Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. 2011 - 100 Jahre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. 2011 - 100 Jahre."—  Präsentation transkript:

1 Schützenverein Stemmen von 1911 e. V Jahre

2 Vorwort In dieser Präsentation zum 100-jährigen Bestehen des Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. wird über das Vereinsleben berichtet, soweit dieses in Aufzeichnungen (z. B. Protokollen) festgehalten war/ist. Wir haben uns in dieser Dokumentation darauf beschränkt, nur auf die historischen Aufzeichnungen, wie Gründung, Fahne usw., einzugehen. Auch die Nachkriegszeit ist in Kurzform dargestellt. Zusammengetragen und aufbereitet durch: Uwe Thießen Hans-Dieter Räther Präsentiert durch den: 1.Vorsitzenden – Michael Versemann Kommandeur – Hans-Dieter Räther Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V.

3 3 Fahne Schützenverein ab 1951

4 4 100 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 1. Teil - Vereinsgründung Zu Beginn des Jahres 1911 fanden sich einige Stemmer Bürger zusammen, um, wie in den umliegenden Ortschaften auch, einen Schützenverein zu gründen. In der Generalversammlung am 21. Mai 1911 im Lokal des Vereinswirtes, J. Köster (Stemmerfeld), wurde die 1. Satzung des Schützenvereins Stemmen beschlossen, die in Rotenburg am 26. Juni 1911 vom Königlichen Landrat, von Mettenheimer, genehmigt wurde.

5 5 100 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 1. Teil - Vereinsgründung Der Vorstand des Schützenvereins am 21. Mai 1911: KommandeurHinrich Fitschen Stellv. KommandeurFried. Peters OberschützenJoachim Heeßel Adolf Hollmann Schrift- und Friedrich Bassen Rechnungsführer Komitee-MitgliederJohann Hollmann Hinrich Nottorf Hinrich Meyer J. Meyer

6 6 100 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 1. Teil - Vereinsgründung Der Zweck des Schützenvereins Stemmen ist ein geselliges Zusammenkommen zum Zielschießen und Exerzieren, mit einem alljährlichen Schützenfest verbunden So der Auszug aus der 1. Satzung des Vereins. Mitglied konnte jeder unbescholtene Mann, vom zurückgelegten 21. Lebensjahr an, werden. Die Mitgliedschaft musste beim Kommandeur, der auch Vereinsführer war, schriftlich beantragt werden. Dieses Anliegen wurde vom Kommandeur der Generalversammlung vorgetragen. Über die Aufnahme entschied die Versammlung durch Stimmzettel. Als aufgenommen galt, wenn sich wenigstens dreiviertel der anwesenden Mitglieder dafür erklärten. Das Eintrittsgeld betrug 1 (eine) Mark.

7 7 100 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 1. Teil - Vereinsgründung Die Mitgliedschaft im Schützenverein wurde verloren: (Satzungsauszug) a.durch freiwilligen Austritt (schriftlich bis zum 1. Oktober jeden Jahres), b.durch Aufhören der Unbescholtenheit, c.durch beharrliche Verstöße gegen die Vereinssatzung, d.durch offene Widersetzlichkeit in Reihe und Glied oder sonst bei fliegender Fahne gegen die Befehle der Chargierten. In den Fällen zu b, c, d entschied ein Ehrengericht.

8 8 100 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 1. Teil - Vereinsgründung Die Verwaltungsangelegenheiten des Vereins waren getrennt in a.Kommandosachen, b.Haushaltungssachen. Der Kommandeur führte das Kommando des ganzen Korps und erteilte die Korpsbefehle. Die Haushaltungssachen (Verwaltungsaufgaben) wurden durch die 4 Komitee-Mitglieder besorgt. Der Schrift- und Rechnungsführer führte die Kasse, führte Buch über Einnahmen und Ausgaben auf Anweisung des Komitees.

9 9 100 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 1. Teil - Vereinsgründung Auch Ordnungsregeln gab es So war es beim Schießen verboten, Zigarren, Zigaretten und Tabak zu rauchen. Zuwiderhandlungen wurden mit 1 Mark Strafe belegt. Unentschuldigtes Fernbleiben von Generalversamm- lungen wurden mit 50 Pfennig bestraft. Keiner durfte die Versammlung vor Schluss, ohne die Zustimmung des Kommandeurs, verlassen. Strafe 50 Pfennig. Ungehorsam oder Widersetzlichkeit gegenüber den Chargierten kostete 1,50 Mark und konnte zum Aus- schluss der Mitgliedschaft führen. Wer am ersten und zweiten Schützenfesttag zu den Ausmärschen unentschuldigt fehlte, zahlte mindestens 1 (eine) Mark Strafe und wurde für ein Jahr vom Königs- schießen ausgeschlossen.

10 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 2. Teil - Vereinsfahne In der Generalversammlung vom 18. Januar 1914 wurde beschlossen, dass die (erste) Fahnenweihe am 08. Mai 1914 beim Gastwirt Trau gefeiert wird. Am 29. März 1914 wurde beschlossen (Generalversamm- lung), am Fahnenweihtag Ehrenpforten zu bauen. Als Fahnenträger wurde Joh. Meyer, No. 29, und als dessen Stellvertreter Joh. Hollmann gewählt..

11 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 2. Teil – Vereinsfahne Als Fahnenunteroffiziere wurden gewählt: H. Meyer, No. 40 H. Karstens Als Fahnen Sektion wurde gewählt: 1.W. Meyer 2.Joh. Trau 3.Joh. Indorf 4.W. Karstens 5.H. Meyer, No Joh. Wahlers, No. 82 Antreten war für Uhr vorgesehen..

12 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 2. Teil - Vereinsfahne Am Kriegsende, im Jahre 1945, beschlagnahmten englische Truppen die Fahne. Als Kriegsbeute verbrachte man sie nach England. Diese Fahne wurde dann 1976 von einem englischen Ehepaar auf einem Trödelmarkt in London erworben. Das Paar stellte Nachforschungen an. Es wurde ein Kontakt mit dem Schützenverein Stemmen hergestellt. Daraufhin erfolgte eine Einladung nach Stemmen. Durch diese glücklichen Umstände war es möglich, dass der damalige Kommandeur, Willi Kopp, 1977 auf dem Kreisschützenfest in Ostervesede die alte Fahne feierlich wieder in Empfang nehmen konnte. Die alte Fahne hat heute ihren Ehrenplatz in einer Vitrine in der Schützenhalle..

13 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 3. Teil - Schießen Seit der Gründung des Vereins im Jahre 1911 wird der Schützenkönig mit dem Großkaliber ausgeschossen. Im Jahre 1911 hatte jeder Schütze das Recht, drei Schüsse auf die Königsscheibe abzugeben, die aus der Vereinskasse bezahlt wurden. Der beste Schütze erhielt eine Prämie von 20 Mark aus der Vereinskasse (Generalversammlung vom 08. Juli 1911). Proklamiert wurden als erste Majestäten -1911: KönigJohann Hollmann (28) Vizekönig/ErntemeisterHinrich Nottorf (85)

14 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 3. Teil - Schießen Neben dem Schießen auf die Königsscheibe gab es alljährlich auch ein Preisschießen. Aus den Protokollen der Gründerzeit geht hervor, dass Geldpreise ausgeschossen wurden. Das Startgeld betrug in aller Regel 25 Pfennig. Beim ersten Schießen wurden folgende Preise ausgelobt: 1. Preis 10,00 Mark, ein Preis von 8,00 Mark, vier Preise von je 4,00 Mark sechs Preise von je 2,00 Mark.

15 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 3. Teil – Schießen Folgende Entwicklungen im Königs- und Preisschießen sind niedergeschrieben: (Auszüge) 1921 war der Ehrenpreis (10-jähriges Jubiläum) 1 Sauferkel. Das Königsschießen wurde 1923 mit ,00 (zweihunderttausend) Mark prämiert wurde beschlossen, dass der König eine 10-jährige Sperre erhält, bevor er wieder König werden kann. Ab dem Jahre 1951 (Generalversammlung) durfte König nur werden, wenn sie 5 km im Umkreis von Stemmen wohnen und 3 Jahre im Verein Mittglied waren. Dem Grunde nach gelten die Regelungen von 1937 und 1951, mit geringfügigen Anpassungen an die heutige Zeit, noch weiterhin. Auch das Preisschießen um Geld- und/oder Sachpreise ist geblieben. Anmerkung: Der Schießstand an seinem jetzigen Standort wurde im Jahre 1920 errichtet.

16 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 4. Teil - Nachkriegszeit Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Verein 1950 zu neuem Leben erweckt. Neue Fahne: 1950 war auf Grund des Fehlens der Fahne (siehe Teil 2) bereits eine neue Fahne angeschafft worden. Diese Fahne begleitet den Verein noch heute. Damengruppe: Im Jahre 1967 wurde die Damengruppe gegründet. Zu Beginn gehörten ihr acht Schützenschwestern an, die Rosemarie Kopp zu ihrer Leiterin wählten. Parallel zu den Herren schießen die Damen ihre eigene Königin aus, allerdings mit dem Luftgewehr..

17 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 4. Teil- Nachkriegszeit Patenschaft mit der Bundeswehr: 1971 wurden während einer Bundeswehrübung in Stemmen erste Kontakte zur 2. Kompanie des Instandsetzungsbataillons 3 in Munster geknüpft. Fortan fand einmal pro Jahr abwechselnd in Stemmen und in Munster ein Vergleichsschießen statt erfolgte die offizielle Patenschafts-Übernahme in Stemmen. Aufgrund der umfangreichen Umstrukturierungsmaß- nahmen der Bundeswehr wurde die Kompanie 1993 und somit auch die Patenschaft aufgelöst..

18 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 4. Teil- Nachkriegszeit Bilder in Verbindung mit der Patenschaft.

19 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 4. Teil- Nachkriegszeit Bilder in Verbindung mit der Patenschaft.

20 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 5. Teil - Spielmannszug Der Spielmannszug ist eine feste Größe innerhalb des Vereins und wurde 1928 gegründet. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Spielmannszuges wurde in Stemmen 1978 das Kreisschützenfest ausge- richtet. Im Jahre 2003 feierte dieser Spielmannszug sein 75-jähriges Bestehen zusammen mit dem Kreismusikfest. Die Jugendausbildung innerhalb des Spielmannszuges erfolgt intern grundsätzlich ehrenamtlich durch aktive Spielleute. Die Trommlerausbildung wird von einem externen Musiklehrer vorgenommen. Die Nachwuchsarbeit innerhalb des Spielmannszuges ist ein festes Standbein für den Spielmannszug, aber auch für den Gesamtverein, da sich daraus auch Jungschützen rekrutieren. 41 aktive Mitglieder zählt zurzeit der Spielmannszug..

21 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 5. Teil - Spielmannszug. Kreismusikfest 2003 in Stemmen anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Spielmannszuges

22 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 6. Teil - Jugendarbeit Der Verein versucht durch aktive Jugendarbeit den Mitgliederbestand zu halten und zu festigen. Schüler und Jugendliche werden durch extra dafür ausgebildete Schießwarte betreut und gefördert. Für vorbildliche Jugendarbeit erhielt der Verein im Jahre 2010 den Fairness-Pokal des Kreisschützenverbandes..

23 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. Aus der Vereinsgeschichte 7. Teil - Mitgliederbestand Der Schützenverein Stemmen hat derzeit 265 Mitglieder davon 41 Spielleute 84 Damen 35 Schüler/Jugendliche.

24 Jahre Schützenverein Stemmen von 1911 e. V.. An dieser Stelle sagen wir danke an Alle, die uns bei der Erstellung oder Gestaltung dieser historischen Daten unterstützt haben. Auch durch die Überlassung von Dokumentationen und Bildern war es uns möglich, einen kleinen Rückblick auf die 100-jährige Vereinsgeschichte zu erstellen. Die nachfolgende Bildergalerie zeigt insbesondere Ereignisse aus der Nachkriegsgeschichte.


Herunterladen ppt "Schützenverein Stemmen von 1911 e. V. 2011 - 100 Jahre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen