Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DI Clemens Strickner.1www.vto.at Verband der Technologiezentren Österreichs - VTÖ Die Interessenvertretung der österreichischen Technologie-, Innovations-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DI Clemens Strickner.1www.vto.at Verband der Technologiezentren Österreichs - VTÖ Die Interessenvertretung der österreichischen Technologie-, Innovations-"—  Präsentation transkript:

1 DI Clemens Strickner.1www.vto.at Verband der Technologiezentren Österreichs - VTÖ Die Interessenvertretung der österreichischen Technologie-, Innovations- und Gründerzentren

2 DI Clemens Strickner.2www.vto.at VTÖ - Visitkarte VTÖ:Verband der Technologiezentren Österreichs gegründet:1988, Sitz in Wien 2004: 54 ordentliche Mitglieder in ganz Österreich Finanzierung: Mitgliedsbeiträge, Fundraising und Förderung durch BMWA Organisation: 5 Vorstände, 7 Boardmitglieder und ein Generalsekretariat (operative Einheit)

3 DI Clemens Strickner.3www.vto.at VTÖ – Mission auf einen Blick Der VTÖ ist unabhängiger Sprecher und Lobbyist für alle technologieorientierten Unternehmensinitiativen, insbesondere für Technologiezentren, und unterstützt innovative und technologieorientierte Unternehmensgründungen.

4 DI Clemens Strickner.4www.vto.at VTÖ – Mission im Detail Bietet breite Wissens- und Erfahrungsbasis zur nachhaltigen Entwicklung von Impulszentren. Starke regionale Verankerung – fungiert damit als kompetenter Ansprechpartner für Akteure der Innovationspolitik. Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch im Netzwerk als zentrale Verbandskultur. Strategischer Vordenker für die österreichische Technologie- und Innovationsszene mit hoher Umsetzungskompetenz.

5 DI Clemens Strickner.5www.vto.at VTÖ - Ziele VTÖ wirkt als Impulsgeber: Klare Fokussierung und aktives Themensetting im Bereich Wirtschaft und Technologie VTÖ fördert Innovationen: Förderung der Zusammenarbeit und Positionierung der regionalen Impulszentren durch innovative Projekte VTÖ ist Informationsplattform: Förderung der Kommunikation und Weiterentwicklung der Akteure des österreichischen Innovationssystems

6 DI Clemens Strickner.6www.vto.at VTÖ – Impulsgeber (1) Ziele der Technologie- und Impulszentren: Unternehmensgründungen im Technologiebereich fördern Innovationen anregen und so Arbeitsplätze sichern oder schaffen. österreichweit rd. 108 Technologie- und Impulszentren mit rd Firmen / rd Beschäftigten 60 Prozent der Zentrumsunternehmen sind technologieorientiert, innovativ und schnell wachsend!

7 DI Clemens Strickner.7www.vto.at VTÖ – Impulsgeber (2) Zentrale Themen des VTÖ sind daher: Förderungen und Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen und Unternehmensentwicklungen Innovationspolitik in den Regionen Forschung & Entwicklung Sicherung der Arbeitsplätze

8 DI Clemens Strickner.8www.vto.at VTÖ – Impulsgeber (3) Impulszentren steigern die Standortqualität und stimulieren die gesamte Wirtschaftsentwicklung in der Region Erfolgsbeispiel – Oberösterreich: 20 Impulszentren (15 davon in den letzten 6 Jahren) gesamt 500 Unternehmen (davon 139 Jungunternehmer) mit gesamt ca Beschäftigten (Stand: 30. Juni 2004)

9 DI Clemens Strickner.9www.vto.at VTÖ-Innovationen (1) Weg von der Immobilie – hin zum regionalen Innovator z.B. REGplus, Interreg, Local Economic Development, Ausbildungsprogramme für Zentrumsmanager Förderung des Wissensaustausches durch innovative Projekte und Dolmetschfunktion zwischen High Tech und KMU Projekt: Collective Knowledge

10 DI Clemens Strickner.10www.vto.at VTÖ-Innovationen (2) Collective Knowledge – Best Practice-Projekt des VTÖ Bestandsaufnahme von Best Practice- Beispielen in 11 Kategorien (z.B. Immobilienentwicklung und Betrieb, Kooperation und Netzwerke etc.), davon abgeleitete mögliche Instrumente und Dienstleistungs-produkte für den VTÖ Ziele: 1.Aufbau einer Wissensbasis Best Practice der Impulszentren 2.Qualitätssicherungswissen und –erfahrungen der Impulszentren als Erfolgsfaktor verankern

11 DI Clemens Strickner.11www.vto.at VTÖ – Best Practice Beispiel (1) tzs-net Unternehmensnetzwerk Salzkammergut GmbH, Bezirke Gmunden und Vöcklabruck Kooperation von TZS-Gmunden und TZ Attnang zur Unterstützung von Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Salzkammergut sowie Firmen aus den beiden Technologiezentren Aufbau von Netzwerken und Intensivierung der regionalen Zusammenarbeit. In 2 Jahren (Sep. 01 – Aug. 03) wurden 30 regionale Betriebe und 15 TZ-Betriebe betreut. Weitere Infos: DI Dr. Rudi Hittmair,

12 DI Clemens Strickner.12www.vto.at VTÖ – Best Practice Beispiel (2) NIMM im Weizer-Energie-Innovations- Zentrum (WEIZ) Kooperatives Projekt von vier österreichischen Impuls- und Koordinationszentren (GZSZ Fürstenfeld, WIKO Hartberg, Grüne Lagune Fehring) unter der Leitung des WEIZ. Schwerpunkte: Unternehmensberatungen, Betriebsansiedlungen, Marketing-Assistenz, F & E sowie verschiedene Kooperationsprojekte. Weitere Infos: DI Franz Kern,

13 DI Clemens Strickner.13www.vto.at VTÖ – Best Practice Beispiel (3) Jungunternehmerclub im Techno-Z Salzburg Kooperation mit dem Jungunternehmer-Club des Raiffeisenverbandes Salzburg Förderung von technologieorientierten Jungunternehmern und Unternehmensgründern zur erfolgreichen Realisierung ihre kreativen Ideen durch professionelle Beratung, Förderungen, Kooperationsmöglichkeiten, Know-How-Transfer, Workshops, Netzwerktechnologien und Schulungen. Weitere Infos: Mag. Werner Pfeiffenberger,

14 DI Clemens Strickner.14www.vto.at VTÖ-Informationsplattform (1) VTÖ Basis-Kommunikations- und Informationsangebot Internetportal – vierteljährlicher Newsletter VTÖ-Focus jährliche Studienreisen Jahressymposion Studien bei den VTÖ-Mitgliedern Projekt: Facility Management

15 DI Clemens Strickner.15www.vto.at VTÖ-Informationsplattform (2) Benchmarking-Studie zum Thema Facility Management auf nationaler Ebene unter den VTÖ- Mitgliedern Kooperation mit der Akademie für technische Gebäudeausrüstung (ATGA) Ziele: Zusammenarbeit innerhalb des VTÖ-Netzwerkes Potenziale, aber auch etwaige Defizite in ihrem Facility Management aufzeigen Studie derzeit in Ausarbeitung, Ergebnisse bis Ende 2004

16 DI Clemens Strickner.16www.vto.at Kontakt DI Wolfgang Rupp, Vorsitzender, geb. 1955, Geschäftsführung Business and Innovation Center BIC Burgenland – Member of Science Park and Innovation Center Expert Group (SPICE) Tel: , DI Dr. Georg Kreilinger, Vorsitzender Stv., Geschäftsführer von 3 Techno-Z Standorten in OÖ Tel: , Mag.(FH) DI Clemens Strickner, Generalsekretär, Tel ,


Herunterladen ppt "DI Clemens Strickner.1www.vto.at Verband der Technologiezentren Österreichs - VTÖ Die Interessenvertretung der österreichischen Technologie-, Innovations-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen