Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zürich Herz-Jesu Konzept für Sekundarstufenunterricht und Firmung ab 17+ Schriftlich erfasst durch Felix Lüthy.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zürich Herz-Jesu Konzept für Sekundarstufenunterricht und Firmung ab 17+ Schriftlich erfasst durch Felix Lüthy."—  Präsentation transkript:

1 Zürich Herz-Jesu Konzept für Sekundarstufenunterricht und Firmung ab 17+ Schriftlich erfasst durch Felix Lüthy

2 2 Ist - Zustand 3. Sekstufe hat Unterricht Unterricht zielt auf Firmung hin. Es gibt an der Schule keinen Kokoru Es gibt an der Schule keine Projekttage

3 3 Ziel Ab 2008 – 09 Unterricht für 1. Sek Ab 2009 – 10 Unterricht auch für 2. Sek Ab sofort –3. Sek modifizieren / Teamteaching –Jugendseelsorge aufbauen –Nachfirmzeit konzeptionisieren

4 4 Zeitgefäss pro Sekstufe 2 Samstage resp. Projekttage je 7h = 14h 1 Weekend ca. 16h 3 Abende je 2h = 6h Dies entspricht einem Pensum von ca. 36h = einer 5% Anstellung.

5 5 Firmkurs 3 Gruppen Mind. 2 Pfarreieinsätze 3 – 4 Gruppentreffen Gemeinschaftsanlässe, 1 Tag Firmgottesdienst vorb. Firmung

6 6 Nachfirmzeit Junge Erw. sollen sich auch nach der Firmung in der Pfarrei betätigen und sich aufgehoben fühlen können. Weiter Pfarreieinsätze Sich im Jugendtreff engagieren Sich für Firmkurs einsetzen Jugendgottesdienste mitgestalten helfen Gebetsabende mitinjizieren Jugendreise

7 7 Jugendseelsorge Umfasst und begleitet den Zeitraum vom Eintritt in die Sekundarstufe bis zur Nachfirmzeit. 1 Treffen pro Monat Oekumenisch offen Spez. kath. Angebote Schwerpunkte –Diakonie und Gemeinschaft Essen & Trinken –Spirituelle, liturgische Feiern –Meditation, Gebet, Wallfahrt, Gottesdienst –usw. offen um Neues auszuprobieren

8 8 Monetäre Situation 1. Sek ab mind. (5) bis ca. 20 Schüler pro Lehrperson 5%. Bei mehr Schülern = aufteilen und doppelt rechnen Sek genau gleich rechnen Firmkurs 5% rechnen Nachfirmzeit, je nach dem wie gross das Angebot ist, werden Prozente angepasst. Mit mind. 5% beginnen. Jugendseelsorge mit mind. 5% rechnen, kommen altersspezifische Angebote hinzu nach oben anpassen.

9 9 Ergebnis Pro Religionspädagoge (Rp) minimal maximal Schulischer Unti= 15%= 15% Firmung= 5%= 5% Nachfirmzeit= 5%= 10% Jugendseelsorge= 5%= 10% Total pro Rp und Klasse = 30%= 50%

10 10 Organigramm Religionspädagoge Verantwortlich für Unterricht, Jugendseelsorge und Nachfirmzeit Was glaubsch eigentlich? Schulischer Unterricht Von der 1. bis zur 3. Sekstufe Firmkurs 1. Lehrjahr Nachfirmzeit Junge Erwachsene Jugendseelsorge Assistent In gleichem Masse eingebunden. Könnte auch jemand in Ausbildung sein

11 11 Zeitachse Sek. Muss entwickelt werden Sek. 3. Sek. 1. Lehrjahr Firmung Muss entwickelt weden Nachfirmzeit / Junge Erwachsene J u g e n d s e e l s o r g e Muss entwickelt werden


Herunterladen ppt "Zürich Herz-Jesu Konzept für Sekundarstufenunterricht und Firmung ab 17+ Schriftlich erfasst durch Felix Lüthy."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen