Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kletterreise Kalifornien Mai 2008. Zuerst gehts ins legendäre Yosemite Valley.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kletterreise Kalifornien Mai 2008. Zuerst gehts ins legendäre Yosemite Valley."—  Präsentation transkript:

1 Kletterreise Kalifornien Mai 2008

2 Zuerst gehts ins legendäre Yosemite Valley.

3 Ein Bigwall das wäre doch was !

4 Schnell ist ein Ziel gefunden- Die NOSE die muss es sein!

5 Freiklettern- ist schnell vergessen- wir brauchen alle Raffinessen!

6 Der Sack ist schwer und stellt sich quer,

7 drum muss auch mal `ne Pause her!

8 Früh am Morgen geht es weiter, erst die Sonne macht uns heiter!

9

10 Ein Blick zurück…

11

12 …und dann nach oben

13 Die letzte steile Mauer…

14 … ein Überhang…

15 …und wir sind droben!

16

17 Das nächste Ziel liegt auf Wüstenboden

18 Die RED ROCKS nahe Las Vegas

19 Es ist alles möglich- Alpinklettern

20 Sportklettern

21 Las Vegas Stadtbesuch

22 Als es zu heiß wird verschlägt es uns weiter Richtung Norden, vorbei an alten Goldgräberstätten -

23 nach LAKE TAHOE

24

25 Am Ende gehts zum Füße waschen,

26 Besuch in San Francisco

27 und ab nach Hause!

28 THE NOSE- Ein Traum wird Wirklichkeit! Der El Capitan im Yosemite Valley, welches Bergsteigerherz träumt nicht davon? Die Erstbesteigung der legendären Nose erfolgte1958 durch Warren J. Harding, Wayne Merry und George Whitmore. Weitere bis dahin unmögliche Linien folgten erfolgten die ersten Rotpunkt Begehungsversuche von Lynn Hill. Ein Jahr später stand sie nach 23 Stunden Free Climbing (klettern ohne künstliche Hilfsmittel) am Gipfel, was bis dato keinem anderem gelang. Einen weiteren Meilenstein setzten die Huber Buam mit einer Speed Begehung von 2 Stunden 45 Minuten und 45 Sekunden im Jahr Meter kompakter Granit, der Mythos des Yosemite Valley. Das waren Motivation und Herausforderung genug, um uns an einem Bigwall zu versuchen. Bitte die nächsten Folien weiterklicken !

29 Anfang Mai machten wir uns auf den Weg. Flug nach San Francisco, weiter mit einem Camper ins Valley. Etwas einklettern und los ging es Uhr Tagwache. 50 kg Ausrüstung und Wasser müssen zum Einstieg getragen werden. Der flach erscheinende Vorbau des El Capitans hats in sich. Ungewohnte Risse und der Haulbag erschweren das Vorwärtskommen. Natürlich sind wir nicht die Einzigen in der Wand. Jedoch mit etwas Taktik und Glück arbeiten wir uns bis zum Abend nach vorne. Jetzt ist der Weg frei. Am Dolt Tower wird die erste Nacht verbracht. Die müden Arme können sich bei Bier und Nudeln etwas erholen. Am Morgengrauen sind wir schon wieder auf den Beinen, ähh...Armen. Boot-Flake und Kingswing arbeiten an den Nerven, so fällt die Entscheidung auf Camp 4 für die nächste Nacht. Schräglage und viel Luft unterm Hintern, beschert uns eine etwas unangenehme Nacht. Der Toilettengang erfordert ebenfalls eine ausgefeilte Technik, nichts darf zurückbleiben.

30 Nach dem Great Roof werden die Risse immer schmäler und die Kraft noch weniger. Mit dieser Kombination erreichen wir Camp 6 und entscheiden, hier die dritte Nacht zu verbringen. Die letzten Seillängen vergehen im Flug und schon erscheint der erste Baum in unserem Blickfeld. Geschafft! Genüsslich trinken wir das letzte Bier von sechs, und steigen nach einem kräftigen Berg Heil ab. Herzlicher Dank gilt all unseren Unterstützern. Allen voran der Bergrettung Saalfelden, dem Heeressportverein Sportklettern Saalfelden, sowie unseren Bergkameraden. Seiwald LukasLangreiter Christoph

31 Materialliste USA NOSE Vorschlag (Zweierseilschaft mit Einfachseil) Friends :Camalots (je ein Schnapper) 1x 5er 2x 0,75 er 3x 4er 2x 0,50 er 2x 3,5 er 2x 0,40 er 3x 3er 1x 0,3 er 3x 2er 2x 0,2 er 3x 1er 1x 0,1 er 1x 00er 1x000er Nuts (Aufgeteilt auf 2-3 Schnapper ohne Nase) 2x 10er grau 2x 5er orange 2x 9er türkis 2x 4er rot 2x 8er grün 3x 3er blau 3x 6er braun 3x 1er rosa 4x Mikrokeile 2x Klemmkeilentferner(je 1 Schnapper) 2x Fifihaken(mindestens) 1x Materialgurt 1x Messer u. EH Box 1x Rolle(Reserve) 4x Jümar (+8 Schrauber) 1x Cliff (Reserve) 2x Tibloc (Reserve) 2x Hammer(Reserve) 1x Harkensatz(Reserve +2 Schnapper) 1x Protraktion(+1 Schrauber u 1HMS) 1xGrigri(+Schrauber) 4x Daisy,4x Steigleitern(4 Schnapper ohne Nase,4 Schrauber 10x Expressschlingen (mind.) 30x Schnapper (frei) 10x Schrauber (frei) 10x BS- kurz 6x BS- lang 4x Materialk. klein 2x Reepschnur 5mm 2x Kurzprusik 2x Reepschnur 6-7mm Rückzug 2x Hüftgurt 2x Helm 1Paar Kletterschuhe(groß) 1Paar Zustiegsschuh m stabiler Sohle 2 P Kletterhandschuhe Knieschützer(nicht unbedingt) 2x Maggisack

32 Seile 1x 60m Einfachseil 1x 60m 9mm Statikseil 1x ca30m 8mm Seilschwanz(erleichtert Quergänge von Haulbag u Nachsteiger 1x Kocher komplett u Löffel und Windschutz Combatration, Riegel Scheißsack 20 L Wasser,2L Cola, 6 Bierdosen Zahnputzkaugummi Sonnen u Wundcreme Magnosolf 2x Stirnlampe Taperollen, Gewebeband 1x kl. Leaderman 2x Sonnenbrille 2x Goretexanzug, Haube, Handschuhe 2x Fleece Biwaksack Verbindungsmittel(z.B Trackphone i d USA erhältlich) 2x Fotoapperat Topo in Klarsichthülle 2x Schlafsack u. Isomatte 1x 120L Haulbag 1x 30L Rucksack


Herunterladen ppt "Kletterreise Kalifornien Mai 2008. Zuerst gehts ins legendäre Yosemite Valley."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen