Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HELIOS Klinikum Erfurt Dr. Thorsten Slatosch, Dr. Beate Lenk Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Akute postoperative Ateminsuffizienz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HELIOS Klinikum Erfurt Dr. Thorsten Slatosch, Dr. Beate Lenk Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Akute postoperative Ateminsuffizienz."—  Präsentation transkript:

1 HELIOS Klinikum Erfurt Dr. Thorsten Slatosch, Dr. Beate Lenk Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Akute postoperative Ateminsuffizienz Eine Falldemonstration

2 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie HILFE!!!! Beim Umlagern vom OP-Tisch ins Bett bekommt ein Patient plötzlich Luftnot. Er scheint frustrane Atembewegungen bei verlegten Luftwegen zu machen. Schnell zeigt er ein fahles bis zyanotisches Hautkolorit, ist schweissnass – Ein Notfall!

3 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Wie geht es weiter? Patient wird auf dem OP-Tisch liegend in den Aufwachraum gebracht Sauerstoffmaske mit 10 l/min Sauerstoff Monitoring + AWR-Arzt Sättigung: 60% Beatmung mit Maske und Beutel Sättigung: bleibt schlecht Wir brauchen einen Beutel mit Sauerstoff- Reservoir!

4 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Ahhh: Warum nehmen wir nicht den Sulla? Maskenbeatmung mit FiO 2 1,0 Sättigung steigt nur sehr langsam über 70% Was hat der Mann bloss??????

5 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Anamnese 26-jähriger Mann 68kg; 178cm keine Vorerkrankungen bekannt OP wegen Osteoidosteoms am re. Femur

6 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Narkose Prämedikation: 7,5 mg Dormicum, 10 mg Oxygesic Einleitung: 20 µg Sufentanil, 200 mg Disoprivan, 30 mg Atracurium Narkoseaufrechterhaltung mit Sauerstoff und Desfluran komplikationsloser Narkose- und OP-Verlauf (Dauer: 1h 40 min) Extubation unkompliziert

7 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Inzwischen... Patient wird jetzt seit etwa 10 min über Maske beatmet Fahles Hautkolorit Vigilanz vermindert Muskelkraft scheint vermindert Sättigung % Blutig-schaumiges Sekret aus dem Mund abzusaugen

8 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Differentialdiagnosen Relaxansüberhang Opiatüberhang Laryngospasmus Zentrales anticholinerges Syndrom Linksherzdekompensation Lungenödem durch negativen Druck

9 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Sofortmassnahmen im AWR Antagonisierung –Naloxon, Theophyllin –Neostigmin, Atropin Maskenbeatmung mit 100 % Sauerstoff Absaugen von Mund und Rachen

10 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Danach... Nahm die Vigilanz zu Nahm die Muskelkraft zu War reichlich blutig – wässriges Sekret abzusaugen –20 mg Lasix i.v. Blieb der Patient ateminsuffizient –Sättigung: % unter manueller Beatmung –Unter Spontanatmung Sättigungsabfall

11 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Differentialdiagnosen Relaxansüberhang Opiatüberhang Laryngospasmus Zentrales anticholinerges Syndrom Linksherzdekompensation Lungenödem durch negativen Druck ???? Röntgen- Thorax

12 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Röntgen im AWR

13 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Wie weiter??????? Spontanatmung mit Sauerstoffmaske –Inzwischen Sättigung 85 – 90 % Verlegung Intensivstation! –Vorläufig kein Bett Möglichst kein Tubus! NIV im AWR –EVITA, PEEP 15 mbar, ASB 10 mbar Röntgen-Kontrolle in 3 Stunden

14 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Weiterer Verlauf Patient tolerierte NIV sehr gut Darunter Besserung der respiratorischen Situation Nach 5 Stunden Verlegung auf INT 2 Am ersten postoperativen Tag Verlegung auf Normalstation Keine weiteren Komplikationen Entlassung des Patienten nach Hause wie geplant

15 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Röntgen 1. Postoperativer Tag

16 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Diagnose? Negative-pressure pulmonary edema Barotrauma der Lunge durch negativen Druck Beatmungsassoziierte Komplikation Typisch: –mit kurzer Latenz nach Extubation respiratorische Insuffizienz –jüngere, gesunde Patienten

17 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Ursache NPPE Grosser transpulmonaler Druckgradient durch forcierte Inspiration bei verlegten Atemwegen Negativer intrapleuraler Druck Negativer hydrostatischer Druck im Lungengewebe Zunahme des venösen Rückstromes zum rechten Herzen Hydrostatischer Druck in der Lungenvene steigt Entstehung eines interstitiellen Oedemes

18 HELIOS Klinikum ErfurtKlinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Therapie NPLE Symptomatische Behandlung der respiratorischen Insuffizienz PEEP! Verlauf –Meist unkompliziert –Vorstellung beim Kardiologen???? Prophylaxe –Vermeidung von Atemwegsverlegung!


Herunterladen ppt "HELIOS Klinikum Erfurt Dr. Thorsten Slatosch, Dr. Beate Lenk Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Akute postoperative Ateminsuffizienz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen