mit restlicher Brühe auf, koche es weitere 10 Min und lösen in der Zeit das Hähnchenfleisch vom Knochen, zupfen es klein und gib es mit den Glasnudeln und Koriander danach zur Suppe. Lassen die Suppe abschließend noch einmal 5 Min ziehen (nicht kochen) und kredenze es in Schalen portioniert heiß.

51 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld51 Deutschland Stand: Juli 2008 Ländername: Bundesrepublik Deutschland Klima: Deutschland liegt in der gemäßigt kühlen Westwindzone zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Kontinentalklima im Osten Lage: Die längste Ausdehnung von Norden nach Süden beträgt in der Luftlinie 876 Kilometer, von Westen nach Osten 640 Kilometer. Landesfläche: qkm Hauptstadt: Berlin (3,4 Millionen Einwohner) Bevölkerung: 82,3 Millionen Einwohner, Ausländer 8,8% Landessprache: Deutsch; Minderheitensprachen Friesisch, Sorbisch, Dänisch und Romanes Religion: Evangelisch (33% der Bevölkerung); Katholisch (33% der Bevölkerung); Muslime (3% der Bevölkerung); Angehörige jüdischer Gemeinden, u.a. Nationalfeiertag: 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit (Vereinigung im Jahre 1990). Staats-/Regierungsform: Demokratischer parlamentarischer Bundesstaat Staatsoberhaupt: Bundespräsident Professor Dr. Horst Köhler, seit 1. Juli 2004

52 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld52 Tomaten-Salat mit Bulgur Zutaten für 4 Personen: 250 g Bulgur (Reformhaus, Naturkostladen) 500 g Tomaten 1 Gemüsezwiebel 3 1/2 Knoblauchzehen 1 Bund Petersilie 6 Esslöffel Olivenöl Saft von 1 Zitrone 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen Salz Zubereitungszeit: 40 Minuten Marinierzeit: 1 Stunde Zubereitung: 1) Den Bulgur mit reichlich Wasser bedecken und etwa 30 Minuten quellen lassen. Falls nötig, noch etwa Wasser dazugeben. 2) In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, von den Stielansätzen befreien und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und ohne die groben Stiele fein hacken. Alles in eine große Schüssel geben. 3) Das Olivenöl mit dem Zitronensaft und dem Kreuzkümmel verrühren und über die Zutaten in der Schüssel gießen. Den Bulgur in ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen und dazugeben. Alles gut vermengen. Den Salat mit Pfeffer und Salz abschmecken und etwa 1 Stunde durchziehen lassen.

53 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld53 Alte Holzmichelsuppe Zutaten: 300 g Zwiebel, in Scheiben 200 g Schweineschmalz 3 Tomaten, in Viertel geschnitten 500 g Weißkraut (Kohlkopf), in feinen Streifen 500 g Kartoffel, geschält, gewürfelt 500 g Wildfleisch, nach Wahl 4 L Brühe (Instant, Suppenwürfel) 200 g Pilze 6 Wacholderbeeren 100 g Preiselbeeren (Glas) 5 EL Sauerrahm 5 EL Hagebuttenkonfitüre Roggenbrot, gewürfelt Knoblauch Salz Pfeffer Zubereitung: Zwiebeln in Schmalz rösten. Tomaten zugeben und dünsten. Weißkraut und Kartoffeln zufügen. Mit Brühe aufgießen. Wildfleisch mit Knoblauch abreiben, würfeln und mit den Wacholderbeeren zur Suppe geben, aufkochen lassen. Pilze und Preiselbeeren zufügen, ebenfalls den mit Hagebuttenmark verrührten Schmand. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Einlage altbackenes Roggenbrot in die kleine Holzmichel-Suppe brocken.

54 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld54 Fleischsoljanka Zutaten für 5 Portionen: 500 g Kochfleisch vom Rind 1 Möhre 1 Petersilienwurzel 1 Zwiebel 1 Lorbeerblatt 2 Zwiebel, fein gehackt Margarine 3 EL Tomatenmark 2 Salzgurken (Saure Gurken) 500 g Fleisch- und Wurstreste, gemischt 5 Kapern Salz Pfeffer DEKOR: Zitronenscheiben, entkernt saure Sahne Petersilie, klein gehackt Zubereitung: Brühe aus Kochfleisch mit Möhre, Petersilienwurzel und 1 Zwiebel sowie Lorbeerblatt, Pfeffer kochen. Fleisch aus dem Topf nehmen und für ein anderes Gericht verwenden. Zwiebeln in Margarine goldgelb rösten. Tomatenmark zugeben und sogleich mit etwas von der Fleischbrühe ablöschen. Gurken in dünne Scheiben hobeln, Fleischreste klein würfeln und zu den Zwiebel mengen. Kapern, Lorbeer und Salz zugeben. Mit heißer Brühe auffüllen. Alles Min köcheln, nochmals abschmecken. Fertig. DEKOR: Zitronenscheiben beilegen und saure Sahne in die Mitte dekorativ gießen. Mit Petersilie bestreut auftragen.

55 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld55 Frankfurter Linsensuppe Zutaten: 300 g Linsen 1 Bund Suppengrün 200 g Speckschwarte und Schinkenreste 150 g durchwachsener Speck 4 rote Rindswürste 2 Zwiebeln 2 Zweige Bohnenkraut 1 EL Öl Salz, Weinessigweißer Pfeffer aus der Mühle weißer Pfeffer aus der Mühle Zubereitung: Linsen über Nacht einweichen. Das Linsengrün waschen, würfeln und mit den Linsen, der Speckschwarte, den Schinkenresten und 1l frischem Wasser in einen Topf geben. Mit Bohnenkraut und Pfeffer würzen und Minuten zugedeckt kochen lassen. In der Zwischenzeit die geschälten Zwiebeln und den Speck fein würfeln und im Öl abbraten. Mit den Würsten zur Suppe geben und 10 Minuten bei sanfter Hitze ziehen lassen. Das Bohnenkraut und die Schwarte entfernen und die Suppe mit Salz würzen. Servieren und bei Tisch je nach Geschmack mit Essig abschmecken.

56 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld56 Frankfurter Schneegestöber Zutaten für 4 Portionen: 2 Camembert 2 Frischkäse 40 g Butter, zimmerwarm 2 Zwiebel, fein gehackt Prise weißen Pfeffer Petersilie, fein gehackt Zubereitung: Camembert, Frischkäse und Butter mit Gabel gut zerquetschen und vermischen. Zwiebel zufügen und mit Pfeffer würzen. Mit Petersilie überstreuen. Dazu Bauernbrot mit Landbutter bestrichen;

57 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld57 Hawaii-Kräcker Das Rezept hat Louis... einer unsrer JRK`ler besorgt. Der Autor möchte aber anonym bleiben. Zutaten: 150 g Gouda 50 g roher Schinken 50 g gekochter Schinken 1 Ei etwas Paprikapulver ca 30 Kräcker (z.B. TUK) 4 Ananasscheiben Zubereitung Gouda, rohen und gekochten Schinken in der Küchenmaschine zerkleinern. Das Ei unterrühren und die Masse mit etwas Paprikapulver würzen. Kräcker mit der Käsemasse bestreichen und je ein Stück Ananas in die Mitte drücken. Unter dem vorgeheizten Grill circa 3 Minuten überbacken. Eignet sich sehr gut als Partyhäppchen.

58 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld58 Hessische Grie\' Soß\' Zutaten: 2 hartgekochte Eier 200 g Creme fraiche 350 g Dickmilch 50 g Mayonnaise 1 TL Senf 3 Zweige Borretsch 4 Sauerampferblätter 5 Zweige Pimpinelle 5 Zweige Zitronenmelisse 1 Bund Schnittlauch 1/2 Bund Petersilie etwas Kerbel Zubereitung: Kräuter waschen, putzen und fein hacken. Die Eier schälen und würfeln. Alle Zutaten verrühren und 1 Stunde ziehen lassen. Reichen Sie dazu Salzkartoffeln und hartgekochte Eier oder gekochtes Rindfleisch.

59 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld59 Hessisches Bauernfrühstück Zutaten für 4 Personen: 900 g festkochende Kartoffeln 4 EL Butter 3 EL gewiegte Zwiebel 240 ml Sahne 1 TL Zitronensaft Salz und Pfeffer 1 Bund Kerbel, oder 1 Bund Petersilie, gehackt 225 g rohen Schinken, in Scheiben Zubereitung: 1. Die Kartoffeln kochen, pellen, und in Scheiben schneiden. Die Butter schmelzen und die Zwiebel darin glasig anbraten. Die Kartoffeln zufügen und rundum goldbraun anbraten. 2. Sahne übergießen und mit Zitronensaft beträufeln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den gehackten Kräutern bestreuen. Die Schinkenscheiben aufrollen und auf die Kartoffeln geben. Heiß aus der Pfanne auftragen.

60 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld60 Hoppelpoppel Zutaten für 4 Portionen: 1 kg Kartoffeln - Sorte \"vorwiegend festkochend\" 100 g Räucherspeck 1 Zwiebel 6 Eier 100 g Schinkenwürfel Schnittlauch Salz Pfeffer Zubereitung: Kartoffeln in Salzwasser bissfest kochen. abseihen, schälen, in Scheiben schneiden. Speck und Zwiebeln würfeln. Speck in einer Pfanne ohne Fettzugabe auslassen. Kartoffeln und Zwiebel zugeben, Bratkartoffeln davon bereiten. Schinkenwürfel zugeben. Inzwischen Eier mit Salz, Pfeffer und Schnittlauchröllchen verquirlen und über die gebratenen Kartoffeln gießen. Alles gut vermengen, bis die Eier gestockt, aber nicht hart sind. Mit sauren Gurken und Grünen Salat servieren.

61 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld61 Kirschenmichel von der hessischen Bergstrasse Zutaten (4 Portionen): 115 g weiche Butter 5 Brötchen oder Semmeln 360 ml heiße Milch 115 g plus 2 EL Zucker 4 Eier, getrennt 1/2 TL Zimt Geriebene Schale von 1 Zitrone 525 g Süßkirschen, a. d. Glas 1,5 EL Kirsch 85 g feingehackte Mandeln Prise Salz Zubereitung: 1. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. 2 EL Butter in einer Bratpfanne zerschmelzen. Die Brötchen in dünne Scheiben schneiden und in der Butter goldbraun anbraten. Die heiße Milch über die Brötchenscheiben gießen und quellen lassen. Die restliche Butter mit dem Zucker, den Dottern, dem Zimt und der Zitronenschale schaumig schlagen. Langsam das durchgetränkte Brot mit einrühren. 2. In einer mittelgroßen Schüssel werden die Eiklar mit einer Prise Salz zu steifem Schnee verschlagen. Allmählich in die Brotmasse unterheben, zusammen mit den Kirschen und dem Kirsch. 3. Eine feuerfeste Schüssel mit Butter ausfetten, mit den fein gehackten Mandeln am Boden und den Wänden bestreuen. Mit der Masse füllen. Eine Std backen, bis es goldbraune Farbe bekommt

62 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld62 Kochkäse (Hessen) 500 gr. Magerquark mit einem Teel. Natron gut verrühren und 2 Std. stehen lassen 50 gr. Butter in einem Topf schmelzen 1 Rolle Handkäse (200 gr.) in kleine Stücke schneiden und in der Butter schmelzen dann den Quark dazugeben alles gut verrühren, soll heiß werden aber nicht kochen und dann noch einen halben Becher Sahne einrühren

63 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld63 Frankreich Stand: September 2008 Ländername: Französische Republik (République Française) Klima: Vier Hauptzonen: atlantische Zone - gemäßigtes Meeresklima; kontinentale Zone - ausgeprägte Temperaturunterschiede (insbesondere im Osten); mediterrane Zone - gemäßigt, warmes Meeresklima; alpine Zone - raues Bergklima Lage: Westeuropa Größe: qkm (ohne Übersee-Departements) Hauptstadt: Paris. Der Großraum Paris (Region Ile-de-France) zählt 11,5 Mio. Einwohner, Paris-Stadt 2,2 Mio Bevölkerung: 63,6 Mio. Einwohner, davon rund 4,9 Mio. Ausländer (2007) Landessprache: Französisch Religionen: 82% römisch-katholische Christen, 7% Muslime, 1% Protestanten; 1% Juden Nationaltag: 14. Juli ("Fête nationale"), Jahrestag des Sturms auf die Bastille 1789 Regierungsform: Parlamentarische Präsidialdemokratie mit zwei Kammern (Nationalversammlung: 577 Abgeordnete (für 5 Jahre gewählt); Senat: 343 Senatoren (für 6 Jahre gewählt). Staatsoberhaupt: Präsident der Republik, Nicolas Sarkozy (UMP), Amtsantritt am

64 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld64 Blätterteigpastete Zutaten: 750 g Blätterteig 1 kg Schweinehackfleisch 2Eier 1 Brötchen 1 Glas Milch 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 50 g Butter 10 cl Öl 1 Esslöffel gehackte Petersilie Salz Pfeffer gemahlene Gewürznelke und Muskat. Zubereitung: Ofen auf 240 °C vorheizen. Brötchen in Milch einweichen (am besten über Nacht). Kleingehackte Zwiebeln und Knoblauch in Butter andünsten. Das eingeweichte Brötchen ausdrücken und zerbröckeln, mit Hackfleisch, einem Ei, Zwiebeln und Knoblauch, Petersilie und Gewürzen vermischen, salzen und pfeffern. Die Hälfte des Mürbeteig dünn ausrollen und in die gebutterte oder mit Backpapier ausgelegte Form geben. Dabei Teig über den Rand stehen lassen. Mit der Gabel mehrmals einstechen.Die Füllung in die Form geben. Restlichen Mürbeteig ebenfalls ausrollen und als Deckel auf die Füllung legen. Den Teigdeckel an der Seite verschließen, indem Sie die Teigränder mit Eiweiß bestreichen und zusammenpressen. Die Pastete mit Eigelb bestreichen, damit sie eine schöne goldbraune Farbe annimmt. 15 Minuten in den Ofen schieben, bis der Teig Farbe annimmt Die Temperatur auf 180 °C senken und Pastete mit Alufolie bedecken, damit sie nicht zu dunkel wird 50 Minuten backen. Zusammen mit grünem Salat servieren.

65 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld65 Coq au vin Zutaten: 1 Hähnchen 1,3-1,5 kg 250 Gramm Schalotten oder Zwiebeln 2-3 Knoblauchzehen 2-3 Möhren ca. 200 g 250 Gramm Champignons 50 Gramm Geräucherter durchwachsener Speck Ca 3 El Öl Salz und Pfeffer 4 Essl. Cognac 1 Essl. Mehl 1/2 Flasche (375 ml) Rotwein (aus dem Beaujolais) 3-4 Stiele Frischer Thymian 2-3 Lorbeerblätter 1/2 Bund Petersilie 1 klein. Stiel Rosmarin Zubereitung: Hähnchen waschen, trocken tupfen und in 8-12 Stücke teilen. Schalotten und Knoblauch schälen. Knoblauch in Scheiben schneiden. Möhren schälen, Pilze putzen. Beides waschen und in Scheiben schneiden. Speck fein würfeln. Ca 1 el Öl im Bräter erhitzen. Speck darin knusprig auslassen. Schalotten kurz mitbraten. Alles herausnehmen. Restl. Öl im Bräter erhitzen. Fleisch würzen und darin kräftig anbraten. Knoblauch kurz mitbraten. Cognac in einer Kelle erhitzen, anzünden und sofort brennend über das Fleisch gießen. Ausbrennen lassen (nicht umrühren!) Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Schalotten und Speck zufügen. Wein angießen und aufkochen. Kräuter waschen, zusammenbinden und zum Fleisch geben. Alles zugedeckt ca. 50 Min schmoren. Nach ca. 25 Min Pilze und Möhren zufügen und mitschmoren. Kräutersträußchen entfernen. Sauce abschmecken. Dazu schmeckt Baguette. Getränk: Rotwein z.B. ein Fleurie/Cru du Beaujolais

66 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld66 Quiche mit Zwiebeln, Speck und Kräutern Teil 1 Zutaten: Für den Teig: 100 Gramm Butter 1 Eigelb 1/2 Teel. Salz 1 Essl. Wasser Für die Füllung: Ältere Zwiebeln 30 Gramm Butter 80 Gramm durchwachsender Räucherspeck 1/2 Teel. Salz Frisch gemahlener weißer Pfeffer 3 Essl. Gemischte gehackte Kräuter 1/4 Ltr. Sahne

67 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld67 Quiche mit Zwiebeln, Speck und Kräutern Teil 2 Zubereitung: Diese Zutaten sind für eine Springform von 26 cm berechnet. Für den Teig das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Butter in Stücken, das Eigelb, das Salz und das Wasser hineingeben. Die Zutaten zunächst mit einem Messer zusammenhacken und anschließend mit kalten Händen rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten und, in Folie gewickelt, 1 Stunde im Kühlschrank entspannen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund und gleichmäßig dick ausrollen und in die Form legen. Vor dem Blindbacken den gleichmäßig dick ausgerollten Teig mit einem Rollholz aufnehmen und über der Form wieder abrollen. Mit den Fingern oder einer Teigkugel den Rand andrücken. Überstehenden Teig mit dem Messer abschneiden. Den Teigboden mit Pergamentpapier auslegen, mit Linsen füllen und etwa 10 Min bei 200 Grad im vorgeh.Ofen blind backen. Die Hülsenfrüchte wieder ausschütten und das Papier entfernen. Auf diese Weise halten die Teigränder Stand und der Boden bleibt flach. Für die Füllung die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und in der erwärmten Butter glasig dünsten. Den Speck in feine Würfel schneiden, zugeben, 5 Min anlaufen und abkühlen lassen. Den Käse frisch raspeln. Die Kräuter - Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Liebstöckl und Salbei - vorbereiten. Für die Füllung Zwiebeln, Speck, Käse und Eier in eine Schüssel geben. Salz, Pfeffer und gehackte Kräuter zugeben und zum Schluss die Sahne zugießen. Die Zutaten mit dem Schneebesen verrühren, auf den vorgebackenen Teig gießen und glattstreichen. Die Quiche in vorgeh. Ofen bei 200 Grad Min goldbraun backen.

68 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld68 Ratatouille Zutaten: 500 Gramm Auberginen 250 Gramm Zucchini 250 Gramm Tomaten Je 1 rote, grüne und gelbe Paprikaschote 100 Gramm Stangensellerie 80 Gramm Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 5 Essl. Olivenöl 1/8 Ltr. Weißwein 1 Lorbeerblatt 1 Teel. frisch gehackter Thymian 2 Teel. frisch gehackte Petersilie Salz Frisch gemahlener weißer Pfeffer 1/4 Ltr. Fleischbrühe Zubereitung: Die Auberginen waschen, die Kelche entfernen, die Früchte halbieren und in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Zucchini waschen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten kurz mit siedendem Wasser überbrühen, häuten, halbieren, die Stielansätze herausschneiden und das Fruchtfleisch grob würfeln. Die Paprikaschoten waschen, von Samen und Scheidewänden befreien und das Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. Den Stangensellerie putzen und fein hacken. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und feinschneiden. Das Olivenöl erhitzen und unter die Zwiebeln und den Knoblauch hell darin angehen lassen. Den Stangensellerie, den Weißwein, das Lorbeerblatt, den Thymian und die Petersilie zugeben und alles salzen und pfeffern. 3-4 Min dünsten. Das vorbereitete Gemüse zugeben und untermischen. Fleischbrühe aufgießen, den Topfdeckel auflegen und die Hitze reduzieren. Das Gemüse etwa 1 Stunde köcheln lassen. Dann den Topf öffnen und den Eintopf noch etwa 1/2 Stunde einkochen lassen. Nach Belieben mit frisch gehackter Petersilie bestreuen und mit knusprigem Weißbrot servieren.

69 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld69 Straßburger Wurstsalat Rezept von Johanna Dettki Zutaten für 4 Personen: 700 g Fleischwurst 300 g Emmentaler oder Bergkäse 1–2 große Zwiebeln 1 TL scharfer Senf und/oder mittelscharfer Senf 10 EL Rinderbrühe oder Würfelbrühe 3–5 EL Weißweinessig 5 EL Pflanzenöl frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle Zubereitung: Eine Salatsauce aus Essig, Brühe, Öl, Senf und Salz zubereiten Die Schale der Wurst entfernen und in Streifen schneiden. In einer Schüssel die Wurststreifen mit der Marinade vermengen und eine Stunde ziehen lassen. Die Zwiebeln fein hobeln und unter den Salat heben. Abschmecken und eventuell nachwürzen. Beilagen: Baguette, Ciabatta, Bauernbrot, Weißbrot oder Toastbrot Varianten: Zusätzlich Gewürzgurkenstreifen unter den Salat heben. Zusätzlich feine rote Paprika unter den Salat heben.

70 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld70 Zwiebelkuchen Zutaten: 250 g Mürbteig 500 g Zwiebeln 100 g geräucherter Speck 100 g Butter 20 cl Milch 20 cl Schmand oder Crème fraîche 50g Mehl 2 Eigelbe Salz, Pfeffer Muskatnuss Zubereitung: Den Ofen auf 180 °C vorheizen Zwiebeln würfeln und auf niedriger Hitze in 50 g Butter andünsten. Großzügig salzen Speck in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett anschwitzen Schmand, Milch und Eigelbe mit dem Schneebesen verrühren. Mehl zugeben. Zwiebeln und Speck mit der Masse vermischen. Mit Muskatnuss würzen und Geschmack mit Salz und Pfeffer abrunden Mürbeteig dünn ausrollen und in die gebutterte oder mit Backpapier ausgelegte Form geben. Mehrmals mit der Gabel einstechen Zwiebelmasse über den Teig in die Form geben und 30 bis 35 Minuten backen. Dazu Sylvaner oder Weißburgunder

71 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld71 Griechenland Stand: März 2008 Ländername: Hellenische Republik - Elleniki Dimokratia Klima: Mittelmeerklima mit starken jahreszeitlichen Schwankungen, (+45° Sommer, -5,5° Winter in Athen) Lage: Halbinsel- und Inselstaat in Südosteuropa Landesfläche: qkm ( qkm Festland und ca qkm Inselfläche), Küstenlänge ca km Hauptstadt: Athen, Großraum Athen/Piräus ca. 4,5 Mio. Einwohner Bevölkerung: ca. 10,7 Mio., davon 1 Mio. registrierte Ausländer, ca Illegale (Stand: 2007) Bevölkerungswachstum: 0,16 % Landessprache: Neugriechisch Religionen: Griechisch-Orthodoxe Staatskirche sowie muslimische (ca ), protestantische, katholische (zusammen ca ) und jüdische (6.500) Glaubensangehörige Nationalfeiertage: 25. März (Beginn des Freiheitskampfes gegen das Osmanische Reich am ) und 28. Oktober (Ochi-Tag zur Erinnerung an erfolglosen italienischen Annexionsversuch) Unabhängigkeit: (Londoner Protokoll) Regierungsform: Seit 1974 parlamentarische Demokratie, Einkammersystem mit 300 Abgeordneten Staatsoberhaupt: Staatspräsident Karolos Papoulias (seit , Amtszeit 5 Jahre, Wiederwahl möglich)

72 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld72 Griechischer Bauernsalat Rezept von Vicky Münch, die es aus einem griechischen Restaurant hat Zutaten: 6 EL Olivenöl 1 grüne Paprikaschote 1 Salatgurke 1 Gemüsezwiebel 1 Glas (80g) schwarze Oliven 6 EL Essig Schwarzer Pfeffer 250g Schafskäse 1 TL getrockneten Majoran 4 Fleischtomaten Zubereitung: Tomaten putzen und achteln, Paprika in feine Streifen schneiden, Zwiebel in Ringe und Gurke in Scheiben schneiden. Oliven abtropfen lassen. Essig, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren, das vorbereitete Gemüse damit mischen. Schafkäse in Scheiben schneiden und auf dem Salat anrichten, mit Majoran bestreuen und mit Olivenöl kurz vor dem Servieren begießen. Dazu trinkt man Retsina, oder einen trockenen Weiß- oder Rotwein.

73 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld73 Souvlaki Ein Rezept von Vicky Münch aus einem griechischen Restaurant. Zutaten für 4 Personen: 500g Schweinefleisch (Nacken oder Keule) 1 Zitrone 1 Stk. Knoblauch 4 EL Olivenöl Pfeffer 1 Zitrone zum Anrichten 1 TL Oregano Zubereitung: Holzspieße in kaltes Wasser legen, damit sich das Fleisch besser vom Spieß ziehen läßt. Fleisch in 2 cm große Stücke schneiden. Zitronen auspressen und mit geschältem und zerdrücktem Knoblauch, Oregano, Salz und dem Öl verrühren. Die Marinade unter Fleisch rühren und zugedeckt am besten über Nacht ziehen lassen. Fleisch auf Sieb abtropfen lassen, und auf die Spieße ziehen. auf einem grill durchgaren, salzen pfeffern und mit Zitronenvierteln (wichtig!!!!) und eventuell ein stück Fladenbrot anrichten. Perfekt wird das ganze mit Tzaziki!!!!

74 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld74 Großbritannien / Vereinigtes Königreich Stand: Oktober 2008 Ländername: Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland (United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland) Klima: Gemäßigt Lage: Insel in NW - Europa Größe: qkm Hauptstadt: London; ca. 7,3 Mio. Einwohner Bevölkerung: 60,2 Mio. (amtliche Schätzung Mitte 2006) Landessprachen: Englisch, Walisisch, Gälisch, Cornisch Nationaltag: Zweiter Samstag im Juni (Her Majesty The Queens Official Birthday) Religionen/Kirchen: ca. 30 Mio. Anglikaner (Church of England); ca Church of Scotland; 0,2 Mio. sonst. Protestanten; ca. 8 Mio. Katholiken; ca. 2 Mio. Moslems, 1,2 Mio. Hindus u. Sikhs; Juden; 11 Mio. Sonstige / ohne Religionszugehörigkeit Staatsform: Parlamentarische Monarchie mit zwei Kammern Staatsoberhaupt: Her Majesty Queen Elizabeth II (Amtsantritt ; Krönung: )

75 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld75 Apfel-Brombeer Pie Rezept von Johanna Müller aus ihrer Zeit als Austauschschülerin in England. Pie ist in England sehr bekannt und sehr beliebt, sowohl süß (wie in diesem Rezept) als auch mit deftiger Füllung. Schmeckt sehr lecker als warmer Nachtisch, lässt sich aber auch kalt sehr gut essen!! Zutaten: 200gr Weizenmehl 1/4 Tl. Salz 100gr Butter 8-10 Tl. Kaltes Wasser ca. 3 Äpfel und eine Tasse Brombeeren Zubereitung: Mehl und Salz mischen. Butter in Stücke schneiden, zu dem Mehl geben und kneten. Dann das Wasser dazugeben und kneten bis ein weicher Teig entsteht. Den Teig in einen großen und einen etwas kleineren Teil teilen und beide ausrollen. Den größeren Teil als Boden in einer ausgefetteten Form (Kleine Auflaufform) ausbreiten und am Rand hochziehen. Bis zum Rand mit geschnittenen Äpfeln und Brombeeren füllen und den Pie mit dem kleineren Teil abdecken und verschließen. Bei 180 C (bei Oberhitze) ca.40 min. backen. Tipp: Mit Vanillesoße heiß servieren!

76 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld76 Geflügel (Schottisch) Zutaten: 12 Hühnerstücke Salz, Pfeffer 20 ml Öl 1,5 kg Kartoffeln, in dicken Scheiben 3 große Zwiebeln, in dünnen Streifen 750 ml gute Hühnerbrühe oder Fond 60 g Butter, zerlassen Zubereitung: 1. Das überschüssige Fett von den Hühnerstücken schneiden, mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben. 2. Öl in einem tiefen Topf erhitzen. Die Hälfte der Hühnerstücke zugeben. Bei mittlerer Hitze 8 Min. gut anbräunen, dann entnehmen. Mit der restlichen Hühnerstücken wiederholen. 3. Ein Viertel der Kartoffeln auf dem Topfboden erteilen. Mit einem Viertel der Zwiebeln und vier Hühnerstücken bedecken. Entsprechend weiterschichten, wobei Zwiebeln die letzte Lage sind. 4. Hühnerbrühe und Butter über die Zutaten im Topf gießen. Mit eingefettetem Pergamentpapier und dem Deckel verschließen. Aufkochen, dann bei niedriger Temperatur 2 Std. köcheln.

77 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld77 Hotch Potch Zutaten: 20 ml Öl 3 Lammschenkel (1 kg ) 1 große Zwiebel, gehackt 1 große gelbe Rübe, klein geschnitten 1 Stange Sellerie, klein geschnitten 1 l Wasser 2 TL Satz 1 TL schwarze Pfefferkörner, zerdrückt 300 g Blumenkohl, zerkleinert 2 Karotten, klein geschnitten 2 Becher grüner Salat, in Streifen geschnitten 1 Becher Tiefkühlerbsen, aufgetaut 2 EL frische Petersilie, feingehackt Zubereitung: 1. Öl in einem schweren Topf erhitzen, Lammfleisch Hineingeben und bei mittlerer Hitze10 Min. gut anbräunen. Zwiebel, gelbe Rübe, Sellerie, Wasser Salz und Pfeffer zufügen und aufkochen. Bei niedriger Hitze abdecken 1 Std. köcheln, gelegentlich umrühren. 2. Blumenkohl, Karotten und Erbsen zufügen. Ohne Deckel weitere 30 Min. köcheln. 3. Das Lammfleisch vorsichtig mit einer Schaumkelle oder einer Zange aus dem Topf heben und etwas abkühlen lassen. Das Fleisch von den Knochen lösen und grob zerschneiden. Die Knochen entfernen. 4. Das Fleisch zusammen mit Salat und Petersilie zurück in den Topf geben. Bei niedriger Hitze 3 Min. unter Rühren erhitzen. Hinweis: In diesem Rezept werden die Lammschenkel lange und langsam gekocht. Das zarte und milde Fleisch sollte, wenn es fertig ist. Vom Knochen fallen.

78 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld78 Indien Stand: September 2008 Ländername: Republik Indien, Republic of India, Bharatiya Ganarajya (Hindi) Klima: monsunabhängig (Juli-September), heiße Trockenzeit (April bis Juni), in Nordindien stärkerer jahreszeitlicher Wechsel Lage: Südasien (beiderseits des nördlichen Wendekreises) Landesfläche: qkm (gut neun Mal die Fläche Deutschlands) Hauptstadt: Neu-Delhi (Einwohnerzahl: circa 13,8 Millionen Einwohner, "National Capital Territory of Delhi") Bevölkerung: circa 1,027 Milliarden (Volkszählung 2001) Wachstumsrate: circa 1,9% pro Jahr (Durchschnitt der Jahre , letzte Volkszählung 2001), 1,606 % (Schätzung 2007) Landessprachen: Hindi und Englisch als Landessprachen, 21 weitere anerkannte Sprachen Religionen: Hinduismus (circa 80,5%), Islam (circa 13,4%), Christentum (circa 2,3%), Sikhismus (circa 1,8%) sowie Buddhismus, Jainismus, Parsen und andere Nationalfeiertage: 26. Januar: Tag der Republik ( : Inkrafttreten der Verfassung) 15. August: Unabhängigkeitstag Unabhängigkeit: 15. August 1947 Regierungsform: Parlamentarische Demokratie: Bundesstaat (28 Staaten, 6 Unions-Territorien, National Capital Territory Delhi) Staatsoberhaupt: Pratibha Devisingh Patil, Präsidentin von Indien, Amtsantritt: Vertreter: Mohammad Hamid Ansari, Vizepräsident von Indien, Amtsantritt:

79 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld79 Curry Nudeln Zutaten: 2 EL Sesamöl 1 Mango 1 säuerl. Apfel 1 Zwiebel Saft und Schale von 1 Orange Saft und Schale von 1/2 Zitrone 1 EL Currypulver 1 EL Kurkuma 1 Knoblauchzehe 1 Sternanis 1 walnussgroßes Stck. Ingwer 1 rote scharfe Chilischote 1 St. Zimt 1 Kapsel Safranpulver 1 l Fleischbrühe etwas Sahne Zubereitung: Mango und Apfel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden und mit den übrigen Zutaten 1 Std. köcheln lassen. Nach der Kochzeit alles durch ein feines Sieb streichen und die Soße einkochen lassen. Zum Schluss abschmecken und mit etwas Sahne verfeinern. Dazu schmecken Nudeln oder auch lecker zu Fischfilet und Reis.

80 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld80 Indisches Curry Zutaten für 5 bis 6 Personen: 1000 g Hühnerbrustfilet 4 EL Rapsöl 2 St Zwiebel 4 TL Curry 4 Becher Joghurt 2 St Apfel 300 g Erbsen (TK) 2 Prisen Chilipulver 2 Prisen Salz 2 Spr. Worcestersoße 2 Spr. Zitronensaft Zubereitung: Das Hühnchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, im heißen Öl anbraten und anschließend heraus nehmen. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und im verbliebenen Öl mit Curry bestreut kurz dünsten. Nun den Joghurt zugeben, und unter Rühren kurz aufkochen lassen. In der Zwischenzeit den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, würfeln und mit dem Fleisch in die Soße geben. Zum Schluss noch die Erbsen zufügen und weitere fünf Minuten köcheln lassen. Mit Chilipulver, Salz, Worcestersoße und Zitronensaft abgeschmeckt servieren. Dazu: Basmatireis.

81 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld81 Indonesien Stand: Oktober 2008 Ländername: Republik Indonesien/ Republic of Indonesia Klima: tropisch, feucht-heiß Lage: Südostasien, größter Archipel der Welt Fläche: Landfläche 2,02 Millionen qkm, größte Ausdehnung Nord-Süd km, West-Ost km, Gesamtlänge der Küsten km Hauptstadt: Jakarta (circa 10 Millionen, Großraum Jakarta circa 23 Millionen Einwohner) Bevölkerung: Mit circa 230 Millionen Einwohnern* viertbevölkerungsreichstes Land der Welt. Dichte Besiedlung auf Java (etwa 120 Millionen Einwohner auf 6,6% der Gesamtfläche). Wachstumsrate circa 2% Über 30 größere ethnische Gruppen, größte Minderheiten: Indonesier chinesischer (circa 4 Millionen), indischer, arabischer und melanesischer Abstammung Landessprache: Indonesisch (Bahasa Indonesia) Religionen / Kirchen: 5 anerkannte Religionen: Islam (ca. 88% der Bevölkerung), evangelische und katholische Kirchen (zusammen etwa 8%), Hinduismus (2%, vornehmlich auf Bali und in Ostjava); Buddhismus (und Taoismus, etwa 1%); außerdem Naturreligionen (etwa 1%). Konfuzianismus ist de facto anerkannt. Nationalfeiertag: 17. August (Ausrufung der Unabhängigkeit 1945) Regierungsform: Präsidialrepublik; Regierung hängt nicht direkt vom Vertrauen des Parlaments ab Staats- und Regierungsoberhaupt Präsident der Republik Indonesien: Susilo Bambang Yudhoyono (seit ) 2004 fanden erstmals direkte Präsidentschaftswahlen statt.

82 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld82 Gebratene Nudeln Zutaten für 4 Personen: 400 g asiatische Nudeln Salz 250 g Schweineschnitzel 250 g Broccoli 4 Blatt Chinakohl 1 Möhre 1 mittelgroße Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 daumengroßes Stück Ingwer 1/4 Teelöffel getrocknete Krabbenpaste (Terasi) 3 Esslöffel Öl 1/2 Teelöffel Sambal oelek 2 Esslöffel Sojasauce 2 Teelöffel Palmzucker süße Sojasauce (Kecap manis) Zubereitung: 1) Die Nudeln nach Packungsanweisung garen, abgießen und kalt abschrecken. Reichlich Salzwasser aufkochen. Das Fleisch in dünne Streifen schneiden. Den Broccoli waschen, in Röschen teilen, kurz in dem kochenden Wasser blanchieren, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Den Chinakohl waschen und in feine Streifen schneiden. Die Möhre waschen, schälen und in streichholzdünne Stifte schneiden. DieZwiebel schälen und würfeln. Den Knoblauchschälen und zerdrücken. Den Ingwer schälen und fein raspeln. Die Krabbenpaste zerdrücken. Das Öl in einem Wok erhitzen. Das Fleisch, die Zwiebel, den Knoblauch, den Ingwer, die Krabbenpaste und das Sambal Oelek hineingeben. Unter Rühren etwa 3 Minuten bei starker Hitze anbraten. Den Broccoli und den Chinakohl dazugeben und etwa 1 Minute mitbraten. Die Nudeln, die Sojasauce und den Palmzucker untermischen. Alles noch etwa 3 Minuten unter Rühren braten. Mit der süßen Sojasauce abschmecken.

83 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld83 Reisnudeln mit Hackfleisch Zutaten für 4 Personen: 300 g Reisnudeln (2 - 3 cm breit) 2 mittelgroße Zwiebeln 2 Tomaten 2 Knoblauchzehen 1 Bund Schnittlauch 6 Esslöffel Öl 2 Esslöffel dunkle Sojasauce 400 g gemischtes Hackfleisch 3 Esslöffel Fischsauce 2 Esslöffel Wein- oder Reisessig 2 Esslöffel Zucker 1 Esslöffel Speisestärke schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen Zubereitungszeit: 40 Minuten Zubereitung: 1) Die Nudeln in kochendem Wasser in etwa 3 Minuten garen. Abgießen, mit kaltem Wasser kurz abspülen und gründlich abtropfen lassen. Die Zwiebeln schälen, die Tomaten waschen und von den Stielansätzen befreien. Beides in grobe Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Schnittlauch waschen und in feine Stücke schneiden. 3 Esslöffel Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Reisnudeln mit der Sojasauce darin etwa 1 Minute unter Rühren bei starker Hitze braten. Auf 4 Teller verteilen und warm stellen. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen. Den Knoblauch darin goldgelb braten. Das Hackfleisch und die Zwiebeln hinzugeben und etwa 2 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Die Tomaten, die Fischsauce, den Essig, den Zucker und etwa 1/4 l Wasser hinzugeben. Nochmals 1 Minute kochen lassen. Die Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und unter die Sauce mischen, sie soll leicht dickflüssig werden. Die Sauce über die warmgestellten Nudeln gießen und mit Pfeffer und dem Schnittlauch bestreuen.

84 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld84 Spießchen mit Erdnusssauce Teil 1 Zutaten für 4 Personen: 750 g Rinderfilet Für die Marinade: 3 Esslöffel süße Sojasauce (Kecap manis) 3 Esslöffel Sojasauce 1 Teelöffel Sambal Oelek Für die Erdnusssauce: 200 g geröstete, gesalzene Erdnusskerne 1 daumengroßes Stück Ingwer 3 Esslöffel Öl 400 ml Kokosmilch Saft von 1/2 Zitrone 3 Esslöffel süße Sojasauce (Kecap manis) 1 Esslöffel Sojasauce 1 Esslöffel Palmzucker 1/2 Teelöffel Sambal Oelek Außerdem: 40 Holzspießchen (etwa 12 cm lang) Zubereitungszeit: 1 Stunde Marinierzeit: 1 Stunde

85 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld85 Spießchen mit Erdnusssauce Teil 2 Zubereitung: 1) Das Fleisch kalt abspülen, trockentupfen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Jeweils 4 Fleischwürfel in kleinen Abständen auf die Spießchen stecken, dabei am stumpfen Ende der Spießchen etwas Platz zum Anfassen lassen. 2) Die Spießchen mit der Hand flach drücken und eng nebeneinander auf einen Teller oder eine Platte legen. 3) Für die Marinade die süße Sojasauce, die Sojasauce und die Hälfte des Sambal Oelek verrühren. Die Mischung über die Spießchen verteilen. Die Spießchen darin mindestens 1 Stunde zugedeckt im Kühlschrank marinieren, dabei gelegentlich wenden. 4) Für die Sauce die Erdnusskerne mit einem Mörser fein zerstoßen oder im Mixer pürieren. Den Ingwer schälen und fein raspeln. 5) Das Öl in einem Topf erhitzen und darin die zerstoßenen Erdnusskerne und den Ingwer bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren etwa 2 Minuten anbraten. Den Backofen auf 250 ° vorheizen. 6) Die Kokosmilch, den Zitronensaft, die Sojasauce, die süße Sojasauce, den Palmzucker und das Sambal Oelek dazugeben. Die Sauce bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren etwa 10 Minuten köcheln lassen. 7) Die Spießchen aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Im Backofen (oben) 5 – 7 Minuten rundum grillen, bis das Fleisch gebräunt ist. Oder in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rundum braun braten. 8) Die Spießchen mit der lauwarmen Erdnusssauce übergießen und servieren. Dazu Reis servieren.

86 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld86 Italien Stand: Mai 2008 Ländername: Italienische Republik, Repubblica Italiana Klima: Norden: mitteleuropäisch; Mitte und Süden: mediterran Lage: in Südeuropa auf der Apennin-Halbinsel. Nachbarländer: Frankreich, Schweiz, Österreich, Slowenien, San Marino, Vatikanstadt Landesfläche: qkm Hauptstadt (Einwohnerzahl): Rom seit 1871; 2,7 Mio. Einwohner Bevölkerung: 59,131 Mio. (2007), davon 2,9 Mio. Ausländer; Wachstumsrate zum Vorjahr: 0,6 Prozent (2006) Landessprache: Italienisch, offiziell anerkannte Minderheitensprachen außerdem friaulisch, ladinisch, deutsch, slowenisch, okzitanisch, französisch, frankoprovenzalisch, albanisch, griechisch, sardisch, katalanisch und kroatisch. Religion: Ganz überwiegend römisch-katholisch, außerdem über 1 Mio. Muslime, rund Buddhisten, rund Protestanten, rund Juden Nationalfeiertag: 2. Juni, Gründungstag der Republik (1946) Unabhängigkeit: Italienische Einigung, 20. September 1870 Staatsform/Regierungsform: Republik, parlamentarische Demokratie mit Zweikammersystem Staatsoberhaupt: Präsident der Italienischen Republik Giorgio Napolitano (seit ) Wahlmodus: von beiden Kammern plus 58 Vertretern der Regionen auf sieben Jahre gewählt. Vertreter: Präsident des Senats (ex officio) Senator Renato Schifani (Forza Italia)

87 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld87 Bolognese, Lasagne, Pizza... Zutaten für 6-8 Personen: 2 große Zwiebel / würfeln und in Olivenöl / anbraten 1-2 Knoblauchzehen / dazu und 4-5 Möhren / würfeln +mit den Zwiebeln anbraten und mit ¼ L trockenem Rotwein ablöschen und 2 Lorbeerblätter 2 Nelken Piment (eine Prise oder 1 Korn) ½ TL Zimt Kardamon (eine Prise) 1 Teelöffel Salz dazu geben 1/3 Vanilleschote aufschneiden und mit in die Soße aufkochen sowie italienischen Kräutern wie Rosmarien / Thymian / Oregano… bis aufs Rosmarien nehme ich meist getrocknete oder eine Kräutermischung Chili nur sehr wenig, da die Pastasoße lange köcheln muss und da zieht der Chili (oder das Chili) mächtig nach nun kommen 2 Pakete passierte Tomaten á 500g (vorzugsweise aus Italien) 1 große Dose Pizzatomaten dazu (zur Intensivierung des Tomatenaroma kannst du auch noch gewürfelte, getrocknete Tomaten dazu geben). Das ganze sollte jetzt 1-1,5 Stunden köcheln. Zum Ende der Kochzeit die Gewürze, die am Stück sind (Rosmarien, Lorbeer, Nelken…) rausfischen, die Vanilleschote lege ich in den Kühlschrank fürs nächste Mal (kann bis zu 3-mal verwendet werden) Die Soße koche ich immer in der Menge und friere sie Portionsweise ein, kann sein, dass sie zu stark wird, dann verlängere ich sie mit Wasser und Tomatenmark. Zwischenzeitlich 1 kg Rinderhack mit Salz & Pfeffer anbraten und wenn die Sugo (siehe oben) fertig ist, unter heben

88 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld88 Cantuccini Zutaten: 125 Gramm Mehl 85 Gramm Zucker 1 Pack. Vanillin-Zucker 1 Prise Salz 1/2 Teel. Backpulver 15 Gramm Weiche Butter 1 Ei Gr M 1 Essl. Mandellikör (Amaretto) 1/2 Fläschchen Bittermandel-Aroma 100 Gramm Mandelkerne ohne Haut Mehl für die Arbeitsfläche Backpapier Zubereitung: Mehl mit Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Backpulver mischen. Butter, Ei, Mandellikör und Bittermandel-Aroma zufügen. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Mandeln mit den Händen unterkneten. Teig abgedeckt ca. 30 Min kalt stellen.

89 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld89 Gnocchi Salat Zutaten: 1500 g Gnocchi = 3 Packungen 250 g Rucola = 2 Packungen 1 Gl Getr. Tomaten in Öl 2 St Knoblauchzehen -zerdrückt 3 Pk Salatkrönung Paprikakräuter 100 g Parmigiano Reggiano Salz Pfeffer 20 EL Gnocchi Kochwasser Zubereitung: Die Gnocchi in einem Topf mit kochendem Wasser garen bis Sie aufsteigen. Aus dem Topf nehmen und etwas abkühlen lassen. Tomaten aus dem Glas klein schneiden das Öl aufheben. Ruccola waschen und grob hacken. Aus dem Gnocchiwasser, der Salatkrönung, den Knoblauchzehen und dem Öl von den Tomaten unter Beigabe von Salz und Pfeffer eine Vinaigrette herstellen. Die Gnocchi die Tomaten und den Parmiggiano hineingeben und durchmengen. Kurz vor dem Servieren den Ruccola unterheben.

90 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld90 Lasagne Das Rezept stammt aus der Sammlung von der Mutter von Jannick und Janina Dietz Der Klassiker der italienischen Küche, der in keinem italienischen Ristorante in Deutschland fehlt. Zutaten: 1 Becher Schlagsahne 1 Glas Pilze 1 kl. Dose Tomatenmark 500 g. Hackfleisch 300 g. geriebener Käse 1 Pack gekochter Schinken 2 Päckchen Tomatensoße (für insgesamt 500 ml) Lasagne-Nudeln Zubereitung: Hackfleisch anbraten, Pilze, Tomatenmark und die Schlagsahne dazu geben und aufkochen. Tomatensoße nach Packungsanweisung kochen. Soviel Tomatensoße in die Form füllen bis der Boden bedeckt ist. Eine Schicht Nudelscheiben darauf legen. Auf die Nudeln, die ganze Hackfleischsoße geben und diese Schicht mit der Hälfte des geriebenen Käses bestreuen. Jetzt kommt wieder eine Schicht Nudeln darauf und dann der geschnittenen Schinken (kleine Würfelchen). Die restliche Tomatensoße wird darauf verteilt, so dass alles bedeckt ist. Darüber wird dann noch der restliche Käse gestreut, die Auflaufform mit Alufolie abgedeckt und ab gehts in den Backofen. 200°C 40 Minuten

91 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld91 Penne alla Carbonara Rezept von Riccardo M. Portionen: 4 Schwierigkeitsgrad: mittel Zubereitungszeit: 40 Minuten Zutaten: 100g Pancette (geräucherter Speck) 1/8 l Schlagsahne 2 Eier 150g geriebener Parmesan 500g Spaghetti schwarzer Pfeffer Zubereitung: 1. Den Speck in feine Streifen oder Würfel schneiden und in einer Pfanne knusprig anbraten. 2. Die Eier mit der Sahne kräftig verrühren. 3. Sie Spaghetti in kochendem Salzwasser al dente kochen (nach Packungsanweisung) 4. Die Eiersahne zusammen mit 100g Parmesan in einem Topf auf niedriger Flamme verrühren. Anschließend die Masse zu dem Speck in die Pfanne geben. 5. Die Nudeln nach der Kochzeit in einem Sieb leicht abtropfen lassen und in der Pfanne schwenken, bis sie gut von der Sauce umschlossen sind. 6. Die Spaghetti auf die Teller verteilen und den restlichen Parmesan verteilen oder extra reichen. Statt Speck könnte man auch Schinken nehmen.

92 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld92 Piccate Milanese Teil 1 (Schnitzel mit Spaghetti und Tomatensosse) Zutaten: 8 Kalbschnitzel, kleine á 80 g (Ersatz: Schweineschnitzel) 300 g Spaghetti, al dente gekocht TOMATEN-SAUCE: 2 EL Olivenöl 1 Zwiebel, fein geschnitten 3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt 80 g Tomaten (Dose) 1 Thymianzweig 250 ml Brühe (Instant, Suppenwürfel) Prise Zucker Salz Pfeffer PANADE: 100 g Parmesan, frisch gerieben 5 Eier 100 g Mehl Öl (od Butterschmalz), zum Ausbacken

93 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld93 Piccate Milanese Teil 2 Zubereitung: SAUCE BOLOGNESE: Im Topf Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Tomatenstückchen, Thymian und Brühe zufügen. Alles etwas einkochen. Sauce mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. PANADE: Eier aufschlagen und mit Gabel verquirlen. Mit Parmesan verrühren. PICCATA MILANESE: Schnitzel dünn plattieren. Beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Schnitzel im Mehl wenden, dann durch das Ei-Parmesan-Gemisch ziehen. Sofort knusprig pro Seite ca. 2-3 Min schwimmend ausbacken. Pfanne immer wieder mit kurzen Bewegungen leicht schwenken. Das heiße Fett sollte dabei über das Fleisch schwappen. Schnitzel auf Küchenpapier abtropfen lassen. SERVIEREN: Zuletzt Spaghetti mit Tomatensauce auf vorgewärmte Teller anrichten und die Piccata Milanese darauf setzen.

94 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld94 Pizza di Patate Orginale (Kartoffelpizza) Das Rezept ist von der Familie Convertino.Die Familie kommt aus Bari, aus dessen Region Ampulien auch das Rezept stammt! Zutaten für 3 Personen: 750 Gramm Kartoffeln (Mehligkochende Sorte) 750 Gramm reife Tomaten (oder geschälte Tomaten aus der Dose) 1 Bund glatte Petersilie 1 Esslöffel frischer Oregano (oder 1 Teelöffel getrockneter) 100 Gramm schwarze Oliven 300 Gramm Mozzarella 1 Dose Thunfisch oder Sardellen 2 Knoblauchzehen 5 Esslöffel Olivenöl 50 Gramm Mehl Salz, Pfeffer Zubereitung: Kartoffeln waschen, in der Schale garen und noch heiß pellen (direkt aus dem Wasser heraus), durch die Kartoffelpresse drücken. Teelöffel Salz und 2 Esslöffel Olivenöl untermischen und Abkühlen lassen die Tomaten kreuzweise einschlitzen und kurz mit kochen, oder mit dem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, enthäuten und entkernen. Fruchtfleisch grob zerkleinern, mit Salz bestreuen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. (Bei Tomaten aus der Dose, die Tomaten in der Dose zerkleinern und die Hälfte der Tomaten abtropfen lassen). Den Thunfisch ebenfalls gut abtropfen lassen. Knoblauchzehen kleinhacken unter die gut abgetropften Tomaten mischen. Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Backofen auf 200° vorheizen. Ein rundes Backblech (28 cm Ø) mit 1 Esslöffel Olivenöl ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Durchgepresste Kartoffeln mit 50 Gramm Mehl verkneten, den Teig auf dem Blech verteilen und gleichmäßig flach drücken, ringsum einen Rand hochziehen. Tomaten auf den Kartoffelteig streichen, kräftig aus der Mühle pfeffern. Mozzarellawürfel, Thunfisch und schwarze Oliven darüber verteilen, mit Oregano bestreuen, restliche 2 Esslöffel Olivenöl darüber träufeln. Im vorgeheizten Backofen (Gas: Stufe 3) etwa 40 Min. backen. Petersilie hacken, über die noch heiße Kartoffelpizza streuen.

95 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld95 Spaghetti-Pizza Rezept von Selina Grein Zutaten (für 4-5 Personen): 500g Spaghetti 1 rote und 1 gelbe Paprika Knoblauch 1 Bund Lauchzwiebeln Pilze 500g gewürztes Hackfleisch 200g geriebenen Käse 3 Eier 300ml Milch 250g süße Sahne Salz und Pfeffer 1 Dose Tomatenmark Zubereitung: Zuerst die Spaghetti nach Anleitung (siehe Verpackung) kochen. Währenddessen das Hackfleisch anbraten. Die rote und gelbe Paprika in Würfel schneiden, Lauchzwiebeln und Knoblauch ebenso schneiden. Die Pilze abtropfen lassen(können aus der Dose oder dem Glas genommen werden). Nun die Eier aufschlagen, verklöppeln, mit der Milch, dem Tomatenmark und der süßen Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die gekochten Spaghetti werden auf einem mit Margarine eingeriebenen Backblech verteilt. Nun verteilt man Paprika, Knoblauch, Lauchzwiebeln und Pilze gleichmäßig auf den Spaghettis. Am Ende die Soße noch darüber gießen und ab in den Vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 40 Minuten lang. In den letzen 10 Minuten den Käse darauf geben und fertig ist die Spaghetti-Pizza.

96 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld96 Tagliatelle Marinara Rezept von Riccardo M. Portionen: 4 Schwierigkeitsgrad: mittel Zubereitungszeit: 40 Minuten Zutaten: 500 g Tagliatelle 200 g Lachsfilet 4 Riesengarnelen 200 g Thunfisch aus der Dose 200 g Schwertfischfilet 2 Knoblauchzehen 3 Schalotten 500 ml Schlagsahne 200 ml Olivenöl 125 ml trockener Weißwein 1 Bund Petersilie 1 Zweig Rosmarin Meersalz weißer Pfeffer Chilipulver Zubereitung: 4 l gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und darin die Tagliatelle bissfest garen. Den Fisch und die Garnelen kalt abspülen, mit Salz und Pfeffer würzen und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen und die Schalotten häuten und ebenfalls in kleine Würfel schneiden und anschließend in einer Pfanne mit heißen Olivenöl anbraten. Die Fischwürfel dazu geben, kurz erhitzen und danach den Pfanneninhalt mit dem Weißwein ablöschen. Die Sahne einrühren und alles köcheln lassen, bis die Soße die gewünschte Sämigkeit erreicht hat. Inzwischen die Petersilie abspülen und fein hacken. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und mit den Kräutern garniert zu den Teigwaren servieren.

97 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld97 Tiroler Knödel Teil 1 Tiroler Knödel-Variationen Käse- und Spinatknödel von Celine Schipper Zutaten (Käseknödel): 6 alte Brötchen 1/8 l Milch 2-3 Eier 40 gr. Butter 200 gr. geriebener Käse 1 kl. Zwiebel Salz, Kümmel, Petersilie Zubereitung: Brötchen fein würfeln. Milch, Eier, Petersilie, Salz und Kümmel verrühren und über die Brötchenwürfel geben. Masse ziehen lassen. Zwiebel in Butter glasig dünsten und über die Masse geben. Den Käse dazu geben, verrühren und nochmals ziehen lassen. Mit nassen Händen Knödel formen und flach drücken. In einer Pfanne von beiden Seiten leicht anbraten und anschließend in einer Fleisch- oder Gemüsebrühe ca. 10 Min. durchziehen lassen.

98 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld98 Tiroler Knödel Teil 2 Zutaten (Spinatknödel): ½ kg Spinat (oder 200 gr. Tiefgefrorener) 250 gr. Semmelbrösel 1/8 l Milch 2-3 Eier 2-3 Knoblauchzehen 1 kl. Zwiebel Salz, Muskatnuss, Parmesankäse Zubereitung: Spinat blanchieren und pürieren. Semmelbrösel, Milch, Eier, Salz, Muskatnuss, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und verrühren. Mit nassen Händen Knödel formen und in Salzwasser langsam kochen. Butter in der Pfanne zerlassen. Die Knödel mit der zerlassenen Butter und Parmesankäse servieren.

99 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld99 Zucchini- Gemüse Zutaten: 375g Hackfleisch 1kg Zucchini 500g. Tomaten ( oder eine Dose ) Salz, Pfeffer 1 fette Brühe 1 Zwiebel, 1 Knoblauch Zubereitung: Hackfleisch anbraten,Zwiebel und Knoblauch würfeln und mitbraten, Zucchini schälen und würfeln Tomaten würfeln und zum Hackfleisch hinzugeben. Salz und etwas Wasser (nicht viel) und die Brühe dazubeben Das ganze gut köcheln lassen. Schmeckt echt lecker

100 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld100 Zucchini mit Mascarpone Zubereitung: 2-3 mittelgroße Zucchini grob raspeln, in Olivenöl mit ganz viel Knoblauch andünsten. Gut salzen und pfeffern. Nach 5-10min. Mascarpone dazugeben (je nach Geschmack halben bis einen Becher) und bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Dazu Nudeln nach Wahl. Ist nicht gerade fettarm, aber geht schnell und ist total lecker!

101 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld101 Japan Stand: November 2008 Ländername: Japan; Nippon, Nihon Klima: Hokkaido: kalter Winter, warmer Sommer; Honshu, Shikoku, Kyushu: gemäßigt bis subtropisch; Okinawa: subtropisch Lage: Zwischen 20° 25'N und 45° 33' N dem asiatischen Festland vorgelagert Landesfläche: Japans Gesamtoberfläche von km² untergliedert sich in vier Hauptinseln, die von etwa kleineren Inseln umgeben sind. Hauptstadt: Die Hauptstadt Tokyo bildet zusammen mit den Städten Yokohama und Kawasaki mit insgesamt ca. 35 Mio Einwohnern die weltweit größte Metropolregion, Bevölkerungsdichte: ca /qkm Bevölkerung: ca. 127 Mio., Bevölkerungsdichte: 336/qkm Landessprache: Japanisch Religionen: Die traditionell stärksten Religionen in Japan sind Shintoismus und Buddhismus. Daneben gibt es christliche und andere religiöse Minderheiten. Nationalfeiertag: 23. Dezember, Geburtstag des Kaisers (Tenno) Regierungsform: Parlamentarische Demokratie. Zweikammersystem; Oberhaus 242 Sitze, Unterhaus: 480 Sitze Staatsoberhaupt: Kaiser Akihito, seit 7. Januar 1989

102 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld102 Gebackener Tofu Zutaten für 4 Personen: 250 g Tofu 100g Weizenmehl 2 EL Pflanzenöl 100 g Japanischer Rettich 1 Stück Ingwer Sojasauce Zubereitung: Tofu kurz in kaltes Wasser eintauchen und abtropfen lassen, danach abtupfen. In 8 große Würfel schneiden. Die Würfelstücke in Mehl wenden und im heißen Öl in der Pfanne von jeder Seite nicht länger als 1min bei mittlerer Hitze braun backen. Ingwer und den Rettich schälen und getrennt fein reiben. Den Rettich auspressen und mit der Hand vier Häufchen formen. Jeweils 2 Stück Tofu auf einem Teller anrichten, daneben den Rettichberg setzen und mit etwas Ingwer verzieren. Dann noch eine kleine Schalte mit Sojasauce hinzureichen. Die Sojasauce kann je nach Belieben etwas über den Tofu gegossen werden.

103 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld103 Miso-Seehecht Zutaten für 1 Portion: 1 Seehechtfilet (60g) 1½ EL Miso 1 EL Sake ½ EL Mirin ½ TL Zucker Zubereitung: Miso-Seehecht kann man mit so ziemlich jeder Weißfischsorte zubereiten. Das Rezept eignet sich prima fürs Bento. 1. Miso, Sake, Mirin und Zucker gut verrühren. Das Fischfilet von beiden Seiten damit bestreichen und für eine Stunde marinieren. 2. Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe hitzen. Die Marinade vom Fisch abstreifen und das Filet in die Pfanne legen. Von beiden Seiten braten bis der Fisch durch ist.

104 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld104 Okonomiyaki (Wirsing-Pfannkuchen) Zutaten: 50 gr. getrocknete Pilze 150 gr. in Streifen geschnittener Wirsing 4 gehackte Frühlingszwiebeln 2 Eier, 75 gr. Mehl, 2 Essl. Reiswein oder Sherry 500gr Reis Sauce1: 2 EL Tomatenketchup 2 EL Sojasauce 1 TL Senf 1 EL Sherry Sauce 2: 2 EL Mayonaise 1 TL scharfer Rettich 2 TL Wasser evt. 2 EL geröstete Sesam Zubereitung: Getrocknete Pilze einweichen. Restl. Zutaten zu Teig verrühren, dann abgetropfte Pilze hinzugeben. Pfanne mit Öl erhitzen. Und aus Teig Bratlinge braten. Saucen mischen und jeweils über Bratlinge verteilen. Evtl. zum Schluss mit gerösteten Sesamkernen bestreuen.

105 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld105 Oyako Dombrori (Fleisch in Eier-Soja-Sauce) Zutaten: 500 gr. Fleisch 1-2 Stangen Porree 2-3 Zwiebel 3-4 Eier 4-6 Essl. (ungesüßte) Sojasauce 2-3 Essl. Zucker Salz und Pfeffer 500 gr. Reis Zubereitung: Fleisch würfeln und in heißem Öl anbraten. Leicht salzen. Zwiebel- und Lauchringe schneiden und anschließend kurz mit anbraten, bis sie feucht sind, dann pfeffern. Eier, Sojasauce und Zucker verrühren. Eiersoße über Fleisch-, Lauch-Zwiebelmischung geben und kurz stocken lassen. Mit Reis servieren

106 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld106 Kenia Stand: Oktober 2008 Ländername: Republik Kenia / Republic of Kenya Klima: tropisch (Küste), semiarid und arid (Norden, Nordosten), sub-tropisch (Hochland/Zentrum) Lage: Grad östlicher Länge, 5 Grad nördlicher bis 5 Grad südlicher Breite Größe: qkm Hauptstadt (Einwohnerzahl): Nairobi (rd. 3 Mio.) Bevölkerung: 37,2 Mio.; ethnische Zusammensetzung: Bantu (65%, davon Kikuyu 20%, außerdem Luhyas u.a.), Niloten (Luos, Kalenjin u.a. ca. 30%), Massai (1,6%), asiatischer Abstammung, europäischer Abstammung Landessprachen: Englisch, Kiswahili und zahlreiche sog. vernacular languages (Stammessprachen) Religionen / Kirchen: 70% Christen (26,5 % Anglikaner, 26,4% Katholiken, 2,5% Orthodoxe); viele auch evangelikal engagiert, zahlreiche christliche Denominationen wie die Pfingstler, die nach letzten Schätzungen inzwischen zahlenmäßig die drittgrößte christliche Gemeinschaft darstellt; 20% Muslime, 10% Naturreligionen; ferner Hindus, Jains, Sikhs Nationaltag: 12. Dezember (Unabhängigkeitstag) Unabhängigkeit: 12. Dezember 1963 Staatsform/Regierungsform: Präsidialdemokratie; Westminsterparlament mit auf den Präsidenten vereidigten Abgeordneten Staatsoberhaupt: Staatspräsident (gleichzeitig Oberkommandierender der Streitkräfte) S.E. Hon. Mwai Kibaki, C.G.H., M.P. (erneut seit )

107 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld107 Kohlrouladen mit Erdnusssauce Teil 1 Zutaten 300 g Reis 1 Zwiebel, gewürfelt 125 g Champignons, gewürfelt 1 Paprikaschote, grün, gewürfelt 250 g Putenbrust 1,5 kg Weißkohl 3 Tomaten, enthäuten, aushöhlen, gewürfelt 200 g Mais 200 g Kidneybohnen 1 TL Sambal Oelek 2 Zehen Knoblauch, gepresst 50 ml Öl 2 EL Tomatenmark 1 Zwiebel, geviertelte Scheiben 2 EL Tomatenmark 100 g Margarine, zum Braten der Krauttaschen 250 g Pinda Erdnussbutter Salz 1 TL Sambal Oelek 1 EL Öl

108 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld108 Kohlrouladen mit Erdnusssauce Teil 2 Zubereitung Reis in 1/2 l Salzwasser kochen. Weißkohl entblättern und in Salzwasser knackig kochen. Während der Kochzeit Gemüse und Fleisch würfeln. Öl in einen Topf geben, Fleisch braten, mit Schaumlöffel herausholen und auf Teller legen, Zwiebel und Paprika ca. 3 Minuten unter Rühren braten, herausnehmen, Champignons anbraten, nach dreiminütiger Bratzeit gewürfelte Tomaten dazugeben, zwei Minuten unter Rühren mitbraten. Nun das Fleisch und die zur Seite gestellten Gemüse in den Topf geben. Ebenfalls Mais und Kidneybohnen. Alles gut durchrühren. Mit Sambal Oelek, Salz und gepresster Knoblauchzehe würzen. Unter den fertig gekochten Reis 2 EL Tomatenmark unterrühren. Das Ganze in den Gemüsefleischtopf geben. Gut verrühren. 24 Kohlblätter zum Füllen auslegen. 1,5 gehäufte EL Masse darauf geben und alles zu einer schönen Krauttasche wickeln. Krautwickeln rundherum braten. Alle zusammen in den Topf geben und mit Topfdeckel verschließen. 1-2 Tassen Wasser dazugeben, bei geringer Stufe zu garen. Für die Erdnusssoße Öl in den Topf geben und die geviertelten Zwiebeln darin anbraten. Ca. 3/4 l Wasser hinzugeben sowie Sambal Oelek und Salz. Kurz aufkochen lassen. Das Erdnussbutter hinzugeben und unter Rühren auflösen. Die Sauce sollte schön sämig werden. Alternativ kann eine Tomatensauce nach gleicher Vorgabe gekocht werden. Hierbei muss nur mehr Tomatenmark verwendet werden.

109 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld109 Kroatien Stand: Oktober 2008 Ländername: Republik Kroatien/Republika Hrvatska Klima: Lange, warme (manchmal feucht-heiße) Sommer und (außer an der Küste) kalte Winter, Frühling und Herbst wenig ausgeprägt Lage: Mediterraner, zugleich mitteleuropäischer Staat mit folgenden Nachbarn: Slowenien, Ungarn, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Italien (Seegrenze). Der größte Teil des Landes ist gebirgig oder hügelig. Vor der Küste liegen zahlreiche Inseln. Größe: qkm Hauptstadt: Zagreb, etwa Einwohner (inklusive Vororte circa 1 Million) Bevölkerung: 2001: 4,38 Millionen, Tendenz abnehmend: circa 90% Kroaten; 4,5% Serben; 5% sonstige: Bosniaken, Italiener, Ungarn, Albaner, Slowenen, Tschechen, Roma, Montenegriner, Slowaken, Mazedonier. Die Bevölkerung konzentriert sich im Norden und entlang der Küste. Zahlreiche kroatische Staatsangehörige leben im Ausland; in Deutschland waren Kroaten gemeldet. Landessprache: Kroatisch, in Gebieten mit starken ethnischen Minderheiten sind daneben Serbisch, Italienisch, Ungarisch Amtssprache. Religionen / Kirchen: 88% römisch-katholisch, 4% serbisch-orthodox, 1% muslimisch Nationalfeiertag: 25. Juni, Tag der Unabhängigkeitserklärung 1991 Unabhängigkeit: Unabhängigkeitserklärung am ; Anerkennung durch Deutschland gemeinsam mit anderen Staaten der Europäischen Gemeinschaft am mit Wirkung zum Staats- und Regierungsform: Parlamentarische Demokratie Staatsoberhaupt: Stjepan Mesić, Präsident der Republik Kroatien (Amtsantritt: , Wiederwahl )

110 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld110 Djuvec (Kroatisches Reisfleisch) Teil 1 Das Rezept hat Tabea Köhl von einer Klassenkameradin. Das Rezept kommt aus Kroatien. Zutaten: 250 gr. Reis 350 gr. Schweinefleisch 4 Tomaten 1 rote, 1 gelbe, 1 grüne Paprika 2 Zwiebeln 1 Knoblauchzehe 6 Eßl. Olivenöl 400 ml Gemüsebrühe 1 Tl. Rosenpaprika 100 ml. trockener Rotwein oder auch Brühe Salz

111 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld111 Djuvec (Kroatisches Reisfleisch) Teil 2 Zubereitung: Den Reis in ein Sieb geben, unter Wasser gründlich abspülen und gut abtropfen lassen. Das Schweinefleisch waschen, trockentupfen und in 2 cm große Würfel schneiden. Die Tomaten im heißem Wasser blanchieren, kalt abschrecken, schälen und vierteln. Die Paprikaschoten entstielen, entkernen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch klein hacken. 3 Eßl. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig schwitzen. Den Reis und die Paprikaschoten dazugeben und so lange dünsten bis der Reis hellgelb ist. Mit 200 ml. Gemüsebrühe auffüllen. Die Tomatenviertel hinzufügen und ca. 20 min. kochen lassen, bis das der Reis weich ist. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch mit dem Knoblauch darin anbraten. Mit Rosenpaprika bestreuen, kurz anschwitzen und mit Rotwein ablöschen. Die restliche Brühe dazugeben, den Topf mit einem Deckel verschließen und das Fleisch min. weich kochen. Reis und Fleisch anschließend vermischen, mit Salz abschmecken und mit saurer Sahne oder Creme Fraiche servieren. Man kann anstatt des Weines auch Brühe nehmen. Man kann auch den Reis auch fleischlos essen oder gut mit anderen Beilagen kombinieren!

112 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld112 Luxemburg Stand: Oktober 2008 Ländername: Großherzogtum Luxemburg / Grand-Duché du Luxembourg / Lëtzebuerg Klima: gemäßigt mit maritimen Einflüssen, die das Wetter bestimmen. Die Luft ist meist mild und feucht; jährliche Niederschlagsmenge 782,2 mm; Temperaturen im Jahresmittel 9° C, im Januar 0,8° C, im Juli 17,5°C. Lage: 6°31 östl. Länge, 49°26 nördl. Breite Geographische Grenzen: belgische Ardennen, Eifel, Mosel, Sauer und Our, Lothringer Becken. Landesfläche: Luxemburg ist mit einer Fläche von qkm nach Malta der kleinste Staat der Europäischen Union (EU), 14 qkm größer als das Saarland. Hauptstadt: Luxemburg (ca Einwohner) Bevölkerung: 483,800, davon Luxemburger. Der Anteil der Ausländer ist mit 42,6 % der höchste innerhalb der EU. In Luxemburg leben Portugiesen, Franzosen, Italiener, Belgier, Deutsche. Bevölkerungsdichte: 182,11 Einwohner je qkm. Landessprache: ist Lëtzebuergisch (Gesetz vom ). Als Amtssprachen fungieren Letzebuergisch, Französisch und Deutsch, Unterrichtssprache im Kindergarten ist Letzebuergisch, in der Grundschule Deutsch, in der Oberschule überwiegend Französisch. Religionen / Kirchen: Katholiken (ca. 98%), Protestanten, Juden, Muslime Nationalfeiertag: 23. Juni (offizieller Geburtstag des Großherzogs - eigentlich , wird seit Großherzogin Charlotte im Juni begangen) Unabhängigkeit: Londoner Vertrag 1839, nachdem das Großherzogtum Luxemburg auf dem Wiener Kongress (1815) als eigenständige Einheit geschaffen worden war. Luxemburg war 1815 bis 1866 Mitglied des Deutschen Bundes Regierungsform: parlamentarische Demokratie in der Form einer konstitutionellen Erbmonarchie Staatsoberhaupt: Großherzog Henri, Herzog von Nassau (seit )

113 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld113 Bierfleisch mit Selleriescheiben Teil 1 Das Rezept hat Earl-Stefan Tillich von Heidi Alt aus Luxemburg. Zutaten (für 4 Personen): 800 g mageres Rindfleisch 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 2 große Karotten 1 Stange Lauch 2 Esslöffel Butter 1 Teelöffel Kümmel Salz, Pfeffer 5 dl dunkles Bier 4 mittlere Kartoffeln 3 Zweige Thymian 2 Esslöffel Rotweinessig 1 Sellerieknolle (ca. 150 g) Frittieröl

114 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld114 Bierfleisch mit Selleriescheiben Teil 2 Zubereitung: Das Rindfleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Den Lauch putzen, waschen und in Scheiben schneiden.. Das Fleisch anschließend in Butter anbraten. Gehackte Zwiebeln und Knoblauch zugeben und glasig dünsten. Dann das Gemüse dazugeben und mit Kümmel Salz und Pfeffer würzen. Das Bier dazugießen und zugedeckt bei mitttlerer Hitze garen. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden und zum Fleisch geben. Eine Stunde garen. Dann die Thymianzweige dazugeben und weitere 30 min köcheln lassen. Die Tymianzweige entfernen und das Bierfleisch mit Weinessig, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sellerieknolle in möglichst dünne Scheiben schneiden und diese in heißem Fett goldbraun frittieren. Anschließend kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen, über das Bierfleisch geben und alles zusammen servieren.

115 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld115 Grüne Bohnensuppe (Bouneschlupp) Das Rezept hat Earl-Stefan Tillich von Heidi Alt aus Luxemburg. Zutaten (für 4 Personen) 650 g frische grüne Bohnen 5 mittlere Kartoffeln 2 l Gemüsebrühe 1 Bund Bohnenkraut 2.5 Esslöffel Mehl 50 g Butter Salz Pfeffer Essig Zubereitung: Die Bohnen klein schneiden. Bohnen mit dem Bohnenkraut in der Gemüsebrühe während etwa 45 min auf kleiner Flamme kochen.. Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Aus dem Mehl und der Butter eine Mehlschwitze zubereiten (je nach Belieben hell oder dunkel geröstet). Die Mehlschwitze durch ein Sieb in die Suppe geben und gut verrühren. Die Kartoffeln dazugeben und die Suppe für weitere 15 min kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.

116 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld116 Malaysia Teil 1 Stand: September 2008 Malaysia, seit 1963 bestehend aus W e s t m a l a y s i a (Malaiische Halbinsel) mit den Bundesstaaten Johor, Kedah, Kelantan, Melaka, Negeri Sembilan, Pahang, Perak, Perlis, Penang, Selangor, Terengganu, dem Bundesterritorium der Hauptstadt Kuala Lumpur und des Verwaltungszentrums Putrajaya Lage: 100° - 114° östliche Länge, 1° - 7° nördliche Breite Größe: Insgesamt: qkm (Deutschland: qkm), Halbinsel: qkm (40%), Nord-Süd-Ausdehnung: 740 km O s t m a l a y s i a (Borneo) mit den Bundesstaaten Sarawak und Sabah und dem Bundesterritorium der Insel Labuan, Lage: 109° - 119° östliche Länge, 1°- 7° nördliche Breite Größe: Sarawak: qkm (38%), Sabah: qkm (22%), West-Ost- Ausdehnung: km Klima: in beiden Landesteilen: feuchtheißes Tropenklima mit Nordost- und Südwestmonsun, aber ohne deutliche jahreszeitliche Schwankungen, Durchschnittstemperatur 27°, (Maxima: 35°, Minima: 21°); Luftfeuchtigkeit meist über 80% Hauptstadt: Kuala Lumpur, 1,5 Millionen Einwohner; Bundesterritorium (Großraum Kuala Lumpur: mehr als 4 Mio. Einwohner) Bevölkerung: 27 Mio., davon 65% Malaien und Ureinwohner, 27% chinesischstämmige Malaysier, 8% indischstämmige Malaysier, zwei Drittel Landbevölkerung, jährliches Wachstum 1,2%.

117 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld117 Malaysia Teil 2 Landessprache: Malaiisch (seit 1967 unter der Bezeichnung "Bahasa Malaysia") als Amtssprache; Englisch weit verbreitet, daneben chinesische und indische Sprachen Religionen / Kirchen: Islam ist Staatsreligion. Rund 60% der Malaysier, darunter alle Malaien, sind sunnitische Muslime. Malaysier chinesischer Abstammung sind meist Buddhisten, Konfuzianer oder Christen; Malaysier indischer oder srilankischer Abstammung: Hindus, Muslime, Sikhs, Christen oder Buddhisten; die eingeborenen Stämme meist Christen oder Animisten. Insgesamt circa 1 Million malaysische Christen Unabhängigkeit: seit August 1957 (anfangs als Föderation Malaya ohne Sarawak und Sabah, seit mit Singapur nach Beitritt von Sarawak und Sabah - als Malaysia, 1965 trat Singapur wieder aus). Nationalfeiertag: 31. August Regierungsform: Konstitutionelle Wahlmonarchie und Parlamentarische Demokratie. Zwei-Kammer-Parlament: Abgeordnetenhaus (Dewan Rakyat), 222 Sitze (gewählt) Senat (Dewan Negara), 70 Sitze (44 vom König ernannt) Staatsoberhaupt: Seine Majestät Yang di-Pertuan Agong XIII, Tuanku Mizan Zainal Abidin ibn al-Marhum von Malaysia (König von Malaysia) - Amtsantritt Alle fünf Jahre wird von den neun Sultanen Westmalaysias ein neuer König aus ihrer Mitte gewählt.

118 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld118 Roti (Fladenbrot-Kap-malaiische- Küche) Zutaten: 350g Mehl 1Tl Salz 3 Eßl. Pflanzenöl Wasser für den Teig 250g weiche Butter Öl zum Braten Zubereitung: Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Das Öl hinzufügen und mit den Fingerspitzen zu kleinen Krümeln verreiben. Soviel Wasser hinzufügen das ein weicher Teig entsteht und diesen auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen(23*32 Rechteck). Den Teig mit weicher Butter bestreichen und dann zu einer Rolle formen. Mit einem Küchentuch bedecken und 30min ruhen lassen. Stücke vom Teig abmachen und zu tennisballgroßen Kugeln formen. Jede Kugel Tellergroß ausrollen und in heißem Öl auf jeder Seite 2 min braten. Roti wird normaler weise warm zu Curry serviert.

119 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld119 Mexiko Stand: November 2008 Ländername: Vereinigte Mexikanische Staaten (Estados Unidos Mexicanos) Lage und Klima: Zwischen 15° und 32° nördlicher Breite und 87° und 117° westlicher Länge. Zwei Kordillerenzüge von Norden nach Süden mit dazwischenliegendem Hochplateau. Klima in Küstengebieten tropisch, in der Hauptstadt (2250 m) tropisches Höhenklima. Regenzeit Mai bis Oktober Größe: qkm (fünfeinhalbmal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland) Hauptstadt: Mexiko-Stadt (ca. 22 Mio. Einwohner im Großraum) Bevölkerung: 103,3 Millionen (laut Volkszählung im Jahr 2005), vorwiegend Mestizen, ca. 12 Millionen Indios ("Indígenas"), mit 62 Stämmen oder Völkern und ca Millionen Weiße; jährliches Bevölkerungswachstum ca. 1,1 % Landessprache: offizielle Landessprache ist Spanisch (ferner gibt es über 80 Indiosprachen, wichtigste: Náhuatl: 24%, Maya: 13%, Mixteco: 7,2%) Religion: 87% römisch-katholisch, 7,5% Protestanten, Mormonen, Zeugen Jehovas etc. bei starken regionalen Unterschieden (z.B. in Chiapas über 30% Protestanten), seit 1873 strikte Trennung von Staat und Kirche Nationalfeiertag: 16. September (Unabhängigkeitstag) Unabhängig seit: 1821 Staats- und Regierungsform: Bundesstaat (31 Staaten, 1 Bundesdistrikt), Präsidialsystem Staatsoberhaupt und Regierungschef: Felipe Calderón Hinojosa, Präsident der Vereinigten Mexikanischen Staaten; Amtsantritt , Amtszeit 6 Jahre, keine Wiederwahl, Partido Acción Nacional (PAN)

120 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld120 Tacos Teil 1 Zutaten für 6 Personen: 250 g Rinderfilet 1/4 l Fleischbrühe 1 Dose rote Kidney-Bohnen (255 g Abtropfgewicht) 1 kleine Zwiebel 2 Esslöffel Olivenöl 2 Knoblauchzehen Salz schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 1 Prise Chilipulver 6 Taco-Schalen (Fertigprodukt) 6 Salatblätter 1 Fleischtomate 6 Esslöffel Crème fraîche 6 Esslöffel Tomatensauce oder Taco-Sauce (Fertigprodukt) 80 g mittelalter Gouda Zubereitungszeit: 1 Stunde

121 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld121 Tacos Teil 2 Zubereitung: Das Rinderfilet mit der Brühe in einen Topf geben, aufkochen lassen und zugedeckt bei mittlerer Hitze in etwa 30 Minuten garen. Inzwischen die Bohnen abschütten, die Flüssigkeit dabei auffangen. Die Bohnen mit der Hälfte der Flüssigkeit pürieren. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Das Bohnenpüree hinzufügen. Alles etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze dünsten, mit Salz, Pfeffer und dem Chilipulver kräftig würzen. Das Rinderfilet aus der Brühe nehmen, abkühlen lassen, kleinschneiden und salzen. Den Backofen auf 180 ° vorheizen. Die Taco- Schalen mit der offenen Seite nach unten auf ein Backblech setzen und im Backofen (Mitte) 3-4 Minuten aufbacken. Die Salatblätter waschen und trockentupfen. Die Taco-Schalen innen mit dem Bohnenpüree bestreichen und mit den Salatblättern auslegen. Dann das Rindfleisch darin verteilen. Die Tomate waschen, halbieren und in Scheiben schneiden, dabei den Stielansatz entfernen. In die Tacos geben, je 1 Esslöffel Crème fraîche und Tomaten- oder Taco-Sauce hinzufügen. Den Gouda auf einer Reibe direkt darauf raspeln, sofort servieren und am besten mit der Hand essen.

122 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld122 Stockfisch Tampico Teil 1 Zutaten für 4 Personen: 1 kg Stockfisch (ersatzweise Kabeljau) 3 mittelgroße rote Paprikaschoten 1 große Zwiebel 2 Esslöffel Olivenöl 6 Knoblauchzehen 2 Chilischoten schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen Salz Einweichzeit: 1 Tag Zubereitungszeit: 1 1/4 Stunden

123 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld123 Stockfisch Tampico Teil 2 Zubereitung: 1) Den Stockfisch mindestens 24 Stunden in reichlich kaltes Wasser legen und das Wasser mehrmals erneuern. 2) Den Backofen auf 250 ° vorheizen. Die Paprikaschoten auf einen Rost legen und im Backofen (Mitte) etwa 20 Minuten garen, bis die Haut Blasen wirft. Herausnehmen, halbieren, entkernen, häuten und in Streifen schneiden. 3) Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Knoblauch schälen und dazupressen. 4) Die Chilischoten aufschlitzen, entkernen, waschen und in Ringe schneiden. Mit den Paprikastreifen in die Pfanne geben, 1/8 l Wasser hinzufügen, aufkochen lassen und etwa 5 Minuten dünsten. 5) Den Pfanneninhalt im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren und die Sauce aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 6) Den Stockfisch abspülen, falls nötig von Gräten befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Fischstücke in die heiße Sauce legen und in Minuten bei schwacher Hitze gar ziehen lassen. Mit der Sauce servieren. Dazu passen Tortillas.

124 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld124 Chili con Carne der berühmte Eintopf mit Fleisch und Bohnen, sehr scharf. Man kann es prima vorbereiten und es lässt sich stundenlang warmhalten. Zutaten: 2 große Zwiebeln 2-3 Knoblauchzehen 1-2 Chilischoten 3 Möhren je eine rote und grüne Paprikaschote 4 EL Sonnenblumenöl 500 g mageres Rinderhackfleisch (z.B. Schabfleisch) 1 große Dose (800 g) geschälte Tomaten 250 ml Fleischbrühe 250 ml kräftiger Rotwein 1 EL frische Thymianblättchen Salz, Pfeffer 1 Dose (400 g) Kidneybohnen Sambal Oelek 1 Bund glatte Petersilie Zubereitung: Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischoten längs halbieren und entkernen. Möhren und Sellerie schälen, Paprika putzen, alles in kleine Würfel schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen. Hackfleisch darin anbraten, bis es braun ist. Zwiebeln und Knoblauch kurz mitbraten. Restliches Gemüse außer die Bohnen mit Saft und Chilischoten zugeben und andünsten. Brühe und Wein hineingießen. Mit Thymian, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Einmal aufkochen lassen, dann das Chili con Carne zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 90 Minuten schmoren, gelegentlich umrühren. Bohnen in einem Sieb abspülen und ebenfalls in den Topf geben. Nach weiteren 15 Minuten die Chilischoten entfernen und mit Salz, Pfeffer und Sambal Oelek scharf abschmecken. Petersilie hacken und darüber streuen. Dazu passt Fladenbrot, Baguette, Reis oder Nudeln

125 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld125 Papas con Chorizo (Kartoffeln mit Chorizowurst) Das Rezept hat Elke Tillich von Connie-Paulina Wolf aus ihrer mexikanischen Heimat. Zutaten: 1000g gekochte Kartoffeln 100g Chorizowurst klein geschnitten 2 Zwiebeln Jalapenochilischoten in Scheiben Salz und Pfeffer Zubereitung: Die Wurst häuten und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl die Zwiebeln und die Wurst braten, bis die Zwiebeln glasig sind. Die klein geschnittenen Kartoffeln hinzufügen, unter häufigem Umrühren braten lassen. Ca 1-2 Essl. Chilischoten und 1 Essl. Chilibrühe hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tipp: Servieren sie die Papas zu Schnitzel, gegrilltem Fleisch oder mit Weizenmehltortillas

126 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld126 Enchiladas Teil 1 Zutaten für 6 Personen: 2 Zwiebeln 4 Knoblauchzehen 500 g Hühnerbrustfilets 375 ml Hühnerbrühe 1 kg Fleischtomaten 1 rote Chilischote 1 Bund Koriander (ersatzweise glatte Petersilie) Salz schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 12 Tortillas 100 g Crème fraîche 150 g Schafkäse Zum Ausbacken: Öl Zum Garnieren: Salatblätter Zubereitungszeit: 1 Stunde

127 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld127 Enchiladas Teil 2 Zubereitung: 1) Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. 1Zwiebel halbieren und eine Hälfte mit 1 Knoblauchzehe und der Hühnerbrust in einen Topf geben. Die Brühe angießen, langsam aufkochen und im geschlossenen Topf in Minuten bei schwacher Hitze gar ziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen und abkühlen lassen. 2) Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen und dabei die Stielansätze entfernen. Die Chilischote entkernen undwaschen. Zusammen mit den Tomaten, den restlichen Zwiebeln und Knoblauchzehen im Mixer pürieren. Den Koriander waschen, trockentupfen, die Blättchen hacken. Mit Salz und Pfeffer unter die Sauce mischen. 3) Die Hühnerbrüstchen kleinschneiden. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Tortillas nacheinander kurz darin wenden, damit sieweich werden. Mit der Hälfte der Tomatensauce bestreichen, das Hühnerfleisch darauf verteilen und die restliche Sauce darüber gießen. 4) Je 1 Teelöffel Crème fraîche darauf geben. Den Schafkäse auf einer groben Gemüsereibe direkt darauf raspeln und in der Mitte zusammenklappen. Auf sechs Teller verteilen. Mit Salatblättern garnieren und am besten mit der Hand essen.

128 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld128 Gemüse- und Frucht-Salat Zutaten für 6 Personen: 1 rote Paprikaschote 1 Esslöffel Öl 1 Limone 1 kleine Orange Salz, schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 1 Prise Cayennepfeffer 1 kleine rote Chilischote 1 kleine oder 1/2 reife Ananas 200 g Möhren 1 mittelgroße Salatgurke 1 kleine Mango 1 Bund Minze Zubereitung: Die Paprikaschoten putzen, waschen, trockentupfen und in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Paprikawürfel darin etwa 2 Minuten dünsten. Die Limone und die Orange auspressen, den Saft dazugeben und etwa 5 Minuten weiterdünsten. Den Pfanneninhalt mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren, mit Salz, Pfeffer und dem Cayennepfeffer würzen. Die Chilischote aufschlitzen und die Kerne entfernen. Waschen, trocken tupfen, sehr fein hacken und unter das Püree rühren. Die Sauce abkühlen lassen und bis zum Servieren etwa 1 Stunde kalt stellen. Die Ananas schälen und den harten Strunk entfernen. Das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und auf einer großen Platte anrichten. Die Möhren schälen, waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke schälen, erst quer, dann längs halbieren, die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Das Fruchtfleisch in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Mango schälen. Das Fruchtfleisch rund um den Kern mit einem scharfen Messer in Spalten abschneiden. Alles dekorativ neben die Ananas auf die Platte legen.Die Minze abbrausen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und in Streifen schneiden. Die Früchte und das Gemüse vor dem Servieren mit der Sauce übergießen und mit der Minze bestreuen.

129 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld129 Guacamole Zutaten für 6 Personen: 2 mittelgroße Fleischtomaten (etwa 300 g) 1 kleine Zwiebel 3 rote Chilischoten 4 reife Avocados 2 Limonen 1 Bund Koriander oder glatte Petersilie Salz schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen Zubereitung: 1) Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen, das Fruchtfleisch fein hacken und dabei die Stielansätze entfernen. Die Zwiebel schälen und ebenfalls sehr fein hacken. 2) 1 Chilischote längs aufschlitzen, sorgfältig von den Kernen befreien, waschen und winzig klein würfeln. 3) Die Avocados schälen, längs halbieren und den Kern entfernen. Oder die Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus den Schalen heben. Das Fruchtfleisch grob zerschneiden. Die Limonen halbieren und auspressen. Die Avocados mit dem Limonensaft in den Mixer geben und pürieren. 4) Das Avocadopüree mit den Tomaten, der Zwiebel und der gewürfelten Chilischote mischen. Den Koriander oder die Petersilie waschen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Unter die Avocadocreme heben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den restlichen Chilischoten garnieren und servieren.

130 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld130 Hähnchen mit Ananas Zutaten für 4 Personen: 1 Hähnchen (etwa 1200 g) 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 grüne Paprikaschote 1 rote Paprikaschote 1 mittelgroße Ananas 2 Esslöffel Öl Salz schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 2 Nelken 1 Lorbeerblatt 1/2 Stange Zimt 1 Zweig frischer Thymian 1/4 l Geflügelbrühe Zubereitung: Das Hähnchen kalt abspülen, trockentupfen und in Portionsstücke teilen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Knoblauchzehen schälen. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen und klein würfeln. Die Ananas großzügig schälen, vierteln und den inneren, harten Strunk herausschneiden. Das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und mit den Paprikawürfeln mischen. Den Backofen auf 200 ° vorheizen. Das Öl in einem Bräter erhitzen und die Hähnchenteile darin rundherum goldbraun anbraten. Salzen, pfeffern und aus dem Bräter nehmen. Die Zwiebeln im verbliebenen Bratfett glasig dünsten. Den Knoblauch dazupressen. Die Ananas-Paprika-Mischung dazugeben, salzen und pfeffern. Die Nelken, das Lorbeerblatt, die Zimtstange und den Thymian dazugeben. Mit der Geflügelbrühe aufgießen. Die Hähnchenteile auf die Gemüsemischung legen und im offenen Bräter im Backofen(Mitte) in etwa 30 Minuten garen.

131 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld131 Niederlande Stand: Oktober 2008 Ländername: Königreich der Niederlande (Koninkrijk der Nederlanden) Klima: gemäßigtes Seeklima Geographische Lage: Westeuropa Größe des Landes: qkm Hauptstadt (Einwohnerzahl): Amsterdam: (Stand 2007) Groß- Amsterdam: (Stand 2007) Bevölkerung: , davon Ausländer ( aus EU- Mitgliedstaaten, Deutsche), Bevölkerungsdichte: 486 Einwohner/qkm, Bevölkerungszuwachs: 0,3 % Landessprache, sonstige Umgangssprache: niederländisch (Verbreitung in %: 100), friesisch Religionen: Römisch-katholisch 28 %; Protestantisch 19 %; Muslimisch 6%; andere: 4 %; ohne Bekenntnis 44 %; jüdische Gemeinschaft in NL: – Personen Nationalfeiertag: 30. April = Königinnentag (Koninginnedag) Unabhängigkeit: 1581 nördl. Teil der Niederlande unabh. von Spanien, 1648 Bestätigung Unabhängigkeit im Frieden von Münster und Osnabrück Regierungsform: Parlamentarische Monarchie Staatsoberhaupt: Beatrix Königin der Niederlande, Prinzessin von Oranje- Nassau (seit 1980)

132 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld132 Haschee mit Kastanien Zubereitungszeit: 15 Minuten Schmoren: 2 Stunden Zutaten: 500 Gramm Rindergulasch 60 Gramm Margarine oder Butter 3 mittelgroße Zwiebeln 40 Gramm Mehl 5 Deziliter verdünnter Rinderbouillon 1 Gewürznelke ½ Blättchen Muskatblüte 2 Lorbeerblätter 1 Glas (285 gram) Kastanien 5-8 Eßlöffel Weinessig 3 mittelgroße Gurken 3 Eßlöffel Paprikastreifen süßsauer Salz und Pfeffer Zubereitung: Schmelze Butter oder Margarine und füge Rindergulasch hinzu. Schäle die Zwiebeln und schneide sie in halben Ringen. Wenn das Rindergulasch an allen Seiten gebräunt ist, die Zwiebeln hinzufügen. Mehl zufügen und verrühren. Essig und Bouillon dazu und zum Kochen bringen. Gewürznelke, Muskatblüte und Lorbeerblätter in den Topf und ziehen lassen. Kastanien mit kaltem Wasser abspülen und die Gurken in Scheiben schneiden. Nach 1½ Stunde die Gewürze aus dem Topf holen. Wenn das Fleisch gar ist, Kastanien, Gurken und Paprikastreifen hinzufügen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer und evt. etwas Essig.

133 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld133 Norwegen Stand: Oktober 2008 Ländername: Königreich Norwegen/Kongeriket Norge Klima: Entlang der Küsten durch Golfstrom bestimmtes ozeanisches Klima. Im Landesinneren eher konti­nentales bzw. Hochgebirgsklima Lage: Norwegens Staatsgebiet, das die Westhälfte der Skandinavischen Halbinsel einnimmt, erstreckt sich zwischen dem 58. und 71. Grad nördlicher Breite und dem 4. und 31. Grad östlicher Länge. Landesfläche: qkm (mit Spitzbergen und Jan Mayen: qkm) Hauptstadt: Oslo ( ); mit Einzugsgebiet ca. 1 Mio. Einwohner Bevölkerung: Einwohner: (10/2008); Wachstum ca. 1,1%. Minderheiten: (2007) samische Urbevölkerung Landessprachen: Norwegisch (2 Schriftsprachen: bokmål und nynorsk) und Samisch (in einigen Kommunen der Verwaltungsbezirke Troms und Finnmark mit Norwegisch gleichgestellt) Religionen/Kirchen: Mitglieder der lutherischen Staatskirche: 84,8% andere Protestanten 3,66% Katholiken: 2,0 % Moslems: 1,55% Buddhisten: 0,21% Hindus: 0,08% ohne Religion: 6,85% Nationalfeiertag: 17. Mai - Verfassungstag Unabhängigkeit: 1905 eigenes Königreich (nach Auflösung der Union mit Schweden) Staatsform/Regierungsform: Parlamentarische Monarchie Staatsoberhaupt: S.M. König Harald V (seit 17. Januar 1991)

134 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld134 Norwegischer Prinzenkuchen mit Mandeln Zutaten: 125 Gramm Weiche Butter 100 Gramm Zucker 2 Eigelb 3 Essl. Wasser 300 Gramm Mehl 1 Teel. Backpulver Für die Füllung: 250 Gramm gemahlene Mandeln 200 Gramm Puderzucker 1 Teel. Zimt 2 Eiweiß 2 Essl. Zitronensaft 1 Ei zum Bepinseln Zubereitung: Butter und Zucker schaumig rühren. Eigelb und Wasser unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, zugeben und zu einem glatten Teigverarbeiten. In Folie wickeln und ca. 30 Min in den Kühlschrankstellen. Für die Füllung Mandeln und Puderzucker mischen und die Eiweiße mit dem Zitronensaft unterheben. Gründlich zu einer Masse verarbeiten, die sich gut verstreichen lässt. Ist die Masse zu trocken, noch 1Eiweiß oder 2 El Wasser zugeben. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Zwei Drittel des Teiges ausrollen, in die gefettete Springform geben und einen ca. 2-3 cm hohen Rand formen. Mandelfüllung gleichmäßig darauf verteilen. Restlichen Teig dünn ausrollen und Sterne und Streifen ausschneiden. Kuchen damit verzieren. Mit verquirltem Ei bepinseln und Min goldgelb backen. Herausnehmen, in der Form etwas abkühlen lassen dann aus der Formlösen, auskühlen lassen. Beim Servieren noch ein paar in Butter geröstete Mandeln dazu reichen

135 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld135 Peru Stand: November 2008 Ländername: Republik Peru; República del Perú Klima: Östliches Amazonasgebiet: tropisch Hochland: subtropisch Küste: heiß im Sommer (Dezember - März), kühl von Mai bis November Lage: An der Westküste Südamerikas zwischen 0. und 18. Breitengrad, 69. und 81. Längengrad Fläche: 1,28 Mio. qkm, km Küstenlinie Hauptstadt: Lima, ca. 8,3 Mio. Einwohner (mit Hafenstadt Callao) Bevölkerung: ca. 27 Mio., 47% Indigene, 37% Mestizen, 13% europäischer Herkunft, 3% asiatischer und afrikanischer Herkunft; Bevölkerungswachstum 1,5% Landessprachen: Spanisch (88%), Quechua, Aymara Religionen / Kirchen: römisch-katholisch: 95%, verschiedene christliche Kirchen Nationalfeiertag: 28. und 29. Juli Unabhängigkeit: 28. Juli 1821 Regierungsform: Republik (Verfassung vom ) Staatsoberhaupt: Dr. Alan García Pérez, Staatspräsident Amtsantritt am , Amtszeit 5 Jahre, Wiederwahl nicht möglich

136 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld136 Papa la Huancania Teil 1 Rezept von Andrea Simone Bethke, geboren in Peru Zutaten für eine Person: 3 Pfefferschote(n) (Aji), gelb, ersatzweise rote Pfefferschoten 250 g Schafskäse, nicht zu scharf 1 Pck. Kekse, salzig ( für Partysnacks usw. ) 1 Tasse Milch, 3,5 % 2 Kartoffeln, festkochend, gekocht 1 Ei(er), hart gekocht 1 Oliven, lila 2 EL Pflanzenöl Salat

137 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld137 Papa la Huancania Teil 2 Zubereitung: Den Aji aufschneiden und ausräumen. ( Je nach gefordertem Schärfegrad der Soße und Geschmack, wieder ein wenig vom ausgeräumten Inhalt dazugeben. Sparsam sein, weniger ist hier oft mehr! ) Den Aji mit etwas Öl in einen Mixer geben oder mit einem Pürierstab zerkleinern, den Schafskäse dazu, die Kekse zerbröseln und nun die Tasse Milch hinzugeben, alles zu einer leicht cremigen Soße rühren, fertig. Ist die Soße zu flüssig, noch etwas Aji und ein paar Kekse dazu, ist sie zu dick, etwas Milch oder Wasser oder Öl dazu. Das Ei hart abkochen Gegessen wird diese Soße als Vorspeise in dieser Reihenfolge - mittelgroßer Teller belegen mit: 1.) grüner Blattsalat, 2.) in Scheiben geschnittene Kartoffeln, 3.) das ganze mit Soße bedecken, 4.) das Ei in 2 Hälften schneiden und auflegen, 5.) mit der Olive garnieren. Besonders gut schmeckt diese Vorspeise, wenn die Kartoffel noch heiß ist und zusammen mit der kalten Soße gegessen wird. Man kann diese Soße auch erhitzen und dann gut zu Spaghetti oder anderer Pasta essen.

138 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld138 Ceviche Rezept von Andrea Simone Bethke, geboren in Peru Zutaten für 2 Personen: 250g Lachsfilet 250g Zanderfilet 4 Limetten 1 Rocoto oder 1 Chilischote 2 Frühlingszwiebeln 2 Tomaten 6 Stängel Koriander Salz und Pfeffer Zubereitung: Das Fischfilet in ca. 1 x 2 cm große Stücke schneiden. Unbedingt darauf achten, dass das Zanderfilet enthäutet ist. Das original peruanische Rezept wird ausschließlich mit Weißfischen zubereitet. Ich persönlich mag lieber die Lachs-Zander Mischung. Die Limetten ausdrücken und den Saft auffangen. Die Tomaten enthäuten und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Koriander abwaschen, die Blätter abzupfen und grob schneiden. Rocoto oder Chili sehr fein schneiden (in Deutschland wird es sehr schwer sein Rocoto aufzutreiben, stattdessen kann man einfach eine Chilischote verwenden). Wer es sehr scharf möchte, nimmt eine Habaneros. Die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden. (Ursprünglich werden rote Zwiebeln verwendet). Alle Zutaten in eine Schale geben und gut durchrühren. Nur die Hälfte von Rocoto oder Chili hinzufügen. Ansonsten wird es vermutlich zu und nachwürzen kann man ja immer noch. Die Schale mit der Ceviche abdecken und für 2-4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer und gegebenenfalls noch mit etwas Chili abschmecken.

139 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld139 Polen Stand: März 2008 Ländername: Republik Polen (Rzeczpospolita Polska) Klima: Kontinentalklima Lage: Nord-Süd zwischen Ostsee und Beskiden, Ost-West zwischen Oder/Neiße und Bug Größe: qkm Hauptstadt: Warschau (Großraum) mit ca. 2,4 Mio. Einwohnern Bevölkerung: 38,12 Mio. (2006), 122 Einwohner pro qkm, Wachstum: 0,0% pro Jahr Landessprache: Polnisch Religionen / Kirchen: Katholiken (35 Mio.), Polnisch-Orthodoxe, Protestanten, Altkatholiken, Juden Nationaltag: 1) 3. Mai (erste polnische Verfassung 1791); 2) 11. November (Unabhängigkeit 1918) Regierungsform: Parlamentarische Demokratie mit Zweikammerparlament Staatsoberhaupt: Lech Kaczyński, Präsident, PiS, direkt gewählt am für 5 Jahre, Amtsantritt

140 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld140 Spargel polnische Art Zubereitung: Spargel waschen und abtropfen lassen. Vom Kopf her schälen. Holzige Stielenden abschneiden. Butter in einem länglichen Topf erhitzen. Spargel reingeben. Mit Salz und Zucker würzen. Wasser drübergießen und aufkochen, Spargel zugedeckt 20 Minuten dünsten lassen. In der Zwischenzeit Eier schälen. Eiweiß und Eigelb trennen. Beides fein hacken. Petersilie abbrausen, trockentupfen und hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen. Semmelbrösel reingeben und goldbraun rösten. Spargel aus dem Wasser nehmen. Abtropfen lassen und auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Mit gehacktem Ei und Petersilie bestreuen. Mit der Buttersoße übergießen und sofort servieren. Vorbereitung: 20 Minuten. Zubereitung: 20 Minuten. Etwa 410 Kalorien / 1716 Joule. Unser Menüvorschlag: Vorweg Bouillon mit Rotwein. Dann Kalbschnitzel, Spargel polnische Art und kleine Petersilienkartoffeln. Als Dessert servieren Sie Vanilleeiskrem mit flambierten Himbeeren. Zum Hauptgericht passt ein herber, würziger Weißwein. PS: Sie können auch auf das Eiweiß verzichten. Es ist nicht original polnisch, schmeckt aber herzhafter.

141 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld141 Altpolnischer Königsbigosz Zutaten für 10 Portionen: 1 kg Pilze, gemischt 250 g Schweinefleisch (Schweinebauch) 250 g Rindfleisch (Nacken) 250 g Reh - oder Hirschkeule 250 g Wild - Schweinkeule 250 g Gans (Brust) 250 g Knoblauchwurst 750 g Weißkohl 750 g Sauerkraut 6 Zwiebel(n) 4 Zehe/n Knoblauch 2 Gläser Wein, rot 6 Tomate(n), gehäutete 5 Lorbeerblätter Salz und Pfeffer 6 Wacholderbeeren 6 Nelke(n) 200 g Schweineschmalz 20 Backpflaumen, entsteint, vorgeweicht Zubereitung: Alle Fleischsorten sowie die Knoblauchwurst würfeln und nacheinander in Schweineschmalz anbraten, grob geschnittene Zwiebeln und Pilze zugeben und kurz mitbraten. In einem großen Topf Weißkraut in Schweineschmalz andünsten, das Fleisch mit den Zwiebeln und Pilzen zugeben, mit Wasser ablöschen. Die restlichen Zutaten und Gewürze zugeben und ca.120 Minuten unter Rühren auf kleinem Feuer köcheln lassen. Kurz vor Kochende den Rotwein und die geweichten Backpflaumen zugeben.

142 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld142 Barczsz (Polnische Rote-Rüben- Suppe) Zutaten für 6 Portionen : 1 kg Rote Bete, frisch ½ Knolle/n Sellerie 2 Wurzel/n Petersilie 2 Zwiebel(n) 1 Stange/n Lauch 3 Möhre(n) 2 Zehe/n Knoblauch Butter 200 g Crème fraiche 1 Schuss Essig (Apfelessig) Salz und Pfeffer Majoran Thymian 6 Würste (Debrecziner) Zubereitung: Die geschälten Rote Bete in feine Streifen, das restliche Gemüse in Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken. Zuerst die Rote Bete in etwas Butter anschwitzen, dann das restliche Gemüse dazugeben und ca. 10 Minuten weiter schwitzen lassen. Anschließend 1,5 Liter Wasser dazugießen und weiter köcheln, bis das Gemüse weich ist (ca. 45 Minuten). Dann einen Schuss Apfelessig, die Creme fraiche und die Debrecziner dazugeben und nochmals durchkochen lassen. Mit Pfeffer, Salz, Majoran und Thymian abschmecken. Das Rezept ist sehr gut geeignet zum Vorbereiten. Es schmeckt am nächsten Tag noch besser.

143 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld143 Portugal Stand: Februar 2008 Ländername: Portugiesische Republik (República Portuguesa) Klima: Atlantik- und Mittelmeerklima; Azoren: gemäßigtes Klima; Madeira: subtropisches Klima Lage: Äußerster Westen des europäischen Kontinents und der Iberischen Halbinsel; Nord-Süd-Ausdehnung: 576 km, West-Ost: 281 km Landesfläche: ,5 qkm, ,5 qkm mit autonomen Regionen Madeira (828 qkm) und Azoren ( 2.322qkm) Hauptstadt: Lissabon (Lisboa), Stadtkern , mit Randzonen ("Grande Lisboa") 2,1 Mio. Einwohner * Bevölkerung: 10,6 Mio. Einwohner*, Wachstumsrate + 0,28%, 115,1 Einwohner / qkm Landessprache: Portugiesisch Religion: 93% Röm.-kath., ca Protestanten, ca Orthodoxe, ca Muslime, ca Juden Nationalfeiertag: 10. Juni "Dia de Portugal" Unabhängigkeit: Seit Gründung im 12. Jahrhundert; Unterbrechung (spanische Herrschaft) Staatsform: Parlamentarische Republik Staatsoberhaupt: Staatspräsident (Presidente da República) Prof. Dr. Aníbal Cavaco Silva; Amtsantritt am

144 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld144 Queijadas Teil 1 (Frischkäse Törtchen) Rezept von Theresa Köhl Zutaten für den Teig: 1-2 Teel. Für die Förmchen 220 gr. Mehl 50 gr. Butter Salz 150 ml Wasser Für die Füllung: 1 Essl. Mehl 200 gr. Zucker 50 gr. Geriebene Mandeln 7 Eigelb 200 gr. Frischkäse 1 Tl. Zimt Schale von ½ Zitrone (unbehandelt) 1-2 Essl. Puderzucker

145 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld145 Queijadas Teil 2 (Frischkäse Törtchen) Zubereitung: Teig: Die Förmchen mit Butter einfetten, den Backofen auf 180°Grad Umluft vorheizen. Mehl auf die Arbeitsplatte häufen, mit einem Esslöffel eine Mulde hineindrücken. Die Butter in Stückchen auf dem Mehlrand verteilen. 1 Prise Salz und Wasser in die Mulde geben. Die Mehlmischung mit einem großen Messer gut durchhacken, bis alles krümelig ist. Dann mit den Händen (gewaschen) zu einem Teig kneten und eine Kugel daraus kneten. Kleine Teigstücke abschneiden, mit dem bemehltem Nudelholz rund ausrollen und die Förmchen damit auslegen, dabei einen Rand formen. Ein Geschirrtuch über den Teig legen und ihn kurz ruhen lassen. Füllung: In einer hitzebeständigen Schüssel Mehl, Zucker und Mandeln vermischen. Die Eigelbe zu der Mehl, Mandelmischung dazugeben. Gut verrühren. Den Frischkäse unter die Eiermasse rühren, den Zimt und die Zitronenschale hinzugeben. Einen Topf etwas 3 Zentimeter hoch mit Wasser füllen und auf höchster Stufe erhitzen. Die Schüssel mit der Eier Frischkäse Masse hineinstellen und die Füllung etwa 5 Minuten im Wasserbad kochen, dabei ständig rühren. Die Füllung in die Förmchen verteilen mit Puderzucker bestreuen. Die Förmchen auf die mittlere Schiene in den Backofen schieben und etwa 25 Minuten backen.

146 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld146 Ungarn Stand: September 2008 Ländername: Republik Ungarn, Magyar Köztársaság Klima: kontinental Lage: Binnenstaat, der im Norden an die Slowakische Republik, im Nordosten an die Ukraine, im Osten an Rumänien, im Süden an Serbien und Kroatien und im Westen an Slowenien und Österreich grenzt Landesfläche: qkm Hauptstadt: Budapest, ca. 1,7 Mio. Einwohner (2008) Bevölkerung: 10,05 Mio. (Januar 2008) davon Minderheiten: (Volkszählung 2001) Ungarndeutsche: (Volkszählung 2001) Landessprache: Ungarisch Religionen / Kirchen: Röm.-kath. (52%), calvinistisch-ref. (16%.), evang.- luth. (3%), jüdisch (0,1%), konfessionslos (14,5%), ohne Angabe (10%) (Volkszählung 2001) Nationalfeiertag: 15. März: Gedenken an den Revolutions- und Freiheitskampf 1848/ August: Offizieller Staatsfeiertag, Fest des Staatsgründers und ersten ungarischen Königs Stephan des Heiligen 23. Oktober: Gedenken an den Volksaufstand 1956 sowie Tag der Proklamation der Republik Ungarn 1989 Regierungsform: Parlamentarische Demokratie mit Einkammerparlament Verwaltungsstruktur: Zentralisiertes Verwaltungssystem Staatsoberhaupt: Präsident, von Parlament gewählt (für 5 Jahre); Prof. László Sólyom (parteilos), seit August 2005

147 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld147 Gulaschsuppe Teil 1 Zutaten für 4 Personen: 600 g Rindfleisch (Hals, Schulter, Hesse, möglichst gemischt) 2 mittelgroße Zwiebeln 1 Esslöffel Schweineschmalz, ersatzweise 3 Essl. Öl 1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß Salz 200 ml trockener Weißwein, ersatzweise Wasser 1 1/2 l Fleischbrühe 600 g festkochende Kartoffeln 2 mittelgroße Paprikaschoten Für die Suppeneinlage: 80 g Mehl 1 Ei Salz Für die Arbeitsfläche: Mehl Zubereitungszeit: 1 1/2 Stunden

148 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld148 Gulaschsuppe Teil 2 Zubereitung: 1) Das Fleisch waschen, trockentupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und hacken. 2) Das Schweineschmalz oder das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin unter Rühren goldgelb braten. 3) Das Fleisch zu den Zwiebeln geben, mit dem Paprikapulver bestäuben und salzen. Unter Rühren so lange braten, bis der Fleischsaft verdunstet ist. 4) Das Fleisch mit dem Wein oder Wasserangießen und bei schwacher Hitze etwa 1 Stunde zugedeckt schmoren lassen. Zwischendurch mehrmals umrühren und, wenn weniger als etwa 2 Finger hoch Flüssigkeit im Topf ist, Brühe nachgießen. Das Fleisch soll nicht in der Flüssigkeit kochen, sondern in deren Dampf garen. 5) Inzwischen die Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Die Paprikaschoten halbieren, von den Stielansätzen, den Kernen und den weißen Trennwänden befreien, waschen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. 6) Für die Suppeneinlage aus dem Mehl, dem Ei und Salz einen festen Teig kneten. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig mit einem Teigroller darauf etwa messerrückendick ausrollen. Etwa 10 Minuten trocknen lassen. Mit bemehlten Händen in kleine Stücke zupfen. 7) Den Schmorsaft bis auf das Fett einkochen lassen. Die Kartoffeln und die Paprikaschoten dazugeben. Bei schwacher Hitze unter Wenden anbraten, bis die Kartoffeln glasig werden. Die restliche Brühe angießen und etwa 10 Minuten köcheln lassen. 8) Die Nockerln in die heiße Suppe geben und ein paar Mal umrühren. Die Suppe servieren, sobald die Nockerln an die Oberfläche gestiegen sind. Ersetzt ein Hauptgericht. Dazu passen frische Brötchen und trockener Rotwein

149 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld149 Ungarische Palatschinken Ein ungarisches Rezept von Kristoffer Burck Zutaten: 500 g. Mehl (bis zur Hälfte klappt es auch mit Vollkornmehl!) 3-4 Eier 1/2 l. Milch (bei Vollkornmehl etwas mehr) Etwas Mineralwasser Zubereitung: Die Masse muss recht flüssig sein, etwa entsprechend einer Cremesuppe. Eine kleine Suppenkelle voll in eine heiße Pfanne mit etwas Öl geben, schnell auf volle Pfannengröße verlaufen lassen. Es gibt hierfür sehr praktische dünnwandige Palatschinkenpfannen. Geht extrem schnell. Der Palatschinken kann mit allem gefüllt und dann gerollt oder in Viertel gelegt werden: Von Nutella/ Marmelade/süßer Quark über Kräuterquark mit Salatblättern/Kresse und Schinken/Käse/Roastbeef

150 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld150 Hähnchenschenkel aus Galánta Zutaten für 4 Personen: 1 große Zwiebel 1 Esslöffel Öl 1/2 Bund Dill, frisch gehackt 1/2 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß Salz 4 Hähnchenschenkel 2 Esslöffel Mehl 200 g saure Sahne Für die Knödel: 500 g Quark 1 Bund Dill, frisch gehackt 2 Eier 100 g Grieß Salz Zubereitung: 1) Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Öl erhitzen und die Zwiebel darin goldgelb braten. Den Dill dazugeben. Das Paprikapulver darüber stäuben und sofort verrühren. 1/4 l Wasser angießen und salzen. Die Hähnchenschenkel gründlich waschen, in die Brühe geben und etwa 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen. 2) Für die Knödel in einem großen Topf etwa 4 l Wasser zum Kochen bringen und salzen. Den Quark durch ein Sieb in eine Schüssel streichen. Mit dem Dill, den Eiern, dem Grieß und Salz vermischen. Mit nassen Händen aus dem Teig Knödel formen, in das siedende Wasser geben und etwa 15 Minuten garen. 3) Den Backofen auf 50 ° (Gas Stufe 1/4) anheizen. Die Hähnchenschenkel aus der Brühe heben und im Backofen warm stellen. Das Mehl mit der sauren Sahne glattrühren, in die Brühe gießen und unter Rühren einmal aufkochen lassen. 4) Die Knödel abgießen und auf einer Platte anrichten. Die Hähnchenschenkel und die Sauce getrennt dazu servieren.

151 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld151 Langosch Ein Rezept von S. Durchholz Zutaten: 150 g Kartoffeln 30 g frische Hefe 300 ml Milch 3 EL Puderzucker 400 g Mehl Salz 50 ml Öl Öl, zum Ausbacken Zubereitung: Die Kartoffeln mit der Schale kochen. Die Hefe in der gesalzenen lauwarmen Milch auflösen und 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die Kartoffeln pellen und noch lauwarm stampfen. Das Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Vertiefung drücken und die Hefe- Milch hineingießen. Die Kartoffeln und das Öl zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Dünn mit Mehl bestreut und einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde bis zur doppelten Größe aufgehen lassen. Eine Pfanne etwa 6 cm hoch mit Öl füllen. Vom aufgegangenen Teig ein Stück abreißen, zu einem etwa 2 cm dicken Fladen formen und in das heiße Öl legen. In der offenen Pfanne goldgelb backen, dann vorsichtig wenden und die andere Seite knusprig backen. Salzen und heiß verzehren. Wer mag kann seinen Fladen mit saurer Sahne, Käse oder Knoblauch bestreichen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Zubereitungszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std.

152 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld152 Letscho Zutaten für 4 Personen: 800 g Paprikaschoten 300 g Tomaten 3 große Zwiebeln 2 Scheiben durchwachsener Räucherspeck (etwa 50 g) 1 Esslöffel Schweineschmalz, ersatzweise 3 Essl. Öl 1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß 1 Prise Paprikapulver, rosenscharf Salz Zubereitungszeit: 45 Minuten Zubereitung: 1) Die Paprikaschoten von den Stielansätzen, den Kernen und den weißen Trennwänden befreien, waschen und in dünne Ringe schneiden. 2) Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kurz darin ziehen lassen, kalt abschrecken und häuten. Achteln, dabei die Stielansätze entfernen. 3) Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Speck von der Schwarte befreien und in kleine Würfel schneiden. 4) In einem Topf das Schmalz oder das Öl erhitzen und die Speckwürfel darin anbraten. Die Zwiebelscheiben hinzufügen und goldgelb braten. Die Paprikapulver darüber stäuben und schnell verrühren. Die Paprikaringe dazugeben, salzen und bei starker Hitze anbraten. Die Tomaten in den Topf geben und alles zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten dünsten. Heiß servieren. Dazu schmeckt Reis.

153 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld153 Palatschinken mit Fleischfüllung Teil 1 Zutaten für 4 Personen: Für den Teig: 2 Eier 1 Prise Salz 400 ml Milch (oder 200 ml Milch und 200 ml Mineralwasser) 240 g Mehl Zum Backen: Öl Für die Füllung: 500 g Kalbsschulter ohne Knochen 2 mittelgroße Zwiebeln 4 Esslöffel Öl 1 Teelöffel Paprikapulver (gehäuft), edelsüß Salz schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 2 Esslöffel saure Sahne Für die Sauce: 2 Esslöffel Mehl 300 g saure Sahne Zubereitungszeit: 1 1/2 Stunden

154 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld154 Palatschinken mit Fleischfüllung Teil 2 Zubereitung: Für den Teig die Eier, das Salz und 200 ml Milch in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen des Handrührgeräts gründlich verquirlen. Das Mehl esslöffelweise untermischen. Die restliche Milch oder das Mineralwasser nach und nach dazugießen und so lange verrühren, bis ein dickflüssiger glatter Teig entstanden ist. Den Teig beiseite stellen und quellen lassen. Für die Füllung das Fleisch waschen, trockentupfen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. In einer Kasserolle das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Die Kasserolle von der Herdplatte nehmen und das Paprikapulver schnell einrühren. Das Fleisch sowie Salz und Pfeffer hinzufügen, alles gründlich vermischen und einige Minuten anbraten. So viel Wasser dazugießen, dass das Fleisch gerade bedeckt ist. Zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 50 Minuten schmoren lassen. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, etwas Wasser nachgießen. Von Zeit zu Zeit umrühren. Inzwischen eine beschichtete oder schwere gußeiserne Pfanne erhitzen und darin 2 Teelöffel Öl zerlaufen lassen. Eine Schöpfkelle voll Teig in die Pfanne gießen und gleichmäßig über den Boden verteilen. Bei starker Hitze den Palatschinken auf jeder Seite in etwa 2 Minuten goldgelb backen, dann beiseite stellen. Die anderen elf Palatschinken auf die gleiche Art backen. Mit einem Schaumlöffel das Fleisch aus dem Schmorsaft heben und kleinhacken oder durch den Fleischwolf drehen. Den Schmorsaft in einen Messbecher gießen, das Fleisch in die Kasserolle zurückgeben. Ein Drittel von dem Schmorsaft und die saure Sahne zum Fleisch gießen und verrühren. Etwa 10 Minuten offen köcheln lassen, bis die Füllung cremig ist. Für die Sauce den restlichen Schmorsaft in einen kleinen Topf geben. Das Mehl mit der sauren Sahne glattrühren und unter ständigem Rühren zum Schmorsaft gießen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen. Den Backofen auf 150 ° vorheizen. Die Palatschinken jeweils mit 1 Esslöffel Fleischmasse füllen. Die Teigränder einschlagen und die Palatschinken aufrollen. Nebeneinander in eine feuerfeste Form legen. Die Sauce darübergießen. Die Palatschinken im Backofen (Mitte) etwa 5 Minuten überbacken und heiß servieren (Gas Stufe 1). Wer mag, kann sie mit gehackter Petersilie bestreuen. Schmeckt auch als Vorspeise für 12 Personen. Statt Kalbfleisch passt auch Hühnerfleisch.

155 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld155 Razischer Karpfen Zutaten für 6 Personen: 1 kg festkochende Kartoffeln 150 g durchwachsener Räucherspeck in Scheiben, ohne Schwarte 1,2 kg Karpfenfilet Salz schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 1/2 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß 250 g Paprikaschoten 150 g Tomaten 3 große Zwiebeln 3 Esslöffel Öl etwas saure Sahne 1/2 Bund Petersilie, frisch gehackt Für den Bräter: Butter Zubereitung: 1) Die Kartoffeln waschen, mit 1/4 l Wasser in einen Topf geben und zugedeckt in 10 – 15 Minuten halbgar kochen lassen. Den Speck quer in 5 -6 Streifen schneiden. Das Karpfenfilet im Abstand von etwa 2 cm etwa 4 cm lang einschneiden. Den Speck in die Einschnitte stecken. Die Filets salzen, pfeffern und mit dem Paprikapulver bestreuen. 2) Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Einen Bräter mit Butter ausstreichen. Die Kartoffeln hineinschichten und die Filets darauf legen. Den Backofen auf 200 °vorheizen. 3) Die Paprikaschoten von den Stielansätzen, den Kernen und den weißen Trennwänden befreien, waschen und in Ringe schneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kurz darin ziehen lassen, kalt abschrecken, häuten und vierteln, dabei ebenfalls die Stielansätze entfernen. Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin goldgelb braten. 4) Die Zwiebeln mit den Tomaten und den Paprikaringen auf den Fisch schichten. Saure Sahne angießen. Die Petersilie darüber streuen. Offen im Backofen (Mitte) in etwa 35 Minuten garen.

156 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld156 Zander auf ungarische Art Zutaten für 4 Personen: 2 mittelgroße Zwiebeln 2 mittelgroße Paprikaschoten 1 mittelgroße Tomate 70 g Butter Salz 1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß 1,2 kg junger Zander (Filet und Fischreste) 125 ml trockener Weißwein 1 Esslöffel Mehl (gehäuft) 200 g saure Sahne Für die Form: Butter Zubereitungszeit: 1 1/2 Stunden Zubereitung: Die Zwiebeln schälen und hacken. Die Paprikaschoten halbieren, von den Stielansätzen, den Kernen und den weißen Trennwänden befreien, waschen und kleinschneiden. Die Tomate mit kochendem Wasser überbrühen, kurz darin ziehen lassen, kalt abschrecken, häuten, vom Stielansatz befreien und würfeln. Die Zwiebeln in 50 g Butter glasig braten, die Paprika- und die Tomatenwürfel etwa 5 Minuten mitbraten. Salzen und mit 1/2 Teelöffel Paprikapulver bestreuen. 1/2 l Wasser und die Fischreste dazugeben und etwa 1 Stunde kochen lassen. Den Backofen auf 200 ° vorheizen. Die Filets waschen, trockentupfen und salzen. Eine feuerfeste Form einfetten, die Filets und den Wein hineingeben. Zugedeckt etwa 20 Minuten im Backofen (Mitte) garen (Gas Stufe 3). Die Brühe durchsieben. Die restliche Butter erhitzen, das Mehl darüber stäuben und hellbraun anschwitzen. Die Brühe, die saure Sahne und das restliche Paprikapulver einrühren und aufkochen lassen. Die Filets mit der Sauce servieren. Dazu passen Kartoffeln und Weißwein

157 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld157 Rumänien Stand: Oktober 2008 Ländername: Rumänien (România) Klima: Kontinental (Sommer heiß - bis zu 40° Celsius; Winter kalt; insgesamt trockener als in Deutschland) Lage: Südosteuropa, angrenzend im Nordwesten an Ungarn, im Norden an die Ukraine, im Osten an die Republik Moldau und das Schwarze Meer, im Süden an Bulgarien und im Westen an Serbien Größe des Landes: qkm Hauptstadt: Bukarest, ca. 2,1 Mio. Einwohner Bevölkerung: 21,6 Mio. Einwohner (Volkszählung 2002) Landessprache: Rumänisch Religion, Kirchen: Rumänisch-orthodox 87%, römisch-katholisch ca. 5%, griechisch-katholisch ca. 1%, u.a. Nationaltag: 1. Dezember / Nationalfeiertag Unabhängigkeit: 1862 Zusammenschluss der Donaufürstentümer Walachei und Moldau als Rumänien, 1878 Anerkennung der Unabhängigkeit Rumäniens auf dem Berliner Kongress, 1918 wurden im Norden Transsilvanien (Siebenbürgen), im Westen das Banat und im Osten Bessarabien angegliedert Regierungsform: Republik Staatsoberhaupt: Präsident Traian Basescu, gewählt am auf 5 Jahre; im Amt seit

158 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld158 Nachtbusserl Nachtbusserln werden aus einer traditionellen Makronenmasse hergestellt, die auch in Deutschland bekannt ist. Gebacken werden sie meist in der Vorweihnachtszeit. Das Rezept hat Mechthild Seim von Eva Schmitz, die in Rumänien geboren und aufgewachsen ist und schon seit vielen Jahren in Mücke lebt. Zutaten: 4 Eier 280 g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 400 g Mehl abgeriebene Zitronenschale Für das Backblech: Butter oder Backoblaten Zubereitung: Eier mit Zucker und Vanillezucker lange schaumig rühren. Mehl und Zitronenschale untermengen. Den Teig 1 Stunde ruhen lassen. Ein Backblech mit Butter ausstreichen oder Backoblaten auf das Backblech verteilen, mit einem Teelöffel Teighäufchen darauf setzen und über Nacht trocknen lassen. Die Busserl im vorgeheizten Backofen bei 180° 15 Minuten backen.

159 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld159 Rahmkrapfen Das Rezept hat Mechthild Seim von Eva Schmitz, die in Rumänien geboren und aufgewachsen ist und schon seit vielen Jahren in Mücke lebt. Zutaten: 4 Eigelb 0,2l saure Sahne 500 g Mehl 2 Esslöffel Milch 20 g Hefe 2 Esslöffel Zucker Salz Öl zum ausbacken Zum Bestreuen: Puderzucker Zubereitung: Eigelb mit saurer Fahne verquer sind und unterfortwährend dem früheren leicht erwärmen. Medien, die mich aufgelöste Hefe, Zucker und Salz zu geben, einen leichten Teig abschlagen und 30 Minuten gehen lassen. Den Teig auf einem gemäßigten Brett gut verarbeiten, runde Formen ausstechen und noch einmal gehen lassen. In reichlich heißem Öl auf beiden Seiten goldgelb auspacken. Mit Puderzucker bestreut servieren.

160 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld160 Spritzkrapfen Das Rezept hat Mechthild Seim von Eva Schmitz, die in Rumänien geboren und aufgewachsen ist und schon seit vielen Jahren in Mücke lebt. Zutaten: ½ l Milch 2 Teelöffel Zucker Salz 350 g Mehl 5 Eier Öl zum ausbacken Zum Bestreuen: gemahlener Zimt, Puderzucker Zubereitung: Milch mit Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, sei letzten und den Topf vom Herd nehmen. Das Mehl auf einmal hinein schütten und zu einem glatten Teig berühren. Dann bei schwacher Hitze die Masse so lange Röhren bis sich ein Kloß bildet. Den Topf vom Herd nehmen, aus Gründen lassen, dass Eigelb nach und nach ein Röhren, dabei die Masse jedes Mal ganz glatt rühren und den festen Einschnitt locker darunter mischen. Öl in einem Topf erhitzen. Eine Sternspritze mit der Brand Zeitmaß erfüllen, sehr lange Stäbchen ins heiße Öl spritzen und goldgelb auspacken. Mit Zimt und Puderzucker bestreut servieren

161 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld161 Russische Föderation Stand: Oktober 2008 Ländername: Russische Föderation (Russland) - Rossiiskaja Federazija (Rossija) Klima: Von Nord nach Süd Übergang von arktischem zu kontinentalem Klima (trocken; sehr kalte Winter, warme bis heiße Sommer) Lage: Im östlichen Teil Europas und im nördlichen Teil Asiens, mit Grenzen zu Norwegen, Finnland, Polen, der Mongolei, der Volksrepublik China, der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea), Estland, Lettland, Litauen, Belarus (Weißrussland), Ukraine, Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan Landesfläche: qkm Hauptstadt: Moskau (10,5 Millionen Einwohner, Stand 1. Januar 2008) Bevölkerung: Einwohner: 142,0 Millionen (Stand 1. Januar 2008), Bevölkerungsdichte: 8,3 Einwohner/qkm, Anteile der Ethnien (Stand 2003: insgesamt 160 ethnische Gruppen): 79,8% Russen, 3,8% Tataren, 2,0% Ukrainer, 1,1% Tschuwaschen, 1,1% Baschkiren, 0,8% Armenier, 0,4% Russlanddeutsche Landessprache: Russisch Religionen: Christentum (russisch-orthodox), Islam, Judentum, Buddhismus Nationalfeiertag: 12. Juni - Tag der Unabhängigkeit (Souveränitätserklärung der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik 1990), seit 2001 Tag Russlands. Regierungsform: Präsidialdemokratie mit föderativem Staatsaufbau Staatsoberhaupt: Präsident der Russischen Föderation Dmitri Anatoljewitsch Medwedew, Amtsantritt am 7. Mai 2008.

162 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld162 Pinimeni Rezept von Benjamin Hübl Zutaten: Teig: 2 Eier etwas Salz 400ml Milch Füllung: 500g gemischtes Hackfleisch 2 Zwiebeln (klein hacken) Salz Pfeffer Zubereitung: Zutaten für den Teig mit Mehl zu einem Teig verarbeiten, dass man ihn ausrollen kann. Mit einem Glas ausstechen. Auf eine Hälfte etwas Füllung geben, die andere Hälfte des Teiges darüberklappen und den Rand zusammendrücken. In Salzwasser etwa 5 Minuten kochen, bis die Pinimenis schwimmen. Danach mit Butter einpinseln. Dazu serviert man eine Tomaten- oder Sahne/Kräuter Soße.

163 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld163 Borsch-Suppe Zutaten: 1 kg Rindfleisch mit Knochen 1 kg Weißkraut 6-7 mittelgroße Kartoffeln 1 Zwiebel 1 Möhre 1 rote oder gelbe Paprika 1 Esslöffel Tomatenmark Salz 2 Liter Wasser Zubereitung: Das Fleisch mit dem Wasser ca. 1,5 Stunden köcheln lassen. Das Weißkraut in Streifen schneiden und die Kartoffeln würfeln. Nach den 1,5 Stunden das Weißkraut und die Kartoffeln zu dem Fleisch geben und noch 0,5 Stunden kochen lassen. Die Zwiebeln, die Möhre und die Paprika in kleine Würfel schneiden. Die Zutaten dann in der Pfanne mit etwas Öl andünsten. Das Tomatenmark am Schluss hinzufügen und umrühren und sodann in die Suppe geben. Das Fleisch vorher aus der Suppe nehmen und vom Knochen lösen. Dann es in Würfel schneiden und wieder in die Suppe hinein tun. Die Suppe mit Salz abschmecken und ausschalten.

164 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld164 Plov Der Plov kommt aus Russland. Es ist ein schnelles und einfaches Rezept. Zutaten: 500 gr. Schweinefleisch 500 gr. Reis 2 mittelgroße Möhren 1 Zwiebel 1 Liter Wasser Salz, Pfeffer Zubereitung: Das Fleisch in kleine Würfel schneiden und dann in einer tiefen Pfanne in Öl anbraten. Die Möhren in Streifen schneiden und die Zwiebel würfeln. Die Möhren und die Zwiebeln in die Pfanne geben und mit anbraten. Den Reis und das Wasser in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das ganze aufkochen lassen und dann auf mittlerer Stufe zugedeckt 30 Minuten kochen lassen. Dann das ganze noch nach eigenem Geschmack abschmecken.

165 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld165 Schoko – Wurst Rezept von Larissa F. und Melina W. Zutaten: 400g Butterkekse 200g Butter 2 Essl. Kakao ½ Glas Zucker (ca. 100g) 4 Essl. Milch Zubereitung: Butter, Kakao, Milch und Zucker in einem Topf zergehen lassen (darf nicht kochen). In die warme Masse tun wir die zerkleinerten Kekse rein und verrühren alles gut. Die ganze Masse in einen 3 Liter Gefrierbeutel geben und formen wie eine Wurst. Dann legen wir es in einen Kühlschrank bis sich alles erhärtet hat (ca. 5-6 Stunden). Danach kann es in Scheiben geschnitten werden.

166 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld166 Saudi-Arabien Stand: Oktober 2008 Ländername: Königreich Saudi-Arabien; Al-Mamlaka al-Arabia as-Saudia Klima: Überwiegend arides Wüstenklima, in Meeresnähe hohe Luftfeuchtigkeit, geringe Bergwaldbestände im äußersten Südwesten Lage: Arabische Halbinsel Größe des Landes: 2,15 Millionen qkm, sechsmal so groß wie Deutschland (circa 80 % der arabischen Halbinsel) Hauptstadt: Riad (circa 5 Millionen Einwohner) Bevölkerung: Etwa 23 Millionen Einwohner, davon etwa 6 Millionen legal im Land lebende Ausländer, besonders aus arabischen Ländern (vor allem Ägypten, Jordanien, Sudan) und aus Asien (vor allem Pakistan, Indien, Philippinen, Indonesien), Wachstumsrate: 2,5% Landessprache: Arabisch, als Geschäftssprache ist zusätzlich Englisch verbreitet Religion: Islam (Staatsreligion; überwiegend wahhabitische Sunniten); schiitische Minderheiten hauptsächlich in der Ostprovinz Nationaltag: 23. September Unabhängigkeit: 23. September 1932 (Proklamation des Königreichs) Regierungsform: Absolute Monarchie auf religiöser Grundlage Staatsoberhaupt und Regierungschef: König Abdallah bin Abdulaziz Al Saud (Titel: "Hüter der beiden Heiligen Stätten und König von Saudi- Arabien")

167 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld167 Arabische Pizza Teil 1 Zutaten für 4 Personen: 500 g Weizenmehl Salz 30 g Hefe 1 Teelöffel Zucker 5 Eßlöffel Olivenöl 3 mittelgroße Zwiebeln 3 Knoblauchzehen 1 Bund Petersilie 250 g Lamm- oder Rinderhackfleisch 3 Eßlöffel Tomatenmark 2 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel 1 Teelöffel gemahlener Koriander 1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen Fett für das Blech Zubereitungszeit: 40 Minuten Ruhezeit: 1 1/4 Stunden

168 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld168 Arabische Pizza Teil 2 Zubereitung: Das Mehl mit 1 Teelöffel Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken, die Hefe hineinbröckeln, mit dem Zucker bestreuen und mit 100 ml lauwarmem Wasser und etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt etwa 10 Minuten ruhen lassen. 2 Esslöffel Öl dazugeben und alles mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgerätes verkneten, dabei nach und nach 200 ml lauwarmes Wasser dazugeben. Den Teig so lange kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Der Teig soll weich sein, darf aber nicht kleben. Den Teig zur Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und ohne die groben Stiele fein hacken. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und darin das Hackfleisch, die Zwiebeln und den Knoblauch bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 5 Minuten anbraten. Das Tomatenmark und die Gewürze dazugeben. 150 ml Wasser angießen und alles gut verrühren. Die Masse mit Pfeffer und Salz würzen und die Pfanne vom Herd nehmen. Den Ofen auf 200 ° vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in vier gleich große Stücke teilen. Die Stücke zu dünnen Fladen von cm Durchmesser ausrollen. Mit den Fingern einen Rand formen, damit beim Backen der Belag nicht herunterlaufen kann. Ein Backblech einfetten. Die Fladen darauf setzen, mit der Hackfleischmasse bestreichen und im Backofen (Mitte) Minuten backen. Die Fladen sollten noch so weich sein, dass sie sich zusammenrollen lassen, damit man sie aus der Hand essen kann.

169 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld169 Gefülltes Hähnchen Teil 1 Zutaten für 4 Personen 1 Brathähnchen (etwa 1,5 kg) 1/2 Teelöffel Kurkuma Salz 75 g Langkornreis 50 g Mandeln 1 kleine Zwiebel 5 Eßlöffel Olivenöl 150 g Lamm- oder Rinderhackfleisch 30 g Pinienkerne 1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß 1 Teelöffel Sumak (getrocknete Essigbaumbeeren, türkisches Lebensmittelgeschäft) 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel 1/2 Teelöffel gemahlener Koriander 1/4 Teelöffel gemahlene Nelken schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen Zubereitungszeit: 2 1/2 Stunden Pro Portion ca.: 3000 kJ/ 720 kcal 65 g Eiweiß 43 g Fett 17 g Kohlenhydrate

170 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld170 Gefülltes Hähnchen Teil 2 Zubereitung: 1) Das Hähnchen ausnehmen, außen und innen gründlich waschen und trockentupfen. Die Innereien beiseite legen. 2) 150 ml Wasser mit dem Kurkuma und ½ Teelöffel Salz in einen Topf geben, aufkochen lassen. Den Reis dazugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten quellen lassen, bis der Reis weich ist. 3) In der Zwischenzeit die Mandeln mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und häuten. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Innereien ebenfalls fein hacken. 4) Den Backofen auf 200 ° vorheizen. 3 Eßlöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin das Hackfleisch, die Zwiebel und die Innereien etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen. 5) Den Reis, die Mandeln, die Pinienkerne und die Gewürze in der Pfanne mit dem Hackfleisch gut vermischen und die Masse mit Pfeffer und Salz abschmecken. 6) Die Hackfleisch-Reis-Mischung in das Hähnchen füllen und die Öffnung mit Rouladennadeln oder Zahnstochern schließen oder mit Küchengarn zunähen. 7) Das Hähnchen in eine feuerfeste Form legen, mit dem restlichen Olivenöl bestreichen und im Backofen (unten) in etwa 50 Minuten goldbraun braten. 8) Das fertige Hähnchen in der Mitte aufschneiden und servieren. Erst bei Tisch portionsgerecht zerlegen.

171 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld171 Kuskus mit Lamm und Gemüse Teil 1 Zutaten für 4 Personen: 50 g Kichererbsen 250 g Lammfleisch 250 g Rindfleisch 4 Hühnerkeulen (von je etwa 200 g) 5 Esslöffel Olivenöl 3 Fleischtomaten 2 Teelöffel gekörnte Brühe 1/2 Stange Lauch 1 Zwiebel 1 große Kartoffel 1 Möhre 1 mittelgroße Zucchini 1 kleine Aubergine 300 g Kuskus (Reformhaus oder Naturkostladen) 100 g Butter 1 Teelöffel Harissa (türkisches Lebensmittelgeschäft) 2 Esslöffel Tomatenmark 1 1/2 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel Quellzeit: 12 Stunden Zubereitungszeit: 2 Stunden

172 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld172 Kuskus mit Lamm und Gemüse Teil 2 Zubereitung: 1) Die Kichererbsen etwa 12 Stunden in reichlich Wasser einweichen. Dann in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Das Fleisch und die Hühnerkeulen kalt abspülen und trockentupfen. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Das Öl in einem Kuskus-Topf erhitzen. 2) Die Fleischstücke in dem Öl bei mittlerer Hitze in etwa 4 Minuten goldbraun braten. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, von den Stielansätzen befreien, pürieren und mit der gekörnten Brühe zum Fleisch geben. Mit Wasser knapp bedecken und bei schwacher Hitze etwa 40 Minuten kochen lassen. 3) Den Lauch putzen, längs aufschlitzen, waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Kartoffel waschen, schälen und grob würfeln. Die Möhre waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Zucchini und die Aubergine waschen und von den Stiel- und Blütenansätzen befreien. 4) Die Zucchini in Scheiben, die Aubergine in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Den Kuskus in eine Schüssel geben, mit 1/4 l Salzwasser übergießen, durchrühren und etwa 15 Minuten quellen lassen. Das Gemüse und die Kichererbsen zum Fleisch in den Topf geben. So viel Wasser angießen, dass alles knapp bedeckt ist. 5) Den Kuskus mit zwei Gabeln lockern und in den Topfaufsatz geben. Den Aufsatz über den Eintopf in den Topf hängen. Das Gericht bei schwacher Hitze in etwa 45 Minuten fertiggaren. 6) Den Aufsatz mit dem Kuskus abnehmen, die Butter in kleinen Stücken auf dem Kuskus verteilen und ihn mit zwei Gabeln gut auflockern. 7) Für die scharfe Sauce zwei Tassen Brühe aus dem Eintopf nehmen und in eine kleine Schüssel füllen. Die Brühe mit der Harissa, demTomatenmark und dem Kreuzkümmel verrühren. 8) Der Kuskus wird traditionell in der Mitte einer großen Platte zu einer Pyramide geformt und das Fleisch und der Eintopf um die Pyramide herum arrangiert. Die scharfe Sauce wird getrennt dazu gereicht.

173 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld173 Lammtopf mit Aprikosen Teil 1 Zutaten für 4 Personen: 250 g getrocknete Aprikosen 50 g Rosinen 800 g Lammfleisch aus der Schulter 2 Zwiebeln 5 Esslöffel Olivenöl 1 Teelöffel gemahlener Koriander 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt 1/2 Teelöffel Ingwerpulver 1/4 Teelöffel zerstoßene Nelken 1 Teelöffel Rosenwasser (Asienladen) Salz schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen Quellzeit: 12 Stunden Zubereitungszeit: 1 Stunde

174 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld174 Lammtopf mit Aprikosen Teil 2 Zubereitung: 1) Die Aprikosen ganz lassen oder halbieren und in eine kleine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und zugedeckt etwa 12 Stunden in den Kühlschrank stellen. 2) Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Das Fleisch kalt abspülen, trockentupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten anbraten. Dabei immer wieder umrühren. 3) Die Aprikosen mit dem Einweichwasser, die Rosinen, den Koriander, den Zimt, den Ingwer und die Nelken dazugeben. So viel Wasser dazugeben, dass alles knapp bedeckt ist. Zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 45 Minuten schmoren lassen. 4) Das Gericht vor dem Servieren mit dem Rosenwasser parfümieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passt Reis.

175 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld175 Schweden Stand: April 2008 Ländername: Königreich Schweden/Konungariket Sverige Klima: Durchschnittstemperaturen Januar/Juli: Malmö -0,2°C/+16,8°C, Stockholm -2,8°C/+17,2°C, Kiruna -16,0°C/+12,8°C Lage: zwischen 55° und 69° nördl. Breite; zwischen 11° und 24° östl. Länge Landesfläche: qkm Hauptstadt: Stockholm ( ) Bevölkerung: Landessprache: Schwedisch Religion, Kirche: Lutheraner (80%) Nationalfeiertag: 6. Juni Unabhängigkeit: immer in geschichtlicher Zeit Staatsform: konstitutionelle Monarchie/parlamentarische Demokratie Staatsoberhaupt: S.M. König Carl XVI. Gustaf seit

176 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld176 Blätterteigfische mit Seelachs Zutaten: 300 g Tk-Blätterteig (4 Platten) 400 g norwegisches Seelachsfilet 1/2 Zitrone Salz 1 Scheibe Vollkorntoast 50 g Sahne 1 Ei 1 Eiweiß 1 gehackte kleine Zwiebel weißer Pfeffer 1 Bund Dill 100 g frischer Spinat (ersatzweise 75 g TK) Zubereitung: Teigplatten getrennt auftauen lassen. Inzwischen den Seelachs in ca. 2 cm breite Streifen schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und leicht salzen. Toast entrinden, in Sahne einweichen. Ei trennen. Dill und Spinat waschen, trocken schütteln. Spinat verlesen. Vom Dill die Fähnchen abzupfen. Etwa die Hälfte des Fisches, eingeweichten Toast, Eigelb, Zwiebel, Dill und Spinat fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Fische eine Papierschablone herstellen, die so groß ist, dass vier Fische gerade noch auf das Backblech passen. Blätterteigplatten halbieren, dünn ausrollen und mit der Schablone vier Fische ausschneiden, auf das Blech legen. Ein Eiweiß steif schlagen und unter die Fischfarce ziehen. die Farce auf die Blätterteigfische streichen, ringsherum ca. 1/2 cm Rand frei lassen. Zweites Eiweiß mit 1 El Wasser verquirlen und den Teigrand damit bestreichen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die restlichen Teigplatten über die Füllung legen, rundherum die Ränder andrücken, überstehenden Teig der Fischform entlang abschneiden. Fische mit Teigresten verzieren und die Oberfläche mit Eiweiß einpinseln. Im heißen Ofen (Umluft 180 Grad) ca. 25 Min goldgelb backen. Nach ca. 10 Min Backzeit mit Alufolie abdecken. Tipp: Die Blätterteigfische schmecken auch kalt.

177 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld177 Rohkostplatte mit Dip Zutaten: 500 g Tomaten 1 gelbe Paprika 1 kleine Gurke Dip 1 Schalotte 1 große Gewürzgurke 1 Bund Petersilie 250 g Schwedenmilch (Ersatz: Dickmilch) 75 g Salatcreme Salz weißer Pfeffer etwas Gurkenmarinade Zubereitung: Für die Rohkostplatte dass Gemüse waschen. Tomaten in Viertel oder Sechstel schneiden, dabei den Stielansatz entfernen. Paprikaschote halbieren, Trennhäutchen und Kerne entfernen und waschen. Die Hälfte längs in fingerbreite Streifen schneiden. Gurke längs halbieren und in dickere Scheiben schneiden. Für den Dip Schalotten abziehen und zusammen mit der Gewürzgurke sehr fein würfeln. Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blättchen fein hacken. Schwedenmilch mit der Salatcreme glattrühren. Schalotte, Gurke und Petersilie unterrühren, mit Salz, Pfeffer und etwas Gurkenmarinade gut abschmecken. Das Gemüse und den Dip auf Tellern oder einer Platte anrichten und jeweils einen Blätterteigfisch dazu legen.

178 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld178 Spanien Stand: Oktober 2008 Ländername: Königreich Spanien/Reino de España Klima: Madrid: Hochlandklima (kastilische Meseta, 680 Meter ü.M.): trocken, kalte Winter, heiße Sommer (bis 40°C); Küste: Mittelmeer- bzw. Atlantikklima Lage: 36 bis 43,5 Grad nördliche Breite; 9 Grad westliche bis 3 Grad östliche Länge (iberische Halbinsel; ohne Balearen, Kanaren, Ceuta und Melilla) Landesfläche: qkm Hauptstadt: Madrid ( ): 3,1 Millionen Einwohner; Großraum/Autonomieregion 6,0 Millionen Einwohner) Bevölkerung: : 46.1 Millionen Einwohner (Ausländeranteil 11,3%) Landessprachen: Spanisch (Castellano) ist verfassungsmäßige Staatssprache. In den Autonomen Gemeinschaften Baskenland, Galizien, Katalonien und Valencia haben daneben die jeweiligen regionalen Sprachen offiziellen Rang. Religion: Römisch-katholisch (über 90%) Nationalfeiertag: 12. Oktober Staatsoberhaupt: König Juan Carlos I, seit (S.M. Don Juan Carlos I de Borbón, Rey de España)

179 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld179 Churros Das Rezept hat Tanja Seim aus Spanien (Torradembarra) Zutaten 70g Butter 1Prise Salz 4mittelgroße Eier 1TL Brandy 200g Mehl, (405) Zucker (evtl. Zimt) Schokoladensauce Öl, zum Ausbacken (eventuell Olivenöl) Zubereitung: Die Butter, 1/4 l Wasser und das Salz in einem Topf geben, unter Rühren aufkochen. Das Mehl auf einmal hinzugeben und kräftig verrühren. Bei mittlerer Hitze weiterrühren, bis sich der Teig vom Topf löst und glatt ist. Den Teig in eine Rührschüssel geben. Die Eier nach und nach unterrühren. Den Brandy hinzugeben. Das Öl erhitzen und den Teig in einen Spritzbeutel füllen. Ca. 15 cm lange Teigstränge ins Öl geben und goldgelb ausbacken. Das Gebäck auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Churros mit Zucker und Schokoladensauce garniert warm servieren. Zubereitungszeit: Ca. 20 Minuten

180 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld180 Fritiertes Gebäck Das Rezept hat Tanja Seim von ihrem Spanischlehrer. Während dem Abitur haben sie es im Spanischkurs nachgekocht. Zutaten: 100g Mehl 40g Butter, zerlassene 1EL Sherry (spanischer Dessert-Sherry) 3Tropfen Aroma (Vanille) 1Prise Salz 1kleines Ei(er), ganz leicht verquirlt Öl zum Frittieren 2EL Puderzucker ½ TL Zimt 1Prise Ingwerpulver Zubereitung Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte hinein drücken. In die Mulde nun Butter, Sherry, Vanillearoma, Salz und 1 EL vom verquirlten Ei zugeben. Alles zu einem Teig verarbeiten. Daraus einen Ball formen, diesen in Frischhaltefolie wickeln und 15 Minuten ruhen lassen. Die Hälfte des Teigs ganz dünn auf einer leicht bemehlten Oberfläche ausrollen. Mit einem geriffelten 5,5-cm Ausstechförmchen (geht auch ein ungefähr gleichgroßes Glas oder ein Förmchen ohne Riffel) 8-10 Kreise ausstecken. Die Teigreste von neuem ausrollen und mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Auf hoher Stufe nun Öl nach Wahl ca. 5 cm hoch in einer Pfanne auf 180°C erhitzen. Ca. 5-6 Teigkreise in ausreichendem Abstand hinein geben und 45 Sekunden frittieren. Mit einem großen Schaumlöffel wenden und so lange weiter frittieren, bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind. Auf Küchenpapier geben und gut abtropfen lassen. Mit dem restlichen Teigkreisen ebenso verfahren. Während das Gebäck noch heiß ist, Puderzucker, Zimt und Ingwerpulver mischen und auf das warme Gebäck sieben. Super lecker zu heißer Schokolade. Zubereitungszeit: 25 Minuten; Ruhezeit: 1 Std.

181 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld181 Paella Rezept von Johanna Schipper Zutaten (für ca. 8 Personen): 2 Hähnchen 500 gr. Scampis (unbedingt darauf achten, dass der Darm entfernt ist) 250 gr. Krabben 1 Glas Dicke Bohnen 2 Paprika 500 gr. Reis 1 Dose geschälte Tomaten Zitronen Safran, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Gemüsebrühe Zubereitung: Die Hähnchen zerteilen (Schenkel, Flügel,…..) mit Öl bepinseln und mit Hähnchengewürz würzen. Über Nacht durchziehen lassen. Man kann aber auch fertig marinierte Hähnchenteile verwenden. Die Paella-Pfanne mit Knoblauch einreiben. Die Hähnchenteile anbraten. Wenn die Hähnchenteile angebraten sind, die Scampis dazu geben und diese auch kurz anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und den Reis dazu geben. Mit Safran und ggf. mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend das Gemüse und die Krabben dazu geben. Das ganze leicht köcheln lassen und immer wieder mit Flüssigkeit ergänzen. Ca. 10 Min. vor Garzeitende des Reises, die Flüssigkeit heraus kochen lassen. Dazu serviert man am besten Stangenweißbrot.

182 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld182 Spanische Tortilla Das Rezept hat Tanja Seim von ihrem Urlaub aus Mallorca mitgebracht. Zutaten: 1 mittelgroße Gemüsezwiebel 1kg festkochende Kartoffeln Salz Pfeffer 70ml Olivenöl 5 Eier 150g Wurst (etwas festere Chorizo, spanische Paprikawurst) Zubereitung: Die Zwiebel pellen und sehr fein würfeln. Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel oder dünne Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Kartoffel-Zwiebel-Mischung unter häufigem Rühren hellbraun bis goldgelb ca. 12 bis 15 Minuten braten. Die Kartoffeln sollten dabei aber nicht knusprig werden. Die Wurst in Stücke zupfen und dazu geben. Die Eier in einer Schüssel verquirlen, dabei salzen und pfeffern. Dann ebenfalls in die Pfanne geben und durch Schwenken darin verteilen. Nun bei niedriger bis mittlerer Hitze etwa 3-4 Minuten stocken lassen, dann für weitere 3-4 Minuten bei 180 °C in den vorgeheizten Backofen geben. Sobald das Ei glasig erscheint, wenden und auf der 2. Seite ebenfalls stocken lassen. Sollte die Farbe noch etwas blass sein, ruhig von jeder Seite noch etwas nachbraten. Die fertige Tortilla auf eine Platte geben und sofort servieren. Tipp: Dazu passen diverse fertige Tapas wie z. B. Datteln im Speckmantel. Zubereitung Ca. 35 Minuten

183 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld183 Thailand Stand: Juni 2008 Ländername: Königreich Thailand Klima: tropisch Lage: Südostasien, zwischen 6° und 20° 30 nördlicher Breite sowie 97° 30 und 105° 45 östlicher Länge Fläche: qkmqkm Hauptstadt: Bangkok, auf Thailändisch - phonetisch -: Krung Thep (Stadt der Engel) und weitere Bezeichnungen, circa 12 Millionen Einwohner Bevölkerung: circa 62,42 Millionen, weit überwiegend ethnisch Thais (davon circa 15% chinesischstämmig) Malaien: circa 2 Millionen Chinesen: circa so genannte "Bergvölker", Zahlenangaben schwanken zwischen 0,6 und 6,5 Millionen, ferner Khmer, Vietnamesen, Inder, Birmanen, Nepali Deutsche: circa bis (keine Registrierungspflicht) Landessprache: Thailändisch Religionen / Kirchen: Buddhismus (circa 95%), Islam (circa 4%), Christentum, Hinduismus, Animismus Nationaltag: 5. Dezember (Geburtstag des Königs) Staatsform/Regierungsform: Konstitutionelle Monarchie Staatsoberhaupt: König Bhumibol Adulyadej, Regent seit 9. Juni 1946, Krönung: 5. Mai 1950

184 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld184 Gebratene Schweinerippen Zutaten: 500gr Schweinerippen 1 Teelöffel Salz 1 Teelöffel Pfeffer 1/2 Teelöffel Zucker 2 Esslöffel Sojasauce 2 Esslöffel Whiskey 1 zerpresste Knoblauchzehe Zubereitung: Die Rippen in einzelne Rippen zerteilen Salz, Pfeffer, Zucker Sojasauce, Whiskey und die Knoblauchzehe mit einander vermischen Die Rippen damit einreiben und 3 bis 4 Stunden ziehen lassen Im Wok mit reichlich Öl bei geringer bis mittlerer Hitze ca min braten

185 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld185 Gemüsereis Rezept von Maliphai Gröblacher (aus Thailand) Zutaten für 4 Personen: 4 Chinesische Morcheln Pilze genannt 350g Reis 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 1 rote Paprikaschote 1 grüne Paprikaschote 200g Stangensellerie 150g Bambussprossen (aus der Dose) 3-4 Essl. Öl 150g Sojasprossen 3 Essl. Sojasoße Prise Salz 1 Handvoll Koriandergrün Zubereitung: Die Morchel Pilze in lauwarmen Wasser etwa eine Stunde lang quellen lassen. Den Reis in der 11/2fachen Menge Wasser (525 ml) in etwa 20 Min. gar kochen. Inzwischen die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Knoblauchzehen schälen und durchpressen. Die Paprikaschoten putzen und fein würfeln, den Sellerie in feine Scheibchen, die Bambussprossen in schmale Streifen schneiden. Die Pilze abtropfen lassen, abspülen und in Streifen schneiden. Das Öl in eine Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin hellgelb werden lassen. Knoblauch nach 1 Min. hinzugeben. Pilze, Paprika, Sellerie, Sojabohnen und Bambussprossen hinzufügen und alles unter Rühren 5 Min. braten. Den Reis darunter mischen und das Gericht mit Soja- Fischsauce abschmecken. Mit Korianderblättchen bestreuen.

186 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld186 Tschechische Republik Stand: Oktober 2008 Ländername: Tschechische Republik (Česká republika) Klima: Übergang vom ozeanisch beeinflussten zum kontinentalen Klima Geographische Lage: zwischen 12 und 19 Grad östlicher Länge sowie 48 und 51 Grad nördlicher Breite. Tschechien grenzt an Deutschland (ca. 815 km) sowie an Österreich, Polen und die Slowakei. Größe: qkm Hauptstadt: Prag mit 1,3 Mio. Einwohnern Bevölkerung: 10,35 Mio. (130 Einwohner pro qkm), Wachstumsrate -0,1%, ethnische Zusammensetzung 90,1% Tschechen, 3,7% Mährer und Schlesier, 1,8% Slowaken, 0,5% Polen, 0,4% Deutsche, 3,4% andere. Schätzungsweise leben ca Roma in Tschechien (3,0%) Landessprache: Tschechisch Religion: 39% römisch-katholisch, 2,5% evangelisch, 1,7% tschechisch- hussitisch, 0,2% orthodox, 0,07% griechisch-katholisch Nationalfeiertag: 28. Oktober Staatsgründung: 28. Oktober 1918: Gründung der Tschechoslowakischen Republik, 16. Juni 1960: Umbenennung in Tschechoslowakische Sozialistische Republik (ČSSR), 29. März 1990: nach "Samtener Revolution" Umbenennung in Tschechoslowakische Föderative Republik (ČSFR), 1. Januar 1993: Nach einvernehmlicher Trennung Entstehung der Tschechischen Republik (Auflösung der ČSFR). Regierungsform: Parlamentarische Demokratie mit Zweikammerparlament Staatsoberhaupt: Václav Klaus, Präsident der Republik (am 7. März 2008 für 5 Jahre gewählt, zweite und letzte Amtszeit)

187 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld187 Böhmische Kartoffelpuffer Zutaten: 250g Kartoffeln, roh gerieben 1 Ei 4 EL Majoran 4 EL Mehl 1 EL Salz 4 Knoblauch, gepresst Zubereitung: Die rohen geriebenen Kartoffeln mit dem Salz, dem Ei, dem Mehl und dem Majoran vermischen. Etwas stehen lassen, damit sich das Salz auflösen und der Majoran mit dem Knoblauch ziehen kann. Eine Pfanne mit 1 cm Öl heiß machen und einen kleinen EL von der breiigen Masse ausbraten. Falls noch Salz fehlt, nachwürzen. Wenn der Teig zu locker ist, ein Ei zugeben. Dieses Rezept lässt sich auch sehr gut mit Käse und/oder Speckwürfeln ergänzen. Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

188 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld188 Quark-Buchteln Das Rezept ist von Mechthild Seim, sie hat es vor Jahren von Fr. Klinger bekommen, die es von ihrer Cousine aus Tschechien hatte. Zubereitung Nicht ganz einen 1/8 Liter lauwarmer Milch, etwas Zucker und Mehl gut verquirlen und gehen lassen. In eine Schüssel etwas Mehl geben und die Masse hinzufügen. 1 Ei, etwas Salz, Zucker nach Geschmack verrühren und ebenfalls ins Mehl gießen. Nach Geschmack kann man Zitronen oder Rumaromen zugeben. Ungefähr 100 g zerlassene Butter in den Teig geben. Den Teig so lange durchrühren/durchkneten bis er sich selbstständig vom Kochlöffel löst. Den Teig anschließend gehen lassen. Danach sticht man mit einem Esslöffel einige Teile des Teiges auf ein mit Mehl bestäubtes Brett. Anschließend den Teig breit ziehen und ein Häufchen süßen Quark drauf geben. Daraus kleine Buchteln formen und diese in eine eingefettete Backform setzen. Die Bruchstellen legte man direkt nebeneinander, vorher jeden rundherum mit Butter bestreichen. Die Bruchstellen nochmals eine ¼ Stunde gehen lassen und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200° goldgelb backen. Sobald dieselben aus der Röhre genommen werden, noch heiß mit zerlassener Butter bestreichen. Süßer Quark für die Füllung: Quark, Puderzucker, Vanillezucker, 1 Ei gut für rühren, Rosinen zugeben. Man kann die Buchteln auch mit Pflaumenmus oder Mohn füllen. Mohn wird gemahlen, in Milch kurz aufgekocht und anschließend werden zerlassene Butter, Rosinen und Puderzucker zugegeben.

189 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld189 Türkei Stand: April 2008 Ländername: Republik Türkei (Türkiye Cumhuriyeti) Klima: Anatolien: kontinental; Süd- und Westküste: mediterran Lage: zu 3% in Europa ("Thrazien"), zu 97% in Kleinasien ("Anatolien") Landesfläche: qkm, dies entspricht etwa der 2,3-fachen Größe Deutschlands Hauptstadt: Ankara (ca. 3,6 Mio. Einwohner) Bevölkerung: 70,58 Mio. Einw. (2007) Wachstumsrate 1,21% Landessprache: Türkisch. In weiten Teilen des Südostens und Ostens werden auch verschiedene kurdische Dialekte gesprochen. Religionen/Kirchen: Seit osmanischer Zeit mehrheitlich Muslime mit wachsendem Anteil (heute ca. 99%), mehrheitlich Hanefiten (sunnitische, "orthodoxe" Ausrichtung des Islam), daneben ca. 15 Mio. Aleviten ("heterodoxe" Ausrichtung des Islam). Laizistisches Staatsverständnis, d.h. strikte Trennung zwischen Staat und Religion (Islam), jedoch Kontrolle der religiösen Angelegenheiten durch das staatl. Amt für Religiöse Angelegenheiten. In türkischer Interpretation des Vertrags von Lausanne (1923) besondere Rechte für einige (Griechisch-Orthodoxe, Armenisch- Apostolische Kirche, Jüdische Gemeinschaft) der nicht-muslimischen Minderheiten. Nach inoffiziellen Schätzungen ca armenische Christen, ca Juden, Syrisch-Orthodoxe, Bahai, ca griechisch-orthodoxe Christen; ca Jeziden, je ca Protestanten verschiedener Denominationen und Angehörige der Römisch- katholischen Kirche. Nationalfeiertag: 29. Oktober, "Tag der Republik" (Ausrufung der Republik durch Atatürk 1923) Staats-/ Regierungsform: Republik/parlamentarische Demokratie Staatsoberhaupt: Staatspräsident Abdullah Gül, Amtsantritt am ; Amtszeit 5 Jahre; Direktwahl; Vertreter: Parlamentspräsident Köksal Toptan

190 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld190 Gefüllte Weinblätter Zutaten für 1 Portion: 50 g Korinthen 250 ml Olivenöl 2 EL Petersilie 1 Prise(n) Salz und Pfeffer 100 g Pinienkerne 1 Tasse(n) Reis (250 ml) 1 Packung(en) Weinblätter (eingelegt) 1 TL Zimt 1 Stk. Zitrone, unbehandelt 2 Stk. Zwiebeln Zubereitung: Die Weinblätter in warmes Wasser legen und die Korinthen 20 Minuten lang ebenfalls in warmem Wasser quellen lassen. Die Zwiebeln fein hacken und in der Hälfte des Olivenöls anbraten. Dann den Reis, die Korinthen, die Pinienkerne, den Zimt, Salz, Pfeffer und Petersilie in den Topf geben. Alles zusammen unter ständigem Rühren anbraten. Etwa 375 ml Wasser dazugeben und bei schwacher Hitze zugedeckt garen, bis das Wasser aufgesogen ist. Die Reismischung auf die Weinblätter verteilen (ungefähr einen gehäuften Esslöffel voll), oben und unten einschlagen und zusammenrollen, so dass kleine längliche Päckchen entstehen. Einige Weinblätter zurückbehalten und damit einen Topf auslegen, in den die gefüllten Weinblätter nebeneinander hineinpassen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und oben auf die gefüllten Weinblätter legen. Den Rest des Olivenöls darübergießen. Dann mit nochmals etwa 375 ml Wasser aufgießen und salzen. Einen kleinen Teller auf die Weinblätter legen, damit sie sich während des Garens nicht aufrollen können. Den Topf zudecken und die gefüllten Weinblätter bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen. Kalt servieren! Zubereitungszeit: ca. 2 1/2 Stunden

191 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld191 Baklawa Zutaten für eine Auflaufform von etwa 30 x 21 cm: 2 Packungen tiefgefrorener Blätterteig (600 g) 100 g abgezogene Mandeln 300 g Haselnuß-, Walnuß- und Pistazienkerne, gemischt 175 g Butter 4 Eßlöffel Honig 1 Ei 1 Teelöffel gemahlener Zimt 1 Päckchen Vanillezucker 200 g Zucker Saft von 1 Zitrone Zubereitungszeit: 1 1/2 Stunden Zubereitung: Die Blätterteigscheiben nebeneinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche auftauen lassen. In der Zwischenzeit die Nüsse im Blitzhacker grob hacken oder mahlen und in eine Schüssel geben. 125 g Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und mit dem Honig, dem Ei, dem Zimt und dem Vanillezucker zu den Nüssen geben und alles gut vermischen. Den Backofen auf 200 °vorheizen. Die restliche Butter in einem Topf zerlassen. Jeweils 2 Blätterteigscheiben aufeinanderlegen und auf bemehlter Arbeitsfläche auf die Größe der Form dünn ausrollen. Die Form mit flüssiger Butter einfetten. Eine Lage Blätterteig in die Form geben, mit flüssiger Butter bestreichen und ein Drittel der Nussmasse darauf glatt streichen. Es folgt wieder eine Lage Blätterteig, flüssige Butter, Nussmasse. Die oberste Schicht ist wieder eine Lage Blätterteig. Die Baklawa mit Wasser besprenkeln und im Backofen (Mitte) in etwa 30 Minuten goldbraun backen. In der Zwischenzeit den Zucker mit 1/4 l Wasser in einen Topf geben und in etwa 10 Minuten zu einem leicht dickflüssigen Sirup einkochen. Den Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft unter den Sirup rühren. Den Sirup langsam mit einem Eßlöffel über der Baklawa verteilen. Immer wieder warten, bis der Sirup aufgesogen ist, dann den restlichen Sirup nach und nach darüber verteilen. Die abgekühlte Baklawa in portionsgerechte Rauten oder Quadrate schneiden. Das Gebäck schmeckt nur ganz frisch!

192 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld192 Bulgur mit grünen Bohnen Zutaten für 4 Personen: 100 gr. Bulgur ( in der Türkisch Laden gibt zu kaufen), 500 gr. grüne Bohnen 1mittelgrosse Zwiebel, 4 mittelgroße Tomaten, 3 Essl. Olivenöl, 300 gr. Hackfleisch (Lamm oder Rind) 1-2 Teel. gekrönte Brühe, 1 Teel.Kreuzkümmel, 3-4 Knoblauchzehen, 2 Essl. Tomatenmark, Pfeffer + Salz Zubereitung: 1. Den Bulgur mit Wasser bedecken und etwa 30 min. quellen lassen. Falls nötig, noch etwas Wasser dazugeben. 2. Die Bohnen waschen, die Enden abknipsen und die Fäden abziehen. Die Bohnen halbieren. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Tomaten mit kochendem Wasser über brühen, häuten, von den Stielansätzen befreien und mit dem Pürierstab pürieren. 3. Das Olivenöl mit einem Topf erhitzen und darin das Hackfleisch und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze etwa 5 min. anbraten. Das Tomatenpüree, die gekörnte Brühe, den Kreuzkümmeln und die Bohnen dazugeben, mit Wasser bedecken und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 min. garen, bis die Bohnen weich sind. 4. Wenn die Bohnen gar sind, den Knoblauch schälen und die Knoblauch pressen dazudrücken. Das Tomatenmark unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen. Den Bulgur in ein Sieb geben, gut ausdrücken, unter die Bohnen rühren und das Gericht mit Pfeffer +Salz würzen.

193 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld193 Kabak Dolmasi (Zucchini mit Hackfleischfüllung) Zutaten: 4 große Zucchini 250 gr. Hackfleisch vom Rind 1 Zwiebel (gerieben), 4 Tomaten 1/2 Bund Dill 1/2 Bund Petersilie 1/2 Tasse Reis Salz, Pfeffer 1 Essl. Fett Zubereitung: Die Zucchini waschen, schälen, quer halbieren und aushöhlen, das geht am besten mit einem Apfelausstecher. Aus Hackfleisch, den geriebenen Zwiebeln und 2 geriebene Tomaten, Reis, Salz, Pfeffer, Dill, Petersilie einen Fleischteig herstellen. Die dritte Tomate in 8 Scheiben schneiden. Die Mischung in die Zucchinihälften füllen. Am obersten mit eine Scheibe Tomate schließen. Die gefüllten Zucchinis mit der Tomatenscheibe nach oben nebeneinander in einen Topf stellen. Die letzte, vierte, geriebene Tomate in den Topf geben und bis fast zu die Hälfte Salzwasser dazugießen. Bei mittlerer Hitze 250 Minuten garen lassen. Dazu passt am besten Joghurt.

194 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld194 Güvec (Schmorgemüse mit Fleisch im Tontopf) Zutaten: 500 gr. Rindfleisch in Stücken 2 Zwiebeln 5 Peperoni 3 Tomaten 3 Kartoffeln 3 Auberginen Salz Pfeffer 3 Essl. Fett Zubereitung: 2 Essl. Fett im Topf erhitzen und die geschnittenen Zwiebeln darin andünsten, Fleischstücke zufügen und bei mittlerer Hitze anbraten. Das Gemüse in große Stücke schneiden (größer als Gulaschstücke). Nun die Fleischstücke und das Gemüse im Tontopf anrichten, salzen, pfeffern. Das restliche Fett in Flöckchen aufsetzen. 1/2 Wasser zugeben, mit Alufolie verschließen. Entweder auf kleiner Flamme oder am besten im Backofen (180 C) 50 Minuten garen.

195 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld195 Etli Taze Fasulye (Grüne Bohnen-Eintopf) Zutaten: 1 Kg. frische grüne Bohnen 500 gr. Rindfleisch in gulaschgroße Stücke geschnitten 2 Tomaten 1 Zwiebel 2 Essl. Fett Salz Zubereitung: Bohnen waschen, die Fäden abziehen und ein oder zweimal durchschneiden. Fett in einem Topf erhitzen, Fleisch zugeben, geriebene Zwiebeln zufügen, solange rühren bis das Wasser des Fleisches wieder eingekocht ist. Abgezogene, zerkleinerte Tomaten dazugeben und 5 Minuten weiterdünsten. Bohnen und Salz zugeben, mit 1 1/2 Tassen Wasser auffüllen und alles im geschlossenen Topf ca. 30 Minuten garen lassen.

196 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld196 Dalyan Köfte (Hackbraten gefüllt mit Möhren und Erbsen) Zutaten: 500 gr. Rinderhackfleisch 2mittelgrosse Möhren 1 kl. Dose Erbsen 3 Zwiebeln 2 Teel. Senf 2 Essl. gehackte Petersilie Salz, Pfeffer, Paprika 1 Teel. Tomatenmark 1 Essl. Mehl 2 Essl. Fett Zubereitung: Die Möhren waschen und schälen und in wenig Salzwasser 20 Minuten kochen. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit den zerkleinerten Zwiebeln, Petersilie, Senf und den Gewürzen gut vermischen. Backofen auf 200 C vorheizen. Die Hackfleischmasse zu einem Viereck ausrollen, ca. 3 cm dick in Größe eines DIN A 4 Blattes. Auf das Hackfleisch die Möhre legen, die Erbsen herumlegen, den Hackfleischteig von beiden Seiten herumschlagen und die Enden fest andrücken. In eine gebutterte Auflaufform legen. Das Tomatenmark mit 1/4 Liter Salzwasser und dem Mehl verrühren und über den Hackbraten gießen. Butterflöckchen aufsetzen und 30 Min. backen.

197 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld197 Etli Kagit Kebabi (Lammkebab in Pergament-Papier) Zutaten: 500 gr. Lammfleisch in gulaschgroße Stücke geschnitten 2-3 mittelgroße Zwiebeln 1-2 Kartoffeln 1 kl. Dose Erbsen 1 Essl. Fett, Salz, Pfeffer, Thymian, 6 Stck. Pergamentpapier oder Alufolie (25X30 cm) Zubereitung: Fett zergehen lassen, die Fleischstücke hinzugeben, Salz, Pfeffer, Thymian, dazugeben und kurz andünsten. In Mitte eines Pergamentpapierstückes etwas Fleisch legen, die in Ringe geschnittenen Zwiebeln darum legen, das Gemüse zufügen. Das Papier darüber klappen und an den Seiten fest verschließen. Im Backofen bei mittlerer Hitze ca min. backen. Im Papier servieren.

198 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld198 Ramadansuppe Teil 1 Zutaten für 4 Personen: 100 g Kichererbsen 100 g rote Linsen 1 große Kartoffel 1 Möhre 1 Stange Staudensellerie 2 mittelgroße Zwiebeln 3 Knoblauchzehen 250 g Rindfleisch 5 Esslöffel Olivenöl 1/2 l Fleischbrühe (Instant) 2 große Fleischtomaten 1 Bund Petersilie 60 g Reis Saft von 1 Zitrone 1/2 Teelöffel Harissa (türkisches Lebensmittelgeschäft) 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel 1 Teelöffel gemahlener Koriander 1/2 Teelöffel Gelbwurzpulver (Kurkuma) 1/2 Teelöffel Ingwerpulver 1 Esslöffel Speisestärke schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen Salz Quellzeit: 12 Stunden Zubereitungszeit: 2 Stunden

199 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld199 Ramadansuppe Teil 2 Zubereitung: 1) Die Kichererbsen in reichlich Wasser etwa 12 Stunden einweichen. Danach in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. 2) Die Linsen verlesen und waschen. Die Kartoffel und die Möhre waschen und schälen. Den Sellerie waschen und putzen. Die Kartoffel in kleine Würfel, die Möhre in Scheiben und den Sellerie quer in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Knoblauch schälen. 3) Das Fleisch kalt abspülen, trockentupfen und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und darin das Fleisch mit den Zwiebeln bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten anbraten. 4) Den Knoblauch durch die Presse dazudrücken. Die Kartoffeln, die Möhre und den Sellerie dazugeben, kurz mitbraten und mit der Fleischbrühe ablöschen. Die Kichererbsen und die Linsen dazugeben und alles zugedeckt etwa 1 Stunde bei schwacher Hitze köcheln lassen. Zwischendurch den entstehenden Schaum abschöpfen. 5) In der Zwischenzeit die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, von den Stielansätzen befreien und mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und ohne die groben Stiele fein hacken. 6) Nach 1 Stunde Kochzeit das Tomatenpüree, die Petersilie, den Reis, den Zitronensaft, die Harissa und die Gewürze in die Suppe geben, gut umrühren und alles zugedeckt in etwa 20 Minuten fertiggaren. 7) Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und unter Rühren in die Suppe geben. Das Gericht mit Pfeffer und Salz abschmecken und servieren. Dazu schmeckt Fladenbrot oder Baguette.

200 Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld200 Karniyarik (Gefüllte Auberginen) Zutaten: 4 mittl. Auberginen 5 tb Olivenoel, kaltgepresst (1) 1 tb Olivenoel, kaltgepresst (2) 2 mittl. Zwiebeln 4 mittl. Tomaten 250 g Hackfleisch vom Rind 1 tb Tomatenmark 1 Bd. glatte Petersilie Salz Pfeffer frisch gemahlen 1 Spur Zucker 2 Peperoni mild oder scharf 1/8 l warmes Wasser Zubereitung: Die Auberginen waschen, am Stielansatz rundum abschälen, den Stiel nicht entfernen. Von den Auberginen im Abstand von 1 cm längs je 1 cm breite Streifen abschälen. Öl (1) in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin rundherum anbraten. In eine Auflaufform legen. In jede Aubergine oben einen tiefen Schlitz schneiden. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Drei Viertel der Tomaten kochendheiß überbrühen, häuten und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Das Öl (2) in einer Pfanne erhitzen, das Hackfleisch darin anbraten. Die Zwiebeln, die Tomaten und das Tomatenmark hinzufügen und anschmoren. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen. Den Backofen auf 180 Grad C vorheizen. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und feinhacken. Zum Hackfleisch geben. Alles mit Salz, Pfeffer und dem Zucker abschmecken. Die Masse in die Auberginentaschen füllen. Die Peperoni waschen, die Stiele entfernen und die Schoten längs halbieren. Die Tomaten (2) waschen und in Scheiben schneiden. Auf jede Aubergine eine Peperonihälfte und 1-2 Tomatenscheiben legen. Warmes Wasser angießen. Die Auberginen offen in der Mitte des Backofens etwa 30 Minuten backen. Heiß servieren. Zubereitungszeit 1/2 Stunden


Herunterladen ppt "Internationales Kochbuch - JRK KV Alsfeld2 Inhalt - Länder Afrika USA / Vereinigte Staaten Australien Bosnien und Herzegowina Brasilien China Deutschland."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen