Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

G71 DSD Daily Fresh Überblick SAP AG. SAP AG 2004 Überblick Szenario Direct Store Delivery Daily Fresh DSD (Direct Store Delivery)Daily Fresh ist ein.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "G71 DSD Daily Fresh Überblick SAP AG. SAP AG 2004 Überblick Szenario Direct Store Delivery Daily Fresh DSD (Direct Store Delivery)Daily Fresh ist ein."—  Präsentation transkript:

1 G71 DSD Daily Fresh Überblick SAP AG

2 SAP AG 2004 Überblick Szenario Direct Store Delivery Daily Fresh DSD (Direct Store Delivery)Daily Fresh ist ein Geschäftsprozess, der in der Konsumgüterindustrie für den Direktverkauf von Frischeprodukten mit kurzem Haltbarkeitsdatum (z. B. Brot) an Endkunden verwendet wird. Mit dem Szenario DSD Daily Fresh profitieren Sie von folgenden Vorteilen: Schnelle Verfügbarkeit der gewünschten Waren (z. B. Brot) im Laden und beim Kunden Direkte Einflussnahme des Konsumgüterherstellers auf den Kunden Optimierte Prozessabrechnung im Vertrieb Optimierte Logistikkosten durch effiziente Besuchsplanung Business View Die betriebswirtschaftliche Sicht zeigt die am Szenario DSD Daily Fresh beteiligten Geschäftspartner, den gesamten Umfang der Geschäftsprozesse sowie die Vorteile für die beteiligten Parteien.

3 SAP AG 2004 DSD Daily Fresh Prozessschritte Vertriebs- assistent DispatcherCheckerFahrer Account Manager Prozessschritte Eine Besuchsliste gilt für einen bestimmten Tag und dokumentiert, welche Kunden in welcher Reihenfolge beliefert werden. Beim Check-Out wird die ausgehende Liefermenge ermittelt. Kommiss- ionierung, Verpackung, Beladen Transport mit dynamischer Transportdispo- sition anlegen Check-Out Besuchslisten erstellen und bearbeiten Auftragserfassung mit Positions- vorschlag – Dauerauftrag Lieferung anlegen Mit Hilfe der dynamischen Transportplanung können Sie Besuchslisten und Lieferungen auswählen und gemäß verschiedener Kriterien zu Transporten zusammenfassen. Auf Grundlage von Positions- vorschlägen werden täglich Daueraufträge für einen Kundenkreis erstellt. Die Positions- vorschläge umfassen spezifische Mengen- und Produkt- kombinationen, die von den Kunden für einen festgelegten Zeitraum im Voraus bestellt werden.

4 SAP AG 2004 DSD Daily Fresh Prozessschritte Vertriebs- assistent DispatcherCheckerFahrer Account Manager Prozessschritte Tourenab- wicklung: Lieferung bekannter Aufträge ohne Änderungen, Lieferungen bekannter Aufträge mit Mengen- reduzierung oder Mengenzuwachs sowie Rückware. Touren- abwicklung Transport in die Tourenabrechnungs- Datenbank kopieren Check-In Beim Check-In wird die eingehende Liefermenge ermittelt. Die Transportdaten werden mit Hilfe eines speziellen Programms in die Tourenabrechnungs- datenbank kopiert, weil die Tourdaten nicht mit Hilfe eines Handhelds hochgeladen werden können.

5 SAP AG 2004 DSD Daily Fresh Prozessschritte Vertriebs- assistent DispatcherCheckerFahrer Account Manager Prozessschritte Tourdaten im Settlement Cockpit erfassen Die Tourdaten werden im Settlement Cockpit erfasst. Die folgenden Aktivitäten werden im Settlement Cockpit auf Grundlage der Fahrerbelege durchgeführt: Änderung der Liefermenge, Erfassung der Rückware, Erfassung der Check-In/Check- Out-Mengen Differenz- ermittlung Die Differenz zwischen den im letzten Schritt erfassten Tourdaten und den beim Check- Out/Check-In erfassten Daten wird ermittelt. Endabrechnung Im Rahmen der Endabrechnung werden alle Touren- transaktionen im SAP R/3-System bearbeitet. Das System aktualisiert die vorhandenen Belege und erstellt neue bei Bedarf.

6 SAP AG 2004 Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten. Microsoft®, WINDOWS®, NT®, EXCEL®, Word®, PowerPoint® und SQL Server® sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. IBM®, DB2®, DB2 Universal Database, OS/2®, Parallel Sysplex®, MVS/ESA, AIX®, S/390®, AS/400®, OS/390®, OS/400®, iSeries, pSeries, xSeries, zSeries, z/OS, AFP, Intelligent Miner, WebSphere®, Netfinity®, Tivoli®, Informix und Informix® Dynamic ServerTM sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. ORACLE® ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation. UNIX®, X/Open®, OSF/1® und Motif® sind eingetragene Marken der Open Group. Citrix®, das Citrix-Logo, ICA®, Program Neighborhood®, MetaFrame®, WinFrame®, VideoFrame®, MultiWin® und andere hier erwähnte Namen von Citrix-Produkten sind Marken von Citrix Systems, Inc. HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C®, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. JAVA® ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc. JAVASCRIPT® ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie. MarketSet und Enterprise Buyer sind gemeinsame Marken von SAP AG und Commerce One. SAP, SAP Logo, R/2, R/3, mySAP, mySAP.com und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Dienst- leistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern weltweit. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten


Herunterladen ppt "G71 DSD Daily Fresh Überblick SAP AG. SAP AG 2004 Überblick Szenario Direct Store Delivery Daily Fresh DSD (Direct Store Delivery)Daily Fresh ist ein."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen