Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gameplattform (NICHT)RAUM, THEATER, STADION Was ist Theater für den Leuten: - Erlebnis - Man soll über den ganzen Welt vergessen - Entertainment Theater.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gameplattform (NICHT)RAUM, THEATER, STADION Was ist Theater für den Leuten: - Erlebnis - Man soll über den ganzen Welt vergessen - Entertainment Theater."—  Präsentation transkript:

1 Gameplattform (NICHT)RAUM, THEATER, STADION Was ist Theater für den Leuten: - Erlebnis - Man soll über den ganzen Welt vergessen - Entertainment Theater besteht aus den verschiedenen Elementen: Die Ausstattung der Bühne: - Inszeniesierung: Becher, Stuhle, holzen vertikalen gestrichenen Flächen, die Wände imitieren sollen, dekorative Sachen wie: Teppiche. - Die Wirkung (Verhaltung) von diesen Elementen: die Türe kann man auf machen, die Bomben scheinen zu explodieren, die Stuhle brechen sich. - Der Lichtdesigner benutzt solche Elementen wie: Farbe, Intensität und die Illumination in den besonderen RICHTUNGEN – Zweck: Konzentration des Zuschauers auf den wichtigen Bereichen und Momenten. - Beiden Bühne- und Lichtdesigner benutzen solchen Elementen wie: Linie, Schatten, Farben, Texturen, und Stille um das Ort, Jahrhundert, die Tageszeit, Jahreszeit, Laune und die Atmosphäre zu zeigen. magdalena kryślak matrikelnummer Betreuer: Steffen P. Walz seminar Universität Stuttgart IDG1

2 Im Theater gibt es eine Bühne. Auf der Bühne gibt es ein oder mehr Schauspieler, die verschiedene Charakters darstellen. Sie ausführen die Aktionen in den physikalischen Zusammenhang mit den Bühne und Lichtdesigners. Die Veranstaltung wird normale weise von den Zuschauer, die Publikum heißt, angeschaut. Was ist Bühne??? - magic – scenery (Gläser, Offene Fenster), - Backstage - hinter der Bühne, - Flügelbühne, - Beleuchtung über die Bühne, - mechanische Systeme die verschiedene Elemente aufheben können Die alle Mechanismen (technische Elementen) haben keine Bedeutung für den Leuten. Für die Zuschauer ist der Effekt wichtig. Die Publikum will gar nichts von den Technischen Aspekten wissen. The action on the stage is all there is. Gameplattform (NICHT)RAUM, THEATER, STADION magdalena kryślak matrikelnummer Betreuer: Steffen P. Walz seminar Universität Stuttgart IDG1

3

4 Gameplattform (NICHT)RAUM, THEATER, STADION Was ist Computer für den Leuten: - Ein Tool – Werkzeug – Arbeit - man vergieß nicht über den Welt - Ein Spielzeug – Entertainment - Erlebnis (Schwarze Magie???) Woraus besteht der Computer??? - Monitor – Bildschirm, Farben, Interface - Tastatur, Maus, Joystick - die Kiste (ganzen Hardware, Software) Wie funktioniert das??? Die Ausstattung der Bühne: - Inzeniesierung: Grafische Darstellungen sind für den physikalischen und gefühlsbetont Aspekten der Führung in der Interaktion fundamental die Rolle des grafischen Designer parallel mit der Rolle des Theaterbühnedesigner - Die beiden herstellen die Objekten- und Umgebungsdarstellung, die im Zusammenhang mit der Aktion sind. - INTERFACE – der grafische Designer rendert die Objekten und die Umgebung, wo die Aktion des Applikation oder Systems stattfindet. Zeigt auch die Bewegung von manchen Elementen (zoom-boxes, pop-up Menü) und die konkreten und kurzlebige Aspekten des Zusammenhang durch solchen Elementen wie: Linien, Schatten, Farben, Intensität, Texturen und Stillen. magdalena kryślak matrikelnummer Betreuer: Steffen P. Walz seminar Universität Stuttgart IDG1

5

6 Gameplattform (NICHT)RAUM, THEATER, STADION Darstellungen: Die Person nimm in der Darstellung teil. Diese Darstellung ist nicht gleiche wie normal Leben, aber es wirkt wie eine reale Welt. Die Darstellung und die Realität stehen im besonderen Zusammenhang zwischen einander. Denken an Interfaces ist zu schmal. Es geht nicht um bessere Desktop zu bauen. Designers sollen eine Traumwelt herstellen, die irgendwelche spezifische Beziehungen mit realer Welt hat. Diese Traumwelte sollen unsere Denkenfähigkeiten erweitern. Interaktivität – Menschen sind fähig in den Darstellungsaktivitäten teilzunehmen. That´s making computer things easy for people to use Sind Computerbenutzer wie Publikum im Theater??? Einen nutzbaren Programm ist vie eine Veranstaltung für ihre Benutzer. Sie haben großen Einfluss auf die Aktion – Sie nehmen in der Darstellung teil – Sie sind nicht mehr die Mitglieder des Publikums. Das heißt aber auch nicht dass sie an den Schauspieler anschließen. Sonder sie werden den Schauspieler werden. Sie sind nicht mehr passive Zuschauer. magdalena kryślak matrikelnummer Betreuer: Steffen P. Walz seminar Universität Stuttgart IDG1

7 Zusammenfassung - Theater und Computer Interface sind ähnlich - Programmkode ist wie ein Script des Spieles - Die Bühne ist Virtual Welt, wie im Rechner - das bringt nur Konsequenzen auf der Bühne oder Desktop. - Catharsis – Aristoteles hat das definiert als letzte Akt in der Spiel, die ganz angenehme Auslösung des Emotionen ermöglicht. In XX J. Deutsche Dramatiker Bertolt Brecht meinte das Catharsis ist außer ganze Veranstaltung. Catharsis ist nicht komplett so lang als das Publikum benutzt im Leben das, was von Darstellung mitgenommen hat. - Die Griechen benutzten die Drama und Theater als Denkwerkzeug, so wie wir heute unsere Rechnern benutzen. - Beiden: Theaterdesign und grafische Interfacedesign herstellen die Darstellung des Welten, die wie Realität sind. Designs sind nur die teilen von der Spiele und Interface - Computer Interface und Theater haben Möglichkeit die Aktionen und Situationen zu darstellen, die nicht in realem Welt passieren können. magdalena kryślak matrikelnummer Betreuer: Steffen P. Walz seminar Universität Stuttgart IDG1

8 Die Game Elemente die im Theater verwendet worden Inszeniesierung – Linewand Leute bewegen sich wie Roboten


Herunterladen ppt "Gameplattform (NICHT)RAUM, THEATER, STADION Was ist Theater für den Leuten: - Erlebnis - Man soll über den ganzen Welt vergessen - Entertainment Theater."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen