Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, 18.11.08 1 Gliederung I.Vokalismus: Veränderungen Mhd.- Nhd. II.Höfischer Roman III.Semantik: Zentralbegriffe höfischer Literatur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, 18.11.08 1 Gliederung I.Vokalismus: Veränderungen Mhd.- Nhd. II.Höfischer Roman III.Semantik: Zentralbegriffe höfischer Literatur."—  Präsentation transkript:

1 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, Gliederung I.Vokalismus: Veränderungen Mhd.- Nhd. II.Höfischer Roman III.Semantik: Zentralbegriffe höfischer Literatur IV.Ausblick

2 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, I. Veränderungen Mhd. – Nhd. 1.Qualitative Veränderungen 2.Quantitative Veränderungen

3 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, a) Nhd. Monophthongierung mhd. Diphthonge /ie/, /üe/, /uo/ > nhd. Langvokale /i:/, /ü:/, /u:/ (seit dem 11./12. Jh.) Bsp.: mhd. lieber müeder bruoder nhd. lieber müder Bruder

4 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, b) Nhd. Diphthongierung mhd. Langvokale /î/, /iu/, /û/ > nhd. Diphthonge,, (schon im Frühmhd. belegt bis ins 16. Jh.) Bsp.: mhd. mîn niuwes hûs nhd. mein neues Haus

5 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, c) Nhd. Diphthongwandel mhd. Diphthonge /ei/, /öu/, /ou/ > nhd. Diphthonge,, (seit dem 12. Jh.) Bsp.: mhd. keiser nhd. Kaiser mhd. vröude nhd. Freude mhd. ouge nhd. Auge

6 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, d) Rundung (Labialisierung) mhd. /e/ > nhd. /ö/ vor und nach /l/ oder /sch/ mhd. /â/ > nhd. /ô/ vor allem in Umgebung von Nasalen, Dentalen und Labialen (seit dem 12. Jh.) Bsp.: mhd. helle nhd. Hölle mhd. âne nhd. ohne

7 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, e) Entrundung (Delabialisierung) mhd. /ü/, /iu/, /ö/, /œ/, /öu/, /üe/ > nhd. /i/, /î/, /e/, /ê/, /ei/, /ie/ (seit dem 12. Jh.) Bsp.:mhd. küssen nhd. Kissen mhd. zöugen nhd. zeigen mhd. kriusel nhd. Kreisel

8 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, f) Senkung vor Nasal mhd. /ü/, /u/ > nhd. /ö/, /o/ vor Nasal Bsp.: mhd. sunne nhd. Sonne mhd. künec nhd. König

9 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, a) Dehnung in offener Tonsilbe mhd. Kurzvokale in offenen Tonsilben > nhd. Langvokale (schon im Ahd. belegt bis ins 14. Jh.) Bsp.:mhd. loben nhd. loben [o:] mhd. sagen nhd. sagen [a:]

10 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, a) Dehnung einsilbiger Wörter in Analogie zu flektierten Formen des Wortes und einsilbige Wörter, die auf /l/, /r/, /m/, /n/ oder /r/ + Dental enden Bsp.:mhd. tac nhd. Tag [a:] in Analogie zu mhd. ta-ges nhd. Tages [a:] mhd. spil nhd. Spiel [i:] mhd. mir nhd. mir [i:] mhd. vart nhd. Fahrt

11 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, b) Kürzung mhd. Langvokale > nhd. Kurzvokale vielfach vor Konsonantenhäufung, besonders vor /ht/ und /r/ + Konsonant, vor einfachem Konsonanten bei Ableitungssilben –er, -el, -en (seit dem 12. Jh.) Bsp.:mhd. dâhte nhd. dachte mhd. hôrchen nhd. horchen mhd. jâmer nhd. Jammer

12 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, c) Vokalschwund Ausfall unbetonter /e/ infolge der Nebensilbenabschwächung im Wortinnern: Synkope am Wortende: Apokope. Bsp.:mhd. hemede nhd. Hemd mhd. gelücke nhd. Glück mhd. ich vare mhd. ich var mhd. er sihet mhd. er siht

13 II. Höfischer Roman zweite großepische Gattung (ab 2. Hälfte 12. Jh.) Import aus frz. Literatur Sitz im Leben: Hof Beitrag zur Etablierung volkssprachlicher mittelalterlicher Literaturen EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

14 Zur Erinnerung: Heldenepik Stoff/ThemaVorzeitüberlieferung aus heroic age ÜberlieferungVerschriftlichung mündlicher Überlieferung Verfasseranonym FormStrophen, zum gesungenen Vortrag ProtagonistenHelden im Kollektiv EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

15 Stoffe Antike (Alexander, Eneas, Troja, Theben) Matière de Bretagne (Artus, Tristan) EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

16 Antikenromane EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, AlexanderPfaffe Lambrecht, Alexander (um 1150) EneasHeinrich von Veldeke, Eneasroman (begonnen um 1170/74, beendet 1185) TrojaHerbort von Fritzlar, Liet von Troye (um 1200)

17 Artusroman Erfinder: Chrétien de Troyes, Erec (um 1160/70) übernommen von Hartmann von Aue, Erec (um 1180/90) Mischung von historischer Überlieferung um König Artus mit Sagenüberlieferung (vgl. Feen, Riesen, Zwerge etc.) EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

18 Tristanromane Béroul (nach 1160) Thomas (um 1170) Eilhart von Oberge, Tristrant (um 1175/80) Gottfried von Straßburg, Tristan (um 1210) EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

19 Liebes- & Abenteuerromane Floire et Blancheflor (nach 1160) Partonopeu de Blois (vor 1188) Trierer Floyris-Fragment (um 1170?) Konrad Fleck, Flore und Blanscheflur (um 1220) Konrad von Würzburg, Partonopier und Meliur 1277) EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

20 Verfasser lateinisch gebildet Kenntnis antiker Literatur Übertragung antiker Rhetorik & Poetik auf französische & deutsche Dichtungen EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

21 Form vierhebiger Reimpaarvers (Frz.: Achtsilber) französische Terminologie Regulierung von Metrum & Reim gesprochener Vortrag, Lektüre EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

22 EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, Nibelungenstrophe Uns ist in alten maeren wunders vil geseit o | x | x | x || x | x| von helden lobebaeren von grôzer arebeit, o | x | x | x || o | x | x| von fröuden, hôchgezîten, von weinen und von klagen, o | x | x | x || o | x | x| x von küener recken strîten muget ir nu wunder hoeren o | x | x | x || oo | x | x| x | [sagen.( v. 1,1-4) x

23 Konzeption als Buchepik in Deutschland weitgehend nach frz. Vorlagen Übertragung / Übersetzung / Adaptation Konzept des Wiedererzählens (Franz Josef Worstbrock) EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

24 Protagonisten Bewährung des einzelnen Artusroman: Gegenüberstellung der übergreifenden, von Artus garantierten gesellschaftlichen Ordnung und des je besonderen Erfahrungsweges des einzelnen Ritters EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

25 III. Zentralbegriffe höfischer Literatur Arten des Bedeutungswandels Personal: ritter, frouwe Werthorizont: tugent, güete, schoene, herze, muot, sin, minne EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

26 Arten der Bedeutungsveränderung Bedeutungsverengung: mhd. hôch(ge)zît Bedeutungserweiterung: mhd. fertig Bedeutungsverschiebung: ahd. elilenti Bedeutungsverschlechterung: mhd. wîp Bedeutungsverbesserung: ahd. marahscalc EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

27 ritter schwerbewaffnete berittene Kämpfer Angehörige des Gefolges großer Herren und Könige Bezeichnung für den ganzen Adel Ritterstand (niederer Adel) Kreuzritter Erziehungs- & Bildungsideal der Literatur EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,

28 vrouwe frouwe = Standesbezeichnung wip = Geschlechtsbezeichnung Frau EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, ahd. frouwaahd. frō Herrin, Dame auch: Gottesmutter Herr

29 IV. Ausblick I.Narratologie I II.Vokalismus EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt,


Herunterladen ppt "EV ÄdL WS 2008/09 Schmitt, 18.11.08 1 Gliederung I.Vokalismus: Veränderungen Mhd.- Nhd. II.Höfischer Roman III.Semantik: Zentralbegriffe höfischer Literatur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen