Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die kleinsten die leistungsstärksten die zuverlässigsten die wirtschaftlichsten die kleinsten die leistungsstärksten die zuverlässigsten die wirtschaftlichsten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die kleinsten die leistungsstärksten die zuverlässigsten die wirtschaftlichsten die kleinsten die leistungsstärksten die zuverlässigsten die wirtschaftlichsten."—  Präsentation transkript:

1 die kleinsten die leistungsstärksten die zuverlässigsten die wirtschaftlichsten die kleinsten die leistungsstärksten die zuverlässigsten die wirtschaftlichsten

2 DIGITALALARM nach TR-BOS im 2m-Band BOS Duplexabstand = 4,6 MHz Oberband 169, ,29 & 172, ,98 MHz 165, ,69 & 167, ,38 MHz Unterband K 01 K 101 K MHz MHz K 92K 01K 92 K 101 K125 In der Regel erfolgt die Alarmierung nach TR-BOS im Oberband

3 P O C S A G Übertragungsformat DIGITALALARM FRAMES (Rahmen) BATCH Dauer : ~ 0,6 Sekunden A A A A A A A A A A A A A A2 ETYSS M Präambel ON IF Beispiel: RIC max. 14 RICs in einem BATCH möglich! Beispiel: Unteradresse A von den vier möglichen Codes: A,B,C und D

4 P O C S A G Übertragungsformat DIGITALALARM BATCH FRAMES (Rahmen) Dauer : ~ 0,6 Sekunden C2 ETYSS M Präambel ON IF h n i s c h e H i l f e l e i s t u n g T e c WOREDITL Beispiel: Textübertragung max. 38 Zeichen in einem BATCH

5 P O C S A G Übertragungsformat DIGITALALARM Beispiel für die Dauer einer Alarmaussendung: Eine Rufadresse mit folgendem Alarmtext: Beispiel für die Dauer einer Alarmaussendung: Eine Rufadresse mit folgendem Alarmtext: = 79 Zeichen Es werden somit 3 BATCHES für die Aussendung benötigt. Zeit je DAU bzw. Ring(e): ca. 2,4 Sekunden (1x Präambel & 3x BATCHES) = 79 Zeichen Es werden somit 3 BATCHES für die Aussendung benötigt. Zeit je DAU bzw. Ring(e): ca. 2,4 Sekunden (1x Präambel & 3x BATCHES) Brand in Lagerhalle 5, Firma Holzmüller, Industriestraße,12 Personen vermißt ! Display

6 012011A A A A A A A A A A A A A A2 ETYSS M Präambel ON IF AProbealarm BKatastrophenalarm CAlarm aufgehoben DHeimatnetzkennung AEinsatz Feueralarm BEinsatz Hilfeleistung CEinsatz Bereitschaft D AAlarm aufgehoben BFehlalarm CZum Standort zurück DProbealarm AÜber Draht melden BLeitstelle melden CZum Gerätehaus DTest Programmierbeispiel DME 4 von 32 RICs

7 MOTOROLA gewährt für die DME I + II generell 2 Jahre Garantie (Option: 3 Jahre) und nicht 2 Jahre Gewährleistung nach neuem Recht. MOTOROLA gewährt für die DME I + II generell 2 Jahre Garantie (Option: 3 Jahre) und nicht 2 Jahre Gewährleistung nach neuem Recht. Auszug aus der Definition 2 Jahre Gewährleistung, nach europäischem Recht: Nach dem Kauf eines Produktes hat der Kunde 6 Monate Garantie. Tritt nach diesen 6 Monaten ein Fehler auf, muß der Kunde nachweisen, daß dieser Fehler von Anfang an vorhanden war. (Wie kann dieser Nachweis erbracht werden?) MOTOROLA hingegen garantiert eine Haltbarkeit dieser Produkte von mindestens 2 Jahren! (Option: 3 Jahre) Auszug aus der Definition 2 Jahre Gewährleistung, nach europäischem Recht: Nach dem Kauf eines Produktes hat der Kunde 6 Monate Garantie. Tritt nach diesen 6 Monaten ein Fehler auf, muß der Kunde nachweisen, daß dieser Fehler von Anfang an vorhanden war. (Wie kann dieser Nachweis erbracht werden?) MOTOROLA hingegen garantiert eine Haltbarkeit dieser Produkte von mindestens 2 Jahren! (Option: 3 Jahre)

8 Alarm ! Einsatz ! Verkehrsunfall ! Der Vorteil des Sprachempfängers Die Alarmart wird sofort registriert, ohne den Empfänger vom Gürtel nehmen zu müssen. Der FIRESTORM von MOTOROLA

9 FIRESTORM II Maße: 75 x 52 x 24 mm Gewicht: 114 g n Umlaufender Gummischutzring n IP 54 Staub- und Wasserschutz n Separate Bedientasten für alle Funktionen n Heimatnetzkennung n 24 Rufschleifen (6 Haupt- mit je 4 Unteradressen) n Alarmtöne auch als individuelle WAVE-Dateien n Sprachspeicher für 24 unterschiedliche Ansagen n Sprachansage für Alarmart mit Datum/Uhrzeit n Sprachspeicherkapazität: 480 Sekunden (8 Minuten) n Vibrator und/oder akustische Alarmierung n Anruferinnerung optisch, akustisch u. mechanisch n Nachrichtenspeicher für 20 Alarme n Sprachansage bei Nichterreichbarkeit u. schwacher Batterie n Standardzelle Mignon/AA NiCd oder NiMH n Betriebszeit je Akkuladung: ca. 380 Stunden n Neues Ladekonzept (Kapazitätszähler) mit DCF77 Empfänger Option: 3 Jahre Garantie!

10 Maße: 75 x 52 x 24 mm Gewicht: 114 g NEU n Umlaufender Gummischutzring n IP 54 Staub- und Wasserschutz n Separate Bedientaste für alle Funktionen n Heimatnetzkennung n 128 Rufschleifen (32 Haupt- mit je 4 Unteradressen) n Alarmtöne auch als individuelle WAVE-Dateien n Sprachspeicher für 128 unterschiedliche Ansagen n Sprachansage für Alarmart mit Datum/Uhrzeit n Sprachspeicherkapazität: 480 Sekunden (8 Minuten) n Vibrator und/oder akustische Alarmierung n Anruferinnerung optisch, akustisch u. mechanisch n Nachrichtenspeicher für 20 Alarme n Sprachansage bei Nichterreichbarkeit u. schwacher Batterie n Standardzelle Mignon/AA NiCd oder NiMH n Betriebszeit je Akkuladung: ca. 380 Stunden n Neues Ladekonzept (Kapazitätszähler) mit DCF77 Empfänger Option: 3 Jahre Garantie! FIRESTORM III einzigster 32-RIC-Empfänger mit Sprachansage einzigster 32-RIC-Empfänger mit Sprachansage

11 Die Bedienung des FIRESTORM II+III Ansage: Uhrzeit / Datum Alarmspeicherabfrage Akkuklappe Umschaltung für: Weckton Vibrator Weckton mit Vibrator Minipips mit Vibrator Ein/Aus und Statusabfrage (nur beim Firestorm III)

12 Der neue FIRESTORM III Rote LED: Indikation für Alarm (Flash) und nicht erreichbar (Doppelflash) Grüne LED: Indikation für EIN (Flash) und Akku schwach (Doppelflash)

13 Fazit: keine komplizierte Menueführung keine komplizierte Menueführung klar zugewiesene Tasten je Funktion klar zugewiesene Tasten je Funktion Sprachkonserve statt Display für die Wirtschaftlichkeit (Langzeitkosten) Sprachkonserve statt Display für die Wirtschaftlichkeit (Langzeitkosten) kleinster 32-RIC-Empfänger kleinster 32-RIC-EmpfängerFazit: keine komplizierte Menueführung keine komplizierte Menueführung klar zugewiesene Tasten je Funktion klar zugewiesene Tasten je Funktion Sprachkonserve statt Display für die Wirtschaftlichkeit (Langzeitkosten) Sprachkonserve statt Display für die Wirtschaftlichkeit (Langzeitkosten) kleinster 32-RIC-Empfänger kleinster 32-RIC-Empfänger

14 Der FIRESTORM-Heimzusatz (Ladegerät) BNC-Antennenbuchse Ladefach Reserveakku Löschtaste Alarm und Speicherabfrage Ladekontrolle (grün) Reserveakku 5-pol. DIN-Buchse für ext. Alarmeinrichtungen Alarm LED (rot) Ladekontrolle (grün) und DCF-77 Empfangsanzeige

15 LX 2 Plus n IP 52 Staub- und Wasserschutz n Umlaufender Gummischutzring n 128 Rufschleifen (32 Haupt- mit je 4 Unteradressen) n Vibrator (diskrete Alarmierung) n redundante Alarmierung (Vibrator und akustischer Alarm) n umschaltbares zwei-/einzeiliges beleuchtbares Display à 20 Zeichen n Hinterlegung von Alarmstichworten je Rufschleife (à 32 Zeichen) n Nachrichtenspeicher für 20 Alarme à 240 Zeichen mit Datum u. Zeit n Identanzeige (Name/Einheit) nach dem Einschalten n Bedienerführung durch Icons und im Klartext n Anzeige für schwache Batterie n Betriebszeit je Akkuladung: ca. 400 Stunden n Standardakku/Batterie AAA Micro n Tragehalterung mit Gürtelclip und Displayschutz im Lieferumfang n Option: Sicherungskette n Neu: Uhr stellen über das Netz Maße: 77 x 51 x 18 mm Gewicht: 72 g Option: 3 Jahre Garantie!

16 LX 2 Plus advanced n IP 52 Staub- und Wasserschutz n Umlaufender Gummischutzring n 128 Rufschleifen (32 Haupt- mit je 4 Unteradressen) n Vibrator (diskrete Alarmierung) n redundante Alarmierung (Vibrator und akustischer Alarm) n umschaltbares zwei-/einzeiliges beleuchtbares Display à 20 Zeichen n Hinterlegung von Alarmstichworten je Rufschleife (à 32 Zeichen) n Nachrichtenspeicher für 20 Alarme à 240 Zeichen mit Datum u. Zeit n Identanzeige (Name/Einheit) nach dem Einschalten n Bedienerführung durch Icons und im Klartext n Anzeige für schwache Batterie n Betriebszeit je Akkuladung: ca. 400 Stunden n Standardakku/Batterie AAA Micro n Tragehalterung mit Gürtelclip und Displayschutz im Lieferumfang n Option: Sicherungskette n Neu: serielle Datenschnittstelle n Neu: Uhr stellen über das Netz n Neu: Benutzerumschaltung über das Netz n Neu: dynamische Gruppenbildung über das Netz n Neu: DME sperren über das Netz Maße: 77 x 51 x 18 mm Gewicht: 72 g NEU Option: 3 Jahre Garantie!

17 Displayinformation im Standby DME II Redundanter Alarm aktiv (Vibrator + Weckton) Empfänger ist eingeschaltet

18 DME II Displayinformation nach der Alarmierung ohne Tastenbetätigung, sofort mit Displaybeleuchtung DME II Textkonserve aus der Unteradresse max. 32 Zeichen x 128 (=32 RICs)

19 DME II Displayinformation Individualtext : 1 x Lesetaste betätigen Pfeil nach unten: Nachricht geht weiter!

20 DME II Displayinformation 2 x Lesetaste DME II Ende der Nachricht ! (max. 240 Zeichen) Ende der Nachricht ! (max. 240 Zeichen)

21 Bei Bedarf: Displayinformation 3 x Lesetaste DME II Uhrzeit (Alarmzeit) mit Datumsinformation!

22 Displayinformation (Status) DME II Aktuelle Uhrzeit Alarm Nr.: 4 (gelöscht) Alarm Nr.: 1 Aktuelles Datum Aktueller Alarm

23 DME II Displayinformation 1 x Wahltaste DME II Jedes der Icons wird im Klartext erklärt z.B.: AUSSCHALTEN Jedes der Icons wird im Klartext erklärt z.B.: AUSSCHALTEN NEU: Lupenfunktion NEU: Benutzerauswahl

24 DME II Displayinformation 2 x Wahltaste DME II Zeiger auf diese Taste

25 DME II Die Lupenfunktion Einsatznummer Einzeiliger Fließtext über die Lesetaste gesteuert Einzeiliger Fließtext über die Lesetaste gesteuert

26 DME II Die Benutzerauswahl Tagesschicht Nachtschicht SEG-Dienst Dienst u.s.w. Beispiel aktive RIC: Beispiel aktive RIC: Beispiel aktive RIC: max. 8 beliebige RIC-Kombinationen sind in jedem LX2 Plus programmierbar und über die Funktion Benutzerauswahl im Pager aktivierbar! max. 8 beliebige RIC-Kombinationen sind in jedem LX2 Plus programmierbar und über die Funktion Benutzerauswahl im Pager aktivierbar!

27 DME II LX 2 Plus advanced Datenpager V.24 Ausgang für ein spezielles Ladegerät zum Anschluß von einem Drucker, PC oder Großdisplay.

28 Lagerhallenbrand Industriegebiet Nord! Personen vermißt! Großalarm alle Einheiten! DME II Der neue Vierzeiler

29 LX 4 n 128 Rufschleifen (32 Haupt- mit je 4 Unteradressen) n Vibrator (diskrete Alarmierung) n redundante Alarmierung (Vibrator und akustischer Alarm) n umschaltbares vier-/dreizeiliges beleuchtbares Display à 20 Zeichen n Hinterlegung von Alarmstichworten je Rufschleife (à 32 Zeichen) n Nachrichtenspeicher für 20 Alarme à 240 Zeichen mit Datum u. Zeit n Identanzeige (Name/Einheit) nach dem Einschalten n Bedienerführung durch Icons und im Klartext n Anzeige für schwache Batterie n Betriebszeit mit Alkalinezelle: ca Stunden n Standardakku/Batterie AA Mignon n Tragehalterung mit Gürtelclip und Displayschutz im Lieferumfang n Option: Sicherungskette n Neu:Uhr stellen über das Netz n Neu:Zeichendarstellung in Fettdruck einstellbar Maße: 80 x 54 x 19 mm Gewicht: 85 g

30 LX 4 advanced n 128 Rufschleifen (32 Haupt- mit je 4 Unteradressen) n Vibrator (diskrete Alarmierung) n redundante Alarmierung (Vibrator und akustischer Alarm) n umschaltbares vier-/dreizeiliges beleuchtbares Display à 20 Zeichen n Hinterlegung von Alarmstichworten je Rufschleife (à 32 Zeichen) n Nachrichtenspeicher für 20 Alarme à 240 Zeichen mit Datum u. Zeit n Identanzeige (Name/Einheit) nach dem Einschalten n Bedienerführung durch Icons und im Klartext n Anzeige für schwache Batterie n Betriebszeit mit Alkalinezelle: ca Stunden n Standardakku/Batterie AA Mignon n Tragehalterung mit Gürtelclip und Displayschutz im Lieferumfang n Option: Sicherungskette n Neu:Uhr stellen über das Netz n Neu:Zeichendarstellung in Fettdruck einstellbar n Neu: Benutzerumschaltung über das Netz n Neu: dynamische Gruppenbildung über das Netz n Neu:DME sperren über das Netz Maße: 80 x 54 x 19 mm Gewicht: 85 g


Herunterladen ppt "Die kleinsten die leistungsstärksten die zuverlässigsten die wirtschaftlichsten die kleinsten die leistungsstärksten die zuverlässigsten die wirtschaftlichsten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen