Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Enterprise Linux Desktops Grundlagen zum Vertrieb 27. Oktober 2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Enterprise Linux Desktops Grundlagen zum Vertrieb 27. Oktober 2008."—  Präsentation transkript:

1 Enterprise Linux Desktops Grundlagen zum Vertrieb 27. Oktober 2008

2 © Novell, Inc. All rights reserved. Einleitung Vista und Office 2007 kosten zehn Mal mehr als SUSE Linux Enterprise Desktop mit OpenOffice.org Windows-Sicherheitsfixes erhöhen die Gesamtbetriebskosten um 200 US-Dollar pro Desktop; Linux-Desktops haben weniger Viren Enterprise Linux Desktops von Novell erhöhen die Sicherheit, Interoperabilität und Produktivität

3 © Novell, Inc. All rights reserved. Lernziele Erkennung von Marktbedingungen und häufigen Problemstellungen Identifizierung des idealen Kundentyps und der Entscheidungsträger Beginn des Kundengesprächs Vorstellung der geeigneten Novell Angebote

4 © Novell, Inc. All rights reserved. Beziehung zu Kaufzentren Rechenzentrum Endnutzer- Computing Identität und Sicherheit Identitäts- und Zugriffsmanagement Compliance- Management Collaboration Enterprise Linux Desktops Endpoint Management Workload- Management Virtualisierung und Konsolidierung Enterprise Linux-Server

5 © Novell, Inc. All rights reserved. Bedingungen am Desktopmarkt Fortwährende Nachteile bei Microsoft – Kunden sind unzufrieden, da sie an einen Anbieter gebunden sind – Hohe Kosten für Lizenzen und Wartung – Windows ist weniger sicher als Linux Entwicklungen bei OEM-Beziehungen – Desktop Linux auf OEMs vorinstalliert – Attraktive neue Formfaktoren Starke Unterstützung durch den öffentlichen Sektor – Behörden weltweit – Schulbezirke – Open Source-Anwendungen

6 © Novell, Inc. All rights reserved. Kundenprobleme Sicherheits- probleme Eingeschränkte Nutzbarkeit und Produktivität Herstellerbindung Einleitung Unternehmen, die spezielle Anforderungen an Desktops haben, sehen sich vielen verschiedenen Problemen gegenüber. Diese Probleme lassen sich in der Regel einem von vier Schlüsselbereichen zuordnen. Hohe Kosten

7 © Novell, Inc. All rights reserved. Kundenprobleme Sicherheits- probleme Eingeschränkte Nutzbarkeit und Produktivität Herstellerbindung Beim Kauf von Windows Vista und Office 2007 Standard fallen im Voraus 700 US-Dollar für die Software an. Bei der Entscheidung für einen Enterprise Linux Desktop von Novell wird die Software zusammen mit Dutzenden von Geschäftsanwendungen für Produktivität im Büro, zum Surfen im Internet, für , Collaboration, Instant Messaging und vielem mehr ausgeliefert – und das zu einem Preis von nur 50 US-Dollar. Hohe Kosten

8 © Novell, Inc. All rights reserved. Kundenprobleme Sicherheits- probleme Eingeschränkte Nutzbarkeit und Produktivität Hersteller- bindung Viele Kunden sind unzufrieden und frustriert damit, an einen einzigen Hersteller gebunden zu sein. Hohe Kosten

9 © Novell, Inc. All rights reserved. Kundenprobleme Sicherheits- probleme Eingeschränkte Nutzbarkeit und Produktivität Herstellerbindung Kunden erwähnen immer wieder, dass sie Arbeitsbereiche wünschen, die leichter zu navigieren sind. Hohe Kosten

10 © Novell, Inc. All rights reserved. Kundenprobleme Sicherheits- probleme Eingeschränkte Nutzbarkeit und Produktivität Herstellerbindung Microsoft Windows ist nach wie vor das Hauptangriffsziel für Spyware, Malware und Viren. Unternehmen geben durchschnittlich 200 US-Dollar pro Desktop aus, um diese Probleme anzugehen. Hohe Kosten

11 © Novell, Inc. All rights reserved. Profil des idealen Kunden Unternehmensgröße – Mittelständische Unternehmen – Große Unternehmen – Sehr große Unternehmen Branchen – Öffentlicher Sektor – Bildung und Erziehung – Fertigung – Einzelhandel – Finanzdienste Benutzer – Normale Büromitarbeiter – Transaktionssachbearbeiter – Benutzer technischer Workstations – Benutzer mit klar definierten Aufgaben Andere Faktoren – Kein Microsoft-Vertrag – Verlängerte Lebensdauer für Computer – Prüfung von Thin-Clients

12 © Novell, Inc. All rights reserved. Wichtige Akteure Leitende Managerin: Wünscht eine Desktop-Lösung, die Kosten spart, die Endnutzerproduktivität erhöht, Risiken senkt und den Schulungsaufwand gering hält IT-Entscheidungsträger: Wählt zusammen mit seinem Team von IT-Fachkräften den Anbieter aus IT-Fachkraft: Liefert dem IT-Entscheidungsträger eine realistische und kritische Einschätzung der Stärken und Schwächen des Anbieters

13 © Novell, Inc. All rights reserved. Einführung in die Novell Funktionen Thin Clients Management für Linux-Geräte Thick-Clients

14 © Novell, Inc. All rights reserved. Äußerungen von Kunden Thick-Clients Ich habe Bedenken bezüglich eines Upgrades auf Vista; ich traue dem einfach nicht. Ich möchte die hohen Kosten für Lizenzen und Wartungsgebühren senken, die ich an Microsoft zahle. Ich verliere so viel Zeit und Geld aufgrund von Sicherheitsproblemen in Windows.

15 © Novell, Inc. All rights reserved. Gesprächsfragen Thick-Clients Möchten Sie die Gesamtbetriebskosten für Desktops ohne Produktivitätsverlust senken? Denken Sie über eine Verlängerung Ihres bestehenden Microsoft Enterprise Agreement nach? Wünschen Sie eine vorinstallierte Linux-Desktop- Lösung?

16 © Novell, Inc. All rights reserved. Äußerungen von Kunden Thin Clients Ich stelle demnächst auf eine serverbasierte Desktoparchitektur um. Ich möchte ein Höchstmaß an Sicherheit für mein Unternehmen; es wäre zu riskant, wertvolle Daten auf meinen Client-Geräten zu speichern. Ich investiere derzeit in Desktopvirtualisierungsarchitektur wie VMware VDI oder Citrix XenDesktop.

17 © Novell, Inc. All rights reserved. Gesprächsfragen Thin-Clients Möchten Sie die Gesamtbetriebskosten für Desktops senken und die Sicherheit stärken? Suchen Sie einen kosteneffektiveren und sichereren Weg, auf Ihre serverbasierten Anwendungen zuzugreifen? Möchten Sie bestimmte Desktopbereiche, individuelle Anwendungen oder Protokolle absichern? Möchten Sie für Mitarbeiter mit unterschiedlichen Rollen maßgeschneiderte Images erstellen?

18 © Novell, Inc. All rights reserved. Management für Linux-Geräte Äußerungen von Kunden – Meine IT-Mitarbeiter verbringen viel Zeit damit, Patches zu verwalten und Systeme neu zu installieren. Gesprächsfragen – Welcher Anteil des Systemverwaltungsaufwands entfällt auf das Patch-Management? – Müssen Sie Ihre Desktops regelmäßig aktualisieren? – Benötigen Sie mehrere Images für verschiedene Benutzer, Funktionen und Zuständigkeiten?

19 © Novell, Inc. All rights reserved. Was Sie gelernt haben Sie haben die Marktbedingungen und häufigen Problemstellungen kennengelernt Sie haben die wichtigen Akteure identifiziert: Leitende Manager, IT-Leitung und IT- Management Sie haben gelernt, wie Sie das Kundengespräch mit gezielten Fragen beginnen können Sie wissen, wie die Novell Angebote Kunden unterstützen können

20

21 Unveröffentlichtes Werk von Novell, Inc. Alle Rechte vorbehalten Dieses Dokument ist ein unveröffentlichtes Werk, das vertrauliche, geschützte und geheime Informationen von Novell Inc. enthält. Der Zugriff auf dieses Werk ist nur Novell Mitarbeitern gestattet, die den Inhalt kennen müssen, um Aufgaben innerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs erfüllen zu können. Kein Teil dieses Werks darf ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Einwilligung von Novell, Inc. aus- oder vorgeführt, kopiert, verteilt, überarbeitet, geändert, übersetzt, gekürzt, zusammengefasst, erweitert, gesammelt oder anderweitig abgeändert werden. Jegliche unbefugte Nutzung oder Verwendung dieses Werks kann straf- und zivilrechtlich verfolgt werden. Allgemeiner Haftungsausschluss Dieses Dokument ist nicht als Versprechen eines beteiligten Unternehmens zur Entwicklung, Bereitstellung oder Vermarktung eines Produkts auszulegen. Novell, Inc. gibt keine Erklärungen oder Garantien in Bezug auf den Inhalt oder die Verwendung dieses Dokuments und schließt insbesondere alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien zur Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck aus. Des Weiteren behält sich Novell, Inc. das Recht vor, dieses Dokument jederzeit zu überarbeiten und seinen Inhalt zu verändern, ohne natürliche oder juristische Personen von solchen Überarbeitungen oder Veränderungen in Kenntnis setzen zu müssen. Alle in dieser Präsentation erwähnten Marken von Novell sind Marken oder eingetragene Marken von Novell, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Produkt- und Firmennamen sind Marken der entsprechenden Eigentümer.


Herunterladen ppt "Enterprise Linux Desktops Grundlagen zum Vertrieb 27. Oktober 2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen