Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

D - REISEZIELE. Nordseeküste Wohn- und Wirtschaftsgebäude befinden sich auf meterhohen, künstlich aufgeschütteten Hügeln, den WARFEN,um so vor Sturmfluten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "D - REISEZIELE. Nordseeküste Wohn- und Wirtschaftsgebäude befinden sich auf meterhohen, künstlich aufgeschütteten Hügeln, den WARFEN,um so vor Sturmfluten."—  Präsentation transkript:

1 D - REISEZIELE

2 Nordseeküste

3 Wohn- und Wirtschaftsgebäude befinden sich auf meterhohen, künstlich aufgeschütteten Hügeln, den WARFEN,um so vor Sturmfluten geschützt zu sein.

4 Als Wattenmeer bezeichnet man das Teilgebiet eines Meeres im Küstenbereich beziehungsweise die dortige Landschaft, die unter einem starken Einfluss der Gezeiten steht.

5 Unter Wattwandern versteht man eine Wanderung im Wattenmeer. Diese wird üblicherweise im Rahmen einer organisierten Führung unter Leitung eines kundigen Wattführers durchgeführt.

6 Der Seehund (Phoca vitulina) lebt in den nördlich-gemäßigten Meeren.

7 Boßeln ist eine Sportart, die überwiegend in den norddeutschen Küstenregionen gespielt wird.

8 Haithabu (dänisch Hedeby, lateinisch Heidiba, heutiger deutscher Name Haddeby) war die erste echte mittelalterliche Stadt in Nordeuropa, ein Handelsort und Hauptumschlagsplatz für den Handel mit Skandinavien und dem Baltikum.

9 Der Rhein

10 Zwischen MAINZ und KOBLENZ gibt es keine Brücken. Die einzige Weise, wie auf die andere Seite des Flusses zu kommen, ist die FÄHRE

11 Aus der Burg Stahleck, wo Karl der Vierte im Jahre 1349 seine Ehe geschlossen hat, haben die Besucher eine wunderschöne Aussicht über das Rheintal.

12 Die Loreley oder Lorelei ist ein 132 Meter hoher, aus dem Rhein herausragender Felsen bei Sankt Goarshausen, Rheinland-Pfalz im Taunus.

13 Der Ballade nach saß eine Nixe, Loreley genannt, auf dem gleichnamigen Felsen und lockte mit ihrer Stimme die Rheinschiffer an, die wegen ihres unglaublich schönen Gesangs die gefährliche Strömung und die Felsenriffe nicht beachteten und mit ihren Schifferbooten zerschellten. Kennzeichnend war auch, dass sie ihr langes blondes Haar mit einem goldenen Kamm kämmte.

14 Heinrich Heine griff das Thema 1824 in dem bekannten Gedicht Die Lore- Ley auf, 1837 vertonte Friedrich Silcher dieses Gedicht Ich weiß nicht was soll es bedeuten, Dass ich so traurig bin; Ein Märchen aus alten Zeiten, Das kommt mir nicht aus dem Sinn. Die Luft ist kühl und es dunkelt, Und ruhig fließt der Rhein; Der Gipfel des Berges funkelt Im Abendsonnenschein. Die schönste Jungfrau sitzet Dort oben wunderbar; Ihr goldnes Geschmeide blitzet, Sie kämmt ihr goldenes Haar. Sie kämmt es mit goldenem Kamme Und singt ein Lied dabei; Das hat eine wundersame, Gewaltige Melodei. Den Schiffer im kleinen Schiffe Ergreift es mit wildem Weh; Er schaut nicht die Felsenriffe, Er schaut nur hinauf in die Höh. Ich glaube, die Wellen verschlingen Am Ende Schiffer und Kahn; Und das hat mit ihrem Singen Die Lore-Ley getan.

15 Weinbaugebiete in Deutschland: 13 Regionen, vor allem an folgenden Flüssen: Rhein, Mosel, Ahr, Nahe, Neckar, Main Die Weinsorten: Riesling, Müller – Thurgau, Silvaner Riesling:

16 Die Alpen

17 Allgäuer Alpen: sind eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen Anteil an den Allgäuer Alpen haben die Länder Deutschland mit dem Freistaat Bayern und Österreich mit den Bundesländern Vorarlberg und Tirol. Das Zentrum der Allgäuer Alpen ist Oberstdorf

18 Der Begriff Bayerische Alpen ist ein Sammelbegriff für alle Gebirge der Alpen auf bayerischem Staatsgebiet. Die Zugspitze ist mit m ü. NHN der höchste Berg Deutschlands.

19 Oberammergau ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch- Partenkirchen. Sie liegt im Ammertal am Fluss Ammer. Bekannt ist Oberammergau heute vor allem durch die alle 10 Jahre stattfindenden Passionsspiele. Ansichtskarte von 1918:

20 Neugablonz ist eine der fünf nach dem Zweiten Weltkrieg gegründeten bayerischen Vertriebenengemeinden und heute der größte Stadtteil der Stadt Kaufbeuren. Luftaufnahme von Neugablonz mit Blick auf die Sudetenstraße:

21 Die Berchtesgadener Alpen sind eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen. Anteil haben Deutschland mit dem Freistaat Bayern und Österreich mit dem Bundesland Salzburg. Watzmann (2713), der höchste Berg der Berchtesgadener Alpen. Im Vordergrund die Kirchtürme von Berchtesgaden

22 Im Berchtesgadener Land liegt der langgestreckte, von hohen Bergen wie dem Watzmann umgebene Königssee. Es handelt sich um den tiefesten See in Deutschland (Tiefe 190 m). Inmitten des Sees befindet sich eine Insel, wo die alte Wallfahrtskirche St. Bartholomä steht.

23 Adlerhorst:ein Repräsentationsgebäude des nationalsozialistischen Diktators Adolf Hitler am Kehlstein. Heute befindet sich im Kehlsteinhaus ein Restaurant.

24 Die deutsche Alpenstraβe führt über 450 kurvenreiche Kilometer, von Lindau am Bodensee bis nach Berchtesgaden nahe der österreichischen Grenze. Auf dieser weltbekannten Straβe, nicht weit von der Stadt Füssen, liegt auch das Schloss Neuschwanstein, das Ludwig II. von Bayern erbauen ließ. Es ist eines der bekanntesten Touristenziele in Deutschland, von den Touristikunternehmen wird es oft als Märchenschloss bezeichnet.

25 Die Lüneburger Heide

26 Die Lüneburger Heide ist eine große Heide- und Waldlandschaft im Nordosten Niedersachsens im Städtedreieck zwischen Hamburg, Bremen und Hannover. Die Heide ist keine Naturlandschaft, sondern eine erst durch das Eingreifen des Menschen geschaffene Kulturlandschaft. Um zu verhindern, dass die Heidelandschaft durch Bäume wieder zuwächst und damit groβe Lebensräume mit vielen an diese Landschaft angepassten, häufig sehr seltenen Tier- und Pflanzenarten verloren gehen, lässt man regelmäßig Schafe, die einheimischen Heidschnucken, die Flächen abweiden.

27 Heidschnucken sind eine höchst genügsame Schafsrasse, deren Hauptzuchtgebiete sind: die norddeutsche Heide und Moorlandschaften sowie Schweden, das ehemalige Ostpreußen, die Bretagne …

28 Der Naturpark Lüneburger Heide (entstand 1921) liegt in der Zentralheide. Im Zentrum des Naturparks befindet sich der 169 m hohe Wilseder Berg, die höchste Erhebung der nordwestdeutschen Tiefebene. Pietzmoor bei Schneverdingen

29 VogelPark Walsrode Die herrliche Parkanlage des VogelParks ist insgesamt qm groß. Seit dem Jahr 2006 ist der VogelPark ganzjährig geöffnet und ermöglicht den Besuchern, auf unterhaltsame und spannende Art und Weise rund 4000 Vögel in 700 Arten kennen zu lernen, die aus allen Erdteilen und Kontinenten stammen.

30 Bodensee

31 Der Bodensee ist ein See in Mitteleuropa. Anrainerstaaten sind die Schweiz (Kantone Thurgau, St. Gallen, Schaffhausen), Österreich (Bundesland Vorarlberg) sowie Deutschland (Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern).

32 Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee. Von 1414 bis 1418 fand das Konzil von Konstanz statt, am 6. Juli 1415 wurde anlässlich des Konzils der tschechische Reformator Jan Hus als Ketzer verbrannt, seine Asche wurde in den Rhein gestreut. Konzilgebäude Jan-Hus-Haus

33 Die Insel Mainau ist eine kleine Insel (45 ha) im nordwestlichen Teil des Bodensees. Bedingt durch das günstige Bodenseeklima wachsen hier Palmen und andere mediterrane Pflanzen im Schlosspark. Daher wird die Mainau auch als Blumeninsel im Bodensee bezeichnet.

34 Die Reichenau ist eine Insel im Bodensee. Seit 2000 ist sie mit dem Kloster Reichenau auf der UNESCO-Liste des Welterbes verzeichnet.

35 Bodensee - Bildergalerie

36 Die Sächsische Schweiz

37 Die Sächsische Schweiz ist der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges und liegt flussaufwärts von Dresden beiderseits der Elbe. Der Name Sächsische Schweiz entstand im 18. Jahrhundert und soll auf die beiden Schweizer Künstler Adrian Zingg und Anton Graff zurückzuführen sein. Diese fühlten sich von der Landschaft an ihre Heimat, den Schweizer Jura, erinnert, in dem ähnliche Landschaftsformen zu finden sind.

38 Die Festung Königstein ist Europas größte Bergfestung und liegt inmitten des Elbsandsteingebirges auf dem gleichnamigen Berg oberhalb des Ortes Königstein am linken Ufer der Elbe im Landkreis Sächsische Schweiz. Die Festung spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte Sachsens, wenn auch weniger durch militärische Ereignisse. Die sächsischen Herzöge und Kurfürsten nutzten die Festung vor allem als sicheren Hort in Kriegszeiten, als Jagd- und Lustschloss - so vor allem August der Starke - aber auch als gefürchtetes Staatsgefängnis.

39 Spreewald

40 Der Spreewald (niedersorbisch Błóta) ist eine Fluss- und Auenlandschaft im Süden des Bundeslandes Brandenburg. Im Spreewald verzweigt sich die Spree im Rahmen eines Niederungs- Binnendeltas in viele Kanäle und Fließe von über 970 Kilometer Länge. Die Kahnfahrten im Spreewald sind eine Attraktion des Tourismus in Brandenburg.

41 Lübbenau (niedersorbisch Lubnjow) ist eine Stadt in der Niederlausitz, etwa 82 km südöstlich von Berlin. Lübbenau wird als Hauptstadt des Spreewaldes bezeichnet.

42 Spreewalder Gurken sind eine namensgeschützte Spezialität aus Brandenburg.

43 Seiffen

44 Seiffen ist eine Gemeinde im Mittleren Erzgebirgskreis in Sachsen (Deutschland). Die Gemeinde im Erzgebirge ist bekannt für ihre Spielzeugmacher. Das Gebäude des erzgebirgischen Spielzeugmuseums Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge

45 Weihnachtspyramide, Räuchermännchen, Nussknacker, Spanbäume, Leuchter – Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge

46 Das Hermannsdenkmal befindet sich in der Nähe von Hiddesen südwestlich von Detmold in Nordrhein-Westfalen (Deutschland) im südlichen Teutoburger Wald. Erinnern soll das Denkmal an den Fürsten Arminius und die so genannte Schlacht im Teutoburger Wald, in der germanische Stämme unter Führung von Arminius (Lateinisch, in deutsch: Hermann) den römischen Legionen im Jahre 9 n. Chr. eine entscheidende Niederlage beibrachten.

47 Lutherstädte

48 Als Lutherstädte gelten die Städte, in denen der deutsche Reformator Martin Luther gelebt oder gewirkt hat. Lutherstadt Eisleben, Lutherstadt Wittenberg, Lutherstadt Eisenach Denkmal für Martin Luther auf dem Marktplatz in Eisleben (hier ist Luther im Jahre 1483 geboren, im Jahre 1546 gestorben)

49 In Wittenberg hat Martin Luther (im Jahre 1517) seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche angeschlagen. In dieser Stadt ist der bedeutendste deutsche Reformator begraben. Schlosskirche Lutherdenkmal in Wittenberg

50 Eisenach ist eine Stadt im Westen Thüringens. Sie ist als Luther-, Bach- und Wartburgstadt bekannt. Im Stadtgebiet Eisenach befindet sich die Burg Wartburg; 1521/22 hielt sich hier der mit Reichsacht belegte Martin Luther versteckt. Er übersetzte hier das Neue Testament der Bibel in die deutsche Sprache.

51 Karl-May-Museum Radebeul

52 Meißen

53 Die Stadt Meißen ist international berühmt für die Herstellung des Meißener Porzellans, des ersten Porzellans Europas seit 1708.

54 Worms und Xanten

55 Worms liegt in der Rheinebene zwischen Mainz und Ludwigshafen auf der der westlichen Rheinseite. Die Stadt Xanten liegt am unteren Niederrhein im Nordwesten Nordrhein- Westfalens Worms und Xanten werden auch als Nibelungen – Städte bezeichnet. Das Nibelungenlied ist ein mittelalterliches Heldenepos.

56 Weimar

57 Weimar - Stadt in Thüringen, die vor allem für ihr kulturelles Erbe bekannt ist. Eine wichtige Rolle spielte die Stadt als Ort der Weimarer Klassik während der Regentschaft der Herzogin Anna Amalia und unter ihrem Sohn Herzog Carl August Ende des 18./Anfang des 19. Jahrhunderts durch die Anwesenheit Goethes, Schillers, und anderen wichtigen Persönlichkeiten der Epoche.

58 Hameln

59 Hameln ist eine Stadt in Niedersachsen. Die an der Weser gelegene Mittelstadt ist vor allem bekannt durch die Sage vom Rattenfänger von Hameln, die die lokale Tradition auf das Jahr 1284 datiert. Der Rattenfänger von Hameln ist eine der bekanntesten deutschen Sagen. Sie wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Man schätzt, dass mehr als eine Milliarde Menschen sie kennen.

60 Mölln

61 Mölln ist eine Stadt im Südosten Schleswig-Holsteins. Besondere Sehenswürdigkeiten sind gut erhaltene Altstadt sowie das Grab Till Eulenspiegels. Till Eulenspiegel war ein Schalksnarr und Titelheld eines mittelniederdeutschen Volksbuches.

62 Regensburg

63 Regensburg ( lat.Castra Regina, tschech. Řezno) ist eine Stadt in Ostbayern. Seit dem 13. Juli 2006 gehört die Regensburger Altstadt zum UNESCO- Welterbe.

64 Lübeck

65 Die Hansestadt Lübeck ist eine Stadt im Norden Deutschlands, im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht). Die 15 km vom Meer entfernte mittelalterliche Altstadt ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Buddenbrooks ist der erste große Roman des deutschen Schriftstellers Thomas Mann. »Buddenbrooks« gilt als einer der bedeutendsten Gesellschaftsromane in deutscher Sprache erhielt Thomas Mann den Nobelpreis für Literatur ausdrücklich als Autor der »Buddenbrooks«. Buddenbrookhaus in Lübeck:

66 Fulda

67 Die Stadt Fulda am gleichnamigen Fluss ist Oberzentrum der Region Osthessen und die neuntgrößte Stadt Hessens. Weiterhin ist Fulda eine Hochschulstadt, Barockstadt und Bischofsstadt (Bischofssitz des gleichnamigen Bistums). Die Klostergründung im Jahr 744 gilt auch als Gründungsjahr der Stadt Fulda. Aus dem Kloster und seinem Herrschaftsbereich entwickelte sich bis 1752 das Bistum.

68 Aachen

69 Die Stadt Aachen ist die westlichste deutsche Großstadt, sie liegt im Bundesland Nordrhein – Westfalen, im Dreiländereck Deutschland–Belgien– Niederlande Schon die Römer kannten (und siedelten) an den hiesigen warmen Quellen. Ein römisches Militärbad ist im 1. Jahrhundert unserer Zeitrechnung belegt. Karl der Große wählte den Aachener Hof zu seiner Residenz, die Stadt Aachen wurde zur Krönungsstadt der deutschen Könige (bis 1531). Die Krönungszeremonie fand in dem Aachner Dom statt:


Herunterladen ppt "D - REISEZIELE. Nordseeküste Wohn- und Wirtschaftsgebäude befinden sich auf meterhohen, künstlich aufgeschütteten Hügeln, den WARFEN,um so vor Sturmfluten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen