Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F Teilprojekt F: Produkt- und Arbeitsmärkte – Übersicht 1. Einstellungen, Rufe, Beurlaubung 2. Projektstrategie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F Teilprojekt F: Produkt- und Arbeitsmärkte – Übersicht 1. Einstellungen, Rufe, Beurlaubung 2. Projektstrategie."—  Präsentation transkript:

1 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F Teilprojekt F: Produkt- und Arbeitsmärkte – Übersicht 1. Einstellungen, Rufe, Beurlaubung 2. Projektstrategie und konkrete Projekte 3. Meilensteine und Teilprojekt F2 4. Resultate anhand der Prüfkriterien, Publikationen und Konferenzbeiträge Team: F1 – Produktmärkte: Profs. L.-H. Röller/C. Wey; J. Beck, M. Grajek F2 – Arbeitsmärkte: Prof. M. C. Burda; A. Balleer, N.N.

2 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F 1. Wichtige personelle Änderungen auf der Leitungsebene Leitungsebene: Berufung von Prof. L.-H. Röller zum Chefökonom der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission (Sept. 2003), Beurlaubung an der HU Berlin Ruf von Prof. Dr. C. Wey an die TU Berlin, verbunden mit Abteilungsleitung am DIW Berlin (Dez. 2003) Assoziierte Wissenschaftler: Berufung von Prof. O. Shy zum Forschungsprofessor am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) (ab August 2004) Einstellungen wiss. Mitarbeiter: Dipl.-Volksw. J. Beck (seit August 2003) Dipl.-Volksw. A. Balleer (seit Juni 2004) M. Grajek M.A. (ab Juli 2004), Doktorand (fortgeschritten) an der HU Berlin

3 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F 2. Anpassung unserer Forschungsstrategie Mehrere Forschungsprojekte werden parallel in kleineren Gruppen verfolgt Schwerpunktsthema: -Zusammenspiel von IT-Investitionen und Wettbewerb auf Produkt- und Arbeitsmärkten -Konkretes Forschungsobjekt: Einzelhandel (vgl. Präsentation auf der Jahrestagung) Zusätzliches Vorhaben: Wettbewerbswirkungen von Standards und Netzwerkeffekten in der Wertschöpfung -inhaltlich komplementär zum Schwerpunktsthema -Prof. Shy ist international anerkannt für die Erforschung von Netzwerkeffekten -Herr Grajek arbeitet momentan am Abschluss seiner Dissertation in diesem Bereich Durch die Ausweitung des Forschungsprogramms werden einige unserer Forschungsergebnisse über die Meilensteine in der Vorhabensbeschreibung hinaus gehen

4 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F 3.1 Meilensteine Arbeitspaket A1: Innovationen und Wertschöpfung MS1.1/2: Konzeptionspapier und Fallstudie zum Einzelhandel: abgeschlossen und intern kommuniziert (vgl. auch Jahrestagung) MS1.3: Konzeptionspapier, Erarbeitung eines empirischen Ansatzes zur Messung von IT-Adaption im Einzelhandel, in Arbeit oMS1.4: Workshop I (Merger control in the software industry), verschoben auf September 2004 Anmerkung: da wir Reisemittel nicht – wie irrtümlicherweise erwartet – zur Einladung von Referenten verwenden können, werden wir deutlich weniger und kleinere Workshops organisieren können als ursprünglich geplant. Arbeitspaket A2: Produktivitätsanalyse MS2.1: Konzeptionspapier zum Stand der empirischen Forschung (vgl. auch Jahrestagung) oMS : Datenbankaufbau, empirische Analyse, Workshop: in Arbeit (vgl. auch Jahrestagung und Workshop am 2. Juli)

5 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F 3.2 Teilprojekt F2: Auswirkungen der Internetwirtschaft auf Arbeitsmarkt und Produktivität Beruflicher und sektoraler Strukturwandel -Nutzung von Computer und Internet am Arbeitsplatz Löhne, gearbeitete Stunden, Arbeitsumfeld -Beschäftigungseffekte einer veränderten Arbeitsnachfrage -Death of Distance, Outsourcing Wie entscheidend sind lokale Arbeitsmarktbedingungen noch? -IT-Sektor, Service-Sektor, Einzelhandel -Institutionen (Gewerkschaften, etc.) Arbeitsmarktdynamik (Matching) -Einfluss von Online Recruiting auf die Dauer der Arbeitslosigkeit Produktivitätsanalyse -Produktivitäts- und Wachstumslücke USA – Europa -Einfluss von Arbeitsmarktrigiditäten Arbeitsschutzgesetze, internes Training

6 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F 4.1 Ergebnisse anhand der Prüfkriterien (seit Projektbeginn) Steigerung der wissenschaftlichen Qualität Ruf von Prof. Dr. C. Wey an die TU Berlin und das DIW Kooperation mit Research Associates for Competition and Regulation Röller/Wey: Scientific Committee, Young Economist Award Committee, 2004 EARIE Conference Erschließung von Anwendungspotenzialen Ernennung von Prof. L.-H. Röller zum Chefökonom der Generaldirektion Wettbewerb der EU-Kommission Kooperation / Austausch / Öffentlichkeitsarbeit Veröffentlichungen: siehe folgende Folie Konferenzbeiträge: siehe folgende Folie InterVal-Kooperationen: AG Web Services und IT-Produktivität Die ökonomischen Wirkungen von RFID im Einzelhandel Heranbildung wissenschaftlichen Nachwuchses / Lehre 1 Habilitation: Wey (abgeschlossen) 3 Doktorarbeiten: Balleer (Betr. Burda), Beck, Grajek (Betr. Röller); alle laufend 2 Diplomarbeiten (Burda, Wey) 4 Vorlesungen (Wey: TU, Burda: HU)

7 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F 4.2 InterVal-relevante Publikationen Internationale Publikationen: Duso, Tomaso and Lars-Hendrik Röller (2003), Endogenous Deregulation: Evidence from OECD Countries, Economics Letters, Vol. 81, Iss. 1, (October 2003). Burda, M. (2004), "Factor Mobility, Income Differentials and Regional Economic Integration," in Berger and Moutos, eds., Managing European Union Enlargement, Cambridge, MA: MIT Press. Haucap, Justus and Christian Wey (2004), Unionisation structures and innovation incentives, Economic Journal, Vol. 144, Iss. 494, (March 2004). Deutsche Publikationen: Burda, M. and T. Boeri (2004) "Preferences for Rigid versus Individualized Wage Setting in Search Economies with Frictions," IZA Diskussionspapier, Mai. Burda, M. Zwischen ideologischer Traumwelt und ökonomischer Einsicht – Die deutschen Gewerkschaften am Beginn des 21. Jahrhunderts, Gedanken zur Zukunft, Quandt Stiftung Burda, M. and M. Kvasnicka (2004) "Zeitarbeit in Deutschland: Trends und Perspektiven" CASE Diskussionspapier, Humboldt-Universität zu Berlin, Juni. Lars-Hendrik Röller, Offensive Wettbewerbspolitik, Der ökonomische Gastkommentar, Handelsblatt v , S. 11. Christian Wey (2003), Die Stabilität des Flächentarifsystems in Deutschland, WZB Mitteilungen, Vol Christian Wey (2004), Made in Germany: Verbesserter Schutz des Gütesiegels erforderlich, DIW Wochenbericht, Vol. 71(9), S Christian Wey (2004), Flächentarifsystem fördert Innovationswettbewerb, DIW Wochenbericht, Vol. 71(13), S Christian Wey (2004), Soziale Marktwirtschaft im Zeichen der Globalisierung, Politische Bildung, Vol. 37(1), S

8 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F 4.3 InterVal-relevante Konferenzbeiträge Burda: Council on Public Policy Conference Property and Cilvil Society, 10. Nov. 2003, Washington (Vortrag: Welfare Dependency vs. Independence) Leitungsklausur Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung, 30. Jan. 2004, Potsdam (Vortrag:Zur ökonomischen Situation in Deutschland, ) Herbert-Quandt-Stiftung (Altana AG), Symposium, 4. März 2004, Berlin (Vortrag) Final DAEUP Conference, SER network, 16. April 2004, Bristol (Vortrag: Preferences for Rigid Versus Individualized Wage Setting in Search Economies) UPF-Seminar, Universidad Pompeu Fabra, 19. April 2004, Barcelona (Vortrag) Forum für Politik und Kultur, Universität Hannover, 28. April 2004, Hannover (Vortrag) Aktuelles Gespräch, HWWA, 4. Mai 2004, Hamburg, (Vortrag: Die deutschen Gewerkschaften am Beginn des 21. Jahrhunderts) Röller: Efficiencies Seminar, Wilmer, Cutler & Pickering, 18. Nov. 2003, Brüssel (Keynote speaker) Inaugural Meeting of the Association of Competition Economics, 20. Nov. 2003, Madrid (Vortrag) Fusionskontrolle und 7. GWB-Novelle, 18. Febr. 2004, Berlin (Vortrag) Bundesverband der Deutschen Industrie, 2. März 2004, Brüssel (Vortrag) The International Antitrust Law Committee, 17. März 2004, Brüssel (Vortrag)

9 InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F 4.3 InterVal-relevante Konferenzbeiträge Röller (ctd.): European Consumer Consultative Group, 18. März 2004, Brüssel (Vortrag) AEI Brookings Joint Center for Regulatory Studies, Brüssel 24. März 2004 (Vortrag) American Bar Association Spring Conference, 1. April 2004, Washington (Vortrag) Annual meeting of the Royal Economic Society, 7. April 2004, London (Vortrag) Konferenz der Competition Commission, 7. April 2004, London (Vortrag) 11th St. Gallen Competition Law Forum, 16. April 2004, St. Gallen (Keynote speaker) 4th Annual Conference on International and Comparative Competition Law, 10. Mai 2004, London (Keynote speaker) The Role of Economics in European Competition Policy, 26. Mai 2004, Brüssel (Keynote speaker) Wey: Jahrestagung des Industrieökonomischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik, März 2004, Vallendar (Vortrag) 2. Europäische Strategietage: Wirtschaftstandort Deutschland: Made in Germany - Wie wettbewerbsfähig sind wir (noch)?,8. Juni 2004, Baden-Baden (Vortrag und Podiumsleitung). Industrial Organization and the Food Processing Industry, 4./5. Juni 2004, Toulouse (Vortrag)


Herunterladen ppt "InterVal Statusmeeting 21. Juni 2004 Teilprojekt F Teilprojekt F: Produkt- und Arbeitsmärkte – Übersicht 1. Einstellungen, Rufe, Beurlaubung 2. Projektstrategie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen