Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beschleunigungstrauma der Halswirbelsäule MR Doz. Dr. sc. med. Thomas Müller Facharzt für Chirurgie/Notfallmedizin Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beschleunigungstrauma der Halswirbelsäule MR Doz. Dr. sc. med. Thomas Müller Facharzt für Chirurgie/Notfallmedizin Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln."—  Präsentation transkript:

1 Beschleunigungstrauma der Halswirbelsäule MR Doz. Dr. sc. med. Thomas Müller Facharzt für Chirurgie/Notfallmedizin Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln Privatrechtliche Einrichtung für fachübergreifende Begutachtung Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

2 Anatomie der Halswirbelsäule HWK Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

3 Anatomie 1.HWK (Atlas) Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

4 Anatomie Knöcherne und ligamentäre Verbindung 1. und 2. HWK Atlas und Axis Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

5 Anatomie Dens axis (Zahn des Axis) Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

6 Anatomie Halswirbelkörper Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

7 Anatomie HWK Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

8 Anatomie Abbildung 762, Anatomie SOBOTTA Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

9 Oberflächliche und tiefe Nuchalmuskulatur Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

10 Verlauf der Nuchalmuskulatur lange und kurze Halsmuskulatur Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

11 Anatomie der HWS Nerven, Rückenmark, Gefässe Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

12 Kollisionsmechanik Frontalkollision Seitkollision Heckkollision Streifkollision Kombinationsformen sind möglich. Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

13 Traumatomechanik der Heckkollission Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

14 Komplexe Schäden an Hirn und HWS Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

15 Bewegungsablauf bei Heckkollision Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

16 Ärztlich festzustellende Erstsymptome, die den Nachweis einer HWS-Beschleunigungsverletzung ermöglichen: sofortiges Einsetzen der Halssteife, Instabilität der Halswirbelsäule, massiver Schmerz der Halswirbelsäule (in das Hinterhaupt einstrahlend), sofortige oder um 12 bis 24 Stunden zeitversetzte Gefühlsstörung der Hände, Schluckstörungen, Sehstörungen, Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

17 Ärztlich festzustellende Erstsymptome, die den Nachweis einer HWS-Beschleunigungsverletzung ermöglichen: Benommenheit oder Bewusstlosigkeit (Glasgow-Coma- Scale), Kreislaufstörungen, Angstgefühl, kalter Schweiß, Unfähigkeit, das eigene Fahrzeug selbst weiter zu führen bzw. zu verlassen, sofortige Inanspruchnahme eines Arztes. Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

18 Erstsymptomatik Nicht alle Symptome müssen am gleichen Verletzten gleichzeitig vorliegen! Die ärztlich festzustellenden Erstsymptome müssen dokumentiert sein und nicht nur durch retrospektive Beschreibung des Verletzten zur Bewertung gelangen. Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

19 Erstdiagnostik Röntgen Halswirbelsäule in 2 Ebenen. Die Steilstellung der HWS hat keine alleinige diagnostische Bedeutung ( bei über 40 % der Normal- bevölkerung Normalbefund). Frühzeitiges MRT der Halswirbelsäule zum Ausschluss struktureller Traumafolgen (Kapselbandläsionen, Einblutungen, knöcherne Traumafolgen, bone bruise) zur medizinischen Befundsicherung notwendig Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

20 Steil gestellte HWS = nicht beweisend für HWS- Beschleunigungstrauma Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

21 Schweregrade der HWS-Distorsion nach Quebec Tasc Force Grad I Leichte HWS-Distorsion, symptomfreies Intervall über eine Stunde (12 bis 16 Stunden), keine strukturellen Traumafolgen nachgewiesen. Grad II Mittelschwere HWS-Distorsion, symptomfreies Intervall unter einer Stunde (4 bis 8 Stunden), objektive Feststellung des muskulären Hartspanns, nachgewiesene Kapseleinrisse und Gefäßverletzungen, Hämatome, Muskelzerrungen, Hämatom der Rachen- hinterwand Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

22 Schweregrade der HWS-Distorsion Grad III – schwere HWS-Distorsion Symptomfreies Intervall fehlt, sofortige Schmerzen, HWS-Zwangshaltung, Nervenausfälle, nachgewiesene Bandscheibenverletzung, Bandapparatverletzung, Wirbelkörperverletzung und Nervenverletzung Grad IV – HWS Luxation/ Dissoziation meist tödlich Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

23 Behandlungsprinzipien HWS Distorsion Grad I/II Ausreichende Schmerztherapie, nur kurzfristige Ruhigstellung in der Akutphase, keine, den Reizzustand/die Schmerzen an der Halswirbelsäule verstärkenden physiotherapeutischen Maßnahmen, rasche Wiedereingliederung in das berufliche/ soziale Umfeld, keine Übertherapie, kein Ärzte-Hopping !!! Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

24 Gutachterliche Bewertung Semiobjektive Beobachtungen und retrospektive Symptomdarstellungen sind nicht beurteilungsrelevant, sondern die aktenkundigen, ärztlich festgestellten Erstsymptome. Die Theorie der kollisionsbedingten Geschwindigkeits- änderung (Delta- v) am kollidierten Fahrzeug ist nicht mehr haltbar. Einzelfallentscheidung der Krafteinleitung ist von zahlreichen Einflussgrößen abhängig. Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

25 Statistik zum Delta- v Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln Verkehrsanalytische Gutachten sind entbehrlich !!

26 Delta- v und Beschwerdepersistenz Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

27 Gutachterliche Bewertung Wegen der Nähe des Rückenmarks und der austretenden Nervenstrukturen zur Halswirbelsäule sind Verläufe mit Traumafolgen am Gehirn, den Augen sowie dem Hör- und Gleichgewichtsorgan möglich. Wichtigster Co-Faktor/Hauptbedingung in den meisten Fällen der leichten HWS Distorsion ist jedoch das Versichertsein und die unbewusste oder bewusste Erwartung einer Entschädigung. Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

28 Gutachterliche Bewertung Nach Ausschluss von strukturellen Traumafolgen am Knochen durch die Notfalldiagnostik, ist bei persistierenden subjektiven Beschwerden ein MRT der Halswirbelsäule erforderlich. Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

29 Schadensanlage/ Vorschaden Altersgerechter knöcherner Befund Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

30 Schadensanlage/ Vorschaden Degenerative Verschleißumformung der unteren HWS mit überragender Schadensanlage Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

31 Gutachterliche Bewertung Bei fehlendem Nachweis von strukturellen Trauma- folgen an der Halswirbelsäule ist die spezifische unfall- bedingte Behandlung zu beenden, wenn die Beschwerden der Akutphase abgeklungen sind. Bei lebensnaher Betrachtung kann durch Bagatellunfälle und leichtere Unfälle - mit fehlenden strukturellen Traumafolgen - eine somatoforme Schmerzstörung traumatomechanisch nicht begründet werden. Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

32 Zusammenfassung Sigmund Freud:...Im Hintergrund wirkt ein selbstsüchtiges, nach Schutz und Nutzen strebendes Ich-Motiv,...das erst ruht, nachdem eine Entschädigung erreicht oder diese endgültig abgelehnt wurde. Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

33 Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

34 Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln

35 Gutachteninstitut Döbeln

36

37

38

39


Herunterladen ppt "Beschleunigungstrauma der Halswirbelsäule MR Doz. Dr. sc. med. Thomas Müller Facharzt für Chirurgie/Notfallmedizin Medizinisches Gutachteninstitut Döbeln."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen