Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wie erhöht der Bund die Qualität seiner IT-Entwicklungen ? 15. STEV - Österreich - Fachtagung 23. Mai 2000 Dipl.-Ing. Michael M. FREITTER

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wie erhöht der Bund die Qualität seiner IT-Entwicklungen ? 15. STEV - Österreich - Fachtagung 23. Mai 2000 Dipl.-Ing. Michael M. FREITTER"—  Präsentation transkript:

1 Wie erhöht der Bund die Qualität seiner IT-Entwicklungen ? 15. STEV - Österreich - Fachtagung 23. Mai 2000 Dipl.-Ing. Michael M. FREITTER IT-Bundesvorgehensmodell

2 Inhalt Inhalt und Aufbau des IT-BVM Entstehungsgeschichte und Zukunftsperspektiven des IT-BVM Praktische Umsetzung des IT-BVM im Bundesrechenzentrum Diskussion

3 IT-Bundesvorgehensmodell Klar abgegrenzte Submodelle SE PM QSKM

4 IT-Bundesvorgehensmodell Flexible Dokumentenstruktur Regelwerk SE Methoden- beschreibung Zuordnungs- tabelle Rollenkonzept, Tailoring

5 IT-Bundesvorgehensmodell Elementarphasen SE SE 1 System- Anforderungsanalyse SE 2 System- Entwurf SE 3 SW-/HW- Anforderungsanalyse SE 4 SW- Grobentwurf SE 5 SW- Feinentwurf SE 6 SW- Implementierung SE 7 SW- Integration SE 8 System- Integration SE 9 Überleitung in die Nutzung

6 IT-Bundesvorgehensmodell Umfangreiche Methodenhandbücher Methoden- handbuch

7 IT-Bundesvorgehensmodell Kontinuierlicher Reifungsprozess bis zur Empfehlung des IT-BVM BRZ Methoden Zeit Juli 1996 BRZ Phasen- modell V-Modell 1992 Juni 1997 April 1999 V-Modell 1997 IT-BVM

8 IT-Bundesvorgehensmodell Gründe für die Entscheidung langjährige Erfahrung freie Nutzung Werkzeugunterstützung ergänzende Literatur

9 IT-Bundesvorgehensmodell Entscheidungsorgane des Bundes Bundeskanzler BKA AufträgeErgebnisse Koordinationskommission für Informationstechnik AufträgeErgebnisse Fachausschüsse Bundesministerien Bundesbetriebe RessortvertreterEmpfehlungen

10 IT-Bundesvorgehensmodell Wartungs- und Beratungsstelle Fachausschuß Methoden der SW-Entwicklung und CASE Bundesrechenzentrum

11 IT-Bundesvorgehensmodell BRZ ist das Konzernrechenzentrum des Bundes ausschließlich für den Bund tätig Kostendeckungsprinzip Vergabe der Ministerien an BRZ ohne Ausschreibung möglich BRZ tritt nicht am Markt auf Kennzahlen (Stand 1999) Umsatz1,4 Mrd. ATS Mitarbeiter560 PC im Netzwerk Server im Netzwerk620

12 IT-Bundesvorgehensmodell Betriebene Anwendungen des Bundes im BRZ Bundesfinanzanwendungen Zollanwendungen Firmenbuch Führerschein- und Gewerberegister Justizanwendungen help.gv.at Corporate Network Austria (CNA)

13 IT-Bundesvorgehensmodell Qualitätssichernde Projektaufbauorganisation Entwicklungsteam Software Engineering IT - Projekt Projekt- unterstützung

14 IT-Bundesvorgehensmodell Runde, aufeinander abgestimmte Arbeitsunterlagen OriginaldokumenteMS-Projekt VorlagenSchulungenBeratungProduktvorlagenhttp://www.bv-modell.atMethodenhandbücher

15 IT-Bundesvorgehensmodell Diskussion


Herunterladen ppt "Wie erhöht der Bund die Qualität seiner IT-Entwicklungen ? 15. STEV - Österreich - Fachtagung 23. Mai 2000 Dipl.-Ing. Michael M. FREITTER"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen