Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LandWasser. Inhalt 1.Hintergrund 2.Motivation 3.Interessensgruppen 4.Vertriebsmodelle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LandWasser. Inhalt 1.Hintergrund 2.Motivation 3.Interessensgruppen 4.Vertriebsmodelle."—  Präsentation transkript:

1 LandWasser

2 Inhalt 1.Hintergrund 2.Motivation 3.Interessensgruppen 4.Vertriebsmodelle

3 Hintergrund Konzept `Mikrohaus` ist neu am Markt mit einer innovativen Idee und einem modernen Auftreten Markt (Land, Magistrate, Gemeinden, Nachbarn, etc.) ist sehr sensibel Produkt liegt im Trend (Single-, 2-Personenhaushalte, Niedrigenergiehaus, Heizung/Kühlung über Wärmepumpen) mangelnde Bekanntheit Idee: Verkaufssynergie durch Verknüpfung von Grundstücken und Häusern

4 Motivation Marktetablierung, -bekanntheit durch flächendeckenden Vertrieb im Ziel – Gebiet Abdeckung von kurzfristigem Wohnbedarf Mobilität & Top-Standart Geringe Heizkosten durch Energieklasse A/A – Geräte Umweltverträgliche Materialien

5 3 Interessensgruppen A) Mieter / Pächter suchen günstige Wohneinheiten = Mikrohaus (31,5 – 48m² Grundflächen) B) Investoren suchen interessante Anlageobjekte (Immobilien) = Beteiligung am Pool von Mikrohäusern (Mobilität) z.B. beim Siedlungsbau C) Grundstücksanleger/-eigentümer begrenzt auf mögliche Wertsteigerung = lukrieren zusätzlich Einnahmen aus Verpachtung

6 3 Interessensgruppen (A) Mieter/Pächter Kurzfristiges, interimistisches Wohnen Flexibilität – Scheidung – Studieren – Kinder ziehen aus – Neuer Arbeitsplatz (Arbeitgeber/Arbeitnehmer) Kleine Wohneinheiten mit einer Miete bis 490,--/Monat Geringe Nebenkosten (Strom, Wasser) Nachfrage größer als Angebot!

7 3 Interessensgruppen (B) Investoren Suchen Anlegerwohnungen/-häuser Kleine Wohneinheiten sind einfacher vermietbar (Risikominimierung bei Mietentgang) Flexible Finanzierungsvarianten (Leasing/Kredit) bei bis zu 30% Eigenkapital Nachfrage größer als Angebot!

8 3 Interessensgruppen (C) Grundstückseigentümer Kaufen Grundstücke als Wertanlage Keine Einnahmen – außer erwartete Wertsteigerung (keine Garantie) damit Kapital gebunden und kein ROI Mittelfristig (5 – 20 Jahre) kein Eigenbedarf Viele aufgeschlossene und unverbaute Grundstücke in Wien und Umgebung!

9 Vorteile für Mieter/Pächter Interimistisches, Flexibles Wohnen Geringe Inklusivmiete ab EUR 500,-- Eigener Garten Grillen, Sonnenliege Standardisiertes Wohnen im Pool von Mikrohäusern (ortsunabhängig) Geringe Stromkosten ab EUR 150,--/Jahr für Heizung, Kühlung und Warmwasser Wohnfläche rasch erweiterbar durch Ankopplung

10 Vorteile für Investoren Beteiligung, Kauf oder Leasing von Anlageobjekten Geringe Abnützung durch industrielle Ausführung wenig Leerzeiten durch sofortige Wiedervermietbarkeit Hohe Mietauslastung durch Flexibilität und der Nutzungsmöglichkeit interessanter Grundstücke Höhere Mieten bei interimistischem Wohnangebot Mobiles Leasing bereits ab 4,5 Jahren abschreibbar Beteiligungsmodelle an Siedlungen (z.B. Wohnen am Wasser)

11 Vorteile für Grundstückseigentümer Interimistische Verpachtung ab 10 Jahren statt `Brachliegen lassen` Grundstück wird nicht durch Betonfundamente verändert (`angepatzt`) Unaufgeschlossene Grundstücke können im Zuge der Verpachtung aufgeschlossen werden Wertsteigerung (=ROI) Die Pflege (Rasenmähen, Baum- /Strauchschnitt) fällt weg

12 Vetriebsmodell Rahmenbedingungen: EUR ,-- – Ø Preis Standardversion = EUR ,-- (belagsfertiger Preis bei 9 x 4 m) EUR ,-- – Ø Preis Niedrigenergiehaus = EUR ,-- Die Preise variieren je nach Zusatzausstattung (Dachterrassen, Jalousien, etc.). Nicht inkludiert sind die Kosten für (je Mikrohaus): – Transport, Aufschließung, Bauliche Maßnahmen für Energieanschlüsse/Fundament: Ø EUR 5.000,--

13 Vetriebsmodell `Kauf durch Nutzer` 1/3 Je nach Grundstück, Lage und Ort wird die Pacht für den Grundstückseigentümer variieren. Als monatliche Pacht wird für die notwendige Aufstellfläche EUR 1,--/m² unterstellt. Das Mikrohaus braucht bei einer Aufstellfläche von 36m², einen PKW- Abstellplatz und Zugang Ø 150m² Grund. Koppelung an den Seiten und 1x als Stock.

14 Vetriebsmodell `Kauf durch Nutzer` 2/3 Annahme Pächter kauft das Mikrohaus! Kaufpreis EUR ,-- (bei 30% Anzahlung, 20 Jahre) – monatliche Rückzahlung (inkl.) = EUR ,-- Kaufpreis EUR ,-- (bei 30% Anzahlung, 20 Jahre) – monatliche Rückzahlung (inkl.) = EUR ,--

15 Vetriebsmodell `Kauf durch Nutzer` 3/3 Gesamtbelastung Pächter kauft das Mikrohaus! A) Standardvariante (39K) – Eigenmittel EUR ,-- (1/3 Anzahlung) – Gesamtbelastung/Monat (Pacht, Rückzahlung Kauf/Leasing): ca. EUR 400,-- B) Niedrigenergiehausvariante (48K) – Eigenmittel EUR ,-- (1/3 Anzahlung) – Gesamtbelastung/Monat (Pacht, Rückzahlung Kauf/Leasing): ca. EUR 500,--

16 Vetriebsmodell `Kauf durch Investor` Annahme Investor kauft das Mikrohaus & vermietet weiter! Kaufpreis EUR ,-- (bei 1/3 Anzahlung, 20 Jahre) – monatliche Rückzahlung (inkl.) = EUR 250,-- Kaufpreis EUR ,-- (bei 1/3 Anzahlung, 20 Jahre) – monatliche Rückzahlung (inkl.) = EUR 330,-- Mieteinnahme (netto): Ø EUR 350,-- Belastung Mieter (Miete, MwSt., Pacht): Ø EUR ,-- Pacht-Befristung, Vorkaufsrecht auf Haus tbd

17 Kontakt Mikrohaus.com 1210 Wien, Guschelbauergasse 3 Office Sabine Zellhofer Mobil Telefon Telefax Marketing, Verkauf Mag. Sascha Haas Mobil Telefon Telefax


Herunterladen ppt "LandWasser. Inhalt 1.Hintergrund 2.Motivation 3.Interessensgruppen 4.Vertriebsmodelle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen