Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Siemens Schweiz AG 2009 ACS Bedienung und Service.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Siemens Schweiz AG 2009 ACS Bedienung und Service."—  Präsentation transkript:

1 © Siemens Schweiz AG 2009 ACS Bedienung und Service

2 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 2Februar 09 OCI700.1 Servicetool, Lieferumfang USB-Kabel für PC LPB-Servicekabel für Sigmagyr- und Aerogyr- Regler OCI700 Service-Interface ACS700-CD Anlagen-Bediensoftware KNX-Servicekabel RJ45-Kabel für Synco TM -Regler

3 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 3Februar 09 OCI700.1 USB (PC) LPB Stecker (Regler) RJ12 RJ45 USB LPB RJ45 Synco Universalregler RLU2xx; RMU7x0 Heizungsregler RMH760, RMK770 Steuerungs- und Über- wachungsgerät RMS705 Steuerzentrale RMB795 Einzelraumregler RXB/RXL Wohnungszentrale QAX910 Kommunikationszentralen OZW771, OZW775 ACS700: lokale Inbetriebnahme SIGMAGYR RVL4..., RVP3..., RVP5…, RVD2... OCI600, OCI611 AEROGYR RWI65...

4 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 4Februar 09 OCI700.1 USB-Anzeige LED leuchtet: Betriebsspannung am Service-Interface vorhanden LED blinkt: Kommunikation zwischen Service-Interface und PC Bus-Anzeige LED leuchtet: Verbindung zum Service-Interface ist aufgebaut LED blinkt: Kommunikation via Service-Interface Bemerkungen Keine externe Speisung notwendig (wird von PC und Regler gespeist) Service-Interface muss nicht parametriert werden

5 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 5Februar 09 Im Lieferumfang der OCI700.1 und OZW775 enthalten ACS7xx Anlagen-Bediensoftware: Übersicht

6 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 6Februar 09 ACS7xx Deinstallation Installierte ACS-Versionen müssen vor der Installation einer neueren Version immer deinstalliert werden. Vor der Deinstallation alle Programme schliessen (inkl. ACS-Alarm) Deinstallation via Menu Start > Programme > ACS > Werkzeuge

7 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 7Februar 09 ACS7xx Deinstallation Die Deinstallation kann auch via Windows-Menu Start > Einstellungen > Systemsteuerungen > Software durchgeführt werden ACS CD selektieren und mit Remove (Entfernen) weiterfahren Die Programme ACS Drivers, ACS Languages, ACS Metadata und ACS Software werden bei der Deinstallation automatisch entfernt. Sie dürfen nicht manuell deinstalliert werden

8 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 8Februar 09 Programm ändern Installiert oder deinstalliert ACS-Programme (z.B. ACS-Service, ACS-Alarm). Programm ändern darf nur innerhalb der gleichen ACS-Version verwendet werden. Programm reparieren Stellt den ursprünglichen Zustand wieder her (z.B. Demoanlagen, Standardanlagenbilder, Gerätebeschreibungen). Von der ACS-CD werden die Dateien auf die Harddisk kopiert. Programm reparieren darf nur innerhalb der gleichen ACS-Version verwendet werden. Kundenspezifische Dateien werden nicht überschrieben. Programm entfernen ACS wird deinstalliert Programme ändern, reparieren, entfernen Das folgende Dialogfenster erscheint, wenn ACS installiert ist und: setup.exe ausgeführt wird (z.B. via ACS-CD) Im Windows-Menu Start > Einstellungen > Systemsteuerungen > Software das Programm ACS CD selektiert wird und mit Ändern (Change) weitergefahren wird

9 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 9Februar 09 ACS7xx Installation Vor der ACS7xx Installation müssen die minimalen PC-Anforderungen geprüft werden (siehe CD-Cover oder Datenblatt) Vor der Installation müssen alle Programme geschlossen werden ACS-CD einlegen und mit setup.exe die Installation initialisieren Die Installationssprache und der Installationpfad können gewählt werden Die zu installierenden ACS-Programme können gewählt werden (benutzerdef. Installation)

10 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 10Februar 09 ACS7xx starten Für jedes installierte ACS Programm ist auf dem Desktop ein Icon vorhanden Beim Starten der ACS-Programme kann die gewünschte Sprache gewählt werden. Dieser Dialog kann deaktiviert bzw. aktiviert werden. Deaktivieren der Sprachwahl Aktivieren der Sprachwahl

11 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 11Februar 09 ACS7xx starten Beim ersten Start der ACS-SW müssen die Passwörter definiert werden Endbenutzer Service Administrator BenutzerebeneDefinition PasswortDatenpunkte-ZugriffACS-Funktionen AdministratorjaPasswortlevel (KNX-Regler)alle ServiceneinPasswortlevel (KNX-Regler)alle EndbenutzerneinUserlevel (KNX-Regler)alle, ausser Editierfunktionen für Anlagenbilder

12 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 12Februar 09 Nach der erfolgreichen Installation der neuesten ACS7xx-CD Version: Benutzerdefinierte Dateien Alle benutzerdefinierten Dateien (Anlagen, Bedienbücher, Parametersätze, Anlagenschaltbilder, Trendaufnahmen usw.) werden beibehalten Bestehende Demoanlagen werden bei der Installation ersetzt durch die Demoanlagen der neuesten ACS Version Anlagedateien Anlagedateien, welche mit vorherigen ACS-Versionen erstellt wurden, werden beim Öffnen automatisch konvertiert Konvertierte Anlagedateien können mit vorherigen ACS-Versionen nicht mehr verwendet werden Die Konvertierung kann nicht rückgängig gemacht werden Beim Öffnen einer Anlage wird vor der Konvertierung automatisch eine Backupdatei erstellt Benutzerdefinierte Anlagenbilder Benutzerdefinierte Anlagenbilder werden beim Öffnen automatisch konvertiert Konvertierte Anlagenbilder können mit vorherigen ACS-Versionen nicht mehr verwendet werden Die Konvertierung kann nicht rückgängig gemacht werden Von den benutzerdefinierten Anlagenbildern wird vor der Konvertierung keine Backupdatei erstellt, es wird deshalb empfohlen diese vor der ACS-Neuinstallation zu sichern (Default Pfad: C:\ACS\Images\Custom) Datenkonvertierung

13 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 13Februar 09 Erstellen einer Anlage Menu: Anlage > Neu… Anlagenname definieren Speichern unter

14 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 14Februar 09 Erstellen einer Anlage Zentralentyp selektieren Gerät an der OCI700 Sucht nach einem Gerät an der OCI700 Linie an der OCI700 Sucht alle angeschlossenen Geräte in Defaultbereich und Linie (KNX: Bereich 0, Linie 2) Alle Linien Sucht alle angeschlossenen Geräte aller Bereiche und Linien via Linienkoppler (nur bei Verwendung von Linienkopplern verwenden)

15 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 15Februar 09 Erstellen einer Anlage Die Frage Geräteliste aktualisieren? mit Ja beantworten Verbindung zur Anlage wird initialisiert Geräteliste wird aktualisiert (Geräteadresse, Geräte-ID, Gerätetyp) Referenzdatenpunkte werden aktualisiert Standardbedienbuch wird für jedes Gerät geladen Parametersatz mit Werkseinstellungen wird für jedes Gerät geladen

16 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 16Februar 09 Erstellen einer Anlage Angemeldet (Login) als Administrator Verbindung zur Anlage ist ok Anlage mit 1 Gerät Nach dem erfolgreichen Erstellen und Verbinden einer Anlage Verfügbare Kredits gemäss Lizenzierung, 200 Kredits in Basisversion

17 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 17Februar 09 Erstellen einer Anlage Das Standardbedienbuch Nach dem Erstellen einer Anlage existiert für jedes Gerät und der Parametersatz (Werkseinstellungen)

18 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 18Februar 09 Bedienbuch Erstellen einer Kopie Selektieren des zu kopierenden Bedienbuches mit linker Maustaste Bedienbuch bei gedrückter Maustaste an die gewünschte Position ziehen (drag und drop) Kopie wird erzeugt Eine Kopie kann auch via Menu Bearbeiten erstellt werden Standard- Bedienbuch (rot) Kopie: Benutzerdefiniertes Bedienbuch (blau)

19 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 19Februar 09 Bedienbuch Erstellen eines benutzerdefinierten Bedienbuches Gewünschte Position des neuen Bedienbuches (Bereich, Linie, Gerät) mit der linken Maustaste selektieren Menu Einfügen > Bedienbuch… anwählen 1) Ein leeres Bedienbuch mit der Bezeichnung Neues Bedienbuch wird erstellt 2) Das benutzerdefinierte Bedienbuch kann auch via Kontextmenu erstellt werden 1) 2)

20 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 20Februar 09 Bedienbuch Zuordnen von Datenpunkten Menu Einfügen Erweiterung des leeren Bedienbuches mit Seiten, Abschnitten, Separatoren und Datenpunkten 1) Menu Ansicht Seiten, Abschnitte und Datenpunkte können manuell sortiert werden 2) 1) 2)

21 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 21Februar 09 BeschreibungOfflineOnline Datenpunkt kann nicht editiert / geschrieben werden (nur lesbar) Datenpunkt ist editier- und schreibbar Datenpunkt kann nicht editiert / geschrieben werden (nur lesbar) Datenpunkt wurde editiert, Gerät ist aber noch nicht aktualisiert Gerät ist aktualisiert Bedienbuch

22 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 22Februar 09 Parametrierung Mit dem Erstellen einer Anlage steht für jedes Gerät automatisch der Parametersatz (Werkseinstellungen) zur Verfügung. Dieser kann geändert, kopiert, gedruckt oder gelöscht werden Parametersatz (Werkseinstellung) Erstellte Kopie des Parametersatzes Erstellen einer Kopie Selektieren des zu kopierenden Parametersatzes mit linker Maustaste Parametersatz bei gedrückter Maustaste über das Gerätesymbol ziehen (drag und drop) Kopie wird erzeugt Eine Kopie kann auch via Menu Bearbeiten erstellt werden

23 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 23Februar 09 Gerät selektieren, zu welchem Parametersatz hinzugefügt werden soll Menu Einfügen Default- Parametersatz einfügen Parametersatz selektieren Menu Aktionen gewünschte Funktion anwählen Parametrierung

24 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 24Februar 09 Offline Engineering Mit Hilfe der Demoanlagen können Geräte offline engineert (parametriert) werden Menu Anlage > Öffnen… > Demo die entsprechende Anlage öffnen 1) Erstellen und editieren der Parametersätze Menu Anlage > Exportieren nach… Parametersätze exportieren 2) Für die IBN einer Anlage offline engineerte Parametersätze via Import- Funktion auf die Anlage transferieren 3) 2) 1) 3)

25 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 25Februar 09 Online Trend: Definition Menu Anwendungen > Online-Trend… Trend-Anwendung wird gestartet 1) Menu Einfügen > Online-Trenddefinition… Wizard für Trenddefinition wird gestartet zuordnen von Trendname und Intervall 2) 1) 2)

26 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 26Februar 09 Online Trend: Datenpunkte auswählen Menu Einfügen > Datenpunkt… Selektierte Datenpunkte

27 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 27Februar 09 Online Trend: Aufzeichnung starten Menu Aktionen > Trendaufzeichnung starten… Definition der Zeit- und Amplitudenachse

28 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 28Februar 09 Online Trend: Graph Trenddefinition Trendaufzeichnung Anlagenname

29 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 29Februar 09 Online Trend: Daten exportieren Menu Anlage > Extern bearbeiten…

30 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 30Februar 09 Inbetriebnahmeprotokoll: Definition Menu Anwendungen > Inbetriebnahmeprotokoll… IBN-Anwendung wird gestartet 1) Menu Einfügen > Inbetriebnahmeprotokolldefinition… Wizard für IBN-Protokolldefinition wird gestartet zuordnen des Definitionsnamens 2) 1) 2)

31 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 31Februar 09 Inbetriebnahmeprotokoll: Geräte auswählen Selektierte Geräte werden aufgelistet Menu Einfügen > Gerät…

32 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 32Februar 09 Menu Aktionen > Inbetriebnahmeprotokoll starten… Inbetriebnahmeprotokoll: Daten lesen IBN-Definition IBN-Protokoll Anlagenname IBN-Protokoll wird gelesen

33 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 33Februar 09 Inbetriebnahmeprotokoll: Eigenschaften Drucken Extern bearbeiten (xls- oder txt-Datei) Menu Anlage

34 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 34Februar 09 Standardanlagenbilder Im Lieferumfang der ACS713, ACS715 und ACS785 enthalten (lizenziert) Anwendung starten im Menu Anwendungen > Anlagenschaltbild… Bedienung von Standardanlagen Können nicht editiert oder gelöscht werden Können kopiert und ausgedruckt werden Vorlage für die Erstellung benutzerdefinierter Anlagenbilder Standard- anlagenbilder (rotes Symbol)

35 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 35Februar 09 Benutzerdefinierte Anlagenbilder Funktion wird von allen ACS Paketen unterstützt (nicht lizenziert) Anwendung starten im Menu Anwendungen > Anlagenschaltbild… Anlagenbedienung mit übergeordneten und verlinkten Bildern möglich Unterstützte Bildformate: png, jpg, tif, gif, bmp Können kopiert, editiert und gelöscht werden Können importiert/exportiert und ausgedruckt werden Benutzerdefiniertes Anlagenbild (blaues Symbol)

36 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 36Februar 09 Benutzerdefinierte Anlagenbilder Erstellen einer Kopie Das zu kopierende Anlagenschaltbild mit der linken Maustaste selektieren Anlagenbild mit gedrückter Maustaste an die gewünschte Position ziehen (drag and drop) Kopie wird erzeugt Kopie kann auch im Menu Bearbeiten mit Kopieren/Einfügen erstellt werden Erstellte Kopie

37 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 37Februar 09 Benutzerdefinierte Anlagenbilder Bearbeiten von benutzerdefinierten Anlagebildern Bearbeitungsmode aktivieren im Menu Ansicht > Bearbeitungsmodus Menu Bearbeiten Anlageneigenschaften… Grafikdatei zuordnen Definitionsdatei zuordnen Bild… Grafik bearbeiten Menu Einfügen Datenpunkt… Datenpunkte zufügen/löschen Text… Textfelder einfügen/editieren Verknüpfung… Verknüpfungen zu anderen Bildern definieren

38 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 38Februar 09 Benutzerdefinierte Anlagenbilder Erstellen eines neuen Anlagenbildes Gerät oder Knoten selektieren, zu welchem Anlagenbild zugefügt werden soll Menu Einfügen > Anlagenschaltbild… (oder Kontextmenu) Grafikdateien und usp-Dateien (Datenpunkt-Definition) können individuell zugeordnet werden Grafikdateien sind kompatibel mit: png, bmp, jpg, gif, tif Die Grafikdateien der Standardanlagenbilder sind im png-Format usp- Datei Grafik- Datei Bildname

39 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 39Februar 09 Benutzerdefinierte Anlagenbilder Verknüpfte Anlagenbilder Grafikdatei für Anlagenübersicht kann importiert werden (z.B. Stadtplan) Verknüpfungen zu Anlageschaltbildern können zugefügt werden

40 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 40Februar 09 Benutzerdefinierte Anlagenbilder Importieren von Anlagenbildern (z.B. von HIT) Gewünschte Anwendung in HIT selektieren Datei Anlagenschaltbild für ACS Bedienstation selektieren (HIT) Dateien entzippen in wählbares Directory (z.B. C:\ACS\Images\Custom\) Menu Anlage > Importieren von… (oder via Kontextmenu) Exp-Datei des zu importierenden Anlagenbildes anwählen und mit Öffnen weiterfahren Importierte Anlagenbilder bestehen aus drei Dateien: bmp, exp, usp

41 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 41Februar 09 Anlagenansicht 1) Das Erstellen einer Anlagenansicht ist eine lizenzierte Funktion und wird im Menu Anwendungen > Anlagenansicht… erstellt 1) Knoten können eingefügt werden im Menu Einfügen > Knoten… 2) Geräte können mit drag und drop zugefügt werden 3) 2) 3)

42 Building Technologies / DepartmentBruno Süess © Siemens Schweiz AG 2009 Seite 42Februar 09 Anlagenansicht / Geräteansicht Ansicht kann im Menu Ansicht selektiert werden Geräteansicht (Default) Anlagenansicht (lizenziert)


Herunterladen ppt "© Siemens Schweiz AG 2009 ACS Bedienung und Service."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen