Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rhea und Kronos Hades Poseidon Zeus Demeter Hera Hestia Klickt Dich bitte nur über die Button durch die PPS.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rhea und Kronos Hades Poseidon Zeus Demeter Hera Hestia Klickt Dich bitte nur über die Button durch die PPS."—  Präsentation transkript:

1 Rhea und Kronos Hades Poseidon Zeus Demeter Hera Hestia Klickt Dich bitte nur über die Button durch die PPS

2 Bitte in dieser Präsentation nur über die Buttons gehen!! Zum endgültigen raus über Esc. Also mit der Retour- oder Zurücktaste zum Stammbaum zurück. Danke

3

4

5

6

7

8

9 Kronos und Rhea Die Titanen

10

11 Kronos: Sohn des Uranos und der Gaia, er schnitt seinem Vater auf Geheiß seiner Mutter die Genitalien ab (deshalb Kronos mit der Sichel), Herrscher des Goldenen Zeitalters, verheiratet mit seiner Schwester Rhea, Sinnbild für den Frieden dieses Zeitalters.

12

13

14 Rhea: Tochter des Uranos und der Gaia, Schwester und Gemahlin des Kronos.

15

16

17 Rhea mit Zeus

18

19

20 Einer Prophezeiung zufolge sollte Kronos selbst durch eines seiner Kinder entmachtet werden. Daher verschlang er alle bis auf Zeus, den seine Mutter Rhea nach Kreta in Sicherheit brachte. Sie täuschte Kronos mit einem in Windeln gewickelten Stein, den dieser für Zeus hielt und verschlang.

21

22

23

24

25 Bis er selbst von seinem eigenen Sohn Zeus abgelöst wurde, herrschte Kronos während des Goldenen Zeitalters. Die Sichel wurde zum Attribut des Kronos, heilig ist ihm die Zypresse. In älterer, vorgriechischer Zeit war Kronos ein Fruchtbarkeits- und Erntegott.

26

27

28

29

30

31 Götter der Welt Auch wir Germanen hatten unseren Gott der Götter….

32 Wotan ist ein sehr dunkler und undurchdringlicher Gott. Er ist der Gott des Krieges, des Todes, der Wut und Extase, aber auch der Magie, Sprach -und Dichtkunst. Er ist der Allvater, Herr Asgards und König der Götter. Wotan

33 Und für alle die sich einen sch... für unsere altenGötter interessieren, kommt hier ein Tipp oder Trick den man(n) nicht braucht.

34 Alte Fettflecken werden wieder wie neu, wenn man sie ab und zu mit etwas Öl bestreicht...

35 Das(allein)ist meine Schuld Peddi Zurück zum Stammbaum

36 Bitte in dieser Präsentation nur über die Buttons gehen!! Zum endgültigen raus über Esc. Also mit der Retour- oder Zurücktaste zum Stammbaum zurück. Danke

37

38

39

40

41

42

43

44 Hades Gott der Unterwelt

45

46

47

48

49 Hades, Sohn des Kronos und der Rhea, ist der Herr des Totenreiches, der strenge, unerbittliche, Göttern und Menschen verhasste Gott, aus dessen schaurigem, ödem Reich es keine Rückkehr gibt.

50

51

52

53

54 Somit war Hades nicht nur König des Todes und der Verstorbenen, sondern auch König über alles, was aus der Erde sprießt. Damit wurde er zum Gott des Reichtums, Herr der in der Erde ruhenden Schätze. Hades hatte das Ansehen eines düsteren Gottes, der unerbittlich und gnadenlos war. Mit der Oberwelt, also dem Olymp und den Sterblichen hatte er keinen Kontakt. Er blieb in seinem dunklen Reich unter der Erde. Diese Ablehnung symbolisierte die Endgültigkeit des Todes.

55

56

57 Der Höllenhund Kerberos wachte darüber, dass niemand mehr die Unterwelt verließ. Die Unterwelt wurde von den Menschen besonders gefürchtet. Den Namen von Hades durfte man nicht aussprechen. Er war Tabu.

58 Hades half seinem Bruder Zeus öfters seine Weltherrschaft zu verteidigen. Dafür wurde ihm ein Helm geschenkt, der seinen Träger unsichtbar machte. Hades konnte sich also unsichtbar machen und als geheimnisvolle Macht und unsichtbare Kraft handeln. Gleichzeitig symbolisierte diese Gabe die Einsicht, dass man den Tod nie kommen sieht.

59

60

61 Im Vergleich zu seinen Brüdern wurde er selten mit Liebe in Verbindung gebracht. Trotz Hades enormer Macht und eindrucksvollen Reichtums, konnte er keine der Göttinnen überreden, ihn zu heiraten und sein düsteres Reich mit ihm zu teilen. Daher entführte er Persephone, die Tochter von Demeter und machte sie zur Königin der Unterwelt.

62

63

64

65

66

67

68

69 Götter der Welt Auch wir Germanen hatten so was wie einen Bösen unter den Göttern...

70 Loki ist schmuck und schön von Gestalt, aber bös von Gemüt und sehr unbeständig. Er übertrifft alle andern in Schlauheit und in jeder Art von Betrug. Loki

71 Und für alle die sich einen sch... für die alten Götter interessieren kommt hier ein Tipp oder Trick den man(n) nicht braucht.

72 Schmutziges Geschirr beginnt nicht zu schimmeln, wenn es in der Tiefkühltruhe aufbewahrt wird...

73 Das(allein)ist meine Schuld Peddi Zurück zum Stammbaum

74 Bitte in dieser Präsentation nur über die Buttons gehen!! Zum endgültigen raus über Esc. Also mit der Retour- oder Zurücktaste zum Stammbaum zurück. Danke

75

76

77

78

79

80

81

82 Poseidon Gott der Meere

83

84

85 Poseidon ist der griechische Gott des Meeres und aller Gewässer. Er ist Sohn des Kronos und der Rhea, sowie Bruder von Zeus, Hades, Hera, Demeter und Hestia. Poseidon wurde das Meer zugeteilt.

86

87

88

89 Er war Herr der Erdentiefe, der Erdhalter und Erderschütterer, der mit seinem Dreizack - ein Geschenk der Kyklopen - Erdbeben und Stürme erregte. Sein Palast befand sich auf dem Boden des Ägischen Meeres.

90

91

92

93

94 Der Stall beherbergte Pferde mit bronzenen Hufen und goldenen Mähnen. Als Poseidon sie vor die goldene Kutsche spannte, ließen die Seestürme nach und Seeungeheuer tauchten auf, um ihn zu geleiten.

95

96

97

98 Da er eine Frau brauchte, die sich in den Tiefen der Meere wohlfühlte, warb er um Thetis. Als er von einer alten Weissagung erfuhr, nach der Thetis einen Sohn bekäme, der seinen Vater absetzten würde, verzichtete er auf die Hochzeit. Poseidon heiratete die hochmütige Amphitrite, die ihm mehrere Kinder gebar, u. a. den Triton.

99

100

101

102 Poseidon verzichtete jedoch nie auf seine zahlreichen Liebschaften mit Nymphen, Göttinnen und Sterblichen. Aus seinen Verbindungen gingen zahlreiche Kinder hervor. Poseidon war verschlossen und streitsüchtig. Er hatte eine gute Beziehung zu seinem Bruder Zeus, neben dem er gegen die Titanen und die Kyklopen kämpfte. Dennoch hatte er einmal versucht, ihn mit Hilfe zu entmachen.

103

104

105

106

107 Götter der Welt Auch die Germanen hatten einen Gott des Meeres...

108 Ein nordgermanischer Wind- und Meergott, aber auch Feuergott. Als Fruchtbarkeitsgott spendet Njörd die Ernte. Njörd ist Schutzgott der Seefahrer und Fischer und gilt als "Fürst der Menschen" Njörd

109 Und für alle die sich einen sch... für die alten Götter interessieren kommt hier ein Tipp oder Trick den man(n) nicht braucht.

110 Zu faul zum Socken waschen? Einfach auf den Balkon stellen. In ein paar Tagen ist der Geruch verflogen...

111 Das(allein)ist meine Schuld Peddi Zurück zum Stammbaum

112 Bitte in dieser Präsentation nur über die Buttons gehen!! Zum endgültigen raus über Esc. Also mit der Retour- oder Zurücktaste zum Stammbaum zurück. Danke

113

114

115

116

117

118

119 Zeus Göttervater und Donnergott

120

121 Zeus war der höchste griechische Gott, der indoeuropäische Himmelsgott, Vater der Götter und Menschen, Götterkönig nach dem Vorbild der menschlichen Gesellschaft, jüngster Sohn des Kronos und der Rhea, Bruder von Hera, Hades, Demeter, Poseidon und Hestia.

122

123

124

125

126

127 Gemäß dem Orakel wollte der erwachsene Zeus die Herrschaft des Vaters Kronos an sich reißen. Nach dem Rat von Gaia und seiner ersten Frau Metis ließ er den Vater eine Droge einnehmen, damit er die Kinder, die er verschlungen hatte, wieder ausspeien mußte. Als erstes stieß er den Stein aus, den er für Zeus gehalten hatte. Dieser wurde später von Zeus selbst nach Delphi gebracht, wo er als omphalos, Nabel oder Mittelpunkt der Erde und der Welt, verehrt wurde.

128

129

130 Nach dem Sturz des Kronos durch seinen Sohn Zeus gelangte dieser mit seinen Geschwistern an die Macht. Sitz der Götter ist nun der wolkenumhangene Olymp, daher nennt man sie auch die "Olympier". Mit ihrem Herrschaftsantritt beginnt das Silberne Zeitalter.

131

132

133 Zuerst galt Zeus nur als mächtiger Wettergott, der Blitze schleuderte und Donnerschläge schmettern ließ. Doch bald gingen seine Funktionen weit darüber hinaus. Er hütete die Freiheit und das Recht, war als "Zeus Nikephoros" Siegbringer, als "Zeus Xenios" Schirmherr der Fremden und galt auch als Beschützer der Familien.

134

135

136

137

138

139 Die Nachkommenschaft des Zeus ist nahezu unzählbar. Er hatte zahlreiche göttliche und sterbliche Geliebte, denen er oft in verwandelter Gestalt erschien. Jede vornehme griechische Familie konnte ihren Stammbaum auf ihn zurückführen. Seine Gattin Hera war wegen seiner vielen Liebschaften sehr eifersüchtig auf ihn.

140

141

142

143

144

145

146 Götter der Welt Auch wir Germanen hatten unseren Gott der es blitzen und donnern lassen konnte...

147 Thor Thor der germanische Donner-, Gewitter- und Fruchtbarkeitsgott und für Götter wie Menschen Beschützer vor den Riesen.

148 Und für alle die sich einen sch... für die alten Götter interessieren kommt hier ein Tipp oder Trick den man(n) nicht braucht.

149 Verklemmte Schraubgläser kann man vorsichtig mit einem Hammer zerschlagen...

150 Das (allein)ist meine Schuld Peddi Zurück zum Stammbaum

151 Bitte in dieser Präsentation nur über die Buttons gehen!! Zum endgültigen raus über Esc. Also mit der Retour- oder Zurücktaste zum Stammbaum zurück. Danke

152

153

154

155


Herunterladen ppt "Rhea und Kronos Hades Poseidon Zeus Demeter Hera Hestia Klickt Dich bitte nur über die Button durch die PPS."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen