Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentiert von www.BrokerDeal.de,www.BrokerDeal.de dem neuen Vergleichsportal Swingtrading für Berufstätige Teil 1 Michael Hinterleitner, Trader bei Godmodetrader.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentiert von www.BrokerDeal.de,www.BrokerDeal.de dem neuen Vergleichsportal Swingtrading für Berufstätige Teil 1 Michael Hinterleitner, Trader bei Godmodetrader.de."—  Präsentation transkript:

1 Präsentiert von dem neuen Vergleichsportal Swingtrading für Berufstätige Teil 1 Michael Hinterleitner, Trader bei Godmodetrader.de & Stefan Fröhlich, WH SelfInvest

2 Strategien für Börsenhandel außerhalb der Handelszeiten ( Variationen mit geringfügiger Anwesenheit Intraday möglich) Live-Trading und Portfoliooptimierung Worum es geht

3 Aufzeichnungen & Mitschrift Begleitthread im Forum Candletalk.de

4 Vor- und Nachteile von Feierabendtrading Welche Underlyings eignen sich für Swingtrading Diversifikation Werkzeuge Trademanagement Trenderkennung Basisstrategie Inhalte Teil 1

5 1.Ungewisser Ausführungskurs Stop-Orders nie bessere Ausführung Limit-Orders keine Ausführung oder Stopp gleich hinterher Beispielcharts Nachteile von Feierabendtrading

6 Beispielchart 1

7 Beispielchart 2

8 2. Willkürlichem Spread ausgeliefert illiquide Titel meiden 3. Intraday Hände gebunden Keine Reaktion auf außergewöhnliche Ereignisse 4. Träge Lernkurve Feedback erst nach Wochen und Monaten Nachteile von Feierabendtrading

9 1. Sorgfältige Entscheidungsbasis Sich in Ruhe für die besten Signale entscheiden Stressfreie Orderaufgabe 2. Zeitaufwand wenige Minuten Arbeit/Tag Hohes Aufwand-/Nutzenverhältnis Diversifizierung 3. Nebenberufliches Trading Vorteile von Feierabendtrading

10 Blue Chips vs. Nebenwerte Liquidität Spread Trendverhalten Die Wahl der Underlyings

11 Märkte geographische Risikostreuung Sektoren Diversifikation

12 Chartsoftware auch kostenlos möglich Realtime gar nicht nötig Broker mit börsenechten Kursen CFD´s Werkzeuge

13 Trademanagement Plane deinen Trade, trade deinen Plan Fixed Risk Initial Stopp Enge Stopps hohe Stückzahlen Average True Range der letzten 10 Tage 0,6-fache ATR als Stopp, 1,8-fache als Kursziel Zeitstopp von 3 Tagen Fire & Forget

14 Basisstrategie vs. Frei Schnauze Frei Schnauze sehr schwer nachvollziehbar Teil 2 Basisstrategie zur besseren Nachvollziehbarkeit

15 Longmodus solange das 61,8%-Retracement vom aktuellen Hoch zum letzten bestätigten Tief von keiner bearischen Tageskerze unterschritten wird via Schlusskurs Trenderkennung mit Fibonacci Shortmodus solange das 61,8%-Retracement vom aktuellen Tief zum letzten bestätigten Hoch von keiner bullischen Tageskerze überschritten wird via Schlusskurs Achtung: - Inside Days bestätigen keine Hochs oder Tiefs (HEI am !) - Dojis & Spinning Tops ohne deutliches Gap begründen keinen Moduswechsel

16 1. Trendbestimmung mittels Fibonaccis 2. Korrektur abwarten, Kurs muss günstiger geworden sein 3. auf kleine Tageskerze mit nahem Hoch/Tief warten 4. Stop-Entry-Order 1-2 ct über Tageshoch/unter Tagestief Basisstrategie (Fire & Forget) Trademanagement 1. Stop-Loss 0,6-fache Volatilität (ATR) entfernt 2. Kursziel 1,8-fache ATR entfernt 3. Zeitstopp, am 4. Tag wird glattgestellt 4. Risiko pro Trade von 1%

17 In 5 Schritten zum Trading-Erfolg: 1.Idealen Broker finden 2.Gutschriften für jeden Trade abholen 3.Trading-Tipps erhalten 4.Gutes Tun 5.Weiterempfehlen – Geld zurück für jeden Trade!

18 Longkandidaten: -Bayer -Aareal -Renault Live-Trading Shortkandidaten: -

19 Erfolgreiches Trading und einen schönen Abend, Michael Hinterleitner Teil 2 am Uhr


Herunterladen ppt "Präsentiert von www.BrokerDeal.de,www.BrokerDeal.de dem neuen Vergleichsportal Swingtrading für Berufstätige Teil 1 Michael Hinterleitner, Trader bei Godmodetrader.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen